Putin spricht beim Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok

Putin stellt Getreideabkommen für Ukraine in Frage

Mittwoch, 07. September 2022 | 16:18 Uhr

Knapp sieben Wochen nach der Einigung auf ein Ende der Blockade ukrainischer Getreideexporte hat der russische Präsident Wladimir Putin damit gedroht, die Vereinbarung schon wieder platzen zu lassen. Beim 7. Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok klagte Putin am Mittwoch insbesondere über Beschränkungen russischer Exporte.

“Es hat sich herausgestellt, dass wir ein weiteres Mal einfach nur grob abgezockt wurden, wie man im Volksmund sagt”, sagte der Kremlchef, der sein Land oft als Opfer westlicher Machenschaften darstellt. “Vielleicht sollten wir darüber nachdenken, den Export von Getreide und (…) Lebensmitteln entlang dieser Route zu begrenzen?”, so Putin.

Unterdessen wurden aus dem Osten und Süden der Ukraine weiter verlustreiche Kämpfe zwischen ukrainischen und russischen Einheiten gemeldet. Nach britischen Schätzungen sind schon 25.000 russische Soldaten in der Ukraine gefallen. Dennoch sagte Putin, sein Land habe bisher “nichts verloren” und das werde auch so bleiben. Durch den Krieg, der in Russland nicht Krieg genannt werden darf, sei es zu einer “Stärkung unserer Souveränität” gekommen, meinte der Kremlchef.

Zugleich stellte sich der russische Präsident, dessen Angriffsbefehl auf die Ukraine die Lebensmittelkrise in Teilen Afrikas und des arabischen Raums erst ausgelöst hat, als Anwalt eben solcher Länder dar. Leidtragende des Westens seien neben Russland auch die von Armut bedrohten Länder, da das Getreide aus den ukrainischen Häfen nicht wie ursprünglich zugesichert an sie gehe, sondern vor allem nach Europa, sagte Putin.

Russland und die Ukraine hatten am 22. Juli mit den Vereinten Nationen und der Türkei eine Lösung für die Ausfuhr von Millionen Tonnen Getreide aus dem Kriegsland Ukraine vereinbart. Die Ukraine zählte vor dem russischen Angriffskrieg zu den wichtigsten Getreideexporteuren der Welt. Ende August hatte das mit dem Getreide-Deal eingerichtete Koordinierungszentrum in Istanbul mitgeteilt, bisher seien eine Million Tonnen Getreide und andere Lebensmittel mit über 100 Schiffen über die Schwarzmeer-Route ausgeführt worden.

Putin drohte auch mit einem Gas- und Öllieferstopp, sollte der Westen russische Energieexporte mit einem Preisdeckel versehen. Europäische Forderungen nach einem solchen Preisdeckel seien “dumm”, sagt er. Sollte es dazu kommen, werde Russland sich nicht mehr an seine Lieferverträge halten.

Die Sanktionen des Westens gegen Russland kritisierte Putin als “Bedrohung für die ganze Welt”. Unter Führung der USA sei der Westen in ein regelrechtes “Sanktionsfieber” verfallen. Der Kremlchef sprach von “aggressiven Versuchen, anderen Ländern ein Verhaltensmodell aufzuzwingen, sie ihrer Souveränität zu berauben und sie dem eigenen Willen zu unterwerfen”. Genau dies aber wird Russland mit seinem Einmarsch in die Ukraine vorgeworfen. Vor Staatsgästen unter anderem aus China, der Mongolei und Myanmar beschwor er in Wladiwostok das Bild einer aufblühenden Asien-Pazifik-Region: Deren Länder, so Putin, seien angesichts “tektonischer Veränderungen” in der Welt zu “neuen Zentren des wirtschaftlichen und technologischen Wachstums” geworden. Nach Angaben eines hohen russischen Diplomaten wird Putin Ende nächster Woche Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in Usbekistan treffen.

Das britische Verteidigungsministerium berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Geheimdiensterkenntnisse von heftigen Kämpfen an mehreren Fronten in der Ukraine: nahe der Stadt Charkiw im Nordosten, in der Region Donbass im Osten sowie im Gebiet Cherson im Süden. Ukrainische Vorstöße erschwerten die Lage der russischen Angreifer. “Mehrere gleichzeitige Bedrohungen, die sich über 500 Kilometer verteilen” dürften demnach die russischen Fähigkeiten auf die Probe stellen, die Operationen zu koordinieren. Das habe Russland schon früher nicht geschafft.

Die Lage bei dem von russischen Truppen besetzten ukrainischen Atomkraftwerk Saporischschja blieb weiter extrem gefährlich. Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA in Wien, Rafael Grossi, warnte nach einer Reise zu dem größten Atomkraftwerk Europas: “Wir spielen mit dem Feuer, und etwas sehr, sehr Katastrophales könnte passieren”. Der Beschuss des Gebäudes sei extrem gefährlich. Militärfahrzeuge in den Gebäuden der Anlage müssten entfernt werden, forderte er. Wie er forderte auch UN-Generalsekretär António Guterres die Kriegsparteien Russland und Ukraine auf, sich auf eine kampffreie Zone rings um das gefährdete AKW zu einigen. Russland und die Ukraine sahen aber in ersten Reaktionen jeweils die andere Seite am Zug.

Russland hat seit seinem Überfall auf die Ukraine nach Angaben der Vereinigten Staaten Hunderttausende Menschen in teils entlegene Gebiete deportiert. “Wir haben Beweise dafür, dass die Russen Hunderttausende ukrainische Bürger, darunter auch Kinder, vertrieben haben”, sagte die amerikanische UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield am Mittwoch dem US-Radiosender NPR vor einer Sitzung des Weltsicherheitsrates zu diesem Thema.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warf dem Westen “Provokation” im Ukraine-Krieg vorgeworfen. “Ich kann ganz offen sagen, dass ich die Haltung, die der Westen an den Tag legt, nicht für richtig halte. Denn es handelt sich hier um einen Westen, der eine auf Provokation basierende Politik verfolgt”, sagte das Staatsoberhaupt am Rande einer Balkanreise in Belgrad. “Solange man sich bemüht, so einen Krieg über Provokation zu führen, wird es nicht möglich sein, zu einem Ergebnis zu gelangen”.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Putin stellt Getreideabkommen für Ukraine in Frage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
23 Tage 11 h

…so spannend ist das auch wieder nicht…was der Verbrecher auch sagt, es ist gelogen…

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 8 h

@Doolin: ja, und es ist vorhersehbar: er wird uns beschimpfen, als dekadent und dumm verkaufen und vor allem viel drohen…..!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 6 h

@Selbstbewertung
Der einzige der die Welt bedroht ist der alte kranke Mann namens Putin!!!

Doolin
Doolin
Kinig
23 Tage 5 h

@Selbstbewertung
…der isch jo net ganz dicht…
😝

So ist das
23 Tage 3 h

Der Herr scheint nicht zu erkennen, wer die Bedrohung für die Welt ist. 🤔

faif
faif
Superredner
23 Tage 1 h

…leider schlog der blitz olm in folsch ort in….

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

@Doolin ich stell Ihnen eine einfache Frage. Haben Sie persönlichen Kontakt mit Bewohner odr hier wohnenden Russen odr von der Ukraine. Ich ja und ich glaube dehnen mehr als die hier alles Besserwisser. jeder darf seine Meinung sagen aber trotzdem auch mal Personen die direkt damit zu tun haben anzuhorchen und nicht nur was die Medien schreiben.

klablueter
klablueter
Grünschnabel
23 Tage 7 h

Mit dem “Westen” meint er wohl den Rest der Welt…

Zussra
Zussra
Grünschnabel
23 Tage 6 h

@klablueter Russlands Verbündete: China, Indien, Belarus, Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan, Mongolei, Iran, Nordkorea, Kirgistan, Myanmar, Pakistan, Afganistan, Kuba, uvm!
Ba de Stootn san a einige Atommächte drunto. Do schaug Dein “Westen” ziemlich kloan aus!

Doolin
Doolin
Kinig
23 Tage 4 h

@Zussra
…dann wünsch ich dir viel Spass beim Atomkrieg von Putin und seinen Verbündeten…
😝

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
23 Tage 4 h

@zussra China und Russland verbündete😂😂😂 der isch guat..
https://www.deutschlandfunk.de/china-russland-verhaeltnis-partnerschaft-100.html

Kinig
23 Tage 4 h

@Zussra

es gas hot er ober noch europa gliefert, in de von dir genannten länder geat kuan nordstream, de gasleitungen miaßn olle erst gebaut werdn und derweil hot putin a longe durststrecke vor sich….lada autos miaßn mittlerweilen ohne airbag und abs gebaut werdn weil sie von der eu kuane ersotzteile mehr kreag….schiane aussichtn!

honga
honga
Tratscher
23 Tage 3 h

@zussra wenne china und indien ausklommosch, de gonz gewiss la eigna intressn votretn und zudem spinnefeind untranondo san, kemmse olla mitnondo inklusive russlond net afs bip fa deitschlond zuign.

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
22 Tage 22 h

@honga
Wiaso sollesch denn China und Indien ausklommern? Weils dir grot so passt? 🤦‍♀️
De Länder hobn glab i an die 2,5 Milliarden Einwohner und Indien hot schun long mit Russlond guate Beziehungen.
Der nächste 🤡 …

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
22 Tage 17 h

@Zussra:
So klingt die Liste ja lang, aber dann zähl mal deren Wirtschafsleistung zusammen. Und dann vergleich deren gebündelte Militärische/Wirtschafsleistung mit dem Westen. Wer schaug donn kloan aus?

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Grünschnabel
23 Tage 8 h

Man braucht ja kein Prophet zu sein um zu erahnen wie es der russischen Wirtschaft geht. Gas und Öl wir vom Westen kaum noch abgenommen oder wird nicht mehr geliefert und sonst? Was kommt schon aus Russland? Autos? Elektronik? Bekleidung? Industrieteile?
Wir sind zwar jetzt kurzfristig stark betroffen, aber wenn man etwas weiter nach vorne blickt wird man sehen wo Russland in etwa 1- 2 Jahren stehen wird.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 5 h

Magst du alles Recht haben, haben wir dann in 1 oder 2 Jahren immer noch Krieg? Und wenns nur Stellungskrieg ist!? Ich glaube ja!

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 5 h

Noch etwas, Russland verkauft Gas und Öl, unterschätzt das nicht! Der Westen ist nicht die Welt.

Kinig
23 Tage 4 h

👍👏👏🙌

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
23 Tage 3 h

@fuchsschwoaf
die westliche welt jann zommpocken…

die bricsländer haben über der Hälfte der Weltbevölkerung und dies sind die neuen Kunden der Russen…..

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
22 Tage 17 h

@ex-Moechteg.Lhptm.:
Und wieviel Prozent der Wirtschaftsleistung haben die?

onassis
onassis
Superredner
23 Tage 6 h

Diesem Dreckskerl darf man nie nachgeben. Bin mir sicher daß dieser Kriegsverbrecher kein Jahr lang mehr an der Macht ist. Er wird von seinen engsten Leuten eliminiert werden.

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
23 Tage 5 h

@onassis: your word in God’s ear😁

traktor
traktor
Kinig
23 Tage 4 h

was jetzt? wenn er der freund chinas wird china sanktionieren und nic mehr von denen abkaufen??

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 3 h

China hat sich nie klar positioniert!
China und Indien nehmen den möchtegern Zar nur aus wie eine dumme Gans!🤣

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
23 Tage 39 Min

@OrtlerNord
Ja genau, ‘ausnehmen wie eine dumme Gans’, deswegen kauft Europa auch z. Z. russisches LNG über China mit einem stattlichem Aufschlag.🤦‍♀️
Natürlich weißt du 🤡 mal wieder von Nichts!

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 21 h
@OrtlerNord Weils das besser macht? Insbesondere China!? Wir sind mit China dabei uns einen Gegner zu schaffen dem wir nicht mehr gewachsen sein werden. Billige Slogans, wie, wir kaufen da nicht mehr ein ist Unsinn. Unverständlich ist auch, wie man an vielen Kommentaren hier erkennen kann, wie man die Gefahren runter redet. Bei Russland angefangen, den Günstlingen Russlands, Chinas und dem undurchschaubaren Indien. Wozu dient diese Verharmlosung in Form von : Bald sind sie wirtschaftlich ruiniert usw. Sie sind eine Gefahr und bleiben es trotzdem. Da nützt alles schön reden nichts. Besser wäre es die Gefahr realistischer einzuschätzen und niemanden… Weiterlesen »
schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
22 Tage 20 h
OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
22 Tage 18 h

@schluiferer_sepp
Bist ja ein ganz helles Burschen!
Selten so ein Blödsinn gelesen

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
22 Tage 17 h

@schluiferer_sepp:
Was China sagt und was es tut sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Diplomatie und so. Die tanzen ganz einfach auf beiden Hochzeiten und nutzen dabei jede Gelegenheit um dem westlichen System einen Hieb verpassen können.

Auf der einen Seite kaufen Sie günstige Rohstoffe aus Russland, auf der anderen ziehen sie Huawei aus Russland ab um Sekundärsanktionen zu entgehen.
Drehs wie du willst, der große Verlierer bleibt Russland.

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
22 Tage 10 h

@OrtlerNord
Ja genau, was weiss schon das ChineseForeignMinistry über die Stellung der chinesischen Regierung zum Ukraine-Konflikt…
🤡 wie du wissen das sicher besser…

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
22 Tage 6 h

@OrtlerNord
Ja genau, was weiß das chinesische Außenministerium schon von der Position der chinesischen Regierung?
Ein 🤡 wie du weiß da natürlich viel mehr! LACH

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
22 Tage 4 h

@Gievkeks
Natürlich sind China und Russland jetzt auf einmal nicht an der Hüfte zusammengewachsen, aber genauso wenig ist die Situation so, daß jetzt wie so gerne in der Propaganda behauptet die zweigesichtigen Asiaten alle übers Ohr hauen. China weiss, fällt Russland, sind sie als nächstes dran. Auch will Russland für die Souveränität essentielle Industrien selbst aufbauen.
Europa wird sich als der größte Verlierer herausstellen; weist du wie viele energieintensive Industrien (Düngemittel, Stahl) schon die Produktion heruntergefahren oder ganz eingestellt haben? Und ob die später wieder die Produktion herauffahren wird sich zeigen.

sophie
sophie
Kinig
23 Tage 7 h

Er kann ja nichts anderes, als andere Beschuldigen und weiter zu lügen…..

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
23 Tage 3 h

Genau, der weltwirtschaft gehts gut mit diesen wirtschaftskrieg

honga
honga
Tratscher
23 Tage 31 Min

den dativ ignorieren aber die makroökonomie durchschauen?

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
23 Tage 5 h

Je größer das eigene Versagen umso größer die Klappe.

Der Erdogan mit einer Inflation von 80% tadelt die EU wegen anscheinend unüberlegter Sanktionen. Keine Scham der Typ kannste nicht erfinden.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 3 h

Der hat auch eine braune Nase vom Popokrichen!

Zugspitze947
23 Tage 5 h

Dieser Frauen und Kindermörder möchte alles umdrehen !!!! ER ist der Grund fütr Krieg in Europa wegen seiner abstrusen GROßMACHT Politik sonst Niemand ! 😡😝👌

tiger
tiger
Tratscher
23 Tage 7 h

So ein Spinner 😤

inni
inni
Universalgelehrter
23 Tage 2 h

Dass Putin so nervös und aufgebracht ist, beweist, dass die Sanktionen wirken❗️

ieztuets
ieztuets
Superredner
23 Tage 7 h

Hoffen wir das beste, eure Worte in “Gottes” Ohr…

onassis
onassis
Superredner
23 Tage 2 h

die einzige Bedrohung auf der Welt heißt Putin

Zugspitze947
22 Tage 23 h

Das ist doch so ein verrückter Verbrecher-LÜGNER und Frauen und Kindermörder  ,es wäre an der Zeit den Dingfest zu machen 😡👍😢

Staenkerer
23 Tage 2 h

…. sog genau der der sich jetz schun göttlicher wie gott fühlt und mit unterdrückung, mundverbot und woffngewollt de weltherschoft an sich reißn will

Dagobert
Dagobert
Kinig
23 Tage 3 h

Wenn über an Witz lei der Erzähler selber locht, donn isches gonz a miserabler Witzerzähler! 🤮

Joosi
Joosi
Grünschnabel
22 Tage 20 h

Zeiten des conquistadores sind vorbei, aber das Westen will das nicht verstehen. Ist ja Wurst olls hot a sein Preis…

cilli72
cilli72
Grünschnabel
22 Tage 21 h

Der Putin-Schock wirkt und tut der verwöhnten globalisierten Welt guat.

Die Karten werden neu gemischt.. Raus aus der Komfortzone und neu denken..
Der Ukrainekrieg wird mittelfristig einen faulen Kompromiss bringen.. Genauso wie in Taiwan..
Da kann man Kopfstehen bis der Doktor kommt…

Was mir langfristig gefällt ist, dass die konzerngetriebene Globalisierung samt aller Anhängigkeiten zu Ende geht und wir wieder regional denken

Faktenchecker
22 Tage 17 h

Lawrow hat damit angefangen.

Der nächste Vertragsbruch folgt.

wpDiscuz