"Alan Kurdi" hatte 146 Migranten von zwei Holzbooten gerettet

Quarantäne für Migranten von der “Alan Kurdi” endet

Samstag, 02. Mai 2020 | 15:03 Uhr

An diesem Sonntag endet für die 17-köpfige Besatzung des deutschen Schiffes “Alan Kurdi” und für 146 von ihr gerettete Migranten die Corona-Quarantäne vor Italiens Küste. Wie es für die Geretteten weitergeht, ist noch völlig ungewiss. Die Innenministerien in Rom und Berlin teilten am Samstag auf Anfrage mit, Beratungen dazu seien noch nicht abgeschlossen.

“Es laufen intensive Gespräche, um eine Lösung zu finden, die alle zufriedenstellt, dabei machen wir gute Fortschritte”, sagte ein Sprecher von Italiens Innenministerin Luciana Lamorghese der Deutschen Presse-Agentur. An der Lösung sollten nicht nur die Deutschen beteiligt sein.

Die Besatzungsmitglieder der “Alan Kurdi”, die aus Italien, Deutschland, Spanien, Frankreich und Österreich kommen, warteten am Samstag nach Angaben eines Sprechers der Organisation Sea-Eye auf die Erlaubnis, in den Hafen einzulaufen. Dann sollen nach den Vorgaben der Behörden ärztliche Untersuchungen sowie Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten auf dem Schiff folgen. “Wir hoffen, dass unsere Crew-Mitglieder dann nächste Woche – nach acht Wochen freiwilliger Arbeit – zu ihren Familien zurückkehren können”, sagte Sea-Eye-Sprecher Gorden Isler. Sea-Eye wolle dann alles tun, damit das Schiff bald wieder auslaufen könne, um Menschen zu retten.

Die “Alan Kurdi” hatte am 6. April von zwei Holzbooten 148 Männer und zwei Frauen aufgenommen. Wie aus einem Protokoll der Rettungsaktion hervorgeht, stammen die meisten von ihnen aus Marokko und Bangladesch. Kinder waren nicht an Bord, allerdings mehrere Jugendliche. Nachdem vier männliche Migranten mit besonderen Problemen an Land geholt worden waren, brachten die italienischen Behörden die restlichen 146 Menschen für die Quarantänezeit auf einer Fähre vor der Küste von Sizilien unter, versorgt vom Roten Kreuz. Die Crew blieb an Bord ihres Rettungsschiffes.

Auch 34 Migranten von einem spanischen Rettungsschiff waren nach tagelangem Warten auf der Quarantänefähre untergebracht worden. Italien gehört zu den Staaten, die am stärksten von der Lungenkrankheit Covid-19 betroffen sind.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Quarantäne für Migranten von der “Alan Kurdi” endet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

“Wie es für die Geretteten weitergeht, ist noch völlig ungewiss”

alle zurückschicken und unmissverständlich mitteilen das niemand ohne Visum unseren Kontinent betreten darf. So wie wir es auch nicht dürfen.

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 8 h

Du hast ein Visum für diesen Kontinenten?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

@ivo815 brauche ich nicht. Ich wohne hier. Sobald ich ihn verlassen will brauche ich aber eines. Verstehst du den Unterschied?

Staenkerer
26 Tage 6 h

@ivo815 mir brauchn schun bold a viaum um noch nordtirol zu kemmen …. übrigens isch italien a kriesengebiet in de a KOANE europäer einer derfn, warum nor do de extrawürste??

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
25 Tage 16 h

@sakrihittn gons genau auser bisch illegal do🤗

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 8 h

Schön, dass man diese Menschen retten konnte. Hoffentlich auf eine bessere Zukunft in Europa 😊

michl02
michl02
Grünschnabel
26 Tage 6 h

@ivo0815

Ich bin auch überzeugt, dass du schon längst einen zuhause versorgst, und in einigen Jahren die nachgeholten Sippenmitglieder, versteht sich eigentlich von selbst

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 4 h

@michl02 das versteht sich von selbst, du Nullenspezialist

Mistermah
Mistermah
Kinig
26 Tage 2 h

@ivo
Ja schön. Noch schöner wenn man sie auch noch gratis nach Hause bringt. Wäre ein nobler zug.
Das sind migranten und keine Flüchtlinge! Warum kaufen sie sich nicht einfach ein Flugticket? Ist billiger als schlepper zu bezahlen.
Beantworte einfach diese Frage…

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 52 Min

@Mistermah die Bewohner der meisten Länder dieser Welt, können nicht einfach ein Ticket nach Europa kaufen. Damit sie das könnten, müssten sie ein Visum haben. Ein solches bekommen sie im Herkunftsland in der Botschaft des gewünschten Ziellandes. Allerdings nur, wenn sie gewisse Voraussetzungen erfüllen. Letztere erfüllt jedoch kaum jemand, was so gewollt ist. Legal einzureisen ist für die meisten Menschen also schlicht unmöglich. Das verbietet ihnen unsere Politik und die Gesetze

Staenkerer
26 Tage 7 h

mir dürfn noch 8 wochn no nit in de nochbor region und ba de reichn 2 wochn für an lontinentwechsel???

Dublin
Dublin
Kinig
26 Tage 6 h

…fangt bald die 9. Woche Hausarrest an und man derf net amoll übern Brenner zu direkte Verwandte…altroche’ Kontinent wechseln…
😪

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

Hat niemand daran gedacht, in der 14tägigen Quarantänezeit die Alan Kurdi nach Deutschland zu überführen. Dann wären die Illegalen Einwanderer dort, wo sie hinwollen und die Deutschen hätten sie dort wo sie sie haben wollen

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
26 Tage 6 h

Warum sollen eigentlich alle Geretteten aus dem Mittelmeer nach D? Oder eine andere Frage, warum wollen die alle nach D? Und wie stellt sich Europa das vor, wenn die alle nach D sollen?

nikname
nikname
Tratscher
26 Tage 4 h

@pfaelzerwald
ganz einfach, weil es in erster Linie unter deutscher Flagge fährt.
Wie, wo und ob die Migranten verteilt werden ist eine andere Geschichte.

michl02
michl02
Grünschnabel
26 Tage 4 h

@pfaelzerwald

Die Frage, warum alle in die EU oder noch besser D wollen, ist nicht ernst gemeint??

ibens
ibens
Grünschnabel
26 Tage 1 h

Ich glaub nicht, dass die meisten Deutschen die unbedingt haben wollen bzw. nur solange, wie die nicht in ihrer Nachbarschaft wohnen. Aus meiner Sicht die Besatzung einsammeln, wegen Schlepperei anklagen (in der WELT gibt’s ein sehenswertes Video dazu: man ruft diese “Rettungsschiffe” an, dann erwarten die ihre “Schiffbrüchigen” schon…), Schiff beschlagnahmen und die “Geretteten” zurückbringen. Sonst hört das nie auf und kostet immer mehr Leben !

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 44 Min

@ibens das was du da erzählst, stimmt so nicht. Der Grund weshalb Menschen ihre Heimat verlassen, sind nicht die Rettungsschiffe im Mittelmeer. Auch die Schlepper nicht. Wenn man beide, Schiffe und Schlepper aus der Rechnung raus nimmt, bleiben immer noch fliehende oder migrierende Menschen. Von denen wir übrigens einen Teil dringend brauchen. Diese finden dann andere Wege. Wollen wir weniger von diesen Menschen bei uns haben, müssen wir aufhören, deren Länder auszubeuten, Kriege zu finanzieren, deren Wirtschaften zu zerstören usw.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 28 Min

@pfaelzerwald weil mamma merkel es so will und von der Mehrheit der Deutschen gewählt wurde. Jahrzehntelang! Sie ist die Schlepperkönig die mit ihrem Willkommensruf ganz Europa mit hineingerissen hat.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
25 Tage 16 h

Nein, war nur eine rethorische Frage

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

@Ralph @Horti..ich glaube, dass die Regierung meines Heimatlandes ganz glücklich darüber ist, dass Deutschland keinen direkten Zugang zum Mittelmeer hat. Lotto: Lass die Migranten mal in Italien ankommen, dann können wir ja verhandeln. Nach 14 Tagen Quarantäne auf dem Schiff noch kein Verhandlungsergebnis. Eine humanitäre Katastrophe, tut mir leid aber dafür schäme ich mich für mein Land.

Horti
Horti
Grünschnabel
26 Tage 6 h

@guenni
es gibt die Strasse von Gibraltar. D ist auch meine Heimat bis vor 15 J. gewesen. Europa kann nicht halb Afrika retten. Schönen Abend noch.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
26 Tage 6 h

@Guenni: Was meinen Sie, wie hoch die Aufnahmekapazität Deutschlands ist? Oder soll Ihr “Land”, für das Sie sich schämen, alle aufnehmen?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
26 Tage 6 h

Aus Sicht der Rettungsorganisationen ist eine Seefahrt über den Atlantik nach Deutschland wohl unzweckmäßig. Dauert zu lange! und die Konsequenz aus einer zeitaufwendigen Fahrt kann man sich ja denken.

Staenkerer
26 Tage 5 h

wenndeutschlond direkt am mittelmeer lag hat des theater mit oll de, von de deutschn gschickten, hochgelobten und für verstöße no medaliendekorierten, rettungschiffe long schun aufgheart … wettn mir?
von fremde gor nit zu redn, de hat merkel lobg schun erfolgreich verjogn!

Horti
Horti
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Die 14 Tage wären auch vor der deutschen Küste möglich gewesen. Warum immer nach Italien?

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 16 h

Horti Keiner will in Italien bleiben sondern nach D. Verständlich

genau
genau
Kinig
26 Tage 7 h

Könnte man dieses dämliche Schiff im Anschluss nicht einfach beschlagnahmen und verschrotten?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

Italien ist in der gegenwärtigen Situation kein sicheres Zufluchtsland, das kann man den Migranten nicht zumuten.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

Natürlich kann Deutschland nicht ganz Afrika retten. Mir geht es um diesen konkreten Fall.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
26 Tage 3 h

Marokko?? Seit wann ist dort Krieg oder sonstige Verfolgung?…..wohl eindeutig Wirtschaftsflüchtlinge oder besser gesagt Sozialflüchtlinge!!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

Ich schäme mich nicht für Deutschland und nicht, Deutscher zu sein. Sondern für solche Aktionen. Italien kann nichts dafür, dass sie am nächsten zu Afrika liegen. Über die Meerenge bei Gibraltar wäre es natürlich noch kürzer, aber da schafft es niemand.

Alpinist
Alpinist
Grünschnabel
26 Tage 3 h

Mir terfn net amoll ins Nochborlond über die Grenze ober für den Volk wos lei zu derholtn sein und a haufe kostn olls kuan Problem !

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

@horti, pfaelzerwald u.a….ich gehe mal davon aus, dass sich auf SN die deutschen Landsleute äußern, die ihr Herz, oder mindestens einen Teil davon, an Südtirol verloren haben. Da Südtirol, wenn es auch einige nicht wahr haben wollen, in Italien liegt, wirkt das ein bisschen egoistisch, denn auch Italien kann nicht ganz Afrika aufnehmen, aber da kommt der größte Teil halt an. Sollte ich jemand persönlich beleidigt oder gekränkt haben, entschuldige ich mich hiermit in aller Form.

Elmarchi
Elmarchi
Grünschnabel
26 Tage 2 h

Wer darf diese illegalen Einwanderer (plus späterer Familienzusammenführung) jetzt etwa auf Lebzeiten fürstlich erhalten?

wpDiscuz