Nawalny kurz vor der Festnahme mit Frau Julia

Putin-Kritiker Nawalny in Russland festgenommen

Montag, 18. Januar 2021 | 10:08 Uhr

Der Kremlgegner Alexej Nawalny ist nach seiner Landung in Moskau noch am Flughafen festgenommen worden. Der 44-Jährige sei an der Passkontrolle abgeführt worden, meldete der Telegram-Kanal des Oppositionellen am Sonntag. Russlands Strafvollzug hatte ihn zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll. Zahlreiche Länder forderten die Freilassung Nawalnys.

Der föderale Strafvollzugsdienst (FSIN) Föderaler Strafvollzugsdienst (FSIN) betonte, dass Nawalny aufgrund “systematischer und wiederholter Verstöße gegen die Bedingungen seiner Bewährung” festgenommen wurde. Er solle bis zur Entscheidung des Gerichts in Haft bleiben. Nawalnys Team spricht von einer politischen Inszenierung, um den prominenten Gegner von Präsident Wladimir Putin mundtot zu machen. Der Gerichtsprozess ist am 29. Jänner geplant.

Vor seiner Festnahme hatte Nawalny betont, sich nicht zu fürchten. Er sei unschuldig. Die Rückkehr nach Russland sei für ihn der schönste Moment seit fünf Monaten. Die russischen Behörden hatten den Flug zuvor überraschend umgeleitet und ließen die Maschine aus Berlin auf dem Hauptstadt-Airport Scheremetjewo landen. Das Flugzeug hätte laut Plan auf dem Flughafen Wnukowo ankommen sollen, wo sich Hunderte Unterstützer des Oppositionspolitikers versammelt hatten. Viele wurden festgenommen. Der Oppositionelle Ilja Jaschin kritisierte die Flugumleitung und die Festnahmen als “hysterische Reaktion” des Machtapparats.

Die EU verurteilte die Festnahme Nawalnys. EU-Ratspräsident Charles Michel forderte die “sofortige Freilassung” Nawalnys. Die Festnahme unmittelbar nach seiner Ankunft in Moskau sei “inakzeptabel”, betonte Michel auf Twitter. Auch der künftige US-Sicherheitsberater Jake Sullivan forderte die sofortige Freilassung. Zudem müssten die Verantwortlichen für Nawalnys Vergiftung in Sibirien vor fünf Monaten zur Rechenschaft gezogen werden. “Die Angriffe des Kremls auf Herrn Nawalny sind nicht nur eine Verletzung der Menschenrechte, sondern ein Affront gegen das russische Volk, das sich Gehör verschaffen will”, schrieb Sullivan auf Twitter.

Das Außenministerium in Wien zeigte sich tief besorgt. “Österreich fordert seine sofortige Freilassung und eine umfassende und unabhängige Untersuchung des Angriffs auf sein Leben”, betonte das Außenministerium am Sonntagabend in einer Twitter-Meldung. Auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International prangerte die Inhaftierung Nawalnys als unrechtmäßig an. Dies sei ein weiterer Beleg dafür, dass die russischen Behörden Nawalny zum Schweigen bringen wollten, hieß es am Sonntagabend in einer Amnesty-Erklärung. Zugleich forderte Amnesty, dass sämtliche am Sonntag auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo festgenommene Unterstützer und Journalisten unverzüglich freigelassen werden.

Nawalny hatte sich in Deutschland von einem Anschlag mit dem als Chemiewaffe verbotenen Nervengift Nowitschok erholt. Das Attentat war am 20. August in der sibirischen Stadt Tomsk verübt worden. Nawalny hatte immer wieder den russischen Präsidenten Putin und den Inlandsgeheimdienst FSB für den Mordanschlag verantwortlich gemacht. Der Kremlchef hatte das stets zurückgewiesen. Ungeachtet der Gefahr für sein Leben erklärte Nawalny mehrmals, dass sein Platz in Russland sei und er dort seinen Kampf gegen das “System Putin” fortsetzen wolle.

Unter den Festgenommenen auf dem Flughafen Wnukowo waren auch Nawalnys engste Mitarbeiterin, die Juristin Ljubow Sobol, sowie weitere Aktivisten. Uniformierte drängten Menschen zurück, die den 44-jährigen Oppositionspolitiker empfangen wollten. Die auf Anti-Terror-Einsätze spezialisierte Sonderpolizei OMON hatte mit mehreren Gefangenentransportern Stellung bezogen.

Zahlreiche Kommentatoren bezeichneten Nawalnys Entscheidung, nach Russland zurückzukehren, als mutig – und als politischen Sieg. “Dass Nawalny auch vor dem schlimmstmöglichen Szenario keine Angst hat, zerstört das ganze Spiel des Kreml”, schrieb die Politologin Tatjana Stanowaja. Im Herbst ist in Russland Parlamentswahl, bei der der Oppositionspolitiker das Machtmonopol der Kremlpartei Geeintes Russland brechen will.

Russland bestreitet, dass es ein Verbrechen gegeben habe und lehnt deshalb Ermittlungen ab, solange es dafür eine Beweise gebe. Zwar hatte Deutschland zuletzt mehrere Rechtshilfegesuche in dem Fall beantwortet. Russland kritisierte dies am Sonntag aber als unzureichend. Allerdings wiesen Labore der deutschen Bundeswehr sowie in Frankreich, Schweden und bei der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) den illegalen Kampfstoff Nowitschok nach. Die EU hat wegen des international kritisierten Verbrechens Sanktionen gegen Vertreter des russischen Machtapparats verhängt.

Von: APA/dpa/Reuters/TASS

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Putin-Kritiker Nawalny in Russland festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 8 Tage

…er läuft ins offene Messer…

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 8 Tage

Doolin, das denke ich auch !

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 8 Tage

Der macht das nicht ohne Hintergedanken.
Bleibt er frei, wird er weiter gegen Russland arbeiten.
Wird er inhaftiert kann er über den Polizeistaat lamentieren.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

Doolin aber w a r u m ?Nirgens ist zu hören warum Er zurück wollte,musste 🤷🏻‍♀️

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Warum kehrt er zurück nach Russland, wenn ihm die Festnahme droht?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@waltraud
weil das seine Heimat ist. und er nicht anders kann.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 7 Tage

@pfaelzerwald nein, da steckt schon etwas anderes dahinter…

“erhielt Nawalny 2010 ein viermonatiges Stipendium für aufstrebende Führungskräfte an der US-Eliteuniversität Yale”
Sowas bekommt man nicht ohne Grund und er setzt sich zufälligerweise immer für die Interessen der USA ein…

Rikkert
Rikkert
Neuling
1 Monat 7 Tage

weil er a im auslond net sicher isch….donn isches gleich wenn er in seiner heimat zrugfliag

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Dontbe..
Das sind Verschwörungstheorien.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Ich ziehe meinen Hut vor seiner Courage und wünsche Ihm viel Kraft ! Hoffentlich lassen Ihn seine Unterstützer nicht im Stich. Und Putin muss aufpassen wenn Navalny nochmals in Lebensgefahr kommt könnte DAS einen Bürgerkrieg auslösen 🙁

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 7 Tage

Du meinst wenn er nochmals mit einem der tödlichsten Nervenkampfstoffe überhaupt vergiftet wird und einen Monat später wieder durch Berlin schlendert?

falschauer
1 Monat 8 Tage

dem krümmt im moment niemand ein haar, das wäre viel zu riskant und offensichtlich und würde die bis heute immer verneinte these der vergiftung durch den geheimdienst nur bestätigen, auf jeden fall hat er zuvilcourage, chapeau

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 7 Tage

1. läuft gegen ihn doch ein Haftbefehl?
2. Für “den Westen” wäre ein Attentat auf ihn sehr willkommen, um weitere Sanktionen gegen Russland vorschieben zu können.

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Donteschmus = Ahnung von Tatsachen hast du wohl KEINE ? wohl bei TRUMPL in die Lehre gegangen ? Alles Anktionen gegen Putin sind MEHR als berechtigt ! Wer Land stiehlt und Kriege anzettelt um Frauen und Kider zu bombardieren hat es nicht anders verdient 🙁

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Zugspitze
Julian, bist du es?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Wünschen wir ihm alles Gute.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 8 Tage

Ich hoffe , sie wissen was sie tun . Für sich und ihre Familie alles Beste

Ernst-Haft
Ernst-Haft
Neuling
1 Monat 7 Tage

sagst du das selbe für Assange ?
Doppelmoral vom feinsten

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Haha Assange ist ein Verräter und gehört in US-HAFT !!!!!! 🙂

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wen hat er denn laut ihnen verraten?

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Mutig oder Lebensmüde?! 🤔

Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

A. Nawalny wird im “Westen” überbewertet. Seine politische/mediale Präsenz in Europa entspricht nicht der Bedeutung in Russland.
Wenn A. Nawalny den Kampf gegen das System Putin als sein Lebensziel definiert hat, soll er es machen. Das Spiel wird er aber kaum gewinnen.

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Und das war’s dann wohl schon wieder 🤔 Kurz nach der Landung wurde er festgenommen!!! Ob es das nun wert war???

Maurus
Maurus
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Was mischen wir uns denn in Russland ein?

Wir könnten uns für Assange einsetzen, die Veegewaltigung war insziniert und die Veröffentlichung der Kriegsverbrechen hat gezeigt, wozu die Us Geheimdienste und Militär fähig sind.

Da schreit niemand

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Eigentlich kann sich der Kreml freuen durch diese und andere Aktionen: immer mehr Russen erkennen, dass nicht nur die USA sondern auch die EU ein Feind Russlands sind.

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich wünsche ihm alles Gute, er wird das warum schon wissen !

wpDiscuz