Russischer Präsident rief zu Corona-Impfung auf

Putin warnt Westen vor “roten Linien”

Mittwoch, 21. April 2021 | 22:02 Uhr

Angesichts wachsender Spannungen mit dem Westen hat Russlands Präsident Wladimir Putin vor jeglichen Provokationen aus dem Ausland gewarnt. Man werde hart und schnell reagieren, sagte Putin bei seiner jährlichen Rede zur Lage der Nation am Mittwoch in Moskau. Er sprach von andauernden und grundlosen unfreundlichen Handlungen gegen Russland, die bis in den Sport hinein reichten.

Moskau wolle keine Brücken abbrennen und sei zum Dialog bereit, er hoffe aber, dass kein Staat Russlands “rote Linien” überschreiten werde, sagte Putin. “Organisatoren jedweder Provokationen, die die Kerninteressen unserer Sicherheit bedrohen, werden ihre Taten so bereuen, wie sie lange nichts bereut haben”, ergänzte er. Vor Hunderten Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Religion betonte der Kremlchef, dass Russland an guten Beziehungen zum Ausland interessiert sei. Im Fall von Angriffen kämen die Reaktionen aber “gleichwertig, schnell und hart”, drohte er.

“Aber ich hoffe, dass niemandem in den Sinn kommt, Russland gegenüber die sogenannte rote Linie zu überschreiten. Wo sie verläuft, das werden wir in jedem konkreten Fall selbst entscheiden”, sagte Putin. Die USA und die EU etwa werfen Russland eine aggressive Politik gegenüber der Ukraine vor. Im Ukraine-Konflikt hat der Westen Sanktionen gegen Moskau verhängt. Fast routinemäßig erinnerte Putin in seiner inzwischen 17. Rede am Ende den Westen einmal mehr auch an das hochgerüstete Atomwaffenarsenal seines Landes.

Zugleich kritisierte er das Agieren des Westens in Weißrussland (Belarus) und das “Schweigen” des Westens zu einem “versuchten Staatsstreich”. Putin sagte, dass unlängst ein geplantes Attentat auf Machthaber Alexander Lukaschenko vereitelt worden sei. Es könne unterschiedliche Ansichten zur Politik Lukaschenkos geben, meinte Putin. “Aber die Praxis der Organisation von staatlichen Umstürzen, die Pläne für politische Morde, darunter auch an höchsten Funktionären – das geht zu weit. Da sind schon alle Grenzen überschritten.”

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB und der KGB in Weißrussland hatten am Wochenende die mutmaßlichen Umsturzpläne öffentlich gemacht und mitgeteilt, dass zwei Verdächtige festgenommen worden seien, darunter ein Mann mit einem US-Pass. Die Politologin Tatjana Stanowaja meinte hingegen, dass die Anschlagspläne nach wie vor nicht bewiesen seien. Auch der Russland-Experte Gerhard Mangott sprach gegenüber der APA von einer “Desinformation”.

Die russischen Beziehungen zu den USA, der Europäischen Union und der NATO haben sich zuletzt massiv verschlechtert und sind so angespannt wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Hintergrund sind unter anderem das Vorgehen gegen den inzwischen inhaftierten Putin-Kritiker Alexej Nawalny und der wieder verschärfte Konflikt in der Ostukraine, wo die Führung in Moskau pro-russische Separatisten unterstützt und Zehntausende Soldaten an der Grenze zusammengezogen hat.

Die USA haben zudem neue Sanktionen wegen des Vorwurfs der russischen Einmischung in die US-Wahl verhängt. Ferner warf Tschechien am Wochenende Russland vor, für einen Anschlag auf ein Munitionslager in dem NATO-Land vor rund sieben Jahren verantwortlich zu sein. Beide Länder wiesen daraufhin gegenseitig zahlreiche Diplomaten der jeweils anderen Seite aus.

Nawalnys Team hatte am Tag von Putins Rede an die Nation landesweit zu Protesten aufgerufen. In mehr als 200 Städten wollten sich Menschen daran beteiligen. In der sibirischen Großstadt Irkutsk etwa forderten Tausende Menschen Freiheit für Nawalny, der im Hungerstreik ist und als krank und geschwächt gilt, sowie den Rücktritt Putins. In vielen Städten nahm die Polizei Demonstranten fest – wegen der Corona-Pandemie werden Versammlungen in Russland nicht erlaubt.

Bei der Massenveranstaltung mit Putin in der Moskauer Manege allerdings hielten sich die wenigsten Teilnehmer an die unter Strafandrohung vorgeschriebene Maskenpflicht. Auch Putin selbst trägt nie einen Mund- und Nasenschutz. In seiner Rede forderte er die Menschen auf, sich impfen zu lassen. Russland habe inzwischen drei Impfstoffe entwickelt, betonte er. “Nur so kann die tödliche Krankheit besiegt werden. Es gibt keinen anderen Weg.” Nach jüngsten offiziellen Angaben wurden bisher nur rund fünf Prozent der Bevölkerung geimpft. Putin zufolge soll bis zum Herbst eine Herdenimmunität entstehen.

In seiner Rede ging der Präsident auf die schweren wirtschaftlichen Folgen der Pandemie ein und forderte die Regierung auf, Arbeitsplätze zu schaffen. Fünf Monate vor der Parlamentswahl stellte der Präsident Rubelsummen in Milliardenhöhe in Aussicht – unter anderem für neue Infrastrukturprojekte wie den Bau von Straßen, Kulturhäusern, Schulen sowie eine bessere finanzielle Unterstützung von Familien. Unter anderem gebe es einmalig 10.000 Rubel (umgerechnet 108 Euro) für alle Schulkinder und Kinder vor ihrer Einschulung. Der Betrag soll im August ausgezahlt werden – unmittelbar, bevor die Eltern im September an die Wahlurnen gehen sollen. “Es war eine Rede, die natürlich mit den Wahlen zur Staatsduma im September dieses Jahres zu tun hat”, sagte Mangott.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Putin warnt Westen vor “roten Linien”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
22 Tage 5 h

Die West-Provokationen wurden so richtig intensiv vor Beginn von Olympia damals in Sotschi. Seitdem geht es in Intervallen weiter. Die Welt kann dafür dankbar sein, dass VV Putin die Nerven behalten hat. Mit jemand anderes dort am Ruder hätten wir vielleicht schon längst den WW3!

Jo73
Jo73
Superredner
22 Tage 4 h

@Piefke: Also Ihre Russlandliebe ist doch in jedem Kommentar sowas von deutlich, dass die Objektivität anscheinend völlig zu kurz kommt. Wenn Sie finden, dass es zu Sotschi Zeiten unberechtigte Provokatione vom Westen gab, und Sie dies auch so sehen, dann zweifle ich an Ihrem gedunden Menschenverstand.
Zur Erinnerung: Russland hat zum Bau der Stätten buchstäblich Sklaven angeheuert und sie auch so behandelt. Dann noch die Tatsache, dass Russland systematisch gedopt hat und sie jegliche Kooperation mit der Dopingkontrolle verweigert hat. Wenn das alles für sie ok, ist, dann wäre ja alles gesagt.

Chrys
Chrys
Superredner
22 Tage 2 h
Es ist sicherlich umsonst Ihnen zu erklären dass Russland permanent eine aggressive Politik betreibt und immer nur darauf vertraut, dass kein anderer Staat ihnen Einhalt gebietet. Schauen Sie doch nach Georgien. Zuerst Abchasien. Alle Goergier wurden von den Russen rausgeworfen und die Russen sind geblieben. Dann wurde Saakaschwili von den Russen so lange provoziert bis er ihnen ins offene Messer lieft und Obsetien wurde besetzt und halb Georgien gleich dazu. Was war mit der Krim? Genau das Gleiche. Russland hat die Krim besetzt, die Ukrainer mussten gehen, die Krimtartaren sind nur 10% und so war es. Nun kommen wohl die… Weiterlesen »
Zugspitze947
22 Tage 2 h

Piefke: Du bist woh nicht ganz Holla ? Wer bitte hat die KRIM GESTOHLEN und hetzt in der Ostukraine gegen as Völkerrecht ? Wer hat Navalny beinahe mit einem heimtückischen Gift ermordert und nun sperrt man ihn wegen NICHTS ins Straflager 🙁 Dieser Kriegstreiber und Landräuber gehört vor ein UN TRIBUNAL und anschliessend selbst ins Straflager bei Wasser und Brot 🙁

PuggaNagga
22 Tage 1 h

Warum trägt man Olympia auch in Russland aus?
Kriegstreibende oder anheizendende Staaten muss die Austragung solcher Spiele verwehrt bleiben.
Auch Staaten die es mit Menschenrecht nicht so genau nehmen haben keine Berechtigung.
Deshalb China, Saudi Arabien, Russland usw. darf sich gar nicht mehr bewerben.

Chrys
Chrys
Superredner
22 Tage 1 h

@Zugspitze947
1994 als die Ukraine sich von der UDSSR lossagte forderten die Russen alle Atomwaffen zurück und garantierten im Gegenzug die bestehenden Grenzen der Ukraine.
Als sie dann ihren Vorteil erhalten hatten war ihnen dann ganz wenige Jahre später dieser Vertrag völlig gleichgültig.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-botschafter-droht-mit-atomarer-aufruestung-a-de71361f-d7f6-40fb-a62c-99b8aaa172da

Tigre.di.montana
22 Tage 53 Min

Hier ist es so: es werden massenhaft Profile erzeugt die nichts mit Südtirol zu tun haben. Und die dann “Daumen rauf” und “Daumen runter” geben, so wie es kein Südtiroler machen würde.
Kein Südtiroler ist so blöd und unterstützt das verbrecherische Russland.
Solche Südtiroler gibt’s nicht, das sind Profile aus russischen Trollfabriken.
Russland führt Krieg gegen seine Nachbarn, mordet und vergiftet seine Regimekritiker, und bereitet militärisch wie propagandistisch weitere Kriege vor.

quilombo
quilombo
Tratscher
22 Tage 44 Min

@Jo73, ihre Argumentation ist blind auf einem Auge und macht sich die Verdrehungen der westlichen Medien zu eigen.

quilombo
quilombo
Tratscher
22 Tage 39 Min

@Chrys, wie nennt man daß, wenn jemand die Tatsachen so permanent verdreht, beziehungsweise die ständigen Aggressionen des Westens gegen Rußland den Russen in die Schuhe schieben will.
Von den Geschehnissen in der Ukraine und auf der Krim hast du doch wirklich keine Ahnung, da steht nämlich ganz groß die Nato dahinter, nicht Rußland.

quilombo
quilombo
Tratscher
22 Tage 37 Min

@Zugspitze947, ist jetzt gerade die Märchenstunde und du bist der große Erzähler?

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 22 h

@Tigre
Wenn etwas Schlimmes auf der Welt passiert, waren’s die Russen.
Und falls jemand nicht deiner Meinung zustimmt ist er ein Russen Troll.
Man muss etwas nur oft genug wiederholen und für manche wird es die absolute Wahrheit.
Und wieso kommst du dazu wissen zu wollen, was andere, Südtiroler oder Menschen von anderswo, denken?
Google dir mal ‘Die Prinzipien der Kriegspropaganda’, vielleicht hilfts…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
21 Tage 13 h

Chrys

alles gut und recht, was sie schreiben!

wie steht es aber mit dem SCHURKENSTAAT Amerika????

Chrys
Chrys
Superredner
21 Tage 10 h

Es greift nicht die Nato Russland an sondern zum wiederholtem Male Russland die Ukraine oder die NATO (??) wenn Sie so wollen.
1994 hat Russland, im Gegenzug zum Aushändigen aller Atomwaffen die territoriale Integrität der Ukraine garantiert und hat einige Jahre nachher nichts mehr davon wissen wollen.
Klären Sie mich dann ab 1994, was der Anfang der “freien” Ukraine war auf. Und dann bauen wir unsere Diskussion von Beginn aus auf.

quilombo
quilombo
Tratscher
21 Tage 9 h

@PuggaNagga, dann hätte in den Usa die olympischen Spiele überhaupt nie ausgetragen werden dürfen. Manche Spiele dort fanden statt, während die Marines gerade in Lateinamerika oder Asien gemordet und gefoltert haben. Da schaut man immer weg, oder?
Seit der Gründung der Vereinigten Staaten haben diese nur während 7 Jahren keinen neuen Krieg angefangen, über 230 Jahre lang waren sie ununterbrochen im Krieg.
Wie war das nochmal, daß man in kriegstreibenden Staaten keine sportlichen Veranstaltungen abhalten soll?

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
21 Tage 7 h

Kurotowa@
Wenn wir davon aus gehen das unsere Medien uns die Wahrheit sagen,hat tigre d. M.recht.
Vielleicht sollte er doch ein wenig die Geschehnisse der letzten Zeit betrachten,z.b.den Irak Krieg usw.wie glaubwürdig unsere Berichterstattung doch ist.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 6 h

@Super
Einseitige Sichtweisen bez. Russland scheinen bei ihm aber schon komplett gefestigt zu sein, wo er doch bei jeder Abweichung anderer vom Glauben ‘Russland ist durch und durch böse’ sofort missionarisch aktiv wird und uns bei Nicht-Bereuen das Fegefeuer vorhersagt.

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

@Zugspitze947
Ganz genau 👍Navalny muss gerettet werden und er hat es auch verdient, gegen diesen Diktator anzutreten war schon eine Leistung. Hut ab!

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

@ Kurotowa (Neuling)
Mein Großvater war in beiden Weltkriegen und in Russland in Gefangenschaft. Ich sage dir nicht, was der mir von diesem Land erzählt hat, da müsste ich zu Vieles beschönigen. Leider.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
20 Tage 2 h

Mein Großonkel war dort auch in WWII-Gefangenschaft, mein Großvater im WWI an der Ostfront. Mein Groß-Onkel hat nie viel davon erzählt, eigentlich gar nichts. Das Einzige, an das ich mich erinnere ist, das er meinte, dass es, bevor er an die Front kam, immer geheißen hätte, die ‘Russen seien leicht zu besiegen, die kämpfen nicht.’ Er wurde dann aber seiner eigenen Aussage nach eines Besseren belehrt.
Bezüglich WWII willst du wohl nicht Deutschland vergessen, und was dessen Militär z.B. in Russland angerichtet hat und wer die SU angegriffen hat? Ist das auch noch hochrangig relevant für heute?

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
20 Tage 18 Min

Sorry aber Piefke hat recht. Wecke niemals den Bären!!!!!

brunner
brunner
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

Zumindest schaut Putun zuerst auf die eigene angestammte Bevölkerung, was man von anderen Regierungen in Europa leider nicht sagen kann…

Tigre.di.montana
22 Tage 3 h

@Brunner:
Putun, wer auch immer das ist, schaut auf die eigene angestammte Bevölkerung.
Putin tut dies nicht.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

die Rechtsrechten mögen den Putin, klar, sie mögen Diktatoren.

PuggaNagga
22 Tage 1 h

@Brunner
Wärst du Russe würde er sicherlich nicht auf dich schauen. Ich glaube nicht dass du Ultrareich bist. Denn Russland schaut nur auf seine Elite, die Ultrareichen. Und selbst die dürfen es sich nicht verscherzen.

quilombo
quilombo
Tratscher
21 Tage 9 h

@PuggaNagga, genau da liegst du vollkommen verkehrt. In Rußland sind es genau die weniger Wohlhabenden, welche hinter Putin stehen, denn daß ist die große Mehrheit. Die meisten Reichen sind in der Opposition, denn sie möchten wieder weitermachen wie es mit Gorbachov und Jelzin war, als sie sich ungehindert auf Kosten der Bevölkerung bereichern konnten. Putin hat da einen Riegel vorgeschoben, das dankt ihm das Volk.
Übrigens, Nawalny ist zwar kein Oppositioneller, denn politisch zählt er null in Rußland, aber er ist auch so ein reiches Millionärssöhnchen mit Geld im Überfluß.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
21 Tage 7 h

bon jour@ bin kein Rechter, halte Herrn Putin aber denoch für denbesten,klügsten Politiker unserer.Zeit,den ich kenne.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
20 Tage 23 h

@quilombo : Ich danke Ihnen für Ihre Russland-Kenntnisse! Hier zetern Leute gegen Putin, die vermutlich das größte Land der Erde auf dem Globus nicht zeigen könnten, geschweige denn jemals dort waren! Ich garantiere, dass ein Herr Putin in der eigenen Bevölkerung eine größere, prozentuale Anerkennung genießt, als viele westliche Staatschefs! Ja, ich bin ein Russland-Kenner und -Liebhaber, und dazu stehe ich auch. Übrigens, in Russland ist alles geöffnet… Restaurants, Einzelhandel ff.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
20 Tage 13 h

supergscheider

ES GIBT JA KEINE ANDEREN, DIE IHM PUTIN, DAS WASSER REICHEN KOENNTEN, ZUMINDEST NICHT DERZEIT!

quilombo
quilombo
Tratscher
20 Tage 3 h

@Piefke-NRW, vielen Dank !

heris
heris
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Diesen Provokationen des Westens wird sich das Russische Volk nicht bieten lassen. Keiner kann in Frieden Leben wenn es der Böse Nachbar nicht will.

Tigre.di.montana
22 Tage 3 h

@Heris:
Heris. Immer und ausschließlich bist Du dabei wenn es gilt pro-russische Statements abzugeben.
Das hier nennt sich Südtirolforum…

olter
olter
Grünschnabel
21 Tage 2 h

@Tigre.di.montana wieso schreiben sie dann hier im Forum wenn sie so Amerikanische Ansichten haben

Look_at_Yourself
22 Tage 6 h

Angesichts der Coronalage, zum Beispiel in der Ukraine,wäre es für die russische Armee vielleicht angebracht, sich mit Auslandsreisen etwas zurückzuhalten.😉

quilombo
quilombo
Tratscher
22 Tage 35 Min

look, in welchem Ausland ist die russische Armee gerade?

Tigre.di.montana
21 Tage 21 h

In der Ukraine. Völkerrechtswidrig besetzt. H

Look_at_Yourself
21 Tage 14 h

@quilombo
Da fallen mir ganz spontan
– Syrien
– Georgien (Besatzungstruppen)
– Ukraine (Söldnertruppen (Ostukraine), Waffenlieferungen, Besatzungstruppen (Krim))
– Libyen (Söldnertruppen, Waffenlieferungen)
– Belarus (Geheimdienst, Waffen, Geld, Söldner)
– Armenien (Waffen, Geld, Berater, Söldner)

ein.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@Look_at_Yourself
Noch nie etwas von den 800+ Militärstützpunkte der USA auf der Welt vergessen? In mehr als 70! Ländern der Welt!

Look_at_Yourself
21 Tage 10 h

@Kurotowa
Whataboutism nützen da auch nix

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

@Kurotowa
Ja. Die USA bzw. der Westen sind keine Heiligen. Ein französischer Präsident ließ ein Greenpeace-Schiff sprengen, amerikanischer Geheimdienst verschleppte Menschen nach Guantanamo und und und.
Das bedeutet doch nicht, auch Russlands Handeln kritisch zu betrachten.

quilombo
quilombo
Tratscher
21 Tage 9 h
@Look_at_Yourself, alle diese Staaten sind unter massiven Druck vom Westen und zum Teil auch ein- oder mehrmals vom Westen überfallen worden. Siehe Lybien und Syrien, welche von der Nato praktisch dem Erdboden gleichgemacht wurden. Syrien und in Weißrussland, haben den Rußland um Hilfe gebeten, also sind die russischen Soldaten voll rechtens im Land. Ansonsten gibt es nirgends russische Truppen. Waffen- und Hilfslieferungen tätigen die Nato und die Usa um ein Vielfaches mehr. Es gibt keinen einzigen russischen Soldaten in der Ukraine. Auf der Krim ist das russische Militär seit vielen Jahrzehnten stationiert. Nach der Auflösung der Sowjetunion hatte die Ukraine… Weiterlesen »
Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 7 h

‘Die USA bzw. der Westen sind keine Heiligen…’
Was für eine Untertreibung.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

@Kurotowa
Es wäre doch schon ein Schritt, wenn a l l e Seiten die rosarote Polit-Brille absetzen.

Look_at_Yourself
20 Tage 13 h

@quilombo
Nach der Auflösung der UDSSR haben Russland, die USA und Großbritannien in drei getrennten Erklärungen jeweils gegenüber Kasachstan, Weißrussland und der Ukraine, als Gegenleistung für einen Nuklearwaffenverzicht die Souveränität und die bestehenden Grenzen der Länder (Art. 1) zu achten.

Nachzulesen hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Budapester_Memorandum

Weil sich Russland gegenüber seinen Nachbarn nicht an Verträge hält, gibt es diesen Konflikt.

quilombo
quilombo
Tratscher
20 Tage 3 h

@Look_at_Yourself, wer sich nicht an die Vertäge hält, ist der Westen. Laut Vertrag hätte sie nie bis an die russische Grenze vorrücken dürfen. Auch der ständige Druck auf die osteuropäischen Staaten ist nicht im Vertrag. Der völkerrechtswidrige Überfall auf Jugoslavien von seiten der Nato war ein Kriegsverbrechen.
Auch der gewaltsame Regierungswechsel in der Ukraine, von der Nato organisiert und durchgeführt, ist ein Verbrechen, sowie die Unterstützung der Nato im Osten der Ukraine die dortigen Minderheiten zu bombardieren.

,

Anduril61
Anduril61
Tratscher
22 Tage 11 Min

Dieses ständige Russlandbashing nervt wirklich, es gibt gar einige Staatsführer weltweit die auch viel Dreck am Stecken haben, allein der Blick nach China, Türkei, Saudiarabien aber auch die USA (Guantanamo oder Rassismus, diverse Kriege ohne UN Mandat, der Fall Snowden oder Assange) also diese Doppelmoral von so manchem hier, ein Wahnsinn….🤔🤔🤔

Tigre.di.montana
21 Tage 21 h

Du wirst wissen dass fast alle Südtiroler Erdogan kritisieren, China für die Völkermord an den Uiguren anklagen. Kriege kann man auch ohne UN-Mandat führen. Guanranamo ist seit 100 Jahren ein amerikanischer Stützpunkt auf der Insel Kuba, aber nicht im Land Kuba. Assange und Snowden sind beide in russische Aktivitäten verstrickt, und beide würden für ihre Delikte in jedem Land der Welt verurteilt werden können.
Doppelmoral? Es geht um Russlands Machtstreben und Kriegslust, es geht um Russlands Verbrechen.
Und noch einmal: WELCHE SÜDTIROLER SIND FÜR PUTIN?

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@Tigre.di.montana
“Assange und Snowden sind beide in russische Aktivitäten verstrickt, und
beide würden für ihre Delikte in jedem Land der Welt verurteilt werden
können.”

Snowden, vielleicht. Assange, da liegst du vollkommen falsch!

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

@ Kurotowa
Assange und Snowden (Wikileaks), da haben Sie ja die richtigen ‘Beiden’ gefunden, echt jetzt? Die haben ihre Regierungen verraten und Staatsgeheimnisse an Putin weitergegeben. Klar, dass Sie dahinterstehen.

quilombo
quilombo
Tratscher
20 Tage 3 h

@Server, ach so, Kriegsverbrechen. Folter und Morde nennt man jetzt “Staatsgeheimnisse”.
Also, wenn ein Fremder in deinem Haus mordet und foltert und ein anderer zeigt ihn an, dann wird der der gepetzt hat vor Gericht gestellt, weil er den Mörder aufgedeckt hat. Der Mörder wird beschützt und wird den Pezzer vor Gericht stellen und verurteilen.
Komische Moral die du hast.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
20 Tage 20 Min

@Server
‘Die haben ihre Regierungen verraten…’
Wo hat Assange seine Regierung verraten? Er ist australischer Staatsbürger und die USA wollen ihn ausgeliefert haben, weil er ihre Kriegsverbrechen offengelegt hat.
Und bei Snowden meinte ich ‘vielleicht’ in dem Sinn, dass er wahrscheinlich wirklich in den meisten Ländern der Welt für die Offenlegung von Prism als Geheimnisverräter angeklagt würde.

oli.
oli.
Kinig
21 Tage 12 h

Es ist immer wieder erstaunlich wie viele für Putin oder andere Diktatoren sind. Ohne jemals das Land und Leute zu besucht zu haben.
Natürlich wer eine Reise nach Moskau , St.Petersburg , Minsk … , unternimmt ist begeistert. Aber nur 2 , 3 Straßen vom Zentrum oder auf den Dörfern ist man am realen angekommen.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@oli
‘Aber nur 2 , 3 Straßen vom Zentrum oder auf den Dörfern ist man am realen angekommen.’
Klischee pur! Diese rückständigen Russen! Stell dir vor, alle Länder haben Slums und da ist es nie schön.
Wieso triefen selbst-ernannte Putin-Gegener immer so von unterschwelligem Rassismus?

Tigre.di.montana
21 Tage 9 h

Da ist kein Rassismus.

quilombo
quilombo
Tratscher
21 Tage 8 h

genau auf den Dörfern hat Putin seine waren Anhänger. Die Leute dort wissen, was sie an ihm haben.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 7 h

@Tigre.di.Montana
Und ob es das ist!

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

@ Kurotowa
In Südtirol gibt es (noch) keine Slums, zum Glück. Wir sind dennoch keine Putin-Freunde, ich halt nicht!
Die sog. Slums kenne ich eigentlich nur aus Indien. ‘Slog dog’, oder?

Look_at_Yourself
22 Tage 4 h

Was guckst du so provokativ. Du hast die rote Linie überschritten.

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

@ Look_at_Yourself
Im Net kann man nicht gucken, nur schreiben. Das mit der “roten Linie überschritte ” unterschreibe ich noch heute! 😅

eisern
eisern
Tratscher
21 Tage 23 h

Eskalation im Forum. Jeder sollte sachlich seine Meinung präsentieren. Alles was Putin versucht ist sich innenpolitisch zu stärken. Der Westen versucht Einfluss zu nehmen und stärkt ihn damit. Die russische Bevölkerung ist Kummer gewöhnt und stolz auf die Heimat. Durch den kalten Krieg ist das Volk skeptisch gegenüber den,,besserwissenden Demokraten” aus dem Westen. Ich denke die meisten Russen haben ganz andere Probleme und das ganze Theater mit Putin und Nawalny interessiert sie nicht.

Tigre.di.montana
21 Tage 21 h

Keine Eskalation. Es gibt halt nur russische Trolle.

Server
Server
Superredner
20 Tage 7 h

@ eisern
“Stolz” auf die Heimat ist jede Nation, sonst gäbe es keine Hymnen. Wir Südtiroler ganz besonders, da unser Heimatland immer wieder zwischen die Fronten gerät. Da müsste unser Landeshauptmann ja dauernd an die Medien, tut er aber nicht! Sicher, wir sind gegen die russische Nation ein kleines Land und dennoch können wir uns erlauben in Europa einen Standpunkt zu haben. Angesehen und beliebt!

quilombo
quilombo
Tratscher
20 Tage 2 h

@Server, in Südtirol hat man keinen Grund gegen Europa zu sein. In ganz Europa sollte man sich nicht von den Usa für ihre Interessen vor ihren Karren spannen lassen und für sie die Köpfe hinhalten. Im Endeffekt geht es den Usa nicht nur darum Rußland zu schaden, sondern auch Europas Wirtschaft.
Zudem sollte man daran denken, daß Europa von Rußland befreit worden ist. Dafür haben 27 Millionen Russen das Leben gegeben, soviel wie niemand.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
20 Tage 19 Min

Gute Besserung.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Hallo zum Abend,

auf dem Bild schaut er arg alt aus. 
Ist mir einfach nur so aufgefallen, völlig ohne Wertung.

Ein wenig bange ist mir schon wenn er weg wäre, russische Verhältnisse mit dem trinkfreudigen Jelzin , dem Politkasper Schirinowski und schillernden Figuren wie General Lebed braucht es gewiss nicht mehr.

Gruss aus D

Tigre.di.montana
21 Tage 21 h

Putin ist hochintelligent. Vor vielen Jahren hatte ich ihn in einem Interview gesehen. Er spricht sehr gut deutsch, mit leiser und sehr angenehmer Stimme, ist gebildet.
Das andere ist aber: er ist Geheimdienstler, und aus dem Untergang der DDR, den er genau verfolgt hat, hat er die Konsequenz gezogen dass er niemals friedlich die Macht abgeben wird.
Und er ist derjenige der den Mördertruppen im Geheimdienst grünes Licht gegeben hat.

Kurotowa
Kurotowa
Grünschnabel
21 Tage 10 h

@Tigre.di.montana
The basic principles of War Propaganda Nr. 3:
Our adversary’s leader is inherently evil and resembles the devil.

Server
Server
Superredner
20 Tage 7 h

@ Kurotowa
Putin ist hochintelligent und spricht mehrere Sprachen. Sie aber widersprechen sich selbst in Ihren Kommentaren. “The evil and the devil”, Your leader is Dr. Jeckyll and Mr. Hyde, a so called ambiguous person.

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
21 Tage 23 h

Strategisches Kommando der USA: “Müssen mit nuklearem Krieg rechnen”
Dass Biden ein Kriegstreiber ist wollen viele nicht wahrhaben!!

Steinbock 1
Steinbock 1
Tratscher
21 Tage 14 h

Russland hat die rote Linie schon überschritten

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
21 Tage 10 h

Die Welt wird sich nie zum Positiven wenden wenn sich alle gegenseitig hassen. Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

quilombo
quilombo
Tratscher
21 Tage 8 h

die meisten Leute wollen auch keinen Krieg. Aber im Land der Waffen und der 800 Militärbasen rund um dem Globus findet man genügend Fanatiker welche über friedliche Länder Bomben abwerfen. Siehe Korea, Vietnam, Kambodscha, Laos, Pakistan, Afghanistan, Irak, Iran, Syrien, Jemen, Somalien, Sudan, Lybien, Honduras, Guatemala, Salvador, Nicaragua, Panama, Kuba, Haiti, Venezuela, Brasilien, Bolivien, Paraguay, Chile, Uruguay, Argentinien, ….
Die Liste ist unvollständig, aber es sind ein paar von den Ländern welche von den Usa in den letzten 60 Jahren angegriffen wurden.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
21 Tage 7 h

quilombo@ Obwohl deine Liste nicht vollständig ist kann wirklich jeder sich davon überzeugen das dies die Wahrheit ist .
Denoch bevorzugen es die Meisten

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
21 Tage 7 h

Es sollte lauten,die Meisten bevorzugen die rosa Brille vom guten demokratischen Westen und dem bösen Russen.

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
21 Tage 9 h

Der Typ will fa ando roten Linie sprechen?
Wo der GRU (russischer Geheimdienst) im Westen längst schon mit Hilfe Deutschlands und anderer Staaten so richtig Fuß gefasst hat!
Nordstram 2 und die dazugehörigen Politiker, Schwesig, Schröder, die SPD alle kriechen dem Disputen zu Füßen!
Er wird seine Freude daran haben soviel Dank den er aus Deutschland erhält ………

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
21 Tage 7 h

tigre della montagna@
Ich bin kein Fakeprofil und Südtiroler seit meiner Geburt und als dieser muss ich Ihnen widersprechen.
Als Ottonormalverbraucher kann ich nur durch Informationen verschiedenster Herkunft urteilen,wie schon gesagt , Sachlagen von allen Seiten betrachten,differenzieren und Schlüsse ziehen.
Das tue ich und muss gestehen das ich sehr oft richtig gelegen bin,bestätigt durch die jüngere Geschichte.
Das der Westen Russland heilloses Unrecht tut und bewusst defarmiert, wir mit anti russischer Propaganda gerade zu überhäuft werden ist nicht nur meine.Meinung,sondern davon uberzeugt.
Dieser neue hoffentlich nur kalte Krieg wird bewusst vom Westen ,ja nicht wir sind die.Guten, geschührt .

Server
Server
Superredner
20 Tage 8 h

Doswedanje, Russland! Endlich outet sich dieser Irre!

wpDiscuz