Rendi-Wagner will Mandatsplus bei EU-Wahl

Rendi-Wagner mit Umfragewerten für SPÖ zufrieden

Samstag, 23. Februar 2019 | 09:45 Uhr

SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner geht optimistisch in die EU-Wahl und will ein Mandat zulegen. Das Team unter der Führung von Andreas Schieder und Evelyn Regner nannte sie eine “perfekte Mischung von Kompetenz, jungem Alter, Dynamik und Erfahrung”. Die EU-Kandidatinnen würden sicherlich gut mobilisieren können und zulegen, sagte die SPÖ-Chefin in Madrid.

Dass sich die Umfragewerte der SPÖ in den vergangenen Wochen auf einem relativ gleichbleibenden Niveau entwickeln, wertete Rendi-Wagner als positiv: “Wir haben es geschafft, uns seit der Nationalratswahl bei etwa 27 Prozent zu stabilisieren. Und das vor dem Hintergrund, dass die Rolle der Opposition eine wesentlich schwierigere ist als die der Regierung.” Zudem setze die SPÖ auf Themen, die die Lebensumstände der Menschen verbessern, sagte sie. Dies gelte vor allem für die Bereiche leistbares Wohnen, Verbesserungen bei der Pflege und die Bekämpfung der drohenden Ärztemangels. Hier schaue die Regierung weg.

Die Kritik, sie sei in der Öffentlichkeit nicht präsent genug, lasse sie unbeeindruckt, sagte Rendi-Wagner. Sie habe viel Medienarbeit geleistet, seit sie vor zwölf Wochen gewählt wurde, konzentriere sich aber auf fachliches Arbeiten. “Nicht immer, wenn ich nicht vor einer Kamera stehe, heißt das, dass ich nicht arbeite. Ich bin nicht in die Politik gegangen, um Statistiken zu erfüllen, sondern um Antworten auf die Probleme der Menschen zu finden”, sagte Rendi-Wagner und verwies auf die zweite Bundesländertour, für die sie in der vergangenen Woche in Salzburg unterwegs war. “Es ist mir wichtig, das Ohr bei den Menschen zu haben. Also raus aus dem politischen Elfenbeinturm”, sagte sie.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz