Selenskyj am 21. Dezember vor dem US-Kongress in Washington

Selenskyj wieder in Kiew: “Arbeiten für den Sieg”

Freitag, 23. Dezember 2022 | 11:01 Uhr

Nach seiner USA-Reise ist der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wieder in seinem Amtssitz in der Hauptstadt Kiew angekommen. Per Video meldete sich der 44-Jährige am Freitagmorgen in olivgrüner Jacke und T-Shirt von seinem Schreibtisch mit einem Lächeln und geballter Faust: “Wir arbeiten für den Sieg. Allen einen guten Tag!”

Selenskyj freute sich über das Klingeln des Telefons und wünschte allen Gesundheit. Am Donnerstag hatte er nach seiner Rückreise aus den USA einen Zwischenstopp in Polen eingelegt und seinen Amtskollegen Andrzej Duda getroffen.

Schon zuvor hatte sich Selenskyj erfreut über die Ergebnisse seines Besuchs in Washington und seiner Gespräche mit US-Präsident Joe Biden geäußert. Er kehre mit dem zurück, “was wirklich hilft”. Die USA wollen als Teil eines neuen Militärhilfepakets von 1,85 Milliarden US-Dollar (1,74 Mrd. Euro) ein Patriot-Luftabwehrsystem in die Ukraine schicken. Sie hätten den Ukrainern zudem neue Munition versprochen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Selenskyj wieder in Kiew: “Arbeiten für den Sieg”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

statt für den sieg währe es gescheider für den frieden zu arbeiten

Faktenchecker
1 Monat 16 Tage

Der Agressor und Menschenrechtsverletzer ist Putin.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.
Auch über Weihnachten bomben die Barbaren immer weiter.

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@Faktenchecker
ein scheit holz brennt nicht allein

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…hoi Fritzl, es ist leider zu befürchten, dass es ohne Sieg halt keinen Frieden geben wird, oder meinst, die Kriegsverbrecher werden stuff und hören auf?…
😜

6079_Smith_W
1 Monat 16 Tage

Sieg oder Endsieg ? 🤔
Weil wenn die, wie behauptet, die Russen von der Krim vertreiben wollen, dann wird das lange dauern und sehr teuer (Menschenleben, Kriegsmaterial und Geld) werden.

Faktenchecker
1 Monat 16 Tage

Also lasse wir Putin weitermachen bis er im Passeier steht?

Kinig
1 Monat 15 Tage

@Faktenchecker…Bei diesem Thema ist Ironie eigentlich nicht angebracht. Das kann und wird hoffentlich nie passieren, schließlich gibt es die NATO und nicht zu vergessen, die Südtiroler Schützen….

sarkasmus
sarkasmus
Superredner
1 Monat 15 Tage

@Faktenchecker
Unwarscheinlich, die nato hat sich bis jetzt doch immer erweitert und hat platzmangel

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 16 Tage

wohin wird Uns Das noch alles treiben?!

wpDiscuz