14 Menschen verletzt

Sechs Tote bei Razzia gegen Taliban in Südafghanistan

Freitag, 14. Juli 2017 | 15:50 Uhr

Bei einer Nachtrazzia von Sicherheitskräften gegen Mitglieder der radikalislamischen Taliban sind in der südafghanischen Provinz Urusgan mindestens sechs Zivilisten getötet worden. Das sagte der Sprecher der Provinzregierung, Dost Mohammed Najab, am Freitag. Weitere 14 Menschen seien verletzt worden. Unter den Opfern seien eine Frau und ein Kind gewesen.

Die Menschen seien in einem Außenbezirk der Provinzhauptstadt Tirin Kot getötet worden, sagte der Leiter des Provinzrats, Amir Baraksai. Dort versuchen die Streitkräfte seit einer Woche, die Taliban zu vertreiben. Tirin Kot ist unter den bis zu fünf Provinzzentren, die die Taliban seit Monaten mit immer neuen Angriffen erobern wollen.

Nach dem Einsatz gab es Spekulationen, wonach US-Streitkräfte beteiligt waren. Sprecher des US-Militärs antworteten zunächst nicht auf eine Anfrage.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz