Migranten wollen weiter nach Deutschland

Polens Grenzschutz: Belarus bereitet Sturm der Grenze vor

Sonntag, 14. November 2021 | 19:33 Uhr

Polens Grenzschutz hat den Sicherheitskräften in Belarus vorgeworfen, die an der gemeinsamen Grenze feststeckenden Migranten auf einen Durchbruch der Sperranlage vorzubereiten. Bei dem Grenzort Kuznica seien in dem Lager auf der belarussischen Seite viele Zelte verschwunden, schrieben die Grenzer am Sonntag auf Twitter. “Die Ausländer bekommen Instruktionen, Werkzeuge und Tränengas von den belarussischen Sicherheitsorganen.”

Das Verteidigungsministerium teilte mit, die Flüchtlinge hätten Äste aus dem Wald zusammengetragen. Zudem seien viele belarussische Medien präsent. Die polnische Polizei warnte die Migranten per Lautsprecherdurchsagen auf Englisch: “Wenn Sie die Anweisungen nicht befolgen, wird Gewalt angewendet.”

Diese Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen, da Polen in der Grenzregion den Ausnahmezustand verhängt hat. Journalisten und Helfer dürfen nicht hinein. Das gilt auch für das Grenzgebiet auf belarussischer Seite. An Polens Grenze zu Belarus harren auf der belarussischen Seite seit mehreren Tagen Tausende Migranten bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in provisorischen Camps im Wald aus. Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko wird beschuldigt, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen.

Oppositionelle belarussische Telegram-Kanäle veröffentlichten am Sonntagnachmittag Videos, auf denen größere Migrantengruppen zu sehen sein sollen, die sich der polnischen Grenze nähern. “Es werden immer mehr Migranten”, hieß es etwa beim Medium Nexta.

Zuvor hatte eine Gruppe von etwa 50 Migranten nach Angaben der polnischen Polizei die Barriere an der Grenze zu Belarus durchbrochen und war nach Polen gelangt. Der Vorfall habe sich am Samstagabend in der Nähe des Dorfs Dubicze Cerkiewne ereignet, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Beamten hatten zunächst 22 Iraker festgenommen. Alle weiteren Migranten seien kurz darauf von Grenzschützern und Soldaten festgesetzt worden, sagte eine Sprecherin des Grenzschutzes.

Die gesamte Gruppe sei zur Grenze nach Belarus zurückgebracht worden, hieß es weiter. Nach Angaben der Polizei versuchte eine weitere größere Gruppe auch unweit des Dorfs Kolonia Klukowicze, über die Grenze zu gelangen – jedoch vergeblich. Die Flüchtlinge bewarfen die Beamten demnach mit Steinen, ein Beamter wurde leicht verletzt. Die Polizei nahm zudem in der Grenzregion vier mutmaßliche Schlepper fest, die mit Flüchtlingen unterwegs waren. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um zwei Georgier, einen Polen und einen Syrer.

Polen warnte unterdessen die Migranten per SMS, Gerüchten über einen angeblich bevorstehenden Transit nach Deutschland nicht zu glauben. Unter ihnen kursiere die Nachricht, dass am 15. November Busse aus Deutschland die Migranten abholen würden und Polen sein Einverständnis zur Durchfahrt gegeben habe, hieß es in der Kurznachricht. “Das ist eine Lüge und Unfug! Polen wird seine Grenze zu Belarus weiterhin schützen.”

Die SMS auf Englisch würden alle erhalten, deren Handys sich im Grenzgebiet in Reichweite des polnischen Mobilfunks befänden, twitterte Innenminister Mariusz Kaminski. Die Kurznachricht enthalte einen Link auf die Webseite seines Ministeriums, wo sich diese Botschaft in fünf Sprachen finde. Auch das Auswärtige Amt in Berlin widersprach Gerüchten, wonach Deutschland einen Transit für die Migranten an der polnisch-belarussischen Grenze plane. “Wer immer diese Lügen verbreitet, bringt Menschen in große Gefahr”, teilte das Ministerium am Sonntag auf Twitter mit.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell bekräftigte in der französischen Zeitung “Le Journal du Dimanche”, die EU-Außenminister würden am Montag Sanktionen gegen Belarus beschließen. Damit werde die Grundlage dafür gelegt, dass jeder Beteiligte an dem Menschenschmuggel mit Strafmaßnahmen belegt werden könne. Borrell telefonierte auch mit dem Außenminister der ehemaligen Sowjetrepublik, Wladimir Makej. Auf Twitter mahnte Borrell anschließend: “Menschen sollten nicht als Waffen benutzt werden.” Die staatliche belarussische Nachrichtenagentur Belta meldete, Makej habe darüber informiert, dass sein Land Schritte gegen eine massenhafte Migration aus Asien, Afrika und dem Nahen Osten unternommen habe. Minsk sei bereit zum Dialog.

Polen erwägt nach Angaben von Regierungschef Mateusz Morawiecki zudem gemeinsam mit Litauen und Lettland, eine NATO-Sondersitzung zu beantragen. “Wir diskutieren gemeinsam mit Lettland und besonders mit Litauen, ob man nicht den Artikel 4 der NATO aktivieren soll”, sagte Morawiecki am Sonntag der Nachrichtenagentur PAP. Artikel 4 sieht Konsultationen vor, wenn ein Mitglied meint, dass die Unversehrtheit des eigenen Territoriums, die politische Unabhängigkeit oder die eigene Sicherheit bedroht sei.

Von: APA/dpa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Europa wird langsam aber sicher untergehen…ein Schmelztiegel mit haufenweise importierten Problemen und wenig Bereitschaft sich zu integrieren! Die Engländer haben es verstanden rechtzeitig aus dieser Farce auszutreten!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Die Engländer haben schon genug hausgemachte Multi-Kulti-Probleme. Und wie das dann ausarten wird sieht man in Frankreich

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

@brunner Gerade England als gutes Beispiel anzuführen ist etwas weit her geholt. Endland hat durch den Austritt Probleme ohne Ende und viele bereuen inzwischen was sie sich selbst eingebrockt haben.
Frage mich was du dann vorschlägst?
Mauer wie Trump?
Auserdem, schaut man sich die Geschichte an, dann hat Durchmischung von Völkern nur gutes und Fortschritt gebracht und nicht Untergang!
Dich und euresgleichen stört nur, dass es Geld kostet und, dass Ihr Angst vor Fremdem habt.

magari
magari
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Durch den EU-Austritt wirst du nicht einen illegalen Grenzübertritt weniger bekommen. Siehe diese Woche wo tausende mit Schlauchboot den Ärmelkanal überquert haben.

sophie
sophie
Kinig
2 Monate 4 Tage

@brunner
Ja in bestimmten Sachen hat der Brexit auch seine Guten Seiten

Lochkrompf
Lochkrompf
Tratscher
2 Monate 4 Tage

asou… die kolonialmocht englond … holbe welt versklavt, ausgebeutet und iaz terf kuan ausländer inni… und du sigsch sie als vorbild … na bravo

i will di erinnern dass afrika und ondre ex kolonien so orm drun sein wegn europa

😅

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

@ brunner so ist es. Nur sagen darf man es nicht. Und das ist der wahre Grund des Unterganges.

erika.o
erika.o
Superredner
2 Monate 4 Tage

@N. G.
dann zähl uns bitte all das gute mal auf !!! ein Dank im voraus
…auch wenn man blind ist sieht man so einiges besser

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@magari
Genau, 1000/Tag momentan…

The Hunter
The Hunter
Superredner
2 Monate 4 Tage

@N. G. eklär amol wos es in dor Heschichte gutes gebrocht hot.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

@N. G. etwas einfach auf Kosten anderer Völker die sich ihren Wohlstand mit Arbeit verdienen, ins gemachte Nest zu sitzen und sich durchfüttern zu lassen. Könnten wir hier ja auch mal versuchen in andere Länder zu spazieren und Sozialwohnung mit allem drum und dran inkl. Taschengeld zu verlangen. Mal schauen was die uns erzählen.

Ame
Ame
Grünschnabel
2 Monate 4 Tage

@N. G. Schaut man die Geschichte an sieht man zu aller erst das Römische Reich! Was dort die unkontrollierte Zuwanderung an Gutem und Fortschritt gebracht hat,dürfte jedem bekannt sein! Totaler Zusammenbruch! Und die technische Entwicklung wurde soweit zurückgeworfen dass es 1000 Jahre dauerte auf den alten stand zu kommen! Geschichte wiederholt sich, schöne Aussichten!

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@Ame
Den Untergang des Römischen Reiches der ‘Zuwanderung’ zuzuschreiben, ist schon ne steile These. LOL
Nicht vergessen, der Fisch fängt immer vom Kopf an zu stinken!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Monate 4 Tage

@Ame:
Gerade im Römischen Reich hat die Zuwanderung gut funktioniert. Und das Reich bestand 1.000 Jahre!
Seine Stärke lag in der Fähigkeit Völker zu integrieren. Man konnte Thraker sein und trotzdem erfolgreicher römischer Bürger. Und es waren z.B. Germanen die in römischen Diensten das Imperium verteidigten.

Ame
Ame
Grünschnabel
2 Monate 4 Tage

@Tigre auch in Deutschland wurden unterworfene Slavische und Baltische Völker erfolgreich integriert (assimiliert?) Aber was heutzutage abläuft ist schon eher mit den letzten Jahren Roms vergleichbar! Man konnte die zu Hunderttausenden eindringenden Völker zwar mit grossen Zugeständnissen teilweise unter Kontrolle halten,und sogar für sich kämpfen lassen, aber letztlich gaben sie dem Reich doch den todesstoss! @olter der Kopf stinkt schon!

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Die These stimmt den Untergang des Römischen Reichea brachte auch eine schlechte versorgung von Lebenmitteln!

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@brunner….das du ausgerechnet die Engländer (Briten) hervorhebst, ist der Treppenwitz schlechthin. Die genau waren in den 15hunderter Jahren mit ihrem lukrativen Sklavenhandel maßgeblich daran beteiligt, dass aus Afrika Millionen junger, kräftiger und arbeitsfähiger Menschen gegen ihren Willen verschleppt wurden. Und übrigens, die Zahl Derer, die mit dem Brexit glücklich sind, ist deutlich kleiner als Derjrnigen mit dem Mexit 😉.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@sophie…aber nicht nur für die Briten…

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@magari Meine ich doch. Die haben Vorstellungen die nicht der Realität entsprechen.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage
@Lochkrompf Das wollen diese Leute nicht wahr haben. Wir sind es die sie arm machen und arm halten und Mauern aufzubauen wenn sie dann kommen. Im Grunde sinds eifach nur Menschen die ihren eigenen persönlichen Wohlstand verteidigen wollen. ARMSELIG! Und wer England als positives Beispiele sieht, der verfolgt wahrscheinlich keine internationale Presse und hat keine Ahnung! Firmen wandern in Massen ab, manche Dienstleistungsbranchen sind komplett am Boden usw…. Wenn das ein Fortschritt ist… naja Übrigens, auch un Südtirol, wenn die Migranten ihre Arbeit für ein paar Tage nieder legen würden, stünde das Land still, wir müssten unseren Dreck selbst erledigen,… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage
@erika.o Wer fährt dir dein Amazon Paket zu Weihnachten nach hause? Wer putzt dir deine Toilette auf dem Bahnhof. Wer putzt dir dein Büro, damit es immer schön sauber ist. Wer baut dir dein Haus, deine Wohnung, damit du es schön gemütlich hast, da in der Branche schon sehr viele Migranten arbeiten. Wer baut dir dein Elektroauto zusammen, bei uns sind es inzwischen fast nur noch Serben, Tschechen, Pakistaner und Inder… Diese Liste könnte ich hier ohne Ende fortführen..! Und jetzt schreib du die Nachteile! Ps: Welch eine Schande für uns, dass uns Araber das Rechnen beibringen mussten. Oder heute… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@sakrihittn Und die EU beispielsweise erlaubt hat, dass wir unsere Hühnerabfälle nach Afrika exportieren dürfen und dort ganze Regionen plötzlich vor dem Nichts stehen weil der Abfall billiger ist als ihre Hühner da. Die Leute aus ihrer Heimat darum gehen müssen um nicht zu verhungern . Ist das auch ok für dich?
Euer Horizont reicht nicht weit…!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@Ame Der war jetzt echt gut! Das römische Reich hat sich selbst erledigt und nicht die Eunwanderer warens.
Was hast du bloß in Geschichte gelernt? Deine Lehrer sollten verklagt werden!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@olter Jo, echt ne steile… Die gehört schon fast un den Bereich Verschwöhrung. Grins

magari
magari
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Das römische Reich hat von jedem Volk profitiert und integriert. Ganz egal welche Religion, Sprache usw. aber ich halte es jetzt Mal nach “Monthy Python – das Leben des Brian”: “Was hat Rom jemals für uns gebracht … da gibt es einen ähnlich Spot auch mit der EU.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
2 Monate 4 Tage

Außenpolitisch muss Europa in Zukunft stärker werden, ständig wird von irgendeinem Regim, Diktator oder Machthaber versucht Europa zu destabilisieren.

Zugspitze947
2 Monate 4 Tage

meinungsfreiheit: stimmt aber dazu muss man die EINSTIMMIGKEIT kippen und DESPOTEN wie Orban kalt stellen 🙁

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
2 Monate 4 Tage

10:000 Migranten destabilisieren die EU, was haben damals die 1,5 Mio Migranten dann gemacht?

Chrys
Chrys
Superredner
2 Monate 4 Tage

Es ist eine alte Weisheit, wer den Frieden will darf den Krieg nicht fürchten. Andernfalls wird man immer nur erpresst und mit reden und Sanktionen kommt man man manchmal nicht weiter.

DontbealooserbeaSchmuser
2 Monate 4 Tage

@Zugspitze666 genau, wir müssen die Einstimmigkeit von Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und Italien kippen!

Nur Länder, die selbständige Entscheidungen treffen, können auch selbständig für ihre Sicherheit sorgen und ihre Grenzen schützen!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

@Chrys leider wahr…

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@Chrys
Also Krieg?
Bester Vorschlag von allen bis jetzt… (NICHT!) LOL

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@Wiesodenn Bei eunigen Kommentator hier, würde ein einziger Flüchtling ein Problem sein. Wir wissen warum!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@DontbealooserbeaSchmuser
Ausgemachter Blödsinn! Wir haben nur Frieden in Europa weil die Länder sich zusammen geschlossen haben.
Dein Separatismus Wunsch ist dümmer als erlaubt!
Das konnte man in Ex Jugoslawien genau beobachten wie deine Thesen dann funktionieren!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@Chrys An deuner Stelle würde ich mit Leuten reden die Krieg erlebt haben. In meiner Familie leben noch einige.
Es würde mich nicht wundern wenn du ne Ohrfeige bekämst. Von Menschen, 16 köpfige Familien mit alles Kleinkindern auf der Flucht , 2 Mal, von Wehmachtsangehöhrigen die 6 Jahre in sibirischer Gefangenschaft verbracht haben… Die würden dir DOOF erklären was Krieg ist!

DontbealooserbeaSchmuser
2 Monate 3 Tage

@N. G. “Dein Separatismus Wunsch ist dümmer als erlaubt!”

Bitte was? 😂

In Europa können die Staaten zum Glück noch in gewissem Maße selvst über ihre nationalen Angelegenheiten entscheiden, die von einigen projektierten “Vereinigten Staaten von Europa” werden von der Bevölkerung abgelehnt!

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 4 Tage

…ja was sollen sie auch in Belarus?…dort sind sie vom Diktator Lukaschenko nur hingekarrt worden, um die EU zu ärgern…
😝

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Oh mein Gott, wie ist es denn zu diesen Geistesblitz gekommen?
Na ja, auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn…
😝😝😝

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Nicht hingekarrt sondern nur die Grenze geöffnet worden für Migranten die aus lÄNDERN FLIEHEN; DIE VOM wERTEWESTEN ZERSTÖRT WURDEN:

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 4 Tage

@Wiesodenn
@ olter
…ihr Freunde des Diktators seid lustig…in meinem Geistesblitz erhebt sich die Frage, ob ihr jemals eine Zeitung in die Hand genommen habt…oder wie glaubt ihr, wie Syrer und Afghanen ausgerechnet in das entfernte wunderschöne Land Weissrussland gelangt sind…sind sie gewandert oder hat sie euer Freund Lukaschenko mit seiner Fluglinie direkt abgeholt…natürlich hat er ihnen nicht gesagt sie müssen in Bielorus bleiben, sondern hat ihnen versprochen, sie nach good old Germany zu begleiten…
🤪

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@Doolin
Du Nicht-Freund des Diktators des Tages 🤪🤪🤪 hast den Inhalt meiner Antwort anscheinend nicht begriffen.
Es heißt ja auch, ein blindes Huhn findet MAL-EINMAL ein Korn und nicht mehrmals…

inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Europa sollte sich von der Abhängigkeit Putins, Erdogans, Xi Jinpings u.a. lösen und endlich Profil und Kante zeigen und ihre WischiWaschi-Politik beenden. Voraussetzung ist allerdings ein starkes Vereintes Europa nicht nur auf dem Papier. Derzeit ist die EU mehr mit sich selbst beschäftigt, u.a. um ständige Uneinigkeiten und Streitigkeiten unter den EU-Staaten auszuräumen, als vielmehr gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik zu betreiben, die von allen Staaten der EU mitgetragen wird.

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@inni
Willst du einen europäischen starken Mann?

inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

… eigentlich schon, aber zeitbegrenzt gewählt. Die jetzige Situation bringt uns nicht weiter … ganz im Gegenteil. Europa muss mit einer Stimme sprechen, um Gehör, Respekt und Durchschlagkraft zu finden bzw. gewinnen.

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@inni
Aber wer gibt die Richtung vor? Wo nehmen wir die Eliten her, die wirklich die Interessen Europas vertreten und nicht die des großen ‘Bruders’ jenseits des Atlantiks?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@inni Euner der wenigen vernünftigen Kommentare hier! Danke!

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage
@inni…👍ein äußerst frommer, aber leider unerfüllbarer Wunsch. Denn die Abhängigkeit auf z.B. dem Wirtschafts- und Energiesektor, um nur zwei zu nennen, ist meiner Ansicht nach unumkehrbar bzw. scheitert am politischen Willen. Allein bei der Versorgung mit Strom und Gas sorgt Deutschland schon allein dafür, dass man abhängig von Anderen (auch Atomstrom 😡 vom Nachbarn Frankreich) ist. Oder kannst du mir Bundesländer nennen, die die Stromgewinnung mittels Offshore Parks, Windrädern, Wasserkraft und Photovoltaik AKTIV auf ihrem eigenen !!! Territorium unterstützen ? Frei nach dem Prinzip: ” Heiliger St. Florian, verschon’ mein Haus, zünd’ Andere an”..würde man schon gern wollen, aber Tun… Weiterlesen »
Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@olter…was soll diese Suggestivfrage nach einem Mann ? Eine starke PERSÖNLICHKEIT !! würde vollkommen ausreichen….

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 3 Tage

@olter …du meinst wohl hoffentlich nicht einen wie deinen Freund Lukaschenko…

olter
olter
Tratscher
2 Monate 3 Tage

@Doolin
Da man sonst keine Argumente hat muss man wohl immer wieder die gleichen Parolen wiederholen, oder wie?
Und wo sind deine üblichen Emojis, bist nicht mehr so gut gelaunt wie sonst immer?

olter
olter
Tratscher
2 Monate 3 Tage

@Offline1
Du denkst doch hoffentlich nicht an eine neue Margareth?😁

Peerion
Peerion
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Es wird keiner dieser Migranten in Polen einen Asylantrag stellen, also wird sich bald Deutschland drum
kümmern müssen, da nunmal Deutschlands Sozialsysteme das Ziel der Migranten ist. Und wenn man nicht in der Lage ist den Magneten abzustellen muss man eben die Konsequenzen
tragen. Im Übrigen frage man sich warum man überhaupt Asylanträge für Migranten
durchführen muss.

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Ist auch gut so,nur stehen heute keine Leute mehr am Bahnhof in München um die 1,5 Mio Migranten willkommen zu heißen.

heris
heris
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Wenn man es gut anpackt  wird  die Überalterte EU dringend  Migranten – Familien brauchen  um den  Sozialen Wohlstand erhalten zu können. Es sind nicht alles Kriminelle  dabei die vor den Toren  Europas stehen.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Monate 4 Tage

Diese “Migranten” haben sich für ein Land russischer Sprache entschieden als sie ein Visum für Weißrussland beantragten. Da gehören sie hin.

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@tigre
Nicht “”Migranten””, einfach “Migranten”…
Und
“…haben sich für ein Land russischer Sprache entschieden als sie ein Visum für Weißrussland beantragten. Da gehören sie hin.”
Völliger Nonsens…

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@heris Ist es nicht unglaublich? Wie du für deine Aussage nieder gemacht wirst.
Weiss nicht was die Leute glauben zu wissen aber es ist Tatsache, wir brauchen viele dieser Flüchtlinge, DRINGENST sogar. Der Witz dran, wir brauchen sie sogar für den Erhalt unseres Wohlstands.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@N. G. und @heris…👍wer die 🟤 Kommentare hier aufmerksam liest und da zur Zeit ja auch keine Erntehelfer gebraucht werden, waren solche Bewertungen zu erwarten….

Oracle
Oracle
Superredner
2 Monate 4 Tage

…. die Lösung ist relativ einfach, in einen Bus und wieder zurück über die Grenze. Es kann doch nicht sein, dass man einmal über die Grenze das Recht erlangt auf Asyl und damit Wohnung, Schule, Handy usw…. wer bezahlt das? Die deutschen privaten Rettungsorganisationen? Spezialisierte Arbeitskräfte sind das wohl eher keine….

quilombo
quilombo
Superredner
2 Monate 4 Tage

dir scheint nicht bewußt zu sein, daß das Menschen sind welche durch unsere Kriege Hab und Gut verloren haben. Zuerst bereichern wir mit Millionen unsere Waffenindustrie, zerbomben andere Länder um ihnen ihre Ressourcen zu stehlen, aber dann bei den armen Menschen welchen wir die Heimat zerstört haben, eine Kostenfrage aufwerfen.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Quilombo: ist es nicht Russland das 1980 in Afghanistan eingefallen war? Hat nicht Russland Assad das Giftgas, die Flugzeuge und das Material für die Fassbomben zur Verfügung gestellt hat?
Und an der Armut der arabischen Staaten gibt es nur eine Ursache: arabische Staaten und eine mörderische Religion.
Europa hat nichts mit den Arabern am Hut.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

In der gegenwärtigen europäischen Notlage müssen diese Leute zurückgeschickt werden.

quilombo
quilombo
Superredner
2 Monate 4 Tage

europäische Notlage? Ist das ein Witz? Dann schauen wir mal welche Notlagen wir anderswo verursacht haben.
Leider gelang es ihnen nicht, uns zurückzuschicken.

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Wir schaffen das leicht-

Migranten übers Mittelmeer            ca. 55.000
Migranten über Weissrussland       ca. 10000

Eigenartiges Geschrei der EU und der Polen.

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@Wiesodenn
Scheint irgendwie, als würde der Konflikt mit Weissrussland absichtlich gepusht werden…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Monate 1 Tag

@olter: das einzige was hier pusht ist das kriegslüsterne Russland. Verhasst bei allen seinen Nachbarn.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Polen 🇵🇱, das letzte Bollwerk, Deutschland 🇩🇪 sollte sich dafür bedanken.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
2 Monate 4 Tage

Hat sich schon mal jemand ganz nüchtern Gedanken darüber gemacht, welchen Anteil Frau Merkel (grundsätzlich) an diesen und ähnlichen Problemen für Europa hat?

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Ja leider graus!

Waltraud
Waltraud
Kinig
2 Monate 3 Tage

pfaelzerwald
Sie trägt die Hauptschuld. Sie ist die Totengräberin der EU. Und dabei bleibe ich.

oli.
oli.
Kinig
2 Monate 4 Tage

Wer illegal und mit Gewalt eine Grenze überquert , sollte im Notfall auch mit Gewalt verhindert werden.
Luka fliegt die Leute nur ein , wegen den Sanktionen der EU , Belarus steht wirtschaftlich kurz vorm Bankrott ohne Putin.
So verdient er bei den Visa ausstellen , Flugverkehr und Transit.
2024 wird in Russland gewählt und Putin will Belarus (schon seit 20 Jahren) , da er nicht mehr so beliebt ist , braucht er ein Erfolg , für den Wahlsieg (ohne Manipulationen)

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@oli
Ein paar Flugtickets und Visa-Gebühren sollen einem Staatsbudget helfen?
Und die ewige Leier von ‘Putin ist nicht mehr so beliebt, deshalb xyz’?
Das einzige, was seiner Beliebtheit letztens nennenswert geschadet hat war die Pensionsreform. Der hat (laut Levada) immer noch Zustimmungswerte, von denen unsere Politiker nur träumen können.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@olter…naja, wenn man für die “Erstellung” der Zustimmungswerte eigene “Spezialisten” hat. Angeblich soll es ja ein ehemaliger britischer Politiker sein, dem man das Zitat “mit den Statistiken 🙈” zuschreibt..

Zugspitze947
2 Monate 4 Tage

Belarus wird es nicht wagen die Polnische NATOGRENZE anzugreifen😡 ! Denn DAS könnte einen ungeahnt großen Konflikt hervorbringen,den Putin ganz sicher Nicht brauchen kann 👌

magari
magari
Tratscher
2 Monate 4 Tage

Du hast das Problem nicht verstanden. Der belarusische Diktator führt alle seine Nachbarn an der Nase herum indem er sie erpresst mit einer künstlich eingeflogenen Schar an Flüchtlingen.

olter
olter
Tratscher
2 Monate 4 Tage

@magari
Und die Provokation wird dankbar angenommen und die Rhetorik immer weiter verschärft, als welchen Gründen auch immer…

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
2 Monate 4 Tage

hobn déi woll Olle in Greenpass!?🤨🤨🤌🏼oder sein des epr olz UNGEIMPFTE??? 😱😱

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage
Dass es langfristiger Lösungen für die Flüchtlingsproblematik, auch derer übers Mittelmeer bedarf, steht wohl außer Frage. Und auch da ist die EU am Zug und in der Verantwortung. Wenn es aber weiterhin an der Einstimmigkeit scheitert, dann muss es massiv an die Geldbeutel der Blockierer gehen. Das hat aber NICHTS mit der aktuellen Situation der Menschen im Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland zu tun. Hier muss sofort !!!! 🥶🍞🍼 und dringend geholfen werden. An die Verweigerer und 👎 Drücker im Voraus ein Hinweis: “Euch nimmt niemand Etwas 💶 weg”. Zur Gedächtnisauffrischung sei hier an die massiven (teils geschenkten !!!) EU… Weiterlesen »
Offline1
Offline1
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Immerhin 4 !! sind anscheinend nicht auf die Corona Geschenke 🎁 der EU angewiesen. Glückwunsch

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 4 Tage

EU wird für Seine Naivität teuer bezahlen.

Anduril61
Anduril61
Tratscher
2 Monate 4 Tage
So wie sich die aktuelle Lage an der Grenze jetzt darstellt bleibt nur noch Diplomatie auf höchster Ebene, mit Sanktionen wird die EU kaum was erreichen, Merkel, Lukashenko, der polnische Präsident und auch Putin an einen Tisch sollten eine Lösung finden für die Menschen die an der Grenze gestrandet sind, die meisten wollen eh nach Germany, daher auch Merkel. In der Zwischenzeit Provisorische Unterkünfte auf Belarus. Seite errichten und die Menschen mal alle registrieren und versorgen….Weiters abklären wer wer Chancen auf Asyl hat sollte in der Unterkunft bis zur Klärung bleiben, alle anderen gehören in ihre Heimatländer rück geflogen….Wenn man… Weiterlesen »
wpDiscuz