Spuren nächtlicher russischer Luftangriffe in Bachmut

Russen auf dem Vormarsch – Kiew fordert schwere Waffen

Montag, 13. Juni 2022 | 16:32 Uhr

Ukraines Streitkräfte stehen im Kampf gegen die russische Offensive im Osten des Landes enorm unter Druck – trotz großer Gegenwehr kommt der Vormarsch der Invasoren voran. Besonders schwierig ist die Situation um Sjewjerodonezk im Luhansker Gebiet. Ukraines Armee räumte den Verlust des Zentrums der umkämpften Großstadt ein. Russische Truppen hätten die Stadt mit Artillerie beschossen und die ukrainischen Soldaten vertrieben, teilte der ukrainische Generalstab am Montag mit.

Einige Stunden zuvor hatte Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärt, in dem strategisch wichtigen Sjewjerodonezk werde “buchstäblich um jeden Meter gekämpft”. Am Samstag hatten ukrainische Truppen eigenen Angaben zufolge noch rund ein Drittel der Stadt kontrolliert.

Bei der Abwehr russischer Angriffe hat die ukrainische Armee eigenen Angaben zufolge inzwischen eine Front von etwa 2.450 Kilometer Länge zu verteidigen. “Davon werden an 1105 Kilometern aktive Kampfhandlungen geführt”, schrieb der Oberbefehlshaber Waleryj Saluschnyj in der Nacht auf Montag bei Facebook.

Der Preis ist auch für die Zivilbevölkerung hoch: Nach ukrainischen Angaben kamen bisher mehr als 12.000 Zivilisten um. Die meisten Opfer seien durch Explosionen getötet worden, sagte der Chef der ukrainischen Polizei, Ihor Klymenko, in einem am Montag von der Agentur Interfax-Ukraine veröffentlichten Interview.

Ungeachtet der Gebietsverluste im Osten definiert die Ukraine weiterhin eine Niederlage Russlands als ihr Ziel. “Wir werden solange kämpfen, bis Russland verliert”, sagte der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak in einem am Montag bei der oppositionellen belarussischen Onlinezeitung Zerkalo erschienenen Interview. Das von Präsident Selenskyj formulierte Minimalziel sei dabei weiter ein Rückzug der russischen Truppen auf die Linien vom 23. Februar – einem Tag vor Kriegsbeginn.

Ein Mangel an schweren Waffen und Munition erschwert jedoch nach Angaben der Regierung in Kiew dieses Ziel, weshalb sie ihren Forderungen nun Nachdruck verlieh. Sie konkretisierte, wie viele und welche Waffen für einen Sieg benötigt würden: “1.000 Haubitzen vom Kaliber 155 Millimeter, 300 Mehrfachraketenwerfersysteme, 500 Panzer, 2000 gepanzerte Fahrzeuge, 1000 Drohnen”, schrieb am Montag Präsidentenberater Mychajlo Podoljak auf Twitter. Kiew erwarte dazu vom Treffen der NATO-Verteidigungsminister am kommenden Mittwoch in Brüssel eine Entscheidung.

Wiederholt hatte die Ukraine auf schnellere Waffenlieferungen aus dem Westen gedrängt – ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die Hoffnungen liegen nun auf dem laut einem Medienbericht bald anstehenden Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz in Kiew. Selenkyj und Co. erhoffen sich konkrete Zusagen für eine sofortige Lieferung deutscher Panzer.

“Ohne deutsche schwere Waffen wird es uns leider nicht gelingen, die gewaltige militärische Überlegenheit Russlands zu brechen und das Leben von Soldaten und Zivilisten zu retten”, sagte der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk der Deutschen Presse-Agentur. “Die Ukrainer erwarten, dass der Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Besuch in Kiew ein neues Hilfspaket deutscher Rüstungsgüter verkünden wird, das unbedingt sofort lieferbare Leopard-1-Kampfpanzer sowie Marder-Schützenpanzer beinhalten soll”, so der Diplomat.

Die Bundesregierung hatte sich zwei Tage nach der russischen Invasion in die Ukraine am 24. Februar dafür entschieden, Waffen in das Kriegsgebiet zu liefern – ein Tabubruch. Seitdem kamen in der Ukraine Panzerfäuste, Flugabwehrraketen, Splittergranaten und mehr als 20 Millionen Schuss Munition an. Schwere Waffen wie Artilleriegeschütze und Flugabwehrpanzer wurden zwar zugesagt, aber noch nicht geliefert.

Im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine sind nach ukrainischen Angaben mehr als 12.000 Zivilisten umgekommen. Die meisten Opfer seien durch Explosionen getötet worden, sagte der Chef der ukrainischen Polizei, Ihor Klymenko, in einem am Montag von der Agentur Interfax-Ukraine veröffentlichten Interview. 75 Prozent der Getöteten seien Männer, zwei Prozent Kinder und die übrigen Frauen. “Es handelt sich um Zivilbevölkerung, diese Menschen standen in keiner Beziehung zum Militär oder den Rechtsschutzorganen”, unterstrich Klymenko. 1.200 Opfer habe man noch nicht identifizieren können.

Mehr als 1.500 Tote wurden nach dem Abzug russischer Truppen Ende März allein im Gebiet um die Hauptstadt Kiew gefunden. Funde von Massengräbern und gefesselten Erschossenen vor allem im Kiewer Vorort Butscha hatten weltweit Entsetzen ausgelöst. Die Vereinten Nationen haben bisher erst 4.300 getötete Zivilisten erfasst.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Russen auf dem Vormarsch – Kiew fordert schwere Waffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Cri
Cri
Tratscher
17 Tage 14 h

Mit Waffen kann man keinen Frieden schliessen.Hört endlich auf,Waffen zu liefern!

Dagobert
Dagobert
Kinig
17 Tage 10 h

Cri
Und donn glabsch hern de mörderischn Russn auf????????

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

@Cri… die Alternative? Sich erschiessen zu lassen? Deportation? Russische Assimilierung? Keine Freiheit mehr, sondern Zensur und Diktatur?…. wollen wir jemandem absprechen, sich zu verteidigen? Als nächstes kommt dann Moldau dran, Georgien, usw. wenn der Wladimir das Zarenreich wie bei Peter dem 1. wiederherstellen möchte…

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

@Cri… nach dem Motto, erwischen wir zuhause einen Einbrechern, lassen wir den bequem weitermachen? Eine eigenartige Sicht der Dinge…

falschauer
17 Tage 9 h

cri cra cro cru, die urkaine dem erdboden gleichmachen und dann isch a ruah = frieden….. meinst du das echt so ????

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
17 Tage 8 h

@Cri: Waffen sind das Einzige was gegen den Verbrecherstaat Russland hilft. Russland hat Eutopa den Krieg erklärt. Da gibt’s keinen Krieg zu verhindern, der ist da.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 8 h

Wenn jemand geglaubt hat, dass das kleine Land Ukraine gegen den großen Land Russland gewinnen würde… der hat sich ein bisschen getauscht….
Also Waffen zu schicken hat nur den Krieg verlängert und hat vielen Leuten das Leben gekostet… Meine Meinung

Philingus
Philingus
Tratscher
17 Tage 6 h

@Orch-idee Sie wollen also einen Angriffskrieg auf einen freien Staat als legitim verkaufen? Einen Angriffskrieg, der Folter, Mord und Vergewaltigung von Zivilisten quasi als Standard im Programm mit sich führt? Sie wollen den angegriffenen Menschen das Recht auf Verteidigung absprechen? Das heißt: sie unterstützen einen Diktator, der ein anderes Volk unterdrücken will. Das nächste Volk freut sich dann schonmal … Vielleicht sind sie dann dabei??? Bei dem angegriffenen Volk …

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 6 h

@tigre… Ich verstehe, dass du mit diesem Namen kämpfen willst… Aber Russland gewinnt… nutzen auch mehr Waffen nicht…
Die USA zieht sich auch zurück… dann wird es nicht mehr lange dauern..

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 6 h

@philingus.. Ich bin für den Frieden🏳‍🌈..
Es tut mir sehr leid für die Menschen dort.. Aber Waffen schicken ist nicht die Lösung… Es hätte Dialog gebraucht, schon von Anfang an..

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
17 Tage 5 h

@Orch-idee
Und ich sage dir :
Russland gewinnt diese Krieg nicht !
Weil noch jeder Kriegslüsterne Diktator seine Möglichkeiten überschätzt hat.
Da macht Putin KEINE Ausnahme 🛡

Philingus
Philingus
Tratscher
17 Tage 45 Min

@Orch-idee Einen erzwungenen Dialog. Wer, wir Russland, mit einer Unmenge an Mensch und Material einen Dialog fordert, ist eigentlich nur am Erpressen. Und , genau dieser Fall liegt hier. Glauben sie mir: auch Waffen können einen Frieden bringen. Das beste Beispiel sind die Jahrzehnte, in welchen die UDSSR (Putin’s Traum) durch die Waffen und Armeen der NATO in Schach gehalten wurde.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
16 Tage 19 h

@suedtirolfan… Ich bin kein Fan von Putin…aber ich bin realistisch. 😉

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
17 Tage 19 h

KRIEGSTREIBER!!!!!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
17 Tage 12 h

@vap….
Nur eine direkte Frage :
Wen meinst du mit “Kriegstreiber ” ?

Dagobert
Dagobert
Kinig
17 Tage 10 h

@Suedtirolfan
Der moant in Westen wegn den Waffenlieferungen!
Vielen User dou isches egal, wenn die Russn die Ukrainer obschlochtn, hauptsoch der Sprit werd do nit zu tuier!

Philingus
Philingus
Tratscher
17 Tage 10 h

@Suedtirolfan Er meint bestimmt den „MTHFCKR“ Putin, den Wahnsinnigen.

Sigo70
Sigo70
Superredner
17 Tage 9 h

@Philingus bestimmte User können hier wohl alles veröffentlichen, bzw. werden fragwürdige Kommentare freigeschaltet 🙄

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
17 Tage 9 h

@Dagobert
Kann der nicht für sich selber antworten ?

Honor
Honor
Neuling
17 Tage 6 h

@Sigo70 , ist mir auch schon längst aufgefallen…. ganz nach dem Motto : ich mach mir die Welt so wie sie mir am besten gefällt.

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
17 Tage 5 h

@Dagobert geenaau👏🏼👏🏼

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
17 Tage 4 h

@Dagobert sorry .. folsch glesn….miar isch gonz und gor nit egal wenn ukrainer sterben…miar isch jeder Mensch der durch an kriag stirb zu viel,egal af welcher Seite er steat ….obr durch die WOFFENLIEFERUNGEN verlängert man den kriag jo Lei .. ..und es sterben ollaweil mear leit!!!!

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
17 Tage 4 h

@Suedtirolfan joo…i muan di Länder déi Olm weiter WOFFENLIEFERn!!!!

sarnarle
sarnarle
Superredner
16 Tage 22 h

@Dagobert Das Rohöl ist nicht gestiegen

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
16 Tage 16 h

@vapeon MTHFCKR
Du verwechselt Ursache und Wirkung !
Es gibt nur einen “Kriegstreiber ” :
P U T I N 🛡

Grünschnabel
17 Tage 15 h

Wenn man die mediale Berichterstattung über diesen Krieg in den letzten Wochen verfolgt hat, dann sollten die ukrainischen Truppen ja eigentlich schon kurz vor Moskau stehen. Und währenddessen wird bei uns das Tanken und der Supermarktbesuch von Woche zu Woche zum größeren Schockerlebnis. Der nächste Winter wird grausam werden.

Philingus
Philingus
Tratscher
17 Tage 12 h

Erstaunliche Logik in ihrem Kommentar. Okay, es geht ihnen in erster Linie Stimmung gegen die UkrainerInnen zu machen, die nur ihren Staat gegen einen Diktator im Kreml verteidigen. Ihr Leben und ihre Freiheit verteidigen. Ich verstehe: solche abstrakten Gedanken sind ihnen fremd und das erklärt wahrscheinlich ihre Abneigung für die Freiheit und Sympathie für eine Diktatur. Ist auch bequemer, gell?

Gamskrucke
Gamskrucke
Neuling
16 Tage 20 h

ferl
wenn des deine uanzigen Probleme sein, nor bisch zu beneiden

gogogirl
gogogirl
Tratscher
17 Tage 16 h

Der kann auch nur fordern, mal schauen was er bei Draghi und Scholz fordert Geld oder Waffen😡

Mikeman
Mikeman
Kinig
17 Tage 7 h

@ gogogirl
Ha,ha du meinst wohl betteln und nicht fordern 😂

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 18 h

Selenskyj sieht Fehler in der Vergangenheit. Das ist für Politiker und Bürger des Westrns ja mal ganz was Neues!
Mal gucken wie sich diese jetzt mit ihren Parolen, wir müssen jetzt was tun, es ist wie es ist usw. rausreden anstatt diese Fehler endlich einzugestehen und damit viele Leben retten hätten können!

primetime
primetime
Kinig
17 Tage 18 h

Fangen wir doch alle an zu fordern was man im leben so will

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

Kiew hat vom Westen gar nichts zu fordern. Allmählich reicht es, Herr Selenskyj!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Dieser Selenskyj will den gesamten Westen in den Ruin treiben. Von Anstand und Moral hat er noch nie etwas gehört. Das ist ja ein Skandal, wie und was er fordert. Heute hat er einen sprichwörtliches Rezept von Waffen vorgelegt, die er vom Westen fordert. Alles, was recht ist.

Grünschnabel
17 Tage 7 h

Was wurde aus den erbeuteten russischen Panzern? Hieß es nicht mal, die hätten auf einmal mehr Panzer als vor dem Krieg gehabt?

Sigo70
Sigo70
Superredner
17 Tage 6 h

Die ukrainische Regierung braucht mehr Waffen um den besetzen Osten zu beschießen. Am besten genau dorthin wo es den Russen am meisten weh tut. So wird der Preis für Russland in die Höhe getrieben.

Mirko
Mirko
Grünschnabel
16 Tage 17 h

Ukraine soll sich ergeben und der krieg isch fertig

wpDiscuz