Sanna Marin steht nach Party-Video in der Kritik

Sanna Marin wehrt sich gegen Drogenvorwürfe

Freitag, 19. August 2022 | 01:27 Uhr

Die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin hat sich nach der Veröffentlichung eines Party-Videos mit ihr gegen den Vorwurf des Drogenkonsums gewehrt. “Ich habe keine Drogen genommen und habe daher auch kein Problem damit, einen Drogentest zu machen”, sagte die 36-jährige Politikerin am Donnerstag vor Journalisten in Helsinki. Zuvor waren in Online-Netzwerken Videos geteilt worden, die Marin beim ausgelassenen Feiern mit einer Gruppe von Menschen zeigen.

Die Videos seien privat, sie seien an privaten Orten aufgenommen worden, erklärte Marin. “Ich habe einen Abend mit Freunden verbracht”, fügte sie hinzu. Die Regierungschefin ergänzte, dass auf der von ihr besuchten Party Alkohol getrunken worden sei – bestritt jedoch, Drogen genommen zu haben oder Zeugin des Drogenkonsums anderer geworden zu sein.

Der Abgeordnete Mikko Karna von der Zentrumspartei, einem von Marins Koalitionspartnern, erklärte am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter, es wäre “klug”, wenn sich Marin freiwillig einem Drogentest unterzöge.

Antti Lindtman, Fraktionsvorsitzender von Marins Sozialdemokratischer Partei, sagte auf einer Konferenz seiner Partei am Donnerstag, die Regierungschefin habe die Unterstützung seiner Fraktion. “Ich sehe kein großes Problem darin, dass sie bei einer privaten Veranstaltung mit Freunden tanzt”, sagte er. Was einen möglichen Drogentest betreffe, so sei es Marins Sache, “das zu beurteilen”, fügte Lindtman hinzu.

Marin ist die jüngste Ministerpräsidentin in der Geschichte Finnlands. Bei ihrem Amtsantritt 2019 war sie mit 34 Jahren die jüngste Regierungschefin der Welt. Sie war bereits vor Auftauchen des Videos wegen in ihrem Amtssitz abgehaltener Partys unter Beschuss geraten.

Im Dezember 2021 war bekannt geworden, dass Marin eine Nacht lang durchgetanzt hatte, obwohl sie Kontaktperson eines positiv auf Covid-19 getesteten Menschen war. Laut einer damaligen Umfrage im Auftrag des finnischen Fernsehsenders MTV3 waren zwei Drittel der Befragten der Meinung, dass Marins Party-Ausflug “ein schwerer Fehler” gewesen sei.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Sanna Marin wehrt sich gegen Drogenvorwürfe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Obadja
Obadja
Tratscher
1 Monat 11 Tage

ich liebe Sanna Marin, sie ist ein Vorbild, jung, attraktiv und intelligent. ich vergönn es ihr, dass sie auch Freude im Leben haben kann. der Skandal ist tatsächlich, dass man bestimmten Menschen die Freude im Leben verbietet. bezüglich Frauen und feiern: auch im Internet kursieren sehr viele Themen gegen Frauen, jede Menge “rote Flaggen” werden besprochen um Frauen Auszugrenzen, Unterwürfigkeit der Frau und viele andere Ansprüche und verlangen, dass sie hinter dem Herd sein soll. einfach Mal in YouTube nachsehen, Stichwort: Alpha, redpill, redflag

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Traurig, was diese politischen Gegner mit der jungen Ministerpräsidentin aufführen. Soll sie halt den Drogentest machen und auch verlangen, dass die Schreier das ebenfalls tun – mal guggen…

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

die Schreier sind wohl im Dauersuff

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Scheinheiligkeit der Politik…..stürzen sich wie die Aasgeier auf diese Frau, und haben selbst genug Dreck am Stecken…

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 11 Tage

Wenn das alles ist, was sie gefunden haben, dann ist Finnland wirklich zu beneiden.
(Als ob das nicht schon vorher der Fall gewesen wäre)

Welche Pfeife hat denn geglaubt, dass das eine gute Verleumdungstaktik wäre? Zum Glück nimmt das kein normaler Mensh Ernst.

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 11 Tage

Als der Berlusco im BungaBunga verwickelt war kamen sogar anerkennende Zurufe aus der Bevölkerung.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

mocht amol an drogentest imondtog war gsponnt wos sem so auserkimp

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

im londtog soll dess hoasn

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Man will sie fertig machen. Um jeden Preis los werden. Wieso? Vielleicht weil sie normal ist und fürs Volk . Nicht so  hinterfozig wie die anderen Politiker- Kasten ? 

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Man will sie fertig machen. Um jeden Preis los werden. Wieso? Vielleicht weil sie normal ist und fürs Volk . Nicht so hinterfozig wie die anderen Politiker- Kasten ? 

Unioner
Unioner
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Da war jemand wahrscheinlich so besoffen das dann diese Verleumdung rausgekommen ist. Oder zu lange in der Sauna gesessen. Einfach peinlich.

wpDiscuz