Kein Ende von Krieg und Zerstörung in Ukraine

Raketen auf Kiew – Gegenangriff in Sjewjerodonezk

Sonntag, 05. Juni 2022 | 16:25 Uhr

Russland hat den Druck auf die Ukraine mit Raketenbeschuss auf die Hauptstadt Kiew und Drohungen einer weiteren Eskalation erhöht. Kremlchef Wladimir Putin warnte am Sonntag, dass Russland mit Angriffen auf die Ukraine reagieren werde, sollte der Westen Raketen mit hoher Reichweite an das angegriffene Land geben.

“Wenn sie liefern, dann werden wir daraus die entsprechenden Schlüsse ziehen und unsere Mittel der Vernichtung, von denen wir genug haben, einsetzen, um jenen Objekten Schläge zu versetzen, die wir bisher nicht angreifen”, sagte Putin dem Staatsfernsehsender Rossija 1. In Kiew und seinen Vororten schlugen am Sonntag mehrere Raketen ein.

Die genaue Situation in der seit Tagen heftig umkämpften Stadt Sjewjerodonezk im Osten des Landes erscheint derweil unklar. Nach britischen Erkenntnissen gingen ukrainische Truppen dort zuletzt zum Gegenangriff über. Damit hätten sie vermutlich die operative Dynamik geschwächt, die die russischen Streitkräfte zuvor mit einer Konzentration ihrer Einheiten und Feuerkraft gewonnen hatten, teilte das Verteidigungsministerium in London mit. In den vergangenen Tagen hatte Russland noch Erfolge in der ostukrainischen Stadt verzeichnet.

Seit dem Abzug russischer Truppen aus der Region um Kiew Ende März war die Hauptstadt nur noch selten Ziel von Raketenangriffen, zuletzt Ende April. Nun erlebte die Stadt aber erneut schweren Beschuss. Es seien militärische und zivile Infrastruktur getroffen worden, teilte die Militärführung in Kiew mit. Den Angaben nach wurde mindestens ein Verletzter im Krankenhaus behandelt, Tote habe es keine gegeben.

In sozialen Netzwerken veröffentlichten Menschen Bilder und Videos von Bränden und Rauchwolken. Auch Geräusche von Einschlägen waren zu hören. Am Sonntagmorgen gab es fast zweieinhalb Stunden Luftalarm.

Laut russischem Militär seien am Rande Kiews von osteuropäischen Ländern gelieferte Panzer vom Typ T-72 und andere Militärtechnik zerstört worden. Sie seien in einem Werk für die Reparatur von Eisenbahnwaggons untergebracht gewesen, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow. Kiews Bahnchef Olexander Kamyschin wies das zurück, es habe keine Panzer dort gegeben. Nach seinen Angaben schlugen dort vier Raketen ein.

Nach russischen Angaben habe es auch Angriffe unter anderem auf eine Werkstatt für die Wiederherstellung beschädigter Kriegswaffen, Munitionsdepots sowie Sammel- und Kommandopunkte gegeben. Dabei seien auch mehr als 350 ukrainische Kämpfer “vernichtet” worden, sagte Konaschenkow.

Nahe der Stadt Slowjansk im Gebiet Donezk sei bei einem Luftkampf ein ukrainisches Flugzeug vom Typ MiG-29 abgeschossen worden. Im Gebiet Odessa habe Russlands Luftabwehr eine Antonow An-26 vom Himmel geholt, die Militärtechnik transportiert habe. Sämtliche Angaben zum militärischen Verlauf des Kriegs ließen sich nicht unabhängig überprüfen.

Auch verbal rüstete Russland am Sonntag auf: Putin drohte der Ukraine mit schweren Angriffen, sollte sie westliche Raketen mit hoher Reichweite bekommen. Ziel der westlichen Waffenlieferungen sei es, den Konflikt in der Ukraine möglichst in die Länge zu ziehen, meinte der Kremlchef. Mit Blick auf die von den USA angekündigte Lieferung hochmoderner Mehrfachraketenwerfer vom Typ Himars zeigte er sich hingegen gelassen: Schon jetzt hätten die ukrainischen Streitkräfte solche Systeme russischer Produktion im Einsatz, die US-Lieferungen würden vielmehr zerstörte Waffen ersetzen. Gleichwohl sei hier entscheidend, welche Raketen eingesetzt würden.

Die russische Luftabwehr, sagte Putin, habe inzwischen den Großteil der Kampfdrohnen in der Ukraine zerstört. “Unsere Luftabwehrsysteme knacken sie wie Nüsse.”

Vor allem im Osten des Landes schien die Situation für die Ukraine zuletzt immer brenzliger zu werden. Nun deuten britische Erkenntnisse darauf hin, dass die ukrainischen Truppen in der stark umkämpften Stadt zum Gegenangriff übergegangen sind. Bei den eingesetzten russischen Kräften handele es sich auch um Reserven der selbst ernannten “Volksrepublik Luhansk”, teilte das Verteidigungsministerium in London mit. Diese Truppen seien schlecht ausgerüstet und trainiert, ihnen fehle im Vergleich zu regulären Einheiten schwere Ausrüstung.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und der ukrainische Generalstab hatten bereits am Samstag von schweren Kämpfen, vor allem im Osten der Ukraine, berichtet. Die blutigen Straßenkämpfe dauerten an, sagte Selenskyj.

Die Ukraine informierte am Samstag erstmals offiziell über den Tod eines deutschen freiwilligen Kämpfers bei den Gefechten. Auch drei Freiwillige aus Frankreich, Australien und den Niederlanden seien unter den “gefallenen Waffenbrüdern”, teilte die Internationale Legion für die Verteidigung der Ukraine mit. Die Namen der vier Männer wurden ebenfalls genann, nicht aber der Zeitpunkt und der Ort ihres Todes.

Die Ukraine und Russland haben nach Behördenangaben aus Kiew der jeweils anderen Seite die Leichen von 160 Soldaten übergeben. Der Austausch sei am 2. Juni entlang der Frontlinie im Gebiet Saporischschja erfolgt, hieß es. Nach ukrainischen Angaben laufen auch weiter Verhandlungen über den Austausch von Kriegsgefangenen auf beiden Seiten. In russischer Gewalt sind Tausende ukrainische Kämpfer, darunter die Verteidiger von Mariupol, die dort im Stahlwerk Asowstal die Stellung gehalten hatten, bis Kiew die Stadt im Mai aufgab.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

70 Kommentare auf "Raketen auf Kiew – Gegenangriff in Sjewjerodonezk"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
23 Tage 16 h

Die Kapitulation, ist nur mehr eine Frage der Zeit, von wegen mehrere Monate/Jahre Krieg, so wie es UK-Komiker, prognostiziert.

Stadtler
Stadtler
Tratscher
23 Tage 16 h

Die richtigen Komiker sind Putin Fans wie du.
Wenn mam der Ukraine endlich ordentliche Waffen geben würde, wäre diese lächerliche russische Armee in zwei Tagen ausgelöscht!

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 16 h

United Kingdom-Komiker? Mr. Bean? Sie sin aber ein Schelm, aber sie haben halt einen „speziellen Spezial-Operationen-Humor“, gelt? Passt zum Kriegsverbrecher Putin, denn der hat weiss Gott nichts zu lachen …

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
23 Tage 15 h

@Stadtler
Russland will den Krieg gar nicht gewinnen,nur solange wie möglich rauszögern,denn solange Krieg ist,wird man die Ukraine nicht in die Nato aufnehmen können-das ist das Ziel Russlands.Und als Nebeneffekt wird Europa ärmer und ärmer,für Russland ebenfalls ein Vorteil.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
23 Tage 15 h

@Stadtler sel glabi net gons

Sigo70
Sigo70
Superredner
23 Tage 15 h

@Stadtler was macht die ukrainische Regierung dann damit? Vermutlich werden dann die verlorenen Städte mit diesen Waffen beschossen, nicht um den Krieg zu gewinnen, sondern nur um die Verhandlungsposition zu stärken auf Kosten der dort lebenden Bevölkerung.

Grünschnabel
23 Tage 15 h

@hundeseele
Wie soll ein Land aufgenommen werden, das nicht mehr existiert? Eine kleine Rumpf-Ukraine vielleicht, aber ohne Zugang zum Schwarzen Meer.
Übrigens, schlag mal nach, was Russland-‘Experte’ McFaul kürzlich bei den Munk Debates bezüglich Ukraine und NATO-Beitritt gesagt hat.
https://www.republicworld.com/world-news/russia-ukraine-crisis/former-us-ambassador-to-russia-claims-washington-was-lying-to-ukraine-about-nato-bid-articleshow.html

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 15 h

@Watschn Genau: heute gehört die Ukraine Russland und morgen die ganze Welt Russland … zumindest nach ihrer und Putins Denke … (gab es doch schonmal … und hat – Gott sei es gedankt – nicht funktioniert.)

Galantis
Galantis
Superredner
23 Tage 14 h

@Blitz
..der Blitzkrieg von Russland dauert aber auch schon über 100 Tage, Herr Genosse!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
23 Tage 14 h

@Watschn
Ja – ich weiß (vielleicht) was du echt denkst.
Aber die Zukunft wird zeigen ,dass Du voll daneben liegst…

falschauer
23 Tage 14 h

schau doch eimmal kurz in den spiegel dann siehst du blitzschnell einen komiker

falschauer
23 Tage 14 h

@hundeseele

deine theorien kannst du uns ersparen, denn du weißt genauso wenig wie der rest der welt, also spiele hier nicht den superschlauen

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
23 Tage 13 h

iss a mol a snickers sell beruhigt di vielleicht phille

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 13 h

@Watschn: eine Aufnahme der Ukraine in die Nato wurde bereits klar abgelehnt (von Frankreich und Deutschland) und steht ohnehin nicht zur Diskussion.

giesskanne
giesskanne
Neuling
23 Tage 12 h

@Sigo70 im dark-net werden schon fleißig diese Waffen verkauft und Afghanistan, Pakistan u. a. schlagen schon tüchtig zu.

giesskanne
giesskanne
Neuling
23 Tage 12 h

@Philingus die Ukraine gehört schon zu 30% amerikanischen Finanzgesellschaften und fast 10 % den Chinesen.

sophie
sophie
Kinig
23 Tage 11 h

@blitz

Hat da jemand der Blitz getroffen…..

sophie
sophie
Kinig
23 Tage 11 h

@hundeseele
So eine Strategie traue ich Putin nicht zu !!!!!

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
23 Tage 10 h

@hundeseele hm, blitzkrieg war woll besser gwesen, zemm kannt die ukraine a net zur Nato;) glabsch du eigentlich selber wos du schreibs ? Also hot die über 60 km longe panzerkollone noch kiew lei an ausflug gmocht?

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 10 h

@Watschn Revanche-Gefühle mit Sicherheit nicht, dafür aber die feste Überzeugung, dass größenwahnsinnige Diktatoren mitsamt ihrer Speichellecker-Entourage in ihre kleinen (Denk-) Kämmerchen zurückgedrängt werden müssen, damit Frieden herrscht. Den wollen diese vom Wahn befallenen Protagonisten nämlich nicht. Aber jeder hier weiss ja inzwischen, dass sie sich passend eingereiht haben. So mit Fähnchen und passendem Gruß … (wie früher halt, gelt? Gelernt ist bei ihnen eben gelernt)

Grünschnabel
23 Tage 10 h

@Selbstdarstellung
Du versuchst schon wieder gewaltig die Fakten zu verdrehen!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

@Stadtler teifl teisch die hem nit, Russland hot a. gewaltiges Militär und arsenal an Waffen… sischt kriagen sie unter dor hond von china eppes

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

@hundeseele eben, Europa iach mol wieder der vollpfosten der schian blechen konn und wemn sie die Ukraine wirkloch in. die eu aufnemmen nor terfen mor frisch die gonze Wirtschaft usw aufzubauen fleißig mitzohlen, dass donn billigs zuig von osten insere Betriebe hien mocht🙈

Sag mal
Sag mal
Kinig
23 Tage 9 h

@Philingus ich glaube nicht dass Russland “die ganze Welt “will.Ihr immer mit Eurer Paranoia.

Sag mal
Sag mal
Kinig
23 Tage 9 h

@Philingus Ihr mit Euer Fantasie.Bald werden Wir so weit in diesem Konfliktmitbeteidigt Sein dass es kein zurück gibt.

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 5 h

@Sag mal : Ihr „Glaube“ ist mir – was den Imperialismus Russlands betrifft – definitiv zu wenig. Die Tatsachen – siehe Syrien, Belarus, aktuell die Ukraine – holen einen immer brutalst wieder ein. Und wie glücklich sich die Bevölkerungen der Staaten gefühlt haben, als sie endlich vom Joch des Tyrannen im Kreml mit dem Fall der UDSSR befreit waren, nachdem sie jahrzehntelang von Russland ausgebeutet und unterdrückt wurden, sollte niemals vergessen werden.

Grünschnabel
23 Tage 5 h

@Sag mal
🙂
Ich sags den Typen ja immer – Projektion!
Global NATO – AUKUS -QUAD

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
23 Tage 5 h

@blitz
Das weißt du wieder am Besten von uns allen!
Aber auch du kannst – Gott sei Dank – NICHT in die Zukunft sehen.
Denn was danach alles kommen wird da werden wir uns alle noch wundern.

andr
andr
Universalgelehrter
23 Tage 3 h

@Philingus
Genau und vor allem hat dieser despot von Putin für sich selbst nichts zu verlieren, 70 Jahre und Krebs na dann mahlzeit

Zugspitze947
22 Tage 15 h

Blitz:dümmer gehts nimmer ? Die Ukraine wird SIEGEN,von wegen Zusammenbruch 🙁

Zugspitze947
22 Tage 15 h

Galantis-Blitz : Nix mit Blitzkrieg der Kriegsverbrecher Putin und seine Genossen haben sich massiv ins eigene Knie geschossen 🙁

Zugspitze947
22 Tage 15 h

Selbstbewertung: DAS war vor vielen Jahren,nun ist die Lage eine ganz Andere und die Ukraine kommt in die Nato ud die EU 🙂

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
22 Tage 13 h
@Watschn: im Augenblick fühlen sich zahlreiche Nachbarstaazen Russlands massiv bedroht, und zwar von Russland und nicht von der Nato. Frage bitte die baltischen Staaten, Georgien (zwei Provinzen werden von Russland militärisch besetzt), oder Moldavien (auch dort sitzt russisches Militär ohne Zustimmung Moldaviens), Aserbaidschan? Repressive Diktaturen werden massiv von Russland und gegen die eigene Bevölkerung gestützt (Weißrussland, Tschetschenien). Überall zündelt Putin in seinem Hinterhof mit seinen Machtansprüchen und Träumen eines großrussischen Reichs. Warum wohl wollen selbst friedliebende Staaten, wie Schweden und Finnland zur Nato. Sehe umgekehrt keine Staaten, die sich aus Furcht vor der Nato freiwillig dem russischen Verteidigungsbündnis anschließen wollen!… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Kinig
23 Tage 15 h

Frage mich warum man nie Bilder von Aleppo veröffentlich hat! Brauchten die Menschen keine Hilfe!

Oswi
Oswi
Neuling
23 Tage 14 h

Man hat Bilder von Aleppo veröffentlicht, sehr viele sogar! Vielleicht war es nur zu weit weg um es ernst zu nehmen!

Hustinettenbaer
23 Tage 12 h

Trina1, das hab ich mich auch gefragt. Und fand folgende Erklärung aus der Evolutionsbiologe. “Die Fähigkeit zum Mitgefühl und Mitleiden sei zunächst nur innerhalb von Kleingruppen entstanden, mit dem Ziel, sich zu helfen, weil man von einander abhängig sei. Empathie über Gruppengrenzen hinweg war zunächst nicht vorgesehen. Daran hat sich auch in der Gegenwart offenbar nicht viel verändert…
Es ist eine der wesentlichen Grenzen der Empathie: Sie kommt in Bezug auf Fremde und Andersdenkende einfach nicht immer zum Einsatz. Oder anders formuliert: Sie ist möglicherweise nicht stark genug, um Vorurteile und Diskriminierung wirksam zu überlagern.”

https://www.deutschlandfunk.de/mitgefuehl-und-grausamkeit-die-dunkle-seite-der-empathie-100.html

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
23 Tage 12 h

lass mich kurz nachdenken
war da nicht auch der Kriegsverbrecher Putin beteiligt?

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 11 h

Aleppo hats viele Bilder und Nachrichten gegeben, nur hats in Europa, bis auf die darauf folgenden Flüchtlinge niemanden interessiert.
Syren ist nicht Europa! Sagen hier einige und viele denken so!
Und für mein hier veröffentlichte Bild mit dem toten Kind am Strand, hab ich mehr Dislikes bekommen als Likes!
Das ist EUROPA und damit Südtirol!

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 11 h

Gerade du bist gegen Flüchtlinge, also red nicht!

Trina1
Trina1
Kinig
23 Tage 10 h

@Hustinettenbaer das kann stimmen, Kriegsflüchtlinge sollten alle das gleiche Recht auf Hilfe haben! Nicht nur weil der Krieg in unserer Nähe ist! Tränen haben Weltweit das selbe Gewicht!

The Hunter
The Hunter
Superredner
23 Tage 8 h

@N. G. mogsch lei du Flüchtlinge aunemmen und net olm gscheide sein.

Zuerst selbor mochn nor von ondore fordern. Also red nicht… grins grins grins

Mico
Mico
Superredner
23 Tage 12 h

europa….nato… und die usa werden so lange den osten provozieren bis es richtig knallt…..

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 10 h

Also: „die Nato provoziert den Osten“: hm , anscheinend sind ihre historischen Kenntnisse nicht sehr ausgediehen, sonst wüssten sie, dass nur von Russland die Gefahr von Krieg und Unterdrückung ausgeht. Hat übrigens schon Churchill erkannt, der meinte, man hätte bis Moskau weiter marschieren sollen, denn Stalin war ja mit seiner Gier nach Macht, jetzt Crétin Putin, dabei die Nachbarländer zu unterjochen. Wollte die dortige Bevölkerung zwar nicht, hat aber Diktatoren im Kreml noch nie interessiert. NATO ist nur Gefahrenabwehr.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 9 h
Es wäre schön, wenn es eine Alternative gäbe. Zuschauen, wenn jemand in Not ist und überfallen wird, kann auch ein Verbrechen sein. Das sage ich unabhängig davon, was mit uns in diesem Fall mittelfristig passieren würde. Niemand wird Russland angreifen, aber die Ukraine hat als selbständiger Staat das Recht, unabhängig von der Erlaubnis Russlands Waffen oder sonst irgend etwas einzukaufen, wo es will. Und sich selbst zu verteidigen ist ein Recht, das der Ukraine niemand abschlagen kann. Der Ukraine auf dem eigenen Boden die Verteidigungsmöglichkeit zu verwehren käme einer bedingungslosen Kapitulation gleich und wäre im Endeffekt eine Parteiergreifung für Putin.… Weiterlesen »
Karl
Karl
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

Weil die Nato so sehr provoziert wollen sogar die seit ewiger Zeit neutralen Schweden und Finnen in die Nato. Es Grad verdrehen.st immer wieder unglaublich wie manche Genossen in Europa alles um 180 Grad verdrehen . Sogar die Wahrheit.

Mico
Mico
Superredner
23 Tage 6 h

@Philingus vielleicht mal nachlesen … die geschichte der nato osterweiterung…. und dann überlegen bevor sie solchen Schwachsinn schreiben…

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 5 h

@Mico Pardon, aber den Charakter „Schwachsinn“ bezüglich von Kommentaren haben sie längst schon abonniert. So höflich bin ich dann doch, sie darauf hinzuweisen. Und, diesen Titel mache ich ihnen bestimmt nicht streitig.

Zugspitze947
22 Tage 15 h

Mico: erzähl nicht so primitive LÜGEN ! Niemand provoziert den Osten ,wir schützen uns nur rechtzeitig um auf einen Überfall gewappnet zu sein 🙂

Mico
Mico
Superredner
22 Tage 14 h

@Zugspitze947 wieder einer der nur die bild zeitung liest….

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
22 Tage 12 h

@Mico
Du Mico bist der der hier schwachsinniges schreibt – und merkst es nicht mal !

seppele
seppele
Neuling
23 Tage 13 h

Es ist traurig wie viele ukrainische Männer bei solchen Gegenangriffen verheizt werden, oder das Halten von aussichtslosen Positionen. und das alles für einen zweifelhaften kurzfristigen Erfolg. Würde den Strategen in der ukrainischen Armee und Politik wirklich etwas an den einzelnen Menschen etwas liegen, hätten sie schon zu Kriegsbeginn kapitulieren müssen.

Philingus
Philingus
Tratscher
23 Tage 10 h

Das hätten sie und ihre Putin-Claquere wohl gerne, was? Naja, was reimt sich auf Sepp? Richtig!

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
23 Tage 9 h

Entweder wir haben endlich mal die “EIER” diesen Diktator, Mörder und Kriegsverbrecher endlich zu bekämpfen, zu stürzen und zu eliminieren oder wir können es gleich lassen und uns alle ergeben!

Unglaublich wieviele Opportunisten hier über “Leichen” gehen, damit sie ja keinen “wirtschaftlichen” Schaden erleiden!

Clown
Clown
Grünschnabel
23 Tage 9 h

Wieso sollte Europa etwas haben was die meisten hier im Forum auch net haben

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 8 h

Ja, Hauptsache wir genießen aus den Vollen, ohne Rücksicht auf andere, hauptsache wir brauchen unsere Gewohnheiten nicht zu ändern, Hauptsache wir, prima gli italiani, america first, Deutschland über alles, Hauptsache ich Ausbaden sollen es andere….Diese Haltung könnte uns zum Verhängnis werden.

Sigo70
Sigo70
Superredner
23 Tage 6 h

Und wie gehts dann weiter? Die russische Bevölkerung wird das wohl nicht befürworten. Also ist das keine nachhaltige Lösung.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Warum lässt Selenskyj im Donbass die Leute nicht abstimmen, wo sie sein und bleiben wollen? Ich habe den Eindruck, leider, dass er durch Sturheit Krieg führen und mindestens halb Europa in den Krieg mithineinziehen will. Inirekt ist ihm das bereits gelungen, denken wir an die wirtschaftlichen Einbussen.

Sigo70
Sigo70
Superredner
23 Tage 6 h

Laut Selenskyj wird ein Fünftel der Ukraine von Russland kontrolliert. Das wäre wohl kaum möglich, wenn die dortige Bevölkerung dagegen ankämpfen würde. Also wird für Selenskyj auch das Ergebnis einer Abstimmung klar sein, demzufolge kann eine Abstimmung nicht in seinem Interesse sein.

Sun
Sun
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

Kann man so igniorant sein Sigo70? Was schlagen sie vor, mit Steinschleuder gegen russische Mittelstreckraketen?

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 6 h

@Sigo: wie will man in einem Kriegsgebiet einigermaßen seriös abstimmen? Wer ist stimmberechtigt, auch die Vertriebenen und Geflohenen, wer garantiert eine faire Wahl, wer zählt die Stimmen und registriert alle, die abstimmen waren, wer kann die Wahl in einem Kriegsgebiet beobachten….. Zuerst bräuchte es eine lange Waffenruhe, neutrale Diskussionsmöglichkeiten Medienberichterstattung zum Status, den es nach der Abstimmung geben soll. Eine Abstimmung kommt für mich sinnvoll erst zu einem späteren Zeitpunkt in Frage, alles Andere wäre eine russische Farce. Sobald die Voraussetzungen hierfür einigermaßen passen, wäre ich sofort dafür.

Sun
Sun
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

Ich denke nicht, dass Putin die zahlreichen westlichen Putinsympathisanten im Falle eines atomaren Angriffes auf den Westen ,verschont.
Dietrich Bonhoeffers Meinung, dass dumme Menschen gefährlicher sind als böse, hat sich somit  wieder bewahrheitet.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

Hauptsoch er kon schiasn mit woser will!! De russn sein net gons sauber ersch ungreifen nor drohnen soletn se sette waffn einsetzen hots folgen.lei mehr traurig😓

traktor
traktor
Kinig
23 Tage 13 h

der kranke diktaor sollte zur vernunft kommen wenn er seinen kranken kopf nochmal aus der schlinge zuehen will…
seine zeit lâuft gottseidank ab. so oder so….

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
23 Tage 13 h

Womit will Putin noch drohen? Bis zum präventiven Atomangriff hatten wir doch schon alles! Und der Vernichtungskrieg gegen die Ukraine läuft auch schon seit dem 24. Februar auf Hochtouren, mit allen zur Verfügung stehenden konventionellen und geächteten Waffen (Streu- Vakuum- und Strandbomben von See, Luft und Land). Diese dauernden und schwerwiegenden Drohungen sind kein konstruktiver Wegbereiter für Diplomatie.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
23 Tage 11 h

Wieviele warnungen hat dieser giftzwerg in den letzten drei monaten schon ausgesprochen? Alles heisse luft! Und der westen fällt jedes mal darauf rein!

traktor
traktor
Kinig
23 Tage 10 h

ich hoffe die neuen raketen treffen im kaspischen meer ihre ziele….

diskret
diskret
Tratscher
23 Tage 9 h

Dann sollten sie ein dritten welt krieg machen ist eh alles ein sau stall
Alles wurde teurer die menschen lassen sich alles gefallen wie lange noch

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 6 h

Wer dachte es ist vorbei, wer dachte , jetzt gehts Richtung Russland hat sich geirrt!
All die Moralisten und Realitätsfernen sollten endlich aufwachen!
In 6 Monaten ist der Krieg vorbei? Wers glaubt..!
Ist man mit der Meinung Putin Boy?
Ne, man ist Realist! Man wars und ist es! Der Rest soll weiter träumen!

Kingu
Kingu
Superredner
23 Tage 7 h

Die Ostukraine wird sich nicht mehr halten lassen, alles andere ist reines Wunschdenken. Selbst wenn es gelingt noch mehr Waffen zu schicken, wurde der grösste Teil der kleinen ukrainischen Luftwaffe und Antilufteinheiten zerstört, entsprechend besitzt Russland im Osten die Lufthoheit, selbst neuartige Raketen werden hier nicht mehr viel helfen. Insofern Amerika nicht Blackwater einsetzt und nicht Dutzende Drohnen der Ukraine überlassen, schaut es für die Verteidiger sehr schlecht aus.  

widder52
widder52
Tratscher
23 Tage 6 h

es wird die zeit kommen wo man russland massiv angreifen muss bevor Milionen menschen unschuldig an hunger und seuchen sterben

wpDiscuz