Stellungnahme des Team K

Rodelgesetz aus Rom: “Es braucht Sechs Meter Breite”

Freitag, 09. September 2022 | 11:22 Uhr

Bozen – Im April 2019 wurde vom Landtagsabgeordneten Alex Ploner (Team K) der Gesetzentwurf “Sicheres Rodeln” im Landtag eingebracht. Inhalt des Entwurfes waren Bestimmungen, die ein sicheres Rodeln in Südtirol garantieren sollten. Dieser Entwurf wurde von Experten und Expertinnen im Rodelsport ausgearbeitet. Er wurde von der SVP bereits im Gesetzgebungsausschuss abgelehnt. Es brauche keine Gesetze für den Rodelsport, hieß es damals. “Vor einem Jahr ist der römische Gesetzgeber aktiv geworden und hat auch für das Rodeln eine Reihe von Sicherheitsbestimmungen erlassen, die schlichtweg nicht umsetzbar sind.” Das Team K fragt sich, wie die Landesregierung damit umgehen will und hat eine Anfrage eingereicht.

“Wir steuern auf einen Winter zu, der mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Tausende von Menschen auch aufgrund der angekündigten Preissteigerungen beim Skifahren zur Rodel greifen lässt. Ich hatte zur Sicherheit der Rodler und Rodlerinnen, aber auch der Betreiber von Skigebieten, vor drei Jahren eine sinnvolle gesetzliche Mindestregelung des Rodelsports vorgeschlagen. Sinnvoll deshalb, weil wir hier in Südtirol es sein sollten, die solche Regeln ausarbeiten und vorgeben, mit all unserer Erfahrung in diesem Bereich. Es wäre weltweit das erste Rodelgesetz gewesen. Vor drei Jahren sprachen sich die SVP samt Lega im Gesetzgebungsausschuss gegen meinen Gesetzentwurf aus. Im römischen Parlament hat nun die Regierung mit Lega-Beteiligung ein gesetzesvertretendes Dekret zur selben Thematik verabschiedet. Nur enthält dieses Dekret praxisferne Bestimmungen, die schlichtweg nicht umgesetzt werden können. So sind in Skigebieten sechs Meter breite Rodelbahnen vorgeschrieben und damit schlichtweg realitätsfremd. Ich frage mich, wie in Zukunft einer solchen gesetzlichen Bestimmung nachgekommen werden soll, die in vielen Gebieten faktisch das Aus für das Rodeln bedeuten würde und ich frage mich auch, ob unsere SVP-Abgeordneten in Rom dieses Dekret verschlafen haben und nicht rechtzeitig eingegriffen haben”, sagt Landtagsabgeordneter Alex Ploner.

Mit dem gesetzvertretenden Dekret Nr. 40/2021 werden neben einer allgemeinen Helmpflicht für Minderjährige bis 18 Jahren auch Voraussetzungen für Rodelbahnen in Skigebieten vorgegeben. Diese dürfen nur eine bestimmte maximale Steigung vorweisen und müssen mindestens sechs Meter breit sein. “Wie schlecht das neue Gesetz in Rom gemacht ist, zeigt die Tatsache, dass die in Südtirol üblichen Rodelwege außerhalb der Skipisten im Gesetzestext erst gar nicht Erwähnung finden. Hierzu herrscht also weiterhin Rechtsunsicherheit und Verunsicherung bei Jenen, die das Freizeitvergnügen Rodeln anbieten”, so Ploner.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Rodelgesetz aus Rom: “Es braucht Sechs Meter Breite”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
24 Tage 11 h

Irgendwann wird auch reglementiert werden, um welche Uhrzeit wir zu Bett gehen müssen, wann wir wieder aufwachen müssen, was wir zum Frühstück essen, wie oft wir nasebohren dürfen…. Hoffe, dass meine Duschkabine, der Haustürschlüssel und die Hausschuhe normiert sind!

Faktenchecker
24 Tage 13 h

In diesem Winter werden die Lifte, wenn überhaupt, nur eingeschränkt laufen.

Hydro
Hydro
Neuling
24 Tage 12 h

So a Schmorrn follt a la in Leit in wos nö nia af a Rodl gsessn san. Und ibohaupt breng uan 6 m a nicht wen uando af a Rodl huckt und etamo woas wia zu hebm isch😂😂

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

… geregelt werden Rodelpisten bei Skipisten, das restliche wird ja nicht geregelt. Wo ist also das Problem des Team K. Wollen die wirklich auch das Rodeln auf zB. Forstwegen regeln? Gehts noch, Herr Ploner?

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

wenn man das rodeln auf forstwegen reglementieren möchte, ist warscheinlich doch die bretterwand in kurven oder die schneebahn gemeint um gefahrenstellen zu minimieren und rechtssicherheit für den betreiber zu schaffen gemeint herr/frau oracle. mal etwas mitdenken schadet oftmals nicht.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

… der Ploner sitzt seit 4 Jahren im Landtag und hat immer noch nicht verstanden, dass nicht die Landesregierung Gesetze verabschiedet, sondern der Landtag?

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

lies mal den ersten absatz und ein paar zeile dazu und dann deinen kommentar. wer da wohl etwa nicht so ganz auf dem laufenden ist?

ieztuets
ieztuets
Superredner
24 Tage 12 h

Fakt isch dass die Rodelbuhnen sehr gfährlich sein, wie die Unfälle zoagn und wie in die Skigebiete viele gleichzeitig oarrodeln nou viel mehr…

gutergeist
gutergeist
Tratscher
24 Tage 11 h

Für was hat Rom noch Schuld? Unsere geehrten Politiker sind ja mit sich selbst beschäftigt und verschlafen so einiges. Dazu wird in Südtirol so gut wie jede noch so idiotische Vorschrift “überarbeitet”, damit es noch penibel genauer wird. Wir müssen unbedingt in Schach gehalten werden, damit die “Oberen” ihre Faxen aufführen können.

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
24 Tage 12 h

😂 anschnallen nicht vergessen auf dem Rodel.

Rabe
Rabe
Superredner
24 Tage 10 h

Für sella Blödsinn hobnse dorweil und wern mit horrende Löhne bezahlt.schaug so aus as wie mir sischt koane Probleme hettn. Es wern Vorschriftn gemocht von leit wossn von rodeln, vielleicht nia an Schnee gsegn hobn.

Jefe
Jefe
Superredner
24 Tage 11 h

Eine Spur auf der Autobahn hat 3,75 m, die Rodelbahn sollten 6 m haben, damit man auch hin und her Fahren kann, so ein Schmarrn. Vielen Rodelbahnen gehen von Almhütten etc. runter, frage mich nur, welch Straßen da 6 m breit sind…..und ganz wichtig, nicht zuviel Gefälle….

Neumi
Neumi
Kinig
24 Tage 7 h

In aller Fairness muss man schon fragen, auf welche Straße man ohne Führerschein darf.
Aber 6 Meter sind schon arg viel. Da würde ich mal ein Drittel wegnehmen und es wär immer noch “sicher”.

zeit
zeit
Grünschnabel
24 Tage 10 h

6 meter breite für eine rodelbahn,super und die fahrbahnen in bruneck nur 2 meter breite,da stimmt was nicht.

zeit
zeit
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Und vielleicht eine fahrschule für rodler

Tottele
Tottele
Superredner
24 Tage 9 h

@Zeit
Kennzeichen und Haftpflichtversicherung 🤣 nicht vergessen

zeit
zeit
Grünschnabel
24 Tage 9 h

Na do ploner hot schun recht,wiel wenn gegenverkehr isch,vielleicht isch er schun amol aui gfohrn

Heino
Heino
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Des Dekret isch vom Februar 21…… Es isch a Johr Zeit des umzusetzen. Holz mor a por Bam o und verbreatern mit die Bagger die Wege, donn passts….Sig i koan Problem 🤣

Tottele
Tottele
Superredner
24 Tage 9 h

Heino
… und a pissl Wold aweg tian damit wenn’s regnet es Wossor besser oirinnen konn .
Ideen gibst , des glab men foscht net

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

a net in artikel gelesen wos?

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
24 Tage 6 h

Wir dürfen uns glücklich schätzen, wenn wir keine anderen Probleme haben 😄

stinker
stinker
Neuling
23 Tage 13 h

wäre wichtiger einige Straßen zu verbreitern !!!

stinker
stinker
Neuling
23 Tage 13 h

Es wäre vieleicht besser wenn sich diese Politiker für wichtigere Gesetze einsetzen würden ……..

wpDiscuz