Sellner als Jugendlicher in Neonazi-Aktivitäten verstrickt

Sellner klebte als Jugendlicher Hakenkreuze auf Synagoge

Freitag, 05. April 2019 | 11:49 Uhr

Dafür, dass Identitären-Chef Martin Sellner als Jugendlicher in Neonazi-Aktivitäten verstrickt war, gibt es nun neue Belege. Die “Kleine Zeitung” berichtete am Freitag unter Berufung auf ein Polizeiprotokoll, dass der damals 17-Jährige im Jahr 2006 Hakenkreuz-Kleber an der Synagoge in Baden bei Wien angebracht hatte. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zeigte sich angewidert.

Sellner gab sich damals reuig, so die Zeitung, es kam zu einer außergerichtlichen Einigung. Sellner verpflichtete sich, 100 Stunden Hilfsarbeiten auf dem jüdischen Friedhof in Baden zu verrichten. Bereits im Grazer Identitären-Prozess 2018 war Sellners einschlägige Vergangenheit Thema gewesen. Der Richter sprach ihn auf seinen Kontakt zu rechtsradikalen Personen wie etwa Gottfried Küssel an, mit dem er auf einem Foto zu sehen ist. “Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich in meiner Jugend in diesen Kreisen war, aber ich habe mich davon gelöst”, beteuerte Sellner. “Aber das Foto stammt aus 2010 oder 2011. Das ist knapp vor der Gründung der IBÖ”, warf der Richter ein. Sellner blieb dabei, dass er nun nichts mehr damit zu tun habe.

Sellner rechtfertigte sich indes in einem mehr als zehnminütigen Online-Videomonolog für sein Hakenkreuz-Kleben. Er habe provozieren wollen und sei damals “tatsächlich rassistisch, xenophob und antisemitisch” unterwegs gewesen. Mit dieser Ideologie habe er gebrochen, nicht aber mit seinem Patriotismus. Er ortete eine Kampagne gegen sich. Diese “mediale Nazi-Trommelfeuer” werde weitergehen, “bis die FPÖ Wachs geworden ist in den Händen von Sebastian Kurz”.

Kurz, der seine Abscheu gegenüber den Identitären bereits am Mittwoch nach dem Ministerrat kundgetan hatte und sich gegen Verflechtungen auch seines Koalitionspartners FPÖ mit der Organisation ausgesprochen hatte, reagierte umgehend in einem Tweet. “Die Enthüllungen über d Chef d Identitären sind widerlich. Als österreichischer Bundeskanzler werde ich keine neonazistischen Umtriebe dulden. Wir müssen alle Formen von Extremismus entschieden bekämpfen, um d freien & liberalen Rechtsstaat zu schützen”, hieß es darin wörtlich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Sellner klebte als Jugendlicher Hakenkreuze auf Synagoge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

was bringt einen jungen menschen dazu rechtsradikal oder linksradkal zu werden? das sollte man einmal unter die lupe nehmen

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

nichts aber gar nichts rechtfertigt links- oder rechtsradikal zu werden, jeder kleinste auswuchs in diese richtung muss bekämpft werden, diesbezüglich darf null tolleranz herrschen, denn andernfalls gehen wir wiederum einer katastrophe entgegen

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 23 h

würde die Jugend in den Politikern Halt und Vorbildfunktion erfahren bräuchten Sie nicht Vorbilder der Vergangenheit.Ordnung,Grenzen und Gerechtigkeit statt Korruption ,Vetternwirtschaft, Geldgier…. …… …….

mithirnundherz
mithirnundherz
Tratscher
20 Tage 22 h

denan heint gets zu guit und 1 mo zrucksteckn oddo a rückschlog vokroftn se net und de leit fochn “versager” wosgoret wor isch de nuzzn sella situazionen sella schächen aus und redn zu und bolse noa drin san a wense wellatn wernse bedrot niedergemoch noa widdo augebau kinigot obbo mier wellde a wenne nix konsch wer ihman a ingered noa homse aufstiegsmeglichkeitn… forn dem hien forn dort hien zi der voondtoltung kundgebung (keine langeweile, keine zeit nachzudenken) und und und…

Mistermah
Mistermah
Kinig
20 Tage 22 h

Das versagen der modernen Gesellschaft. Der Kapitelfaschismus kennt eben 80% Verlierer. Deshalb wehren sich die Menschen oder nehmen es passiv hin. Jeder auf seine Weise. Krank sind jene die dieses System in den wir leben auch noch gutheißen. Die schlimmsten Extremisten von allen.

ivo815
ivo815
Kinig
20 Tage 17 h

@Mistermah dein Aluhut verdeckt dir die Sicht auf die reale Welt

Daktari
Daktari
Grünschnabel
20 Tage 16 h

Ivo@ vaya con dios !!!

ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 2 h
1/3 Wenn es um Sellner und seine Identitären geht, wird zumeist der Fokus auf deren konkrete Aussagen gelegt und versucht, mit solchen aus der Nazizeit Parallelen zu ziehen. Es gibt sie natürlich noch, die Glatzköpfe, die Hitlerparolen brüllend, mit der Hand hoch zum Gruß durch die Straßen ziehen. Dabei handelt es sich jedoch nur um einen Teil der rechtsradikalen Szene. Die größere Gefahr geht meiner Ansicht nach von den Denkern dieser Bewegung aus, wie eben Sellner, Lichtmesz oder Kubitschek. Nur selten wird sich einer von diesen, etwa zu einer offensichtlich rechtsradikalen Geste hinreißen lassen. Lieber belassen sie es bei Andeutungen… Weiterlesen »
idenk
idenk
Tratscher
21 Tage 1 h

Super geschrieben ivo👏👏auf dem Punkt👍

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

@idenk dieser meinung bin ich auch 👍

Mistermah
Mistermah
Kinig
20 Tage 22 h
Ich nicht. Denn die Denker sitzen noch viel höher. Die von ivo zitierten Personen, sind nur Lackaffen, die dann zum bauernopfer werden. Das Fußvolk ist sowieso bescheuert und hirnmanipuliert. Die Gegner fallen nicht viel besser und fallen auf dieses Spiel noch herein. Die Drahtzieher sind jene die diese Welt beherrschen und deren Entwicklung leiten. Dafür müsst ihr nur die Ungerechtigkeit die überall herrscht mit offenen Augen ansehen. Man plündert heute mehr den je die Länder der armen aus. Lässt sie verhungern, obwohl genug für alle da wäre. Aber paar Clowns zur Ablenkung für fie die Masse findet man immer. Lasst… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 2 h

3/3 Es kann keine Zweifel geben, dass dies nur möglich sein würde, indem man das Leid und gar den Tod vieler unschuldiger Menschen in Kauf nähme. Dies würde zwangsläufig einen gewaltigen Schritt rückwärts bedeuten, zurück in dunkle Zeiten unserer Geschichte und vieles an demokratischen Errungenschaften unserer modernen Gesellschaft würde verloren gehen. Deshalb kann man nie scharf genug gegen diese Gesinnung vorgehen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
20 Tage 22 h

So viel leid und unschuldige Tote tagtäglich hat es noch nie in der Geschichte gegeben. Wer hier von Fortschritt spricht ist fern ab von der Realität. Ja natürlich jene die das Glück haben an einem heilen ort zu leben, denen geht es Verhältnismäßig gut. Die restlichen 6 Milliarden scheissen sber aber auf diese Errungenschaften

ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 2 h

2/3 Man sollte deren Gedankenspiel zu Ende denken und sich fragen, wie wären die Forderung nach einem Land mit rigiden Grenzen umsetzbar? Wie sähe das Modell eines Landes aus, dessen Bevölkerung aus nur einem Volk einer Ethnie besteht, die etwas besitzt, wie eine eigene, von irgendwem festgelegten Identität, einer individuellen Kultur, Sprache, Gesinnung, vielleicht einer Religion und sich mit diesen Eigenschaften von anderen Völkern, Ethnien usw. massiv abgrenzt? Man stelle sich vor, wie diese Ideen der Rechtsradikalen in der Praxis verwirklicht werden könnten.

wpDiscuz