Russland entfernt sich immer weiter von Freiheit und Demokratie

Putin unterschrieb neue, anti-westliche Sicherheitsstrategie

Samstag, 03. Juli 2021 | 17:57 Uhr

Der russische Präsident Wladimir Putin hat zum Schutz vor einem Einfluss der USA und anderer westlicher Länder eine neue Strategie für die nationale Sicherheit seines Landes unterzeichnet. “Die ‘Verwestlichung’ der Kultur verstärkt die Gefahr, dass die Russische Föderation ihre kulturelle Souveränität verliert”, heißt es unter anderem in dem am Samstag veröffentlichten Dokument mit 44 Seiten. Kritiker sehen es als Versuch autoritärer Bevormundung.

Auch eine weitere Abkehr von den Werten westlicher Demokratien, sehen Kritiker. “Die traditionellen russischen geistig-moralischen und kultur-historischen Werte werden vonseiten der USA und ihrer Verbündeten aktiven Angriffen ausgesetzt – auch vonseiten transnationaler Konzerne und ausländischer nicht kommerzieller Organisationen”, schreiben die Autoren des Papiers. Vor allem wird darin die auch von Putin immer wieder vertretene These verankert, dass das Modell der liberalen Demokratien in der Krise sei.

“Es werden persönliche Freiheiten verabsolutiert; es gibt eine aktive Propaganda der Freizügigkeit, der Sittenlosigkeit und des Egoismus; es wird ein Kult der Gewalt, des Konsums und des Vergnügens durchgesetzt; es wird der Konsum von Drogen legalisiert und eine Gesellschaft gebildet, die den natürlichen Lebenszyklus negiert.” Dem Dokument zufolge wächst der Druck des Westens auf Russland – und damit die Gefahr einer Spaltung der Gesellschaft.

Der Westen, heißt es weiter, versuche die sozialen und wirtschaftlichen Probleme in Russland für eine Destabilisierung der Gesellschaft und eine Radikalisierung des Protests zu nutzen. Kritisiert werden dabei auch die Sanktionen der USA und der EU gegen Russland. Außerdem nähmen militärische Spannungen zu – vor allem durch eine Annäherung der NATO an die Grenzen Russlands. Das Land wolle sich deshalb stärker China und Indien zuwenden. Die letzte nationale Sicherheitsstrategie stammte vom 31. Dezember 2015.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Putin unterschrieb neue, anti-westliche Sicherheitsstrategie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
24 Tage 2 h

Was soll er auch andres machen,mit den ganzen Sanktionen gegen sein Land.Als Verbündeten wollte man ihn ja nie.Ausserdem braucht Amerika ja auch sein Feindbild,denn China ist ihnen zu groß.
Schade eigentlich,was könnte man bewegen,wenn ALLE Staaten der Welt an einem(gerechten) Strang ziehen würde.

Tigre.di.montana
24 Tage 12 Min

@Hundeseele:
“Als Verbündeten wollte man ihn ja nie”.
Wer mag schon Giftmörder?

olter
olter
Tratscher
23 Tage 13 h

@Tigre.di.montana Putin ein Giftmörder ???
Wieso leben die denn alle noch wenn die laut ihnen umgebracht wurden mit einem der sogenannten tödlichsten aller Nervengifte 🤔

peterle
peterle
Universalgelehrter
23 Tage 13 h

@Tigre.di.montana
Giftmörder? Der Westen wendet halt andere Methoden an, das Leid wird dann in der Presse nicht weiter thematisiert.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
23 Tage 1 h

@olter
Ja warum? Als Arzt sollte er das wissen.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
23 Tage 1 h

@Tigre.di.montana
Wo und in welchem Krankenhaus in Deutschland arbeiten Sie denn?

ahjo
ahjo
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Demokratie isch e lei heuchelei. Usa: jo mior hobm a demokratie, es terft aus sage und schreibe 2 Kandidaten auswählen 😂 und ba ins Wählen se selche totscher wos entweder nix derrichten odo eh lei marionetten vom ondere sein. Wenigstens wissen die Russen wer ba ihnen die strippen zieht

Tigre.di.montana
24 Tage 14 Min

@ahjo: Die Russen wissen dass bei ihnen nicht Putin die Strippen zieht. Er ist auf Gedeih und Verderb seinen Gönnern ausgeliefert.

Grünschnabel
23 Tage 23 h

“Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten” – Kurt Tucholsky. 

S.i.T
S.i.T
Grünschnabel
24 Tage 19 Min

…. wie bitte 😡 Russland entfernt sich von der Demokratie??? Italien, das einzige Land auf der Welt das sein Gesundheitspersonal zur PFLICHTIMPFUNG zwingt und sie ansonsten, wenn sie nicht gehorsam sind und sich unterdrücken lassen, RAUSSCHMEISST 😡 wo sein mir ibohaupt in welchn S….stoot

redbull
redbull
Tratscher
23 Tage 13 h

sel hot nix mit demokratie zi tien du toscher. gea di impfn lossn und wenn net selbst schuld. bessr bleibsch leise boll erkronksch. gschiecht enk volkverrätern lei recht wenn man enk feuert.

nikname
nikname
Superredner
23 Tage 12 h

so ein Blödsinn!!!! Was hat Impfung und Verantwortung mit Demokratie zu tun 🤦🤦🤦🤦🤦🤦🤦🤦🤦

xXx
xXx
Universalgelehrter
23 Tage 7 h

Ist bei euch fie Ausbildung schon so lange her oder leidet ihr an Gedächtnisschwund?
Ich habe die Ausbildund zum Pflegehelfer gemacht und vor dem 1. Praktikum gab es erst mal eine Liste von Pflichtimpfungen die man machen musste um diesen Beruf ausüben zu können. Aus Eigenschutz und um die betreuten Personen zu schützen.
Jetzt gibt es eben eine neue, für alte Menschen sehr gefährliche, Infektionskrankheiten und eine funktionierende Impfung dagegen, die noch zu den anderen dazu kommt. Wo bitte ist das Problem?!

Leonor
Leonor
Superredner
23 Tage 6 h

redbull

Oh doch es hat mit der Demokratie zu tun. Warum a totscher?
Was verstehst du unter Diktatur und Demokratie?
Pflichtimpfung gegen corona nur bei uns in Italien, das gleicht doch einer Diktatur und wir haben gar keine Entscheidungsfreiheit davon. Findest du richtig, dass bald in Zukunft überhaupt keine Entscheidungsfreiheit mehr haben, lei weil die Politiker von oben alles runterdiktieren wollen, was wir zu tun haben, was nicht?

Tigre.di.montana
24 Tage 18 Min

Eine Annäherung an Indien und an China? China und Indien sind mit den versuchten Annexionen Chinas im Grenzgebiet aneinander geraten. Russland und China am Grenzfluss Ussuri 1969.
China, Russland, Indien: Da könnte man eher Hunde und Katzen in einen Zwinger setzen…

ohma
ohma
Tratscher
23 Tage 23 h

@tigre
Deiner Argumentation nach müssten sich die USA und Japan auch noch bekriegen…
China und Indien werden sich auch in absehbarer Zukunft nicht zu Freunden werden, das hat politische und geopolitische Gründe.
Die Beziehungen Russlands mit Chinas sind so gut wie nie zuvor, aber das hast du ja scheinbar nicht mitbekommen, du lässt halt lieber bedeutungslose Sprüche ab…

Chrys
Chrys
Superredner
23 Tage 22 h

@ohma 
China und Russland verstehen sich deshalb so gut weil sie beide die gleiche expansionistische Politik verfolgen. 
Russland hat sich all die Anrainer Staaten am Schwarzen Meer zurückgeholt oder ist dabei sie sich zurückzuholen, siehe Abchasien, Ossetien, die Halbinsel Krim, bald werden Teile Moldawiens an der Reihe sein und ebenso Bulgarien. China hat sich friedlich, aber mit nicht widersprechbaren Argumenten Hongkong zurückgeholt und bald wird Taiwan, usw. an der Reihe sein. 
Jeder sucht sich eben seine Freund unter seinesgleichen. 

ohma
ohma
Tratscher
23 Tage 14 h

Noch was: was die Grenzziehung zwischen Russland und China betrifft, die ist 100% in Verträgen geregelt.

redbull
redbull
Tratscher
23 Tage 13 h

russland und china sind bereits seit langem militärisch verbündet. und der grenzstreit wurde vor 2 jahren geregelt.

quilombo
quilombo
Superredner
23 Tage 12 h

@Chrys espansionistiche Politik Rußlands und Chinas? Aber wer hat sich denn von allen Seiten an Rußland und China herangeschoben? Wer hat erklärt, daß die 2 Pole der Erde den Vereinigten Staaten unterstellt werden sollen und das Weltall sowieso?

ohma
ohma
Tratscher
23 Tage 12 h
@Chrys “China und Russland verstehen sich deshalb so gut weil sie beide die gleiche expansionistische Politik verfolgen.” Welche Ziele verfolgen eigentlich die USA mit ihren 500+ Militärbasen, 12 Flugzeugträgern und 8 Helikopterträgern? Nur Mädchenschulen bauen? China und Russland verstehen sich so gut, weil der Westen sie durch seine Politik getrieben hat, enger zusammenzuarbeiten. Russland ist der militärisch starke, China der wirtschaftlich starke Partner. Abchasien und Süd-Ossetien wurden doch schon seit dem Anfang der 90iger nicht mehr von Georgien kontrolliert und was die Krim betrifft; der maximale Konfrontationskurs gegen Russland, wo die NATO schon eine Marinebasis auf der Krim ins Auge… Weiterlesen »
Chrys
Chrys
Superredner
23 Tage 10 h

Was die Verträge mit Russland wert sind sieht man ja mit den Grenzen zwischen Ukraine und Russland. Russland zählte zu den Garantie Mächten, die die Grenzen der Ukraine als unantastbar machten.
Das Problem an der Grenzziehung zwischen Russland und China und China zu Indien wird aber die Bevölkerungsdichte von 8 zu 150 zu 410 je KM2 werden.

olter
olter
Tratscher
23 Tage 10 h

@Chrys
War dann der Putsch in der Ukraine auch vertragskonform? Yanukovitsch, der gewählte Präsident, hatte allen Forderungen der Opposition, auch Neuwahlen, zugestimmt. Dennoch wurden am Maidan unter mysteriösen Umständen viele Menschen erschossen und der Putsch fand dann statt und Yanukovitsch musste fliehen. Und die jetzige Benachteiligung der Russisch-Sprachigen ist auch Fakt; ist schon lustig: hier bei uns Nationalismus und Nazis böse, wenns aber gegen Russland geht ist Gleiches alles kein Problem.

Chrys
Chrys
Superredner
23 Tage 9 h

Niemand hatte sich an Russland und China herangeschoben. Vor fast 4 Jahrzehnten haben viele Staaten die Sowjetunion verlassen und nun werden diese eben wieder so langsam zurück geholt.
China holte sich Ihre abtrünnigen Kronlonien wieder zurück, Macau z.B. nach 400 Jahren, ebenso Hongkong. Was haette denn Portugal oder England tun sollen? Nun werden die verschiedenen Inseln wieder einverleibt, obwohl Japan und andere Anrainer Staaten dagegen protestieren, aber wer will dagegen ankämpfen? Sogar Aufschüttungen werden vorgenommen um künstliche Inseln fuer Militärbasen werden erzeugt.

ohma
ohma
Tratscher
23 Tage 5 h

@Chrys
Was sollen denn “abtrünnige Kronkolonien” sein?
Und was soll “werden diese eben wieder so langsam zurück geholt” heißen? Welche Staaten denn?
Welche “verschiedenen Inseln” werden denn “wieder einverleibt”?

Chrys
Chrys
Superredner
23 Tage 1 Min

Macau und Hong Kong
Soratly Inseln, Paracel Inseln, Zhongsha Insel und natuerlich Taiwan mit den Senkaku Inseln. Zudem werden verschiedene Riffe einfach aufgefuellt und dann militarisiert.
Denken Sie doch mal, die nordliche Adria ist z.B. ja nur wenig mehr als 10 Meter tief, da kann man leicht eine künstliche Insel Bauen und dann das Hoheitsgebiet, einseitig, erweitern. Wenn man dann noch China heißen würde, dann wäre es wohl schwierig dem zu widersprechen.

ohma
ohma
Tratscher
22 Tage 23 h

“Zudem werden verschiedene Riffe einfach aufgefuellt und dann militarisiert.”
Ist halt billiger als ein Flugzeugträger und vergrößert den Abstand, von welchem aus die Amerikaner China angreifen könnten.
“Macau und Hong Kong”
Ja, aber warum ‘abtrünnig’ und ‘Kronkolonie’?
“Soratly Inseln, Paracel Inseln, Zhongsha”
Tja, das haben umstrittene Grenzen so an sich, dass darum gestritten wird.
“Taiwan” Die Taiwan Frage ist sehr speziell. Ich hoffe, dass die Taiwanesen einen unabhängigen und SELBSBESTIMMTEN, von ALLEN!, Weg gehen können. Man sollte aber von Taiwan nicht von einem 2. China sprechen: <30 Millionen Einwohner Taiwan, 1400 Millionen Einwohner China.

heris
heris
Grünschnabel
23 Tage 13 h

Europa will ja gar nicht  gut mit Russland auskommen –  sonst würde ihnen das Russische  Feindbild  das man Jahrelang aufgebaut hat  verloren gehen.

quilombo
quilombo
Superredner
23 Tage 12 h

Putin hat jahrelang dem Westen Vorschläge einer konstruktiven Zusammenarbeit gemacht. Im Westen fand man es nicht einmal der Mühe wert zuzuhören. Stattdessen hat der Westen alle Abrüstungsverträge mit Rußland einseitig aufgekündigt, hat die Nato entgegen den Versprechungen bis an die russische Grenze gebracht. Dann hat der Westen die Regierung im Nachbarland Ukraine gestürzt, was letztendlich zur Volksabstimmung auf der Krim führte, wonach 95% für die Rückkehr nach Rußland stimmten. Nicht lange her hat die Nato riesige Militärmanöver in nur 150 km Luftlinie von St. Petersburg abgehalten.
Aber nach all dem hat man die Stirn, Rußland aggressive und provokative Politik vorzuwerfen?

Jesus_Official
Jesus_Official
Tratscher
23 Tage 12 h

Putin oder Esercito Italiano – wo ist da der Unterschied bitte?

Alter Hase
Alter Hase
Grünschnabel
23 Tage 13 h

Das Römische Reich und andere Kulturen der Antike fielen aufgrund der Schwächung der eigenen Gesellschaft infolge des Zerfalls der eigenen moralischen Werte.
Wird der Westen, wie damals Rom unter dem Druck der germanischen Völker, zum Opfer Russlands, Chinas, Indiens…? Geschichte lehrt.

DontbealooserbeaSchmuser
23 Tage 10 h

Du hast vergessen deinen Text zu gendern 😂
Wir sind die Besten, vorne etwas von Gleichheit, Liebe, Gerechtigkeit und Toleranz propagieren, zeitgleich die Bevölkerung spalten, Zwietracht säen und das Geld und die Macht in Richtung einer kleinen Gruppe schieben.

eisern
eisern
Tratscher
23 Tage 7 h

Kann ich absolut nachvollziehen. Nach dem Ende der Sowjetunion und der Schwächung Russlands hat man im Westen nur ganz kurz das Feindbild ruhen lassen. Jetzt wo Putin wieder Einfluss auf die Krisengebiete in der Welt hat wird Russland wie in alten Zeiten zum Hauptfeind gemacht. Die USA muss das machen weil sie Stärke zeigen müssen. Westeuropa sollte sich in einen respektvollen konstruktiven Dialog mit Russland begeben.

wpDiscuz