Das Drohen ist derzeit offenbar die zweitliebste Beschäftigung Putins

Putin warnt vor “katastrophalen” Folgen für Energiemarkt

Freitag, 08. Juli 2022 | 18:33 Uhr

Der russische Machthaber Wladimir Putin hat im Falle einer Ausweitung der Sanktionen gegen sein Land mit weitreichenden Folgen für den Westen gedroht. “Eine weitere Anwendung der Sanktionspolitik kann zu noch schwerwiegenderen, ohne Übertreibung sogar zu katastrophalen Folgen auf dem globalen Energiemarkt führen”, sagte Putin am Freitag der Agentur Interfax zufolge bei einem Treffen mit Regierungsvertretern.

Als Reaktion auf Russland Krieg gegen die Ukraine hat etwa die Europäische Union weitreichende Sanktionen beschlossen – darunter ein Embargo für russisches Öl. Einmal mehr sprach Putin von einem “wirtschaftlichen Blitzkrieg” des Westens, der gescheitert sei. Nichtsdestotrotz räumte er dieses Mal ein: “Diese Handlungen, die Beschränkungen schaden unserer Wirtschaft, und viele Risiken bleiben bestehen.” Der Kremlchef erklärte etwa, russische Unternehmen müssten sich auf das Ölembargo vorbereiten und sich beim Export von Energieressourcen breiter aufstellen.

Putin hatte am Donnerstag unverhohlen mit einer Ausweitung seiner militärischen Aggression gedroht. “Heute hören wir, dass sie uns auf dem Schlachtfeld schlagen wollen. Was soll man dazu sagen? Sollen sie es nur versuchen”, sagte er am Donnerstag in Moskau. Jeder müsse wissen, dass Russland in der Ukraine noch gar nicht richtig angefangen habe. Dem Westen warf er vor, “bis zum letzten Ukrainer” kämpfen zu wollen. “Das ist eine Tragödie für das ukrainische Volk”, vergoss der Kriegsherr Krokodilstränen für das von ihm angegriffene Land.

Martialische Töne aus Moskau kamen indes auch im Streit um das Transitverbot bestimmter Waren in die russische Exklave Kaliningrad. “Wenn sich die Situation in den nächsten Tagen nicht stabilisiert, wird Russland harte Maßnahmen gegen Litauen und die Europäische Union ergreifen”, sagt Maria Zakharova, Sprecherin des russischen Außenministeriums am Freitag.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Putin warnt vor “katastrophalen” Folgen für Energiemarkt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Na und? Ich warne vor den negativen Folgen für den Frieden auf der Erde, wenn Putin weiter seinen imperialistischen Wahnsinn betreibt.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

“Na und” kann nur jemand sagen der seine Schäfchen im trockenen hat und keine negativen Auswirkungen befürchten muss.
Dekadente Ausage!
Der Reiche hats im Winter immer warm, Job verliert er nicht, brauch er gar nicht stimmts?
Noch dekadenter!

Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Und ich warne vor den perfiden Versuchen, russische Kriegspolitik in Medien den Lesern und Leserinnen schmackhaft zu machen. Lässt Euch darauf nicht ein! Der Blick muss auf Moskau gerichtet bleiben, denn ist sie zuhause: die Bedrohung für unseren Frieden und unser Wohlergehen. Und nicht nur allein für uns. Wer in Kommentaren Ängste schüren will, Krieg mit angeblichen Historien rechtfertigen will und keinerlei Stellung zu den russischen Kriegsverbrechen nimmt, hat charakterlich regelrecht versagt. Und dafür gibt’s beim russischen Geheimdienst bekanntlich eine Abteilung, die nur in westlichen Medien agiert.

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Es ist an der Zeit mit den Sprücheklopfen aufzuhören denn die Lage ist ernst, mehr als nur ernst! Die Wirtschaft in Europa droht einzubrechen, Millionen an Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel, die Inflation steigt und steigt, der Euro ist im Sinkflug und es drohen uns Zustände wie sie in Argentinien waren. Also komm in Zukunft mit Lösungen, so wie der Wirtschaftsminister Habeck, der Kanada um die Gasturbine für Nordstream 1 gebeten hat. Dein Freund Selenskyj will zwar Waffen und Geld aus Deutschland, die Wirtschaft aber soll den Bach hinunter gehen, denn er hat Kanada aufgefordert diese Gasturbinen nicht zu liefern.… Weiterlesen »
primetime
primetime
Kinig
1 Monat 5 Tage
@Philingus du bist Amerikaner? Die haben auch immer das Bedürfnis dass man zu Erst angreifen soll von wegen Heimat in Bedrohung usw. Aber soviel zum Thema Angst schüren. Ich finde es einfach höchst respektlos von dir immer jeden der nicht nach deinem Gedankengut tanzt als rechten Putinfreund hinzustellen. Du betriebst sehr gerne psychologische Gewalt. Auch muss man nicht immer unter jedem Artikel Stellung nehmen wie du es machst und gerne von anderen hättest. Anscheinend suchst du Bestätigung um einen digitalen Kreuzzug zu initiieren. Glaubst du nicht die Menschen haben es irgendwann satt und schreiben lieber garnichts mehr anstatt immer wieder… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

@pacha… Eine gute Nachricht 🙏

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 5 Tage

@N. G. Manche werden schon ziemlich reich in Südtirol sein. Wenn ich denke, dass es viele Russen wie unsere Vorfahren ging und nach der Sowjetunion in einem fremden Staat aufgewacht sind, dann wundern mich die geopolitischen Nachbeben seit 2014 (Putschversuch am Maidan) nicht. Am Ende des Tages hätte sich auch die Ukraine entscheiden können, damals die 2 Ostprovinzen abzutreten und man hätte alles verhindern können. Das Abtreten eines Hoheitsgebietes, wenn man selbst in kein Verteidigungsbündnis ist oder eine Atommacht, ist viel vernünftiger, als einen verlorenen Krieg wie die Deutschen damals zu führen!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Pacha
Eine Frage hätte ich doch noch:
“Was machst du, wenn die Turbine geliefert wurde und trotzdem kein Gas kommt?”

Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Sie meinen bestimmt ihren „Sprücheklopfer“ Crétin Putin, der – wie seine Lakaien – nicht müde wird, seine dummes Drohgesülze in Medien zu streuen und den Krieg weiter führt. Putin’s eigene Wirtschaft ist am Boden und wird nur künstlich animiert. Im Gegensatz haben die Menschen in den Staaten, in welchen sie ihre Freiheit er- und leben können, nicht die Gefahr der Unterdrückung und sind durch eine deutlich besser aufgestellte Wirtschaft weniger von den notwendigen Sanktionen betroffen. Apropos betroffen: betroffen können einen die Kreml-Propaganda-Kommentare machen, beweisen sie doch die Sympathie mit einem Verbrecher.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@primetime
Was du an @Phil schreibst hatt für mich ungefähr den gleichen Stellenwert wie wenn in Holland ein Fahrrad umfällt!
Auch wenn es dir nicht gefällt:
Ich finde es gut und richtig was er schreibt.🛡

So ist das
1 Monat 5 Tage

Drohen und gleichzeitig grössenwahnsinnig zerstören und die Welt hungern lassen.
Da nuss der Westen durch und sich auf Erpressungen nicht mehr einlassen.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…der Kriegsverbrecher hat viele Bewunderer hier auf SN…

Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Doolin So viele Putin-Anhänger sind sie nicht, aber eben lauter. Es sind die Schreihälse, die im Auftrag ihres Führers im Kreml schreiben (müssen). Und: wie zu sehen ist, ist es genau die von mir beschriebene Methode Ängste zu schüren, um die LeserInnen auf die Seite des Aggressors Russland zu ziehen. Auch das „Blümchen“ O macht so auf ängstlich und betroffen (Hilflosigkeit zeigen) und dabei ist es nur eine andere (emotionale) Ebene, um LeserInnen aufzuweichen. Teilweise schreiben unter einem Pseudonym verschiedene VerfasserInnen, was sich an Vokabular, Sprachstil und dem Einhalten grammatikalischer Regeln erkennen lässt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

So ist d…. da willst Du durch?Ich nicht .

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 4 Tage

@philingus… Ich bin weder betroffen, noch ängstlich…
Putin ist der “Böse” zur Zeit…
Bei der nächste ital. Regierung wird er wieder der Beste sein… Weil man ja Geschäfte machen muss, Import-Export, da Russland viele Rohstoffe hat die wir unbedingt benötigen… So ist das🤷‍♀️

Hustinettenbaer
1 Monat 5 Tage

Putin kommt mir wie ein psychopatischer Nachbar vor, der droht das Haus anzuzünden, weil er eine andere Nachbarwohnung haben will.
Und egal ob, was oder man auch nicht tut, behauptet er, man sei schuld.
Einfach die Ohren auf Durchzug stellen.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn mir in Europa ondere Regierungschef kobt hätten, (de verhandelt hätten) donn war es net soweit kemmen…
Wor jo klor, dass wenn man, so a Person auf die 🥚🥚geat, dass man nichts Gutes zurugkriagt…
Die Sanktionen gegen Putin hobn bis jetzt lei inz gschodet…

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 5 Tage

Die Regierungschefs Eurapas haben viel zu lange verhandelt und mit Putin Geschäfte gemacht, bis zur fast vollständigen Abhängigkeit. Spätestens nach 2014 hätte man sich anders orientieren müssen und klare Kante bekennen müssen.

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Putin beginnt und führt einen Eroberungskrieg gegen die Ukraine und bezichtigt den Westen der Kriegstreiberei, weil er ihn in seiner aggressiven Offensive nicht nach Belieben gewähren lässt …  Hassgefühle kommen in mir auf  😡

Skye
Skye
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Mir macht der Typ Angst… Bei Putin und Lawrow weiß man nie genau wie viel sie lügen. Mir sind die beiden unheimlich. Hoffentlich werfen die nicht eines Tages mit Atomwaffen um sich, diese Spinner…

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
1 Monat 5 Tage

Beide lügen,wenn sie den Mund aufmachen,das beweist mir,dass sie sich bei weitem nicht so sicher fühlen,wie sie grosskotzig den Eindruck machen!

Sigo70
Sigo70
Superredner
1 Monat 5 Tage

Putin warnt bereits seit 20 Jahren. Den westlichen Staaten war das immer ziemlich egal und überschritten trotzdem in arroganter Weise eine rote Linie nach der anderen.

Sun
Sun
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Stimmt, Putler warnt seit 20 Jahren,dass er nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion einen Dachschaden davontrug. Der Rerst ist reine Propaganda damit er seine Angriffe auf die Nachbarsländer rechtfertigen kann. Aber auch Sigo70 wird er nicht verschonen, wenn Putin aus verletzter Eitelkeit Nuklearwaffen in den Westen schickt.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 5 Tage

warum wird russland nicht von der uno ausgeschlossen?
russland als staat nicht mwhr anerkennen ist die beste Sanktion.

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Diese Sanktionen ruinieren nicht Russland, sie ruinieren uns selbst. 

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
1 Monat 5 Tage

Kann den nicht mal jemand “weg machen”?

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 5 Tage
Natürlich werden wir einen hohen Preis zahlen, wir werden alle etwas ärmer. Es gilt nun, die Auswirkungen auf die sozial Schwächsten abzufedern. Aber: haben wir eine Alternative, sollen wir Putin gewähren lassen, die Hände in den Schoß legen und weiter Geschäfte mit einem Verbrecherregime machen? Und das solange, bis wir selbst dran sind? Mich ärgern die vergangenen Regierungen, die von Abkehr fossiler Energie gepredigt haben und jahrzehntelang die Abhängigkeit gleichzeitig bis zur Spitze getrieben haben, damit vor allem einige Konzerne wie BASF mehr Gewinne machen. Wir zahlen jetzt die Zeche genau dafür! Und der Klimawandel fordert ohnehin seinen zusätzlichen Tribut,… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 4 Tage

@@selbstbe… 😂😂wir sollen die Geschäfte mit Putin lassen… Dafür machen wir sie mit Erdogan… 🤔
Vor einem Jahr hat Draghi noch Erdogan al Diktator bezeichnet jetzt wieder best Friend…..
nur so zu Erinnerung🤦‍♀️🙏

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Orch-idee: stimmt, auch die Geschäfte mit Erdogan müssten längerfristig zurückgefahren werden. Wir sollten da viel konsequenter sein, dann würden sich manche Schurkenstaaten ihren Kurs genauer überlegen. Das geht alles nicht von heute auf morgen, aber es bedarf einer Strategie in diese Richtung, um nicht wieder am falschen Bein erwischt zu werden.

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Putin droht, die Ukraine fordert, die USA hetzt, Europa tanzt und bezahlt auch noch dafür!

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

so schauts aus….

Joosi
Joosi
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Putin hat noch nicht verstanden das die westlichen überheblich sind und kein Kritik akzeptieren…..

Daktari
Daktari
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Jossi @ der Westen auch nicht ,was Putin vorhat

cilli72
cilli72
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Es wird grossen Frieden und grosse Sicherheit geben mittelfristig.. Fix..Die Abhängigkeiten richten das

Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Was bitte ist denn „grossen Frieden“? Ist das so etwas wie drei Viertel schwanger? Ein Fünftel verheiratet? Bitte verdeutlichen …

Unioner
Unioner
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Durch das Drohen von Putin wird es vielleicht endlich zu einem Ausbau erneuerbarer Energien kommen und die Forschung von Alternativen wie Wasserstoff forciert .Wird Zeit das wir von den ganzen Öl und Gaserpressern wegkommen. Also wird es erstmal mehr Kohlestrom brauchen und dann konzentrieren wir uns auf Nachhaltige Lösungen und von Greta wird niemand mehr sprechen. Schön wäre das.

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ja sie Sanktionen gegen Russland sind ein Schuss ins Knie für den Westen.

braunschweiger
1 Monat 5 Tage

ach ja
dr bease russ 🙂
i hoff fa enk hobm nu a poor an holzherd und an holzofen drhoam …
di stadtlor tiamr iatz schun load …koan herd und koan essn in gortn…
tatn miar ins nit so fa di amis und die deitschn leitn lossn war des nit dr foll..
ober bitte nuie sanktionen 🙂

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 3 Tage

genau aso. Von olle Schurkenstaaten diktieren lossen und donn kommt das böse erwachen

TopGun66
TopGun66
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

mir egal…hon Geld genua

Lana2791
Lana2791
Superredner
1 Monat 5 Tage

@TopGun66 Wenn er ernst mocht werd dir es Geld a nix mear nutzn🤦‍♂️

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hugh….
Das russische Ministerium für die Bedrohung der Welt hat gesprochen.
Alle sind angemessen beeindruckt.

wpDiscuz