Protest gegen den Krieg

Russen demonstrieren gegen Putin: Über 1.300 Festnahmen

Donnerstag, 22. September 2022 | 08:07 Uhr

Moskau – Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch eine Teilmobilisierung des Militärs angekündigt. 300.000 neue Soldaten sollen auf diese Weise rekrutiert werden. Doch der Schritt schlägt Menschen nicht nur in die Flucht, sondern treibt Tausende Russen auf die Straße.

Bei den Protesten sind mehr als 1300 Menschen festgenommen worden, wie das Bürgerrechtsportal OVD-Info informiert. Demnach seien am Mittwochabend über 1350 Festnahmen in 38 Städten des Landes gezählt worden. Allein in St. Petersburg wurden den Angaben zufolge 556 Demonstranten in Gewahrsam genommen, in der Hauptstadt Moskau waren es ebenfalls mehr als 500.

Wie focus.de berichtet, haben sich die Behörden vorerst dazu nicht geäußert. In Moskau riefen die Protestierenden „Nein zum Krieg!“ oder forderten ein „Russland ohne Putin“. Fotos und Videos zeigten, wie Polizisten die meist jungen Demonstranten in Busse zerrten und auf Polizeiwachen brachten.

Zuletzt hatte es Proteste in diesem Ausmaß direkt nach dem russischen Angriff auf die Ukraine am 24. Februar gegeben.

Auch in Tomsk und Irkutsk in Sibirien, in Jekaterinburg am Ural und an anderen Orten gingen vereinzelt Menschen mit Plakaten in Farben der ukrainischen Flagge und mit Sprüchen wie „Nein zur Mobilisierung!“ auf die Straße.

Die Behörden in Moskau hatten vor einer Teilnahme am Protest ausdrücklich gewarnt: Die Staatsanwaltschaft drohte den Demonstranten mit bis zu 15 Jahren Haft. Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine vor knapp sieben Monaten geht die Staatsmacht in Russland unter anderem mit verschärften Gesetzen hart gegen Oppositionelle und Kriegsgegner vor. In den Polizeirevieren wurden den Festgenommenen verschiedene Delikte vorgeworfen – unter anderem Widerstand gegen die Polizei und Diskreditierung der Armee.

Laut Bürgerrechtlern werden den Festgenommenen noch auf der Polizeiwache die Einberufungspapiere ausgehändigt, berichtet n-tv.

Der Deutsche Reservistenverband bezeichnete die von Putin angekündigte Teilmobilmachung für den Ukraine-Krieg unterdessen als „menschenverachtend“. Derart „schlecht vorbereitete“ Soldaten in einen Krieg zu schicken, werde zudem „militärisch ein Desaster für Russland“, erklärte Verbandspräsident Patrick Sensburg gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Auch Reservisten müssten gut ausgebildet und vorbereitet sein. Durch die Teilmobilmachung würden die russischen Truppen „sogar eher geschwächt als gestärkt“, sagte Sensburg.

Seiner Ansicht nach wird dieser Schritt Putin auch nicht die ausreichende Zahl von Soldaten für den Kriegseinsatz verschaffen. Viele Verträge russischer Soldaten würden in den nächsten Wochen auslaufen. Außerdem müsse die große Zahl an Gefallenen ersetzt werden.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Russen demonstrieren gegen Putin: Über 1.300 Festnahmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Nach all den Festnahmen wird es wohl zu Aufständen kommen. Wieviele junge Menschen wollen sie einsperren und zwingen in den Krieg zu ziehen. Das russische Volk hat mittlerweile begriffen dass es Putin nicht um sein Land und seine Leute sondern um Imperialismus geht.

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 11 h

Aufstände wären wünschenswert, daran glaube ich nicht. Dann müssten viel mehr auf die Straßen.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
9 Tage 9 h

mar…….
Die Demonstranten werden festgenommen und bekommen einen Ausflug an die Front spendiert!
Demokratie auf russisch!

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 8 h

@OrtlerNord Tja, war dir das nicht klar? Maßnahmen, Gegenmassnahme!
Ob es dir oder mir das gefällt, jeder zwangseinberufene Rekrut in Russland geht zwar auf die Kappe Putins aber unschuldig daran sind wir auch nicht!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

15 Jahre Knast für 1 mal demonstrieren gehen, happig! Langsam dämmert es den Untertanen des Zaren, dass sie in einem Polizeistaat leben, seine Bürger sind die Einzigen vor denen sich der Despot fürchten muss.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

N. G.
Also sind “wir” schuld daran, dass Putin Russlands Jugend in der Ukraine als Kanonenfutter verheizt und unsagbares Leid über die Ukraine bringt?
Darauf muss man wirklich erst einmal kommen.

Doolin
Doolin
Kinig
9 Tage 14 h

…bei uns hier darf ein jeder demonstrieren…

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 7 h

Jo, Doolin, auch ich meine Meinung ohne Beleidigungen schreiben die jeder Grundlage entbehren!
Grazie! Grins!

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 7 h

Oder kämpfst du du an der heimischen Front, natürlich ohne Kugeln, aber mit Worten die niemals abgeschossen werden sollten?

Faktenchecker
8 Tage 13 h

NG hat schlecht geschlafen.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

35/50 KM Kolonne bei der Grenze zu Finnland, alle möglichen Flüge ins Ausland ausgebucht, Knochenbrecher haben Hochsaison, Wehrdienst wurde auf unbestimmte Zeit verlängert, die Gefängnisse füllen sich mit Demonstranten, usw.   Ja, Russland bereitet sich auf die Mobilmachung vor. Iran, Nordkorea, Syrien usw. werden Panzer liefern müssen. Die müssen das heute machen was im 2. Weltkrieg Amerika fuer Russland getan hat. Ja Herr Obama, sie hatten es verstanden, Russland ist eine Regionalmacht, eine der kleineren.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
9 Tage 12 h

Chr….
Amerika hat Russland im wk Panzer geliefert?

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
9 Tage 11 h

OrtlerNord
Amerika hat im WK II Russland mit allem Militärischen Gerät geflutet.
Ohne die amerikanischen Waffen hätte Russland damals den Krieg verloren.
Mein Vater musste als kleiner Gefreiter vier Jahre in Russland kämpfen. Er hat immer erzählt, dass die Russen in drei Wellen angegriffen haben. die erste Welle hatte Gewehre, die zweite und dritte nur Munition. Dahinter kamen die Politkommissare und haben jeden, der flüchten wollte erschossen.
Anscheinend hat sich seit dem in der russischen Armee nicht viel geändert.

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 11 h

Mag sein! Eine Frage hätte ich dann. Die Mobilmachung war definitiv ein Zeichen der Schwäche wenn nicht Verzweiflung. Wenn man nun annimmt das dem so ist, man weiter annimmt, dass Putin nicht nachgeben wird, da in seinem Wahn gefangen, dann gibt es nur zwei Szenarien, entweder er wird von innen gestürzt, wie auch immer oder welche Massnahmen wird Putin dann ergreifen?

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
9 Tage 3 h

@Look_at_Yourself
wusste ich nicht.
Vielen Dank für die Info.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

ja, das ist weitgehend unbekannt, dieses Detail verschweigt die russische Seite

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
9 Tage 54 Min

@Look
Hat dein Vater beim Spielfilm ‘Enemy at the Gates’ mitgespielt?
Du machst dich lächerlich!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

seppl (Grünschnabel passt hervorragend)
Im Gegensatz zu dir, hat er vier lange Jahre seinen Kopf in der Realität für einen Diktator hinhalten müssen.
Im Gegensatz zu dir hat er seine körperliche und seelische Gesundheit für einen Diktator beschädigen lassen müssen!

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
8 Tage 12 h

@Look
Aha, du meinst wohl ein ‘Grünschnabel’ merkt nicht, wenn du das Blaue vom Himmel herunter lügst? 🤡
Und du wirst auch kaum dasselbe wie dein Großvater erlebt haben (auch wennn du es mit der Wirklichkeit nicht so genau nimmst). 🤦‍♀️

Hustinettenbaer
9 Tage 14 h

Bewundernswerter Mut der Demonstranten.
Ihnen drohen Misshandlung und x Jahre russischer Knast.

Kritik an russischen Streitkräften: 15 Jahre Haft | Euronews

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 8 h

Butter bei die Fische! Du würdest das tun?

Faktenchecker
8 Tage 13 h

@N. G. Einer Deiner Deutschen Sprüche. Bleib daheim!

Laempel
Laempel
Superredner
9 Tage 12 h
Wie kann jemand nur so unsinnig verbohrt sein und zur Verwirklichung seiner revanchistisch imperialistischen Ausbreitungsgelüste Nachbarländer angreifen und damit viele Menschen, auch eigene, sinnlos in den Tod schicken, unsägliches Leid und Zerstörung verursachen und die ganze Welt in Aufruhr und Atomkriegsangst versetzen? Kranker Kopf. Homo homini lupus. Solche Leute sollten niemals in Entscheidungspositionen gehievt werden, auch wenn sie vorher in einem noch so geschickt gestrickten Lammfell auftreten, um undurchschaut zum roten Knopf zu gelangen, mit dem sie dann ohne Rücksicht auf Verluste skrupellos taktieren und ihn, falls in die Enge getrieben, wahrscheinlich auch betätigen. Alle Steigbügelhalter dieser Unperson sind für… Weiterlesen »
Staenkerer
9 Tage 12 h

de stimmung kippt so longsom!
wenns so weiter geat sein bold mehr junge russn auf der flucht oder huckn im knast als putin als kanonenfutter in de ukraine schickn konn!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
9 Tage 10 h

@ stenkerer jo sel kant sein wen de jungen de woses verstian sich weiger gflüchtet sein oder durch zufall in arm gebrochen hobn nor bleibn bol a nimmer viele übrig sel war zu hoffn

Faktenchecker
9 Tage 13 h

Die Krim bekommt Besuch….

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
9 Tage 9 h
tja, Putler, der Schuss ging wohl nach hinten los. Hast gemeint, wenn du befiehlst, hupfen alle vor Freude an die Front? Die Konsequenzen hat man ja gesehen: Die Männer, die es treffen könnte, hält auf einmal nichts mehr im eigenen Land, Proteste auf den Straßen… Richtig so. Vielleicht merken die Massen ja jetzt, was es mit der “Spezialoperation” auf sich hat. Jeden Tag, den dieser Psycho an der Macht ist, ist zu viel. Vielleicht gelingt ja eine Art Putsch und weg ist er. Und mit ohm am besten auch noch der andere Depp (Medwedew), der fehlende Körpergröße mit großer Klappe… Weiterlesen »
ieztuets
ieztuets
Superredner
9 Tage 11 h

Wos soll man do nou sogn, lei zu hoffn dass bold vorbei isch bevor er gonz oscholtet!

Spacefish
Spacefish
Grünschnabel
9 Tage 6 h

es müssen mehr Demonstranten werden
er kann nicht Millionen einsperren.
aber aus der Ferne ist leicht gesprochen

Goennenihrwichtigtuer
9 Tage 13 h

Nimmer long…

Joosi
Joosi
Grünschnabel
9 Tage 2 h

Ein Land, über 100 Millionen Bewohner und 1400 Festnahmen. Wou wou..

Philingus
Philingus
Superredner
8 Tage 16 h

Auch ein kleiner Schritt kann der Anfang von vielen Schritten und auch sehr Bedeutendem sein. Also: die Richtung der mutigen Demonstranten stimmt. Vielleicht gibt’s dann endlich in Russland die richtige Revolution. Was mit Lenin begann, war nur der Weg von einer Knechtschaft in die nächste Unterdrückung.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
9 Tage 10 h

Respeckt an de wos demonstrieren für das ihre väter/Männer net sinnlos sterben für den tyrann mit dem gedanke a sie wiasn wos mit ihmene passiert noch de demos

wpDiscuz