Das Land ist mittlerweile stark zerstört

Selenskyj: Wiederaufbau größtes Wirtschaftsprojekt Europas

Mittwoch, 28. Dezember 2022 | 19:08 Uhr

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat den Wiederaufbau der Ukraine als größtes Wirtschaftsprojekt Europas bezeichnet. Bei einer Rede am Mittwoch im Parlament in Kiew forderte Selenskyj die Abgeordneten Medien zufolge zur Ausarbeitung von Gesetzen auf, die Unternehmer und Investoren anlocken. Nach Angaben der Präsidialverwaltung hielt Selenskyj zum Thema Wiederaufbau des Landes auch eine Videokonferenz mit dem Chef der Investmentgesellschaft Blackrock, Larry Fink.

Es müsse auch gelingen, die ins Ausland geflohenen Ukrainer wieder ins Land zurückzuholen, sagte Selenskyj zum Jahresende vor dem Parlament, der Rada. Die Ukraine sei zu einer Anführerin der freien Welt geworden. Sie habe dem Westen geholfen, wieder zu sich zu finden. “Der Westen hat aufgehört, vor Russland Angst zu haben”, sagte Selenskyj. Russland werde für seine Kriegsverbrechen zur Verantwortung gezogen werden.

Das Land mache zudem seine Rüstungsindustrie zu einer der fortschrittlichsten überhaupt mit dem Ziel, die territoriale Unversehrtheit der Ukraine wiederherzustellen, versprach er. Selenskyj hatte immer wieder gesagt, dass er die von Russland einverleibten Gebiete befreien wolle, darunter auch die von Moskau bereits 2014 annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim.

Mehr als 30 Milliarden US-Dollar (rund 28,2 Milliarden Euro) sollten im kommenden Jahr für die Verteidigung des Landes ausgegeben werden, meinte Selenskyj dem Kiewer TV-Sender Freedom zufolge. Der Präsident gab für das kommende Jahr auch das Ziel aus, alle Ukrainer aus russischer Kriegsgefangenschaft freizubekommen. Seit Beginn des russischen Angriffskrieges im Februar seien bereits 1.456 Menschen wieder nach Hause zurückgekehrt.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow erwartet nach eigenem Bekunden eine baldige Unterbrechung der Nachschubwege für Waffen und Munition für die ukrainische Armee aus dem Ausland. “Wir beobachten, dass die Ukraine immer mehr und immer bessere westliche Waffen erhält”, sagte Lawrow am Mittwoch während eines Interviews im russischen Fernsehen. Daher gebe es unter Militärexperten Forderungen, diese Lieferwege zu unterbrechen. Dabei werde an “Eisenbahnstrecken, Brücken und Tunnel” gedacht, erklärte Lawrow. “Ich gehe davon aus, dass sie professionelle Entscheidungen darüber treffen, wie man diese Lieferungen erschwert oder im Idealfall ganz stoppt.”

Zum Teil werde ja schon mit Angriffen gegen die ukrainische Infrastruktur daran gearbeitet. Mit einer Unterbrechung des Energienetzes werde die Lieferung neuer Waffen bereits erschwert. “Und ich bin überzeugt, dass es noch andere Pläne gibt, die in dieser Hinsicht angewandt werden.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "Selenskyj: Wiederaufbau größtes Wirtschaftsprojekt Europas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Wieso Europas?
Schicken wir nicht schon genug rüber?
….wollten sie nicht Russlands eingefrorene Gelder dafür hernehmen?
Reparation?

Zugspitze947
1 Monat 10 Tage

hundeseele: das wird sicher auch passieren : 500 MIO stehen schon bereit 🙂

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 10 Tage

Wenn es zum Wiederaufbau kommt wird ganz Europa “profitieren”. Klar wird es auch dann noch Hilfen geben, aber die Auftragsbücher werden auch gefüllt sein.

Kinig
1 Monat 10 Tage

@Zugspitze947…500 Millionen sind ein “Nasenwasser” im Verhältnis zu Dem, was wieder aufgebaut werden muss. Vielleicht erinnerst Du dich noch an die Zahlen, die uns im Westen hinsichtlich einer einigermaßen Niveau Angleichung (Blühende🌻🌼🌷⚘️🌺🌲🌳 Landschaften🤣🤣) für die neuen Bundesländer vorgegaukelt wurden. Ein Vielfaches ist daraus geworfen und nach über 30 !! Jahren noch immer nicht abgeschlossen…

Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx…sicher werden dabei bestimmte Branchen profitieren. Nur sollte nicht vergessen werden, wer deren Leistungen FINANZIERT ! Ich mutmaße mal: Putins Russland 0, Ukraine 🤏, EU/USA VIEL !! Möglicherweise auch China, sind im Straßen- und Bahnstreckenbau in Drittländern führend.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx Das nennt man dann vim Unglück anderer profitieren. Genau wie Deutschland an Griechenland mehr verdient als es an Unterstützung gegebenen hat. Kannst du getn nachlesen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx Eigentlich, laut deinen Ausagen, lebst du in einer von Emotion getragenen Meinung die mit der Realität nicht viel bis gar nichts tun hat denn in dem Moment in dem keiner mehr daran verdient, egal ob Land oder Investoren, geht das Interesse nach dem Krieg schneller auf null wie du denken kannst.

OH
OH
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Zugspitze947
500 Mio , lächerlich !!!
Der Wiederaufbau kostet Milliarden und das bringt die EU in den Ruin !!! Der Putin lacht sich kaputt !!!

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Rudolf: Klar muss Russland massiv dafür bezahlen ! Übrigens die blühenden Landschaften sind da nachdem wir denen über 2000 MILLIARDEN geschickt haben ! Auch die Renten werden aus UNSEREM Vermögen bezahlt ,denn deren Kasse war ja geplündert ! Nur Dankbarkeit kennen diese AFD ler leider NICHT ! Einfach zum Ko…en 🙁

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Oh doch wird Russland bezahlen,oder sämtliche Schiffe und Flugzeuge werden beschlagnahmt und KEIN Handel mehr mit Ihnen ! 🙁

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

N.G. billiger LÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜGNER 🙁

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

OH: haha hast du ne Ahnung ! Putin kommt in den Knast oder wird selber Opfer des KGB…….. 🙁

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 9 Tage

Wo bitte war hier jetzt auch nur ein Funken Emotion? Das war ein knallhartet Wirtschaftsfakt.
Freud würde töten für einen blick in dein Gehirn 🤦🏻‍♂️😅

fingerzeig
fingerzeig
Tratscher
1 Monat 10 Tage

also haben die internationalen hilfen nicht geholfen, sondern zur zerstörung beigetragen… sarkasmus *off*

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 10 Tage

…mit Sarkasmus kannst ja sagen, internationale Baufirmen stehen schon Schlange für Wiederaufbau…da gibt’s was zu verdienen…
🤪

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 10 Tage

Für die Zerstörungen ist allein Putin verantwortlich

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 10 Tage

@nightrider
Ebm, nor soll der Terrorstoot a zohln!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

@nightrider Das ist jedem klar. Wie du Geld bei Putin oder Russland holen willst, musst du schon erklären!
Andere Frage, hat Deutschland je bezahlt was sue angerichtet haben? Bei weitem nicht!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 9 Tage

Ohne die wär’s kein europäisches Problem, sondern ein russisches.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 9 Tage

@ N.G. Ich stimme zu, von Putin wird’s kein Geld geben.
Was Deutschland angeht … kommt darauf an. Nach dem WK1 hat man sie neben dem erzwungenen alleinige nSchuldeingeständnis sehr wohl bluten lassen, Die Folgen davon waren mit einer der Hauptgründe, warum man das nach dem WK2 nicht gemacht hat. Die wirtschaftliche Katastrophe, welche die Reparationszahlungen nach dem WK1 ausgelöst hat, waren großartiger Nährboden für das rechte Gedankengut. Auch hatte Deutschland unterm Strich gar keine andere Wahl als einen Krieg anzufangen und sich so aus der Abwärtsspirale zu befreien.

OH
OH
Superredner
1 Monat 10 Tage

Muss es nicht größtes Wirtschaftsprojekt der Ukraine heißen ????

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Ne, denn sie bezahlen es nicht.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 10 Tage

Nein, denn es wird Europa sein das die Ukraine wieder aufbaut. Politik und Wirtschaft in der gesamten EU scharren schon mit den Hufen um die größten Aufträge abzufangen wenn es soweit ist.

So ist das
1 Monat 10 Tage

Ich würde Russlands sagen, denn Russland sollte für den Wiederaufbau haften müssen 🤔

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx Die haben sich vor dem Krieg nicht darum gerissen und werden es auch danach nicht tun. Firmen wägen genau ab wie hoch das Risuko ist ihr Geld zu verlieren. Länder und Regierungen normalerweise nicht!

OH
OH
Superredner
1 Monat 9 Tage

@xXx Aufträge, ist eine Sache und die Bezahlung eine andere !!!

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 10 Tage

immer wird Von Wiederaufbau geredet..
der Krieg ist nocht nicho einmal fértil und wird noch lange anhalten….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Mir wurde für die selbe Ausage Propaganda und Unwissenheit vorgeworfen.
Wir werden sehen!

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 10 Tage

Das klingt so, als ob Krieg die Wirtschaft so richtig ankurbeln würde.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 10 Tage

War das nicht schon immer so. Krieg war schon immer die größte Triebfeder bei Erfindung, Entwicklung, Forschung, Industrie usw. das geht zurück bis in die Steinzeit.
Wäre die menschliche Rasse nicht so eroberungswütig, würden wir vermutlich immer noch in kleinen Gruppen in Höhlen leben.
Schon eine traurige Erkenntnis, wird aber mittlerweile von den meisten Historikern geteilt.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx Stimmt! Leider vergleichst du da Äpfel mit Birnen. Denn die Antriebfeder ist der Wille zum Sieg. Den hat die Ukraine, aber sie hat weder eigene Technik, Forschung noch sonst was, bekommt nur geliefert und im Grunde müsste man dann eher vor Russland Angst haben, da sie mit dem Rücken zur Wand stehen, wie damals Deutschland und gucken müsste wie sie Oberhand gewinnt.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 9 Tage

Ich hab einfach mal nichts miteinander verglichen, aber okei, solche wirren “Erkenntnisse” sind wir von dir ja gewohnt 🤷🏻‍♂️

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 10 Tage

Mal sehen, ob die USA für den Wiederaufbau auch soviel geben, wie für Waffenlieferungen… 😕 

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Schon lange vor dem Krieg wurde die Ukraine bei Investoren als Risikogebiet eingestuft. Ein paar Oligarchen die alle Fäden in der Hand halten sind das Problem und Selenskyj müsste das wissen.

https://www.google.com/amp/s/amp.zdf.de/nachrichten/politik/oligarchen-einfluss-ukraine-krieg-russland-100.html

Glaube kaum, dass Gross Investoren derartige Risiken eingehen. Selbst wenn Russland zurück gedrängt wird.

PuggaNagga
1 Monat 9 Tage

Und ich weiß auch schon wer das bezahlen darf.
Der Dumme europäische Steuerzahler!
Das ist nicht unser Krieg, wir haben den nicht begonnen und auch nicht gewollt.

Gepetto76
Gepetto76
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wir (Schafe) schaffen das….

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 9 Tage

ich bin dafür erst ruhe zu geben sobald der kreml einwilligt alles zu bezahlen! dafür werden ukrainische truppen wohl nicht an der grenze stehen bleiben, sondern weitermarschieren! so geschah es auch im zweiten wk, die russen sind nicht an ihrer grenze stehen geblieben

kerobin
kerobin
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

also wie immer eiropasgrößtes problem, wie immer bauen wir das auf was andere zerstören

wpDiscuz