Söder nutzt Volksfeste für Wahlwerbung

Söder gegen Große Koalition mit Union als Juniorpartner

Mittwoch, 08. September 2021 | 13:31 Uhr

CSU-Chef Markus Söder spricht angesichts schlechter Umfragewerte für die Union (CDU/CSU) weniger als drei Wochen vor der Bundestagswahl in Deutschland von einer “sehr ernsten Situation”. Eine Neuauflage der Großen Koalition unter Führung der SPD hält CSU-Chef Markus Söder für unwahrscheinlich. Auf die Frage, ob die Union als Nummer zwei wieder mit der SPD koalieren würde, antwortete Bayerns Ministerpräsident am Mittwoch: “Ich glaube nicht, dass das stattfindet.”

“Wenn die SPD vorne liegt, wird sie alles tun, dass sie am Ende eine andere Regierung bildet”, sagte Söder im Deutschlandfunk. “Wenn die Union Nummer eins ist, werden wir mit allen reden und versuchen, eine stabile Regierung zu bekommen – nur nicht mit Linkspartei und AfD.” Auf die Frage, ob die Union als Nummer zwei wieder mit der SPD koalieren würde, antwortet der bayerische Ministerpräsident: “Ich glaube nicht, dass das stattfindet. Ich kann mir das nicht vorstellen.”

Die Umfragen müsse man nicht alle für bare Münze nehmen, sagte Söder. “Aber sie dokumentieren schon einen Trend. Und der Trend der letzten Wochen ging (für die Union, Anm.) eher nach unten.” Es gelte jetzt, den Trend zu brechen – dafür gebe es gute Chancen.

Gegenüber Bild TV kündigte Söder am Mittwoch an, überhaupt in Opposition gehen zu wollen, sollte die Union nicht mehr Erster werden: “Es geht jetzt tatsächlich für die Union um alles. Die Werte, die jetzt da sind, sind hochalarmierend, aber ein Impuls, nicht aufzugeben, sondern erst recht zu kämpfen.” Er habe aber den Eindruck, der eine oder andere lasse die Flügel hängen. “Dabei brauchen wir jetzt einen kräftigen Flügelschlag, um das Ding noch zu wuppen.” Sollte die Union nicht stärkste Partei werden, stehe sie für eine Koalition nicht zur Verfügung. “Jeder, der glaubt, dann macht die Union vielleicht den Juniorpartner, das wird nicht eintreten.” Wenn die Union nicht die Nummer eins sei, dann sei sie nicht gewählt und dann müssten es die Linken machen.

Der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hatte es am Dienstagabend als sein persönliches Ziel bezeichnet, dass die Union nach der Bundestagswahl in der Opposition landet. Ein Bündnis mit der Linkspartei schloss Scholz in der ARD-“Wahlarena” weiter nicht aus.

Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Angela Merkel (CDU) stellt sich nach vier Amtszeiten als Kanzlerin nicht mehr zur Wahl und will aus der aktiven Politik ausscheiden. Gemeinsamer Kanzlerkandidat der CDU und ihrer bayerischen Schwesterpartei CSU ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und deutsche CDU-Chef Armin Laschet.

In einer Umfrage am gestrigen Dienstag war die schon vor Wochen auf den zweiten Platz hinter die Sozialdemokraten zurückgefallene Union erstmals auf unter 20 Prozent gefallen. Im neuen RTL/ntv-Trendbarometer kommen CDU und CSU nur noch auf 19 Prozent (minus 2), wie aus den aktuellen Daten des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervorgeht. Das sind nur zwei Prozentpunkte mehr als die Grünen, die 17 Prozent und damit im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt weniger erreichen. Stärkste Kraft bleibt die SPD. Die Sozialdemokraten legen auf 25 Prozent (plus 2) zu. Die liberale FDP verbessert sich auf 13 Prozent (plus 1). Die Werte der anderen Parteien bleiben unverändert. Noch Mitte Juli hatte Forsa für die CDU/CSU 30 Prozent Zustimmung ermittelt. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte sie 32,9 Prozent geholt.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Söder gegen Große Koalition mit Union als Juniorpartner"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Knypser
Knypser
Tratscher
14 Tage 16 h

Parteien, die durch Wahl im Bundestag sitzen und einen Teil der Bevölkerung repräsentieren, werden von den sogenannten Volksparteien kategorisch ausgegrenzt und ignoriert. Was haben diese Politiker eigentlich für ein Demokratieverständnis? Einfach nur armselig, wie Volksvertreter sich wie kleine Kinder benehmen und nicht durch Argumentation und Dialog versuchen, Stimmen für sich zu gewinnen. Deutschland und demokratische Regierung? Das war vielleicht einmal. Ein elitärer Haufen meint, die Regierungsmacht für alle Zeiten gepachtet zu haben und verweigert sich der Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner. Solche Leute kann man nicht wählen!

Zugspitze947
14 Tage 1 h

Knypser : die afd und LInken braucht KEIN MENSCH darum sollen sie auch NICHT in die Regierung kommen ! Es wird sich zeigen ob man die Partei die Deutschland zu dem erfolgreichen Land gemacht hat nicht wählen kann….. Ich glaube noch an den Wahlsieg der UNION ! Denn ohne geht das Land wirtschaftlich den Bach runter wie ITALIA 🙁 Das wäre eine Katastrophe für Europa und die Welt 🙁

Knypser
Knypser
Tratscher
14 Tage 7 Min

@Zugspitze947 Ob du oder gewisse Politiker die Linke oder die AFD nicht brauchen, steht überhaupt nicht zur Debatte. Das ist DEINE Meinung, genauso wie ich sage, die Große Koalition der letzten Jahre braucht kein Mensch. Sie hat lange genug Zeit gehabt, das umzusetzen, was Sie jetzt den Wählern verspricht. Beispiel? Hör die mal die Wahlkampfrede von Merkel aus dem Jahre 2013 zum Thema Digitalisierung an und vergleiche die Versprechungen mit den heutigen. Noch Fragen? Nochmal: Demokratisch gewählte Volksvertreter im Parlament auszuschließen, ist undemokratisch und völlig inakzeptabel! Übrigens bin ich weder Anhänger der Linken noch der AFD.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@Zugspitze
Volle Zustimmung.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

Söder hat recht. Die Union muss entweder stärkste Fraktion werden, oder , wenn nicht, eine starke Opposition.

The secret garden
The secret garden
Grünschnabel
14 Tage 15 h

Dann kommt aber Rot-grün-rot. Bitte nicht… 😱😱

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
14 Tage 5 h

das schließe ich aus, mit den “kategorischen” linken will kaum jemand etwas zu tun haben

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@nuisnix
Wir werden sehen. Esken und Kühnert haben ja in der SPD das Sagen.

Zefix
Zefix
Superredner
14 Tage 10 h

haultsoch mit alk posieren 😂😂

Zugspitze947
14 Tage 1 h

Zefix: Bier ist in Bayern eine LEBENSMITTEL und kein Alkohol:Verstanen ? 🙂

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@Zugspitze
Genau wie Wein in der Pfalz.

Joosi
Joosi
Neuling
14 Tage 17 h

Leider hat er nicht viel zu sagen…

pingoballino1955
14 Tage 5 h

Wechsel ist immer gut,dann koommen die “Politfürsten” wieder zurück auf den Teppich!👍

wpDiscuz