US-Präsident Biden traf Amtskollegen Selenskyj

Russland fordert Waffenembargo gegen Ukraine

Donnerstag, 02. September 2021 | 18:01 Uhr

Angesichts neuer US-Militärhilfe für die Ukraine hat Russland ein Waffenembargo gegen das Nachbarland gefordert. Die internationale Gemeinschaft müsse anerkennen, dass es in der Ostukraine einen Bürgerkrieg gebe, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag in Moskau der Agentur Interfax zufolge. Deshalb müsse ein Verbot von Waffenlieferungen an das Land beantragt werden.

US-Präsident Joe Biden hatte zuvor seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj bei einem Empfang in Washington ein neues Sicherheitspaket in Aussicht gestellt. Es soll nach US-Angaben ein Umfang von 60 Millionen Dollar (51 Millionen Euro) haben. Darin enthalten seien zusätzliche Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin und andere Rüstungsgüter, “damit sich die Ukraine wirksamer gegen russische Aggression verteidigen kann”, hieß es.

Wie zuvor der Kreml warnte auch das russische Außenministerium davor, die in Aussicht gestellte US-Militärhilfe könne zu einer Eskalation in der Ostukraine führen. Zudem könne sie sich negativ auswirken, den seit Jahren schwelenden Konflikt beizulegen.

Seit mehr als sieben Jahren kämpfen ukrainische Regierungstruppen in Teilen der Gebiete Donezk und Luhansk entlang der russischen Grenze gegen prorussische Separatisten. Diese werden aus der Sicht Kiews und des Westens von Moskau auch mit Waffen versorgt. UN-Schätzungen zufolge sind seitdem mehr als 13.000 Menschen getötet worden. Die Beziehungen zwischen Russland sind seit Jahren zerrüttet.

Bei dem Treffen im Oval Office sicherte Biden Selenskyj erneut Unterstützung zu, um sich vor russischen Angriffen schützen zu können. “Die Vereinigten Staaten bekennen sich weiterhin entschieden zur Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine angesichts der russischen Aggression”, so der US-Präsident. “Die Partnerschaft zwischen unseren Ländern wird stärker.” Man unterstütze die “euro-atlantischen” Bestrebungen der Ukraine.

Zuvor hatte es von hochrangigen Beamten aus dem Weißen Haus mit Blick auf einen von der Ukraine angestrebten NATO-Beitritt geheißen, dass die Regierung zuvor tiefgreifende Reformen umsetzen müsse. Dabei mache die Ukraine Fortschritte. In der gemeinsamen Erklärung hieß es: “Die Vereinigten Staaten unterstützen das Recht der Ukraine, ihren künftigen außenpolitischen Kurs ohne Einmischung von außen selbst zu bestimmen.” Das gelte auch für die Bestrebungen des Landes, der NATO beizutreten. Die USA würden die Ukraine bei Reformen unterstützen. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, betonte, die USA entschieden nicht darüber, wer NATO-Mitglied werde.

In der gemeinsamen Erklärung hieß es weiter, die USA würden Russlands Annexion der Krim niemals anerkennen. Die USA und die Ukraine riefen Russland zu einem Waffenstillstand in der Ostukraine und zu Bemühungen für ein Ende des Konflikts auf.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Russland fordert Waffenembargo gegen Ukraine"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
20 Tage 18 h

Putin versorgt die Anarschisten im DONEZ mit  allem was geht lässt Flugzeuge abschiessen und beschwert sich dass der Westen der Ulraine ein bisschen hilft …… Einfach KRANK dieser Typ 🙁

olter
olter
Tratscher
20 Tage 17 h

“Anarschisten”
Ist das jetzt ein Rechtschreibfehler haben sie wieder einen Tobsuchtsanfall, weil ihnen Putin in den Sinn gekommen ist?
Und was die ‘Hilfe’ des Westens für die Ukraine auf sich hat, sieht man am jetzigen Zustand des Landes…

olter
olter
Tratscher
20 Tage 15 h

…doofes Tablet…

Zugspitze947
19 Tage 4 h

DAS sind Anarchisten ,denn sie sind zu FEIGE zuzugeben dass sie sie die MH Maschine gezielt abgeschossen haben 🙁

olter
olter
Tratscher
18 Tage 2 h

Na dann sollte der damalige US Außenminister Kerry schnell seine Beweisfotos mit dem schuldigen Buk zeigen, die er behauptete, zu besitzen.
Entweder gibt es solche Fotos nicht oder deuten die Position des Buks und die Uniform der bedienenden Soldaten etwa auf einen anderen Schuldigen als die ‘Anarschisten’ hin?

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
20 Tage 5 h

Es ist schon drollig.
Russland greift die Ukraine an, okkupiert die Krim, erobert ganze Landstriche in der Ostukraine und fordert dann ein Waffenembargo für die Ukraine.
Wäre man in Moskau an einer friedlichen Lösung interessiert, dann würde man die Soldaten und Söldner aus der Ukraine zurück ziehen.
Der Konflikt wäre in einer Woche beendet.

Zugspitze947
19 Tage 4 h

Look:genau meine Meinung,aber Putin will noch mehr ……… 🙁

olter
olter
Tratscher
18 Tage 1 h

Ja was genau will er denn, der Putin, ihrer Meinung nach?

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
17 Tage 5 h

@olter
Putin will bei den ganz großen mitspielen, obwohl er außer Rohstoffen nur die Armee und korrupte Oligarchen hat.
Russlands Wirtschaftsleistung ist etwas geringer als die von Italien.

olter
olter
Tratscher
15 Tage 16 h

@Look_at_Yourself

Russlands Wirtschaftsleistung ist etwas geringer als die von Italien”
Wie bitte?
https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.PP.CD?most_recent_value_desc=true

“Putin will bei den ganz großen mitspielen”
Weil er so klein ist, oder wie? Wie wärs mit etwas Substanziellerem, nicht nur aufgewärmten Parolen?

“korrupte Oligarchen”
Die korruptesten russischen Oligarchen sitzen alle im Westen…

“außer Rohstoffen”
Wieder so ne Parole, man muss halt bestimmte Sachen nur oft genug wiederholen und schon glauben sie die Leute…

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Warum eine Gaslieferung von Russland an Deutschland die “Energiesicherheit Europas” gefährden soll, weiss kein Mensch.
Auf die Erklärung wäre ich mal gespannt.

olter
olter
Tratscher
20 Tage 20 h

Da gebe ich Ihnen auch einmal recht. Außerdem zwingt die Ukraine keiner, nach Auslauf des aktuellen Liefervertrags weiterhin Gas aus Russland nach Europa durchzupumpen, zumal ukrainische Pipelines in einen erbärmlichen Zustand sind. Irgendwie ist seit Jahrzehnten das Geld für Instandhaltung und Erneuerung hierfür irgendwo versickert.
In der Tat ‘Land 404’.

eisern
eisern
Superredner
20 Tage 15 h

Das Verhältnis Russland und Ukraine sollte nicht pauschal betrachtet werden. Kuba leidet seit Jahrzehnten unter der Politik der USA und Guantanamo existiert immer noch. Sicher ist es nicht das Gleiche aber jede Grossmacht versucht sich zu behaupten.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

Wie zuvor der Kreml warnte auch das russische Außenministerium davor,
die in Aussicht gestellte US-Militärhilfe könne zu einer Eskalation in
der Ostukraine führen.

ja wär echt schlimm wenn die Ukraine im eigenen Land das Sagen hätte.

wpDiscuz