Athen lockt Urlauber

Slowenien öffnet sofort alle Grenzen – Umweg nach Italien möglich

Freitag, 15. Mai 2020 | 16:25 Uhr

Das Grenzöffnungs-Domino in der Europäischen Union geht weiter. Slowenien hat am heutigen Freitag die Coronabeschränkungen an seinen Grenzen aufgehoben und damit auch Österreichern die freie Einreise ermöglicht. Österreich selbst hält aber noch bis mindestens Ende Mai am Coronaregime fest. Griechenland will indes Urlaubern unter anderem aus Österreich die Einreise ohne Quarantäne erlauben.

Einen Tag vor der Lockerung des Grenzregimes zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz trat in Slowenien überraschend die komplette Reisefreiheit für ankommende Unionsbürger in Kraft. Slowenien öffnete dafür seine Flughäfen in Ljubljana, Maribor und Portoroz, die Häfen in Koper und Piran sowie die Landgrenzen zu Österreich, Ungarn, Kroatien und auch Italien. Bisher galt für Einreisende eine siebentägige Quarantäne. Künftig wird nur noch abgewiesen, wer Corona-Symptome hat. Lediglich für Einreisende aus Drittstaaten gilt eine 14-tägige Heimquarantäne.

“Die gute epidemiologische Lage sowohl in Slowenien als auch in anderen EU-Ländern hat uns die Lockerung des Grenzregimes ermöglicht”, sagte Vesna Kerstin Petric vom slowenischen Gesundheitsministerium bei einer Pressekonferenz am Freitag. “Wir behalten aber Sicherheitsmechanismen bei, um angemessen reagieren zu können, sollte sich die Situation in bestimmten Ländern oder Regionen wieder verschlechtern.”

Slowenien hat sich bei seiner Maßnahme offenbar nicht mit Österreich abgestimmt. Das Innenministerium in Wien bestätigte der APA auf Anfrage, dass noch bis 31. Mai für die Einreise nach Österreich das Erfordernis eines aktuellen Coronatests bzw. die Pflicht zur 14-tägigen Selbstisolation gelte. Ausnahmen gebe es für den Berufsverkehr, den Pendlerverkehr, berücksichtigungswürdige familiäre Gründe sowie für die Versorgung von Tieren.

“Wie Österreich konkret reagieren wird, ist eine politische Entscheidung”, hieß es von einem Sprecher mit Blick auf die slowenische Entscheidung. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sagte am Freitag in Linz lediglich, man sei bezüglich der Grenzöffnung “im Gespräch mit den östlichen Nachbarn und mit Slowenien”.

Aus dem slowenischen Innenministerium hieß es auf APA-Nachfrage, dass Österreicher nun auch nach Kroatien oder Italien durchreisen können. Damit würden sie in jenes Nachbarland Österreichs einreisen können, das die Regierung in Wien explizit von einer Lockerung des Grenzregimes ausnehmen will. So betonte das Außenministerium in Wien am Freitag gegenüber der APA: “Es gibt keine Basis für eine Grenzöffnung zu Italien, weil die Zahlen noch nicht passen.” Das Ministerium äußerte sich, nachdem der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) seine Hoffnung auf eine ähnliche Lösung für die norditalienische Provinz wie für Deutschland, Österreich und die Schweiz ausgedrückt hatte. Kurz bekräftigte am Freitag, es gebe “noch keine Perspektive” mit Italien.

Durch die slowenische Grenzöffnung scheint auch ein Urlaub an der kroatischen Adria in greifbare Nähe zu rücken. Kroatien hatte schon am Wochenende seine Grenze für EU-Bürger geöffnet, die aus geschäftlichem oder wirtschaftlichem Interesse sowie dringenden persönlichen Gründen ins Adrialand müssen. Die Einreise ist demnach auch ausländischen Besitzern von Immobilien und Booten gestattet. Die bisherige 14-tägige Selbstisolation wurde damit abgeschafft.

Unklar war noch, ob schon eine Hotelbuchung als wirtschaftliches Interesse gilt. Entsprechende Angaben von Innenminister Davor Buzinovic wurden vom Leiter des staatlichen Instituts für öffentliche Gesundheit, Krunoslav Capak, dementiert. Allerdings sagte der tschechische Vize-Außenminister Martin Smolek am Freitag, dass für seine Landsleute künftig sowohl die Durchreise durch Österreich als auch die Einreise nach Kroatien ohne negativen Coronatest möglich sein werde. Erforderlich sei lediglich eine Unterkunftsbestätigung in Kroatien, sagte Smolek nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK.

Das traditionelle Urlaubsland Griechenland plant indes ein Ende der Quarantänepflicht für Urlauber aus einigen Staaten, darunter Österreich. Dies soll allerdings auf bilateraler Ebene vereinbart werden. “Tourismus mit Quarantäne kann es nicht geben”, erklärte Regierungssprecher Stelios Petsas am Freitag im griechischen Fernsehsender Mega. Nach Informationen aus Regierungskreisen führt Athen bilaterale Gespräche mit Zypern, Österreich, Tschechien, Bulgarien und auch mit Israel, meldete die deutsche Presse-Agentur (dpa).

Griechenland zählt zur Gruppe jener “smarten Länder”, mit denen sich Österreich in der Coronakrise eng abstimmt. Bundeskanzler Kurz hatte aber Ende April nach einer ersten Videokonferenz dieser Länder auf eine Frage der APA, ob sich Österreicher nun Hoffnungen auf eine Ägäis-Urlaub machen können, gesagt: “Da wäre ich sehr zurückhaltend.”

Deutschland, Österreich und die Schweiz hatten diese Woche einen Stufenplan für Lockerungen verkündet. Demnach wird die Reisefreiheit zwischen den drei Staaten ab 15. Juni wiederhergestellt, doch werden schon ab dem morgigen Samstag nur noch Stichprobenkontrollen durchgeführt. Christian Bock von der Schweizer Zollverwaltung betonte aber am Freitag, dass das Grenzregime nicht für touristische Reisen gelte. Untersagt seien auch Einreisen, um zu tanken oder einzukaufen, betonte er nach Angaben der Nachrichtenagentur Keystone-sda am Freitag in Bern.

In Deutschland gab das Innenministerium bekannt, dass künftig nur noch Einreisende in Quarantäne geschickt werden sollen, die aus Ländern mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen kommen. Dies ist ein Wert, der derzeit von praktisch allen EU-Staaten unterschritten wird. Der deutsche Außenminister Heiko Maas kündigte laut einem Sprecher an, sich in der kommenden Woche mit “EU-Zielländern” über den Sommertourismus ab 15. Juni absprechen zu wollen, meldete dpa.

Während die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen am Freitag die Binnengrenzkontrollen aufhoben, gab die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg laut Reuters bekannt, dass es noch bis zum 20. August bei der Quarantänepflicht für Einreisende bleiben solle. Italien will ab 18. Mai die Reisefreiheit innerhalb einzelner Regionen ermöglichen, ab 3. Juni im ganzen Land. Spanien hat hingegen erst diese Woche eine zweiwöchige Quarantäne für alle Einreisenden verhängt.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

87 Kommentare auf "Slowenien öffnet sofort alle Grenzen – Umweg nach Italien möglich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marisa
Marisa
Superredner
13 Tage 9 h

Aber nach wie vor ist es nicht möglich nach Südtirol einzureisen oder nach Kroatien auszureisen da die italienische Grenze nach wie vor geschlossen ist. Deutsche Urlauber kommen nach wie vor nicht nach Südtirol oder Italien auch nicht über Umwege durch andere Länder. Sie können aber in vielen Ländern über den Landweg Urlaub machen.

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
13 Tage 9 h

Auch außerhalb Italiens lässt sich wunderbar Urlaub machen.
Doch, Tatsache, auch wenn’s nur wenige Italiener glauben 🙂

Marisa
Marisa
Superredner
13 Tage 8 h

Ich weiß das ich bin schon rund um die Erde gereist 🙂

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 8 h

Schöne Plätze gibt es auf der ganzen Welt, aber soviele Kulturelle Sehenswürdigkeiten und regionale Delikatessen und die gut Küche Italiens generell vermisst man im Ausland…….
Ich war auf jeden Kontinent einige Male aber das Essen und dee richtige Espresso der hat mir immer gefehlt egal wo

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Jaja hefe und Fiat baut die besten Autos, die italienischen Züge sind die schnellsten und leiseten, italienische Straßen die sichersten und auch das Wasser schmeckt dort am besten….und sicher noch hunderte andere Sachen gell

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
13 Tage 6 h

“vermisst man im Ausland”

“Man” nicht, Sie bestimmt.

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 5 h

@lolli Züge sicher, und die Schnellsten Europas sage nur Italo und Frecciarossa……. Italienische Mode und Schuhe ist weltweit ein Hit…… Ferrero, Ferrari Lamborghini…… Ich bin halt mal stolz Italienischer Staatsbürger zu sein und apropos bin viel weltweit gereist aber beliebt sind die Italiener ( vielleicht nicht so wie die Schweizer wegen dem Trinkgeld)

axel123
axel123
Grünschnabel
13 Tage 4 h

@hefe iaz kimm lei widdo zruck afn bodn. Ich persönlich schäme mich halt weitaus öfters für die italienische Staatsbürgerschaft als, dass ich darauf stolz sein könnte und bin bei weitem nicht der Einzige.

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Grünschnabel
13 Tage 4 h

Hefe, das stimmt so leider nicht.. die Italiener sind selten beliebt, nirgendwo.. weil sie sich in der Regel nicht benehmen können. Sorry ist so 🤷‍♂️😉

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 3 h

Nein axel bist du nicht

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 14 h

Lolli78
meine Güte, dein Italien-Hass muss ja tief sitzen.
Bezeichnend auf welche “interessante” Themen du kommst, obwohl hefe davon gar nicht gesprochen hat.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 14 h

axel
ich glaube jeder hat das Recht zu sagen was er will, machst du ja auch oder?
Also wenn hefe darauf stolz ist, sollte er das ja auch sagen, ohne “aufn bodn zruck zi kemm” zu müssen.
Und er macht zumindest eines besser als du: er spricht NUR für sich; die sagst schon wieder mal “ich bin nicht der einzige” und implizierst wieder mal dass es soo viele geben würde. Wenn du dies nicht besser belegen kannst, solltest du eher nur für dich sprechen. Ist aber nur ein Rat, mach bitte was du willst.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

Schöne Plätze gibt es auf der ganzen Welt, aber soviele Kulturelle Sehenswürdigkeiten und regionale Delikatessen und die gut Küche Italiens generell vermisst man im Ausland……

Stimme voll und ganz zu

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
12 Tage 12 h

Ich hab immer gerne italienische Autos gefahren, und zwar lange Jahre.
Leider gibt es derzeit nicht so richtig gute (normale) Autos aus ital. Produktion

Traumland
Traumland
Grünschnabel
13 Tage 9 h

Slowenien – wäre noch eine Alternative zu Südtirol und Österreich. Muss ich mir noch überlegen!

brixna
brixna
Tratscher
13 Tage 9 h

Gea de hobn koan speck und gscheide berge a net

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 9 h

Holländische Schweine Nein Danke

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@ brixna

Slowenien und Südtirol haben sehr viel gemeinsam, sei es landschaftlich, kulturell und vom Schlag der Menschen. Deftiges Essen, ein gutes Glas Wein, gemütliches Beisammensein….
Selbst der wunderschöne Ort Bled mit war einmal Teil der Diözese Brixen.

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
13 Tage 9 h

Schöne Landschaften, zB um Bled oder auch Stajerska (Untersteiermark)

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
13 Tage 8 h

Stimmt, italienische Schweine riechen besser.

Traumland
Traumland
Grünschnabel
13 Tage 8 h

@hefe
kein Problem – bin Genuss-Vegetarier!

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 8 h

War auf das Kommentar vom Brixnar….. Von wegen Südtiroler Speck , soviel 4beinige Schweine haben wir in Südtirol nicht mal, musd ja alles importiert werd

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
13 Tage 7 h

@brixna Triglav, sehr Schön

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
13 Tage 7 h

@Calimero passt nicht genau zu dem beitrag aber wiso haben am gardasee kaum mundschutz und in südtirol werde ständig für nichtgebrauch strafen ausgestellt. ?!

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 6 h

@brixna, sie haben dort schöne Landschaft, schöne Berge, schöne Seen, ein bischen Meer und sehr gutes Essen. Auch die Städte und Dörfer sind sehenswert.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 14 h

letzwetto
woher hast du die Info vom Gardasee, dass dort kaum Mundschutz getragen wird?

brixna
brixna
Tratscher
12 Tage 3 h

@hefe
Konsch gern umiziachn 😁

brixna
brixna
Tratscher
12 Tage 3 h

@Calimero
Net gsog das es entn net schian isch, a bissl an stolz und rückholt

brixna
brixna
Tratscher
12 Tage 3 h

@hefe
Past verstea i. Decht mir leben holt vom tourismus also…

brixna
brixna
Tratscher
12 Tage 3 h

@Lolli78
Nia is gegenteil gsog. A bissl dahinter stian a

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

Somit könnten auch deutsche Landsleute über den Umweg Slowenien zu uns ins wunderschöne Südtirol kommen, vorausgesetzt die Spielverderber Italia und Ösiland
mischen nicht ein.

Marisa
Marisa
Superredner
13 Tage 9 h

@Calimero
Können sie eben nicht die italienische Grenze ist noch geschlossen.

genau
genau
Kinig
13 Tage 9 h

“Durchreisen ohne Zwischenstopp sind gestattet.”
https://www.austria.info/de/service-und-fakten/coronavirus-situation-in-oesterreich

Also liegt der Ball ohnehin bei Deutschland.

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 9 h

Keine Suppe wird so gegessen wie es gekocht wird, glaube ab 15 Juni sind die Grenzen auch bei uns offen…….. Inzwischen kann sein das wir Südtiroler ab Anfrage Juni schon ans Meer dürfen http://www.trentotoday.it/attualita/accordo-spostamenti-veneto-trentino.html

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
13 Tage 9 h

Ab ans “Mare Vostro” 🙂

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

Und der Umweg ist viel zu teuer 🙁

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@ Zugspitze947

Billigtouristen wie du braucht niemand, auf die können wir gerne verzichten.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@Zugspitze947
Du hälst es nicht aus, dass der Tourismus in Italien losgeht.
Was hast du blos für einen Hass gegen Südtirol und Italien?

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Guten morgen genau, was versuchen hier einige seit vorgestern zu erklären?

Der Ball liegt aber in erster Linie bei Italien zwecks geschlossener Grenze und dann bei allen Ländern deren Bürger nach Italien wollen zwecks Quarantaine bei Rückkehr.

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
13 Tage 5 h

@Ca👏💪limero

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 19 h

@Missx ja,und Das wundert Dich!!!!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

Calimero
Auch die Spielverderber können sich nicht ewig dagegen sperren. Südtirol wir kommen.

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 9 h

So ein Theater, alle Grenzen auf und gut ist. Das Virus ist sowieso überall das gleiche.
Und sofort zusammensitzen und das Gebilde EU neu überdenken

OOesterrreicher
OOesterrreicher
Grünschnabel
13 Tage 8 h

@Lolli78 welche EU, siehts Du irgendwo eine Europäische Union? Ich sehe nur einen Haufen Staaten die alle im Alleingang machen was sie wollen! Von Gemeinschaft keine Spur.

Dublin
Dublin
Kinig
13 Tage 6 h

@OOesterrreicher …die Slowenen haben da die Ösis aber ordentlich blamiert…die wären eine bessere Schutzmacht für uns und hätten den Brenner aufgemacht…schade dass wir nicht Euregio mit denen haben…
😆

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Leider nein, aber ich hoffe daß es zu einer echten EU ohne diese veraltete Nationalpolitik kommt.
Und für den heurigen Sommer hoffe ich dass ich zum Wolfgangsee und auch nach Kroatien kann😊

sarnarle
sarnarle
Superredner
13 Tage 1 h

@OOesterrreicher Ja wenn alle auf Conte warten würden oje dann wären wir in 5 Jahren bei Phase 3 vielleicht

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 14 h

Lolli78
da bin ich voll deiner Meinung. Ohne EU gehts meiner Meinung nicht aber so kann es nicht weiter gehen. Jeder tut was er will, ein Graus.
Bei Geld hebt jeder die hand auf, ansonsten scheint jeder Staat dann doch machen zu wollen, was sie wollen. Tragisch

irmi
irmi
Neuling
13 Tage 7 h

Eine Frage den zuständigen Schützen welche im Pustertal den Kurz um Heimholung bitten.
Was denken die jetzt über die Entscheidung von Kurz die Grenzen geschlossen zu halten? Der hat uns wohl alle verarscht, man sieht wieviel die Österreich von uns Südtirolern hält.
Danke Österreich!!!

Italo
Italo
Tratscher
13 Tage 5 h

irmi)) Dei Schützen sein sofl hinten das sie des erscht in 10 bis20Johr tschecken

Staenkerer
13 Tage 4 h

“heimholung” kling guat … 🙈
momentan isch der Ö- häuptling woll eher a heimsuchung … 🙊

sarnarle
sarnarle
Superredner
12 Tage 21 h

@irmi wie stellst du dir das vor wenn er die Grenzen öffnen würde und in Italien darf man nicht einmal zwischen den Regionen reisen??? Wer ist da der Idiot? Conte oder Kurz?

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 13 h

sarnale
Dein Kommentar ist seit heute obsolet. Wie erwartet hat Italien seine Grenzöffnungspläne (national und übernational) nun auch veröffentlicht.
Dieser Schritt war aber mehr als vorhersehbar. Für dich deshalb ein Tipp: mal einige Tag abwarten, bis sich ein Land zu einer Thematik äußert.
Denn auf deine letzte Frage gilt nun die Antwort: Kurz

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Du solltest deinen Tipp auch selbst beherzigen, zumindest hoffe ich daß alle Länder Europas jetzt einen gemeinsamen Termin ausmachen wo jetzt auch das letzte Land seine Pläne veröffentlicht hat. Oder denke ich da doch zu positiv?😊

koermit
koermit
Neuling
13 Tage 8 h

Jetst seimer olle fost 2 monate dahoam geblieben wie konn mon lai an urlaub denken…. Amol orbeitn und an der wirtschoft denken

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 4 h

koermit
1.ist das jedem seine Sache.
2.in Urlaub fahren ist auch Wirtschaft ankurbeln.

Staenkerer
13 Tage 4 h

1 hobn viele a de zwoa monat georbeitn, viele a für zwoa oder mit viele überstundn,
2. hobn viele von dahoam aus georbeitet,
3. warum solln de nit urlaubswünsche/träume hobn?
4. isch des deren entscheidung ob und wo se hinfohrn, de regeln vor ort derfrogn se jo! ubd
5. kurbeln se de wirtschoft in den se urlaubn damit a un!
allso: schönen urlaub an olle de verreisen welln, i hoff olle kemmen ohne probleme an ihr wunschziel!!

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
13 Tage 3 h

@Ewa ohne Geld?

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Du vielleicht, ich habe jeden Tag gearbeitet und auch noch Überstunden geschoben und das mit teilweise kaum durchführbaren Sicherheitsbestimmungen…

Und ganz nebenbei ist Tourismus ein sehr großer Wirtschaftsmotor.

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

@Burgltreiber ca. 30% haben nie aufgehört zu arbeiten und weitere 40% haben nur geringfügige Einbußen (2 Monate Lohnausgleich statt Lohn). Sei doch froh das diese 70% die Wirtschaft, die bei uns stark vom Tourismus, der mit all seinen Beschäftigten am stärksten betroffen ist, wieder ankurbelt.

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 3 h

@Burgltreiber
lies dir den Kommentar von Staenkerer durch.

Buergerle
Buergerle
Neuling
12 Tage 17 h

@Burgltreiber
viele haben gearbeitet, als erstes würde ich sagen haben sich die Krankenpfleger/innen umd Ärzt/innen einen schönen Urlaub verdient.
Alle anderen Italiener sollen ihren Schwarzgeldbeutel hernehmen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 13 h

Staenkerer
sehr gut auf den Punkt gebracht!!
ich gehör zB zu der Punkt1-Gruppe

Alba
Alba
Neuling
13 Tage 9 h

Da haben die Slowenen den Österreichern ja ein schönes Ei gelegt. So viel zur gemeinsamen Strategie der EU-Mitglieder! Ich plädiere für einen Lockdown der EU und einen Neustart in zwei Monaten!

sarnarle
sarnarle
Superredner
13 Tage 8 h

Schafft endlich den ganzen Schmarrn mit den Coronablödsinn ab.

Misanthrop123
13 Tage 9 h

do sigman wido wo ein wille da ein weg… kenn sich die ösis a scheibe abschneidn…

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
13 Tage 9 h

Auf mitn Brenner…so a Theater

sarnarle
sarnarle
Superredner
13 Tage 9 h

Slowenien schafft alle Coronamaßnamen ab, und Italien bleibt weiterhin verklemmt bis zum bitteren Ende.

OOesterrreicher
OOesterrreicher
Grünschnabel
13 Tage 8 h

Ich hoffe dass unserem Kanzler nun endlich jemand sagt dass wir eine demokratische Republik sind und keine Diktatur!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
12 Tage 12 h

jedenfalls ist der Kanzler demokratischer als viele andere “sogenannate Politiker” derzeit in der Welt.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

Die Politiker wissen mittlerweile auch, dass das Corona-Bonbon ausgelutscht ist und die Hysterie vorbei. Slowenien traut sich, das als erste zuzugeben, indem die Grenzen aufgehen.

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
13 Tage 8 h

Natürlich fohr a Deutscher Tourist a riesen umweg nach Italien um dich afn stront schikanieren zu lossn.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 13 h

Wo wird man schikaniert?

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
13 Tage 7 h

Weiter so mochts lond hin es politiker😞

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Hvala Slovenia!

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 4 h

Jetzt steht der Kurz a bisserl blöd da…😏

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 7 h

geht doch…👍😏

sarnarle
sarnarle
Superredner
13 Tage 1 h

Italien steckt weiterhin den Kopf in den Sand und schimpft über andere Staaten weil sie Grenzen wieder öffnen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 13 h

auch der Kommentar überholt.

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Ich bin davon Überzeugt das am 15. Juni sämtliche Grenzen offen sind. Diese Einschränkungen sind mit der momentanen Epidemiologischen Entwicklung nicht mehr zu Rechtfertigen und das sehen immer mehr Gerichte so. Wenn es die Politiker nicht einsehen, werden diese Rechte eibes nach dem anderen eingeklagt werden.

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 4 h

Von heut auf morgen geht plötzlich alles ganz schnell. 😁👍👍

Guri
Guri
Superredner
13 Tage 1 h

Ceckt es niemand , Italien hällt die Zahlen hoch , verhofft sich Geld Segen von Brüssel ” …jeder der stirbt mit 80 Jahren hatte Corona ()…weiter so Falschheit hat sich nie ausgezahlt . italia wach auf

irmi
irmi
Neuling
12 Tage 17 h

Sarnele
Ich habe an die Öffnung der Grenzen allein für Südtirol gedacht , nicht an die Regionenöffnung

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Die Grenzen Südtirols liegen leider in der Hand Roms, die können weder wir noch Kurz öffnen solange Südtirol bei Italien ist.

eisern
eisern
Neuling
13 Tage 2 h

Slowenien ist eines der wenigen Länder die den Grundgedanken der europäischen Gemeinschaft verstanden hat und aus jahrzehntelanger Unterdrückung die Lehren zieht. Es ist eine Schande wie andere Staaten ihre Völker gefangen halten wie vor 30 Jahren die DDR. Schämt Euch und reißt die Mauern in Euren Köpfen ein.

eisern
eisern
Neuling
13 Tage 3 h

Respekt Slowenien, endlich mal ein kleines stolzes Land was jahrzehntelange Erfahrung mit Unterdrückung hat und jetzt mit Sinn und Verstand auf den ganzen Irrsinn reagiert.Ich freue mich auf Slowenien und hoffe,das Südtirol auch die Kraft hat sich durchzusetzen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
12 Tage 14 h

Ein Chaos, dass es nicht schlimmer geht … Weshalb gibt es keine einheitliche Linie? 
Wir müssen uns einige kritische Fragen bzgl. EU stellen, so kanns halt nicht weiter gehen. 

wpDiscuz