"Unverhältnismäßige Maßnahmen verhindern"

SJR fordert im neuen Schuljahr “faire Corona-Regeln”

Mittwoch, 03. August 2022 | 11:28 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Jugendring (SJR) erhofft sich, dass so rasch als möglich festgelegt wird, welche Corona-Regelungen im kommenden Schuljahr gelten, und, dass diese fair, verhältnismäßig und nachvollziehbar sind. „Damit die Bekämpfung der Pandemie funktioniert, braucht es die Mitwirkung aller und um eine möglichst breite Mitwirkung zu erzielen, sind faire, verhältnismäßige und nachvollziehbare Maßnahmen erforderlich. So sollte es nicht wieder der Fall sein, dass in der Arbeitswelt, in Bars, Restaurants und Geschäften keine Maske getragen werden muss, in der Schule aber schon“, mahnt Tanja Rainer, SJR-Vorsitzende.

Der SJR weist darauf hin, dass nicht genau die Gruppe, die keine große Lobby hinter sich habe, um ihre Interessen zu verteidigen, die Kinder und Jugendlichen, benachteiligt werden dürfe, wie es bisher der Fall gewesen sei. Auch im Sinne der psychischen Gesundheit der Kinder und Jugendlichen, die in der Pandemie unter den einengenden Bestimmungen gelitten haben und auf viele Aktivitäten in verschiedenen Bereichen verzichten mussten, brauche es andere, neue Wege – und zwar sowohl in der Schule als auch im Vereinsleben. „Es braucht ein funktionierendes Vereinsleben, es muss die Möglichkeit gegeben sein, an Vereinsaktivitäten aktiv teilnehmen zu können – und das ohne allzu große Einschränkungen“, so Rainer. Schließlich seien für eine psychische Gesundheit und gesunde Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen soziale Kontakte und auch der Umgang mit Gleichaltrigen essenziell. Der Kindergarten und die Schule wie auch die Vereine würden diesbezüglich eine wichtige Rolle einnehmen, so der SJR. Zudem plädiert der SJR dafür, dass in Schulen luftreinigende Geräte verwendet werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "SJR fordert im neuen Schuljahr “faire Corona-Regeln”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Trina1
Trina1
Kinig
10 Tage 8 h

Ja gut, es wäre eine Schweinerei, wenn in der Schule Masken getragen werden müssen wo bei keiner Veranstaltung mit tausenden von Leuten Vorschriften zum Masken tragen vorgeschrieben wird! Also lasst endlich die Kinder und Jugendlichen in Ruhe!

xyz
xyz
Superredner
10 Tage 8 h

Bitte keine Masken mehr!!!! Nicht nur, dass es für Lehrpersonen unmöglich streng ist, mit Maske zu unterrichten ( wir Lehrer wie auch Schüler- nehmen ja nicht wie die Politiker beim Reden die Maske ab und haben ein Mikro).. die Verständlichkeit zwischen Lehrern und Schülern ist sehr schlecht, der Spracherwerb leidet sehr darunter.
Testen, lüften, Hände desinfizieren müssen reichen…. und ansonsten ist halt mal wegen Infektionen die Schule 1-2 Wochen zu oder im Fernunterricht… aber bitte keine Masken mehr!!!! Sprache, Mimik, Gefühle sind elementar im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

wpDiscuz