Russland drohte selbst mit Atomwaffen

Russland: USA senken Schwelle für Einsatz von Atomwaffen

Samstag, 29. Oktober 2022 | 11:25 Uhr

Russland wirft den USA vor, die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen zu senken. Russland könne die Pläne zur Modernisierung der in Europa stationierten Atomwaffen der USA nicht ignorieren, sagte der Vize-Außenminister Alexander Gruschko der staatlichen Nachrichtenagentur RIA am Samstag. “Die USA modernisieren sie, erhöhen ihre Zielgenauigkeit und reduzieren die Wirkung der Atomsprengsätze, sie machen sie zu Kriegswaffen und damit senken sie die Schwelle”, sagte Gruschko.

Russland werde dies bei seinen militärischen Planungen berücksichtigen. Das Magazin “Politico” hatte berichtet, dass die modernisierte Version der Bombe B61 – die B61-12 – bereits im Dezember in Europa eintreffen sollte und damit mehrere Monate früher als ursprünglich geplant. Dies hätten die USA bei einem NATO-Treffen bekanntgegeben. Die USA verfügen über rund 200 einsatzfähiger sogenannter taktischer Atomwaffen. Etwa die Hälfte davon ist in Italien, Deutschland, der Türkei, Belgien und den Niederlanden stationiert. Russland verfügt über rund 2.000 dieser Waffen.

Russland hat seit der Invasion der Ukraine Ende Februar wiederholt mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht, zugleich aber auch vor einem Atomkrieg gewarnt. Zuletzt warf Russland der Ukraine vor, sie plane den Einsatz einer sogenannten schmutzigen Bombe. Sie hat einen konventionellen Sprengsatz, der bei seiner Explosion aber radioaktives Material in der Umgebung verbreitet. Die Ukraine weist den Vorwurf zurück.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Russland: USA senken Schwelle für Einsatz von Atomwaffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Die ” altbekannte” Taktik aller Despoten dieser Welt. Schuld sind immer die Anderen…

wpDiscuz