Es ist Putins erster Besuch in Belarus seit drei Jahren

Putin hat “kein Interesse” an Einverleibung von Belarus

Montag, 19. Dezember 2022 | 21:41 Uhr

Russland hat nach den Worten von Präsident Wladimir Putin “kein Interesse” daran, sich das Nachbarland Belarus einzuverleiben. “Russland hat kein Interesse daran, irgendjemanden zu schlucken, das würde einfach keinen Sinn ergeben”, sagte Putin am Montag bei einer Pressekonferenz in Minsk auf die Frage eines Journalisten. Putin äußerte sich nach einem Treffen mit dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko.

Laut Putin erzielten beide nach “substanziellen” Gesprächen ein Abkommen, um ihre Zusammenarbeit “in allen Bereichen” zu verstärken, vor allem im Verteidigungssektor. Es handle sich um gemeinsame Maßnahmen, um die Sicherheit beider Länder zu gewährleisten, wie etwa gegenseitige Waffenlieferungen oder eine gemeinsame Rüstungsproduktion. Russland werde außerdem die Ausbildung belarussischer Soldaten an Flugzeugen sowjetischer Bauart fortsetzen, die mit Atombomben bestückt werden könnten, sagte Putin bei seinem ersten besuch in Belarus seit drei Jahren.

Der Kreml-Chef verwies auf die enge Beziehung zwischen den “Verbündeten und strategischen Partnern”, die “durch eine gemeinsame Geschichte und spirituelle Werte vereint” seien. “Gemeinsam halten wir den Sanktionen feindlicher Staaten stand”, sagte der Kreml-Chef.

Belarus hatte im Oktober die Aufstellung eines gemeinsamen Militärverbundes mit Russland bekanntgegeben. Dafür sollen Tausende russische Soldaten in Belarus stationiert werden. Staatschef Lukaschenko hatte allerdings wiederholt erklärt, er plane keine Entsendung von Soldaten in die Ukraine. Der Kreml-Verbündete Lukaschenko ist seit 1994 in Belarus an der Macht. Belarus ist stark von russischem Öl und günstigen Krediten abhängig.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Putin hat “kein Interesse” an Einverleibung von Belarus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

… der Putin wird sicher von Lukaschenko verlangen, Weißrussland solle die Ukraine ebenfalls angreifen….. warum sollte er sonst nach Weissrussland… aber vielleicht hat Putin bei der Fahrt eine Panne….

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…er braucht nicht verlangen, er ordnet es ihm einfach an…

Faktenchecker
1 Monat 15 Tage

Heute morgen geflogen. Konnte man live verfolgen.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…Lukaschenko terrorisiert sein Volk…

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@ Dolin …..ja er unterdrückt das eigene Volk,
Es traut sich nicht aufzustehen, das unterdrückt er mit Waffengewalt, also…..

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Diese zwei sind in etwa die grössten Machthaber die ihr eigenes Volk ausbeuten, abhängig machen, sich berreichern und alles was sich ihnen den Weg stellt verhaften, terrorisieren und als Arbeitssklaven halten.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

Du hast den ◼️ vergessen…..

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Rudolfo den Punkt???
oder XI YinPing oder Kim Jong oder die Mulas von Teheran oder, da sind viele.
Weissrussland ist total abhängig von Russland, das ist schlimm.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 14 Tage

@Pasta Madre..wer von Denen von Dir Genannten hat einen Kopf wie ein ◼️ ? Den 🏀 erkennst Du doch auch…..

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Rudolfo logisch ich sagte ja „Kim“ Nordkorea

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 15 Tage

Der konn jo Weissrusslond annektiern und die ondern in Rueh lossn!

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Wird denen nix nützen, sich zu verbünden. Schurken unter sich. Es gibt zwei Bürgerpflichten: Widerstand gegen Diktatoren der Welt und gegen die Manipulation im Internet.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

Lukaschenko ist ein “Herrscher” über Nichts von Putin Gnaden….

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 15 Tage
Nach 23ig Besuche in Belarus , wissen wir gar nicht wie gut es uns geht in einer Demokratie zu leben. Das Volk zu schwach um sich zu wehren und die älteren zufrieden was Sie haben. Die jungen gehen nach Polen etc. zum studieren oder Leben. Wer schlecht über das Land oder Präsident schreibt kommt auf eine Liste , ich bekomme kein Visum seit 2019 , die Liste hat auch Ausländer drauf. Seit 2020ig die grosse Demo war mit Gewalt gegen Demonstranten traut sich fast keiner mehr auf die Straßen. Sein Nachfolger mit guten Beziehungen zum KGB in Russland steht in… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 14 Tage

oli.eine Scheindemokratie!

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 15 Tage

Hoffmr er dorf nimmr zrugg noch Moskau, donn konnr für immer bei seinem Stifllecker bleibm!

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Hoffentlich greift der Putin nicht zusätzlich den Minsker Vertrag…

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Muss jetzt der P. bei seinem Vasall betteln gehen…der muss am Ende sein ( hoffentlich)

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 14 Tage

Putin hat sich Weißrussland schon lange “einverleibt’. Lukaschenko, der “Statt/Stadthalter” von Putins Gnaden ist doch nur eine…

wpDiscuz