Im November nahm Russland ukrainische Seeleute fest

Russland kündigt Vergeltung gegen EU-Sanktionen an

Samstag, 16. März 2019 | 14:57 Uhr

Russland hat Vergeltungsmaßnahmen gegen Sanktionen der EU angekündigt. “Die russische Seite wird diesen unfreundlichen Akt der Europäischen Union nicht unbeantwortet lassen”, erklärte das Außenministerium in Moskau in einer Stellungnahme. Offen blieb zunächst, welche Maßnahmen die russische Regierung ergreifen könnte.

Die EU hatte am Freitag zeitgleich mit den USA und Kanada Sanktionen gegen Russland wegen des Zwischenfalls im Schwarzen Meer erlassen. Vergangenen November hatten russische Grenzschutzschiffe drei ukrainische Marineboote bei der Einfahrt ins Asowsche Meer aufgebracht . Die Besatzungen wurden inhaftiert. Die Ukraine sprach von einer militärischen Aggression. Russland erklärte, die ukrainischen Schiffe seien illegal in Hoheitsgewässer eingedrungen. Die neuen EU-Sanktionen betreffen acht Russen, denen die Einreise untersagt wird und deren Vermögen eingefroren werden.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Russland kündigt Vergeltung gegen EU-Sanktionen an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
Zugspitze947
Grünschnabel
6 Tage 52 Min

Sehr gut ,am Besten Putin verhaften wenn er wieder in den Westen kommt. Wieso lässt er die Matrosen nicht frei ? Das Asowsche Meer ist international und gehört Niemand ! Ich würde mit der Sprengung der neuen hässlichen Krimbrücke drohen ,die ist der Grund warum es da plötzlich Probleme gibt 🙁

wpDiscuz