"Wir hätten gerne schriftliche Beweise, aber niemand liefert sie uns"

Putin nennt Vorwürfe Londons zu Nowitschok “gegenstandslos”

Dienstag, 17. Juli 2018 | 05:37 Uhr

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Vorwürfe Londons, wonach Moskau hinter den Vergiftungen mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok in Großbritannien steckt, als “gegenstandslos” zurückgewiesen. London habe keinerlei Beweise dafür vorgelegt, dass Russland für die Vergiftung des russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in England verantwortlich sei, sagte Putin am Montag dem US-Sender Fox News.

“Wir hätten gerne schriftliche Beweise, aber niemand liefert sie uns”, sagte Putin. Hinter dem Fall könnten innenpolitische Fragen in Großbritannien stecken: “Aber niemand will sie prüfen”, sagte Putin.

Skripal und seine Tochter waren im März in England mit Nowitschok vergiftet worden; die britische Regierung machte Russland verantwortlich. Putin hatte die Vorwürfe im Fall Skripals bereits im März zurückgewiesen.

Ende Juni wurde ein britisches Paar wegen einer Nowitschok-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, eines der Opfer starb. Möglicherweise kam das britische Paar mit Nowitschok-Resten in Kontakt, die bei dem Anschlag auf die Skripals übrig geblieben sein könnten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Putin nennt Vorwürfe Londons zu Nowitschok “gegenstandslos”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
selwol
selwol
Grünschnabel
29 Tage 14 h

England ist spitze,wenn es um Beschuldigungen,geht ohne stichhaltige Beweise zu liefern.
Solches Verhalten hat beim Irakkrieg auch eine Rolle gespielt,oder nicht?
Anscheinend ist man sehr bemüht den Russen immer alles in die Schuhe zu schieben,um Deeskalation zu verhindern.

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
29 Tage 13 h

Teh best president in the world should vigorously promote the annexation of the entire EU ⭐⭐⭐⭐⭐

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
29 Tage 11 h

Ich bin der Hase im Walde und weiß von nichts.

wpDiscuz