Ukrainischer Präsident Selenskyj erschüttert über Gräuel in Butscha

Selenskyj will Kriegsverbrechen aufklären

Dienstag, 05. April 2022 | 19:24 Uhr

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will eine lückenlose Aufklärung der Verbrechen gegen Zivilisten in Butscha und anderen ukrainischen Städten. Dazu arbeite man unter anderem mit der EU und dem Internationalen Strafgerichtshof zusammen, sagte er. Die internationale Empörung über die Gräueltaten im Kiewer Vorort Butscha dauert an. Die UNO will die Vorfälle von eigenen Menschenrechtsexperten untersuchen lassen. Moskau bestreitet die Gräueltaten.

Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft verzeichnete nach eigenen Angaben mehr als 7.000 Meldungen über russische Kriegsverbrechen in der Region um die Hauptstadt Kiew. Die meisten Opfer habe es in Borodjanka gegeben, sagte Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa der Agentur Unian zufolge. “Ich denke, wir werden gesondert über Borodjanka sprechen.”

Die Bilder aus Butscha, wo nach dem Abzug russischer Truppen zahlreiche Leichen auf den Straßen gefunden wurden, hatten am Wochenende Entsetzen ausgelöst. Die Ukraine macht für das Massaker russische Truppen verantwortlich, die die Stadt besetzt hatten. Moskau bestreitet das und sprach von einer “Inszenierung”.

Videos und Satellitenbilder aus dem Kiewer Vorort Butscha widerlegen nach einer Analyse der “New York Times” Moskauer Behauptungen, dass Leichen getöteter Zivilisten dort erst nach dem Abzug des russischen Militärs platziert worden seien. Satellitenaufnahmen zeigten, dass sich die Überreste mehrerer Menschen bereits Mitte März auf der Straße befanden, schrieb die Zeitung.

US-Außenminister Antony Blinken bezeichnete die Gräueltaten in Butscha als eine “vorsätzliche Aktion” bezeichnet. Es handle sich nicht um eine “willkürliche Tat einer außer Kontrolle geratenen Einheit”, sagte er am Dienstag vor dem Abflug nach Brüssel zum NATO-Außenministertreffen. “Es ist eine bewusste Aktion, um zu töten, zu foltern, zu vergewaltigen und Gräueltaten zu begehen”, so Blinken weiter. Die Berichte seien “mehr als glaubwürdig”. “Die Beweise sind für die Weltöffentlichkeit sichtbar”, sagte Blinken.

Die USA kündigten außerdem an, noch in dieser Woche ihre Sanktionen gegen Russland verschärfen zu wollen. US-Außenminister Blinken betonte, die USA hätten für den Fall eines russischen Angriffs bereits Gräueltaten vorhergesagt. Nun sei es wichtig, die Beweise zusammenzutragen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Vereinten Nationen wollen die Tötung von mehreren Hundert Zivilisten in Butscha von eigenen Menschenrechtsexperten untersuchen lassen. Das kündigte eine Sprecherin des UNO-Menschenrechtsbüros am Dienstag in Genf an. Derzeit ist ein Team des UNO-Büros mit etwa 50 Mitarbeitern in Uschgorod im Westen der Ukraine stationiert, etwa 800 Kilometer von der Hauptstadt Kiew und dem Vorort Butscha entfernt. Ein Termin wurde nicht genannt.

Zusätzlich werde sich eine Untersuchungskommission aus unabhängigen Juristen mit dem Geschehen in Butscha beschäftigen, kündigte Sprecherin Liz Throssell an. Das Gremium soll im Auftrag des UNO-Menschenrechtsrats Beweise für mögliche Kriegsverbrechen sammeln. “Es geht auf mehreren Ebenen voran”, sagte Throssell.

Die Ukraine macht russische Besatzungstruppen für die Tötungen in Butscha verantwortlich. Moskau bestreitet das und spricht – ohne Beweise vorzulegen – von einer “Inszenierung”. Die UN-Sprecherin sagte dazu: “Alles deutet darauf hin, dass die Opfer direkt ins Visier genommen und getötet wurden.” Es sei schwer vorstellbar, dass dies im Rahmen militärischer Kampfhandlungen geschehen sei. “Nach internationalem Recht ist das absichtliche, zielgerichtete Töten von Zivilisten ein Kriegsverbrechen.”

Am Montag hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Butscha besucht und von einem “Völkermord” gesprochen. Auf Bildern aus der Stadt sind getötete Zivilisten zu sehen, deren Leichen zum Teil im Freien liegen. Bei einigen waren die Hände zusammengebunden.

Nach Erkenntnissen des US-Verteidigungsministeriums sind die russischen Streitkräfte für die Verbrechen in Butscha verantwortlich. “Ich denke, es ist ziemlich offensichtlich – nicht nur für uns, sondern für die Welt – dass russische Kräfte für die Gräueltaten in Butscha verantwortlich sind”, sagte Pentagon-Sprecher John Kirby. Nach Großbritannien forderten auch die USA, Russland aus dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen auszuschließen.

Selenskyj versicherte, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden. “Die Zeit wird kommen, in der jeder Russe die ganze Wahrheit darüber erfahren wird, wer von seinen Mitbürgern (in der Ukraine) gemordet hat. Wer Befehle gegeben hat. Wer bei den Morden ein Auge zugedrückt hat”, sagte der ukrainische Präsident. Er lud Journalisten aus der ganzen Welt ein, sich die zerstörten Städte anzusehen. “Lassen Sie die Welt sehen, was Russland getan hat!”

Wenige Tage nach Bekanntwerden des Massakers an Zivilisten bat unterdessen der Bürgermeister von Butscha um Hilfe. Er bitte insbesondere Ärzte und Mitarbeiter verschiedener Versorgungsunternehmen, nach Butscha zurückzukehren, sagte Anatoli Fedoruk in einer am Dienstag veröffentlichten Videobotschaft. Derzeit gebe es in dem Vorort der Hauptstadt Kiew weder Strom noch Gas, doch diese kritische Infrastruktur solle mithilfe von Spezialisten schnellstmöglich wieder hergestellt werden. “Wenn Sie können, kommen Sie zurück!”

“Meine Leute wurden aus Spaß oder aus Wut erschossen”, sagte Fedoruk der italienischen Zeitung “Corriere della Sera”. “Die Russen haben auf alles geschossen, was sich bewegt hat: Passanten, Leute auf Fahrrädern, Autos mit der Aufschrift “Kinder”. Butscha ist die Rache der Russen für den ukrainischen Widerstand.” Weil Russland militärisch nicht weitergekommen sei, “wurde eine Safari auf Zivilisten organisiert”, meinte er. Teile der Stadt seien “in ein Konzentrationslager umgewandelt worden” ohne Essen und Wasser. “Wer sich da raus wagte, um Nahrung zu suchen, der wurde erschossen.”

Moskau streitet das ab und behauptet, die Stadt am bereits am 30. März verlassen zu haben. Russland wirft den Ukrainern Vertuschung vor. Fedoruk etwa habe in seiner ersten Nachricht am 1. April über die Befreiung Butschas die vielen Leichen noch nicht erwähnt. “Absurd”, sagte der Bürgermeister dazu dem “Corriere”. “Die Stadt war über Wochen von der Außenwelt abgeschlossen. Erst als wir sie befreit hatten, konnten wir sehen, was passiert ist, und die Ausmaße des Horrors begreifen. Sobald ich das gesehen habe, hab ich es erzählt.”

Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko appellierte an die Politik in Europa, alle Geschäftsbeziehungen zu Russland zu kappen. “An jedem Euro, jedem Cent, den Sie aus Russland erhalten oder den Sie nach Russland schicken, klebt Blut, und dieses Blut ist ukrainisches Blut, das Blut des ukrainischen Volkes”, sagt Klitschko in einer Videoschaltung zu einer Bürgermeister-Konferenz in Genf. Das, was in den Vororten Kiews wie etwa Butscha geschehen sei, sei “Völkermord an den Ukrainern”. Klitschko sagt, er habe tote Zivilisten gesehen, darunter eine alte Frau, und ein Auto mit einer weißen Flagge und der Aufschrift “Kinder” auf der Außenseite. Das Auto sei zerschossen gewesen, im Inneren habe sich Blut befunden.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "Selenskyj will Kriegsverbrechen aufklären"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
pfaelzerwald
1 Monat 20 Tage

Moskau: die Leichen wurden extra nach dem Abzug hingelegt. 
Wo hat man die nur her genommen?

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

…laut Kreml Lügner killen die Ukrainer ihre eigenen Landsleute, um die Russen blöd dastehen zu lassen…wenn es net so tragisch wäre, müsste die ganze zivilisierte Welt lachen…

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 20 Tage

warst du dabei??

Hustinettenbaer
1 Monat 20 Tage

Putin wird mit gefälschten Bildern behaupten, dass die anderen Satellitenaufnahmen gefälscht sind.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

De behauptn sicher selber derschossn zu hobn zu hobn na sette schweinerei😡

Faktenchecker
1 Monat 20 Tage

Aus dem Pfälzerwald?

Sara Lea
Sara Lea
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@Pfaelzerwald, lt. Russia waren das Schauspieler. 🤬

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

…Putinfans sind da wieder unterwegs…
🤪

Sara Lea
Sara Lea
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@mayway, waren Sie beim Abzug des russischen Militärs und -Söldnern dabei? 🇺🇦

falschauer
1 Monat 20 Tage

@mayway

er nicht, du nicht, ich nicht, wir waren alle nicht dabei, wer hingegen alles gesehen hat waren die sateliten und diese sprechen ein klare sprache, die leichen lagen bereits dort bevor sich die russen zurückgezogen haben, da kann lawrow kopf stehen

Zugspitze947
1 Monat 20 Tage

pfaelzerwald: im LÜGEN-Morden und Land RAUBEN ist Putin und sein Knecht Lawrov ja Weltmeister 🙁

pfaelzerwald
1 Monat 20 Tage

@hustinettenbaer
Eigentlich verschlägt es einem nur die Sprache!

pfaelzerwald
1 Monat 20 Tage

@faktenchecker
Im Pfälzerwald laufen nur Wildschweine rum. Und Leichen findet man nur selten. Aber das Thema ist ja viel zu traurig.

pfaelzerwald
1 Monat 20 Tage

@sara Lea
Aber tragischerweise tote Bewohner.

pfaelzerwald
1 Monat 20 Tage

@Zugspitze
Es fehlen einem die Worte, bzw. keine Worte können das beschreiben

Hustinettenbaer
1 Monat 20 Tage

@pfaelzerwald, bin mir nicht sicher, ob ich Fasten, Fastenbrechen oder Brechen soll.
“Pro-russische Accounts greifen das Narrativ in den Sozialen Medien auf: Die Leichen seien gar keine, sondern Leichendarsteller, alles sei eine große Lüge. Beweis soll dabei ein Video sein, das Leichen auf einer Straße in Butscha zeigt… ein anderer fragt sarkastisch: “Leichen säumen die Straßen, es ist ein Anblick des Grauens… aber halt, eine davon bewegt ihre Hand? Und eine weitere richtet sich plötzlich wieder auf? Was wird hier eigentlich gespielt?”

https://www.dw.com/de/faktencheck-keine-lebenden-leichen-in-butscha/a-61352918

Rose
Rose
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@Doolin Wie kann man so etwas schreiben😢

Zugspitze947
1 Monat 19 Tage

sooooooooooo ist es leider ,einfach Grauenhaft 🙁

pfaelzerwald
1 Monat 19 Tage

@hustinettenbaer
Ich warte nur noch drauf, bis gesagt wird, es seien deutsche Schauspieler. Anstelle von Waffen.

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage

@pfaelzerwald
Unsere “Mehrzweckwaffe” Til Schweiger. Der quakt die Leute tot 🥴.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Tratscher
1 Monat 20 Tage
Es gibt nicht wenige hier im Forum die grundsätzlich weiterhin Putin glauben, selbst wenn er bisher nachweislich (!) andauernd gelogen hat. Wir haben es doch wochenlang selbst andauernd von ihm höchst persönlich gehört: nein wir haben keine Pläne, die Ukraine anzugreifen, das sei nur westliche Propaganda, Russophobie, der Westen sei paranoid, danach war es ein gezielter militärischer Einsatz zum Schutz des Dombass, dann ist alles gefälscht, die Angriffe auf zivile Einrichtungen habe es nie gegeben, wobei ganze Städte wie schon zuvor in Syrien (Aleppo, Odlib) und Tschetschenien (Grossny) vollkommen dem Erdboden gleich gemacht wurden…..jetzt sind die vielen Zeugenaussagen verzweifelter Mütter… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

…sehr guter Kommentar!… so sieht es ja jeder halbwegs normal denkende Mensch auch, dich die Putinfans, die sich hier im Forum tummeln, sind durch Fakten kaum zu überzeugen…es ist schlicht ekelhaft…

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@Doolin
Diese sogenannten ” Putinfans” sind – ohne Ausnahme – so DUMM wie die Nacht FINSTER !

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 20 Tage

Kriegsverbrechen werden nie verfolgt, deswegen wäre es mir relativ egal, was die Russen oder Amerikaner sagen. Hat jemand Amerika für die 2 Millionen Zivilopfer in Afghanistan und Irak zur Rechenschaft gezogen oder Russland für die Massaker in der UdSSR, in Afghanistan oder Georgie. Der internationale Gerichtshof hat gegen Atommächte gar nichts zu sagen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Doolin@

Bin mir sicher, solltest du mindestens so jung sein wie ich es bin, d.h. Mitte 50, dann warst du auch einer jener der Bush Senior geglaubt hast, dass Saddam Hussein im Besitz von chemischen Waffen war. Nicht war?

Dies sagt, nichts aus über diese vermeintliche Gräuel in dieser Stadt.

Fakt ist, ich glaube den Amerikanern nicht! Amerikaner kennt nur “seinen” weg! Dieser weg ist meist mit Toten tapeziert! Deshalb immer vorsichtig sein mit Anschuldigungen.
Im Irak wurden mehr als 1 Million Menschen getöt und das nur wegen einer Lüge der Amerikaner, das sollte man NIE vergessen, nie!

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Selbstbewertung

Leider ist es so,
verstehe überhaupt nicht wie man Putin samt seinen Henkern hier bei uns Glauben schenkt…
Da kann etwas in unserer Gesellschaft nicht mit rechten Dingen vorgehen🤥🤥🤥🤥🤥🤥🤥🤥

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage
@ischJOwurscht Ich verstehe dein Misstrauen. Es wurde und wird von allen Seiten gelogen, dass sich die Balken biegen. Die alberne Präsentation Powells überzeugte weder die deutsche Mehrheit noch den damaligen Außenminister Fischer. In dem Fall lügt ein Kriegsverbrecher mal nicht. Putin kündigte in seiner Kriegsrede vor aller Augen und Ohren Massaker an. Und in einem Staatsmedium “„Die Entnazifizierung gehört zu einer Reihe von Maßnahmen, die auf die nazifizierte Masse der Bevölkerung abzielen, die formal gesehen nicht direkt als Kriegsverbrecher bestraft werden kann“,.. Neben der Elite seien auch erhebliche Teile der Bevölkerung „Komplizen des Nationalsozialismus“. Deren „gerechte Bestrafung“ sei nur möglich… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Husti@

Das mit der entnazifizierung hat Putin gesagt, das wird er vorantreiben bis es eine Waffenstillstand oder einen echten Frieden geben wird.
In der Ukraine wird es keinen Frieden geben, solange die Amerikaner Waffen an die Ukraine verkaufen, und der amerikanische Präsident nicht eindeutig für Frieden in der Ukraine ist, das mag zwar paradox klingen, ist aber so.

Ps. Solange dieser Schauspieler/Komiker/Stripper Selenskyj in Amt ist, wird das auch schwierig!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 20 Tage

begrabt die Toten anstatt Sie zur Schau zu stellen.Das ist doch unter aller S…

Sara Lea
Sara Lea
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@Sag mal, leider können dir ermordeten UkrainerInnen nicht beerdigt werden, da die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft angeordnet hat, alle Toten zu obduzieren, um zu dokumentieren, wer an diesem Massaker schuld ist. Werden sogar Sie verstehen oder?

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

…du meinst die russische Schweinerei soll geheim bleiben?…

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@sagmal
..bist du so DUMM oder tust du nur so ?🤔

Zugspitze947
1 Monat 19 Tage

sag mal; Dümmer gehts nimmer ? Die Beweis müssen erst lückenlos gesichert werden;erst dann kann man sie bagraben ! 🙁

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 20 Tage

Wie kann man so ein Massaker an Unschuldigen Menschen nur abstreiten und ablügen,
Putin go home !!!!!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 20 Tage

Ich (meine Meinung ) hoffe, dass ihn der „Heimgang“ schneller zukommt . Aber dann soll es die Hölle sein

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

So zun schamen de russn des ozustreitn😔

Mirko
Mirko
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Die Ukraine hott den Krieg provuziert…
zur Zeit gibt es in 6 Ländern Krieg interresiert ober niamand weils net vor inserer Haustür isch jeder Krieg isch a Verbrechen…
Ukraine soll aufgeben und die Forderungen Russland eingiahn und der Krieg isch fertig

Sara Lea
Sara Lea
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@Mirko, AHDS oder einfach nur Dummheit? Wenn die Ukraine kapituliert, gibt es die Ukraine nicht mehr, beendet der Kriegsverbrecher Putin umgehend diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, gibt es Frieden.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 20 Tage

@Mirko Inwiefern provoziert?

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 20 Tage

Skruppellos und niemals mehr Verzeihbar, der Blutverschmierte Henker Russlands…..

Lauterfresser
Lauterfresser
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Einfach nur grausam 😖

diskret
diskret
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Des wär bei uns ganz das gleiche jetzt noch ,
da waren auch in 2 weltkrieg im tal einige fanaten die junge burschen in den krieg geschickt haben .
Bei uns ist halt der neid gier krieg vor lauter gut gehen .

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 20 Tage

Ganz genau! Solche Leute gab und gibt es immer. Onkel von mir war auch in der SS, aus Überzeugung, denn da kam man sonst nicht rein.

Faktenchecker
1 Monat 19 Tage

N.G. Das erklärt alles.

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 20 Tage

Diese R….. sind einfach abscheulich und zum🤮🤮
Kein Soldat muss Zivile Menschen und Kimder ermorden, auch wenn der Befehl von Putin kommt, jeder kann selbst noch entscheiden ob er auf normale zivile Menschen schiesst oder sonst was.
Jeder einzelne was gemordet hat muss zu Rechenschaft gezogen werden…
Es ist einfach nicht hinnehmbar….
Es ist eine Schande, überhaupt wenn man bedenkt dass es immer heisst es sind ihre Brüder in der UK..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 20 Tage

Antwort kam gestern TV… Es wahren wahrscheinlich keine “normalen” Soldaten, irgendwelchen Spezial Truppen und solche Leute muss man nicht zwingen ein Massaker zu verüben. Darum bin ich wenig überzeugt, dass da je Einer erwischt wird.

Faktenchecker
1 Monat 19 Tage

TV wer, wo?

wpDiscuz