Solidaritätsbekundungen von Achammer und Kompatscher

Sonderfonds: Haftstrafe für Südtirols Alt-LH Durnwalder

Samstag, 13. Juli 2019 | 10:00 Uhr
Update

Der Südtiroler Altlandeshauptmann Luis Durnwalder (SVP) ist am Freitag am Oberlandesgericht Trient in der sogenannten Sonderfonds-Causa zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Dies berichtete das Südtiroler Nachrichtenportal “stol.it”. Damit wurde der in erster und zweiter Instanz erfolgte Freispruch aufgehoben.

Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig. Durnwalders Verteidiger kündigte an, gegen den Schuldspruch Beschwerde beim Kassationsgericht in Rom zu erheben.

Das Verfahren in der Causa zieht sich bereits seit mehreren Jahren. Die Staatsanwaltschaft warf dem 77-Jährigen Veruntreuung öffentlicher Gelder vor. Durnwalder soll während seiner Amtszeit Privatausgaben mit öffentlichen Geldmitteln finanziert haben.

Durnwalder beteuerte stets, “keinen Cent in die eigene Tasche gesteckt” zu haben. Er habe guten Glaubens gehandelt und den Sonderfonds so verwaltet, wie bereits sein Vorgänger Silvius Magnago vor ihm. Jahrelang habe der Rechnungshof bei den jährlichen Kontrollen keine Beanstandungen gemacht. Er habe mit dem Geld Menschen in Notsituationen geholfen, “das tue ihm auch nicht leid”, so Durnwalder, der Südtirol von 1989 bis 2014 regierte.

Ursprünglich ging es um einen Betrag von 556.000 Euro, bis auf 72.000 Euro waren die Ausgaben allerdings bereits verjährt. Als Landeshauptmann stand Durnwalder ein Sonderfonds zur Verfügung, aus dem er Kaffee für Besucher, Trinkgelder für Musikkapellen und Ähnliches bezahlte.

Solidaritätsbekundungen von Achammer und Kompatscher

Die Südtiroler Volkspartei sichert Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder volle Rückendeckung zu. Nachdem Luis Durnwalder in der Sonderfonds-Causa im heurigen März bereits von der Zentralstation des Rechnungshofes in Rom zur Rückzahlung von 385.890,36 Euro verurteilt wurde, ist er nun gestern vom Oberlandesgericht Trient auch noch zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

„Und dies, weil er jahrzehntelang in Ausübung seines Amtes Menschen und ehrenamtliche Vereine unterstützt hat. Diese Verurteilung ist nicht nur sehr ungerecht, sondern zudem auch noch vollkommen überzogen. Dafür können die Südtirolerinnen und Südtiroler keinerlei Verständnis haben. Vor allem, weil Luis Durnwalder keinen Cent in die eigene Tasche gesteckt hat. Die Südtiroler Volkspartei steht voll hinter Luis Durnwalder“, kommentiert SVP-Obmann Philipp Achammer das am vergangenen Freitag seitens des Oberlandesgerichts Trient erlassene Urteil.

Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher bekundet seine Solidarität zu seinem Amtsvorgänger Luis Durnwalder. „Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder hat unsere volle Rückendeckung. Er hat die Gelder nicht zum Selbstzweck verwendet. Nutznießer war vielmehr Südtirols Gesellschaft. Wie kann es also sein, dass jemand, der im guten Glauben, in Ausübung seines Amtes und zum Wohle der Menschen gehandelt hat, zu einer derartigen Haftstrafe verurteilt wird? Und dies noch sechs Jahre nach Amtsabgabe? Bei dieser Entscheidung kann man nur den Kopf schütteln“, betont Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Sonderfonds: Haftstrafe für Südtirols Alt-LH Durnwalder"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elmar
elmar
Superredner
1 Monat 11 Tage

Eine Schande andere haben Millionen in die eigene Tasche gewirtschaftet und Gesetze so gemacht das sie legal stehlen konnten und der Alt Landeshaubtmann hat keinen Cent gestohlen und wird zu 2.5 Jahren verurteilt was steckt da wohl dahinter ?????

elmar
elmar
Superredner
1 Monat 11 Tage

und das aller schlimmste ist und war das die SVP genau mit diesen Gesindel sich bei den Europawahlen zusammen getan hat daran sieht man wer sie wirklich sind !!!!!

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 11 Tage

elmar@
glaubst Du wirklich das Gericht verurteilt einen Unschuldigen für Schuldig? und zudem noch so ein Kaliber??

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 11 Tage

hat nicht sogar die jetzige regierung paar millionnen verschwinden lassen? lega, 49 mio.??
dann müsst in diesem fall die gesamt partei aufgelöst werden, es müssten zig leute in den knast usw…
was läuft in diesem land eigentlich??

Septimus
Septimus
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ich hoffe dass er keinen einzigen Tag,hinter Schwedischen Gardinen verbringt…da hätten andere schon längst ein “oneway ticket” zum Mond einstcken müssen…

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Wer privates aus dem Sonderfond zahlt, der hot an Fehler gimocht! Die Kassiererin vom Supermarket konn a net mitn Geld von do Kasse tanken gion weil ihr do Chef jo eh ingalign in Geholt schuldig isch! und lai,weil Herr Durnwalder des olm so gimocht hot und des für ihn somit selbstverständlich wor, ischs no Long net OK!

Staenkerer
1 Monat 11 Tage

maaaa .. wenn man von der rente obsieht…
bsuachn gea i ihn holt nit und es mitleid holtet sich a in grenzn!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 10 Tage
Er bekommt das zu spüren, was viele Bürger, die nicht einer Elite angehören, über Jahre erlebt haben, wenn sie durch das soziale Netzwerk gefallen sind,.unverschuldet in die Armutsfalle getappt sind, vom Gesetz das für die Lobbies zurechtgeschnitten wurde ausgegrenzt, benachteiligt oder an den Rand der Existenz gerückt wurden, während die Politiker ordentlich abkassiert haben und sich Rentenvorschüsse gesichert haben. Er bekommt sicher die Rechnung weil er immer glaubte über allen und allem zu stehn. Irgendwann rächt sich das. Aber er kann sich ja die besten Anwälte leisten – was die von mir genannten nicht konnten – und erzielt letztendlich da… Weiterlesen »
Lorin
Lorin
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@denkbar👍 bin exakt deiner Meinung

ischwollwohr
ischwollwohr
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Wo wären wir Südtiroler ohne den Luis Durnwalder???!!!
Danke Luis.

Andreas
Andreas
Superredner
1 Monat 11 Tage

👏👏👏

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 11 Tage

Stimmt

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
1 Monat 11 Tage

auf jeden fall !!!!
Top Mann der Durnwalder 👍👍

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Sauberer wäre Südtirol, weniger Filz hätten wir

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 11 Tage

ischwoll…..wo Wir Sind Sieht man ja.Bauern Könige, zwei Klassengesellschaft,Arroganz ….

Pinta
Pinta
Neuling
1 Monat 10 Tage

Des isch der Donk dafür Bravooooo

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@ bon jour
sind die Aussichten jetzt etwa besser….?

Obadja
Obadja
Neuling
1 Monat 11 Tage

Kaffee und Trinkgeld bezahlen ein Verbrechen? Diese kann man ja sogar zurück zahlen ohne lebenslänglich verhaftet zu werden.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 11 Tage

Man darf NIEMALS öffentliche Gelder mit Privaten vermischen !!! Das ist Untreue und verjährt nicht 🙁

Obadja
Obadja
Neuling
1 Monat 11 Tage

@Zugspitze947 und warum wird er erst nach zig Jahren verklagt und nicht gleich?!

wecker
wecker
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage
die Richter solleten a mol die richtigen insperren, Drogenhandler, Messerstecher und dgl., de genua in Bozen ummerlafn,  net an Mensch der für Südtirol wirklich viel gebrocht hot, vll. net ollm es richtige, ober jetzt an schuldigen suachn, na net zum glabn. Ober de Politiker de Millionen gstohln hobn, die Prostitution der ausländer Frauen ausgnutzt hoben,und den italienischen stoot in die Misere gschickt hot, de lafn mit erhobenen Hauptes durch Roms Haupstrossen und bewerben sich für die Wohlen ano. I hoff dass des a guats Ende nimmp, und wünsch dem EX LH. Dr . Luis Durnwalder olles Beste, und lossns Ihnen… Weiterlesen »
sabine
sabine
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Luis Durnwalder hat selbstlos Tag und Nacht gearbeitet, hat alles geopfert dafür. Wer tut das heute noch? Er ist der wahre Landesvater. Dafür gebührt ihm unserer Dank. Freispruch!

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 11 Tage

sabine Wenn ein Mensch einen überdimensionalen Monatslohn hat,einen von uns Steuerzahlern bezahlten Wagen mit Fahrer,das nennst du selbstlos?Durnwalder war bis zu den letzten 10 bis 15 jahren ein sehr guter Landeshauptmann,aber dann wurde er so arrogant und grössenwahnsinnig,dass er sich so seinem Ruf geschadet hat,wie kein anderer.Musstest du einmal zu ihm ,um eine Hilfe zu erhoffen,war die erste Frage,hast du das Parteikartl,wenn nicht konntest du wieder rückwerts zur Tür hinaus

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
1 Monat 11 Tage
Hallo @mamme, du hast recht, sogar als Tourist habe ich das miterlebt bei Erzählungen im Wirtshaus. Wer ein Anliegen “beim Luis” hatte musste selbstverständlich die Parteikarte dabei haben. Dann gab es freihändig mal 1000 Euro hier und 500 Euro dort. Manchmal schaute er auch selbst vorbei was aus seinen Gaben geworden ist. Ich denke in jedem Dorf gab es jemandem der “beim Luis” vorsprechen konnte und dann mit leuchtenden Augen und einem Scheck wiedergekommen ist. Mag es nicht verurteilen, letztendlich blieb es in den Dörfern und das Geld wurde sinnstiftend und ohne Abzüge dem Zweck zugeführt. Werde den Luis Durnwalder… Weiterlesen »
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Durnwalder und dr Heintige…
6 : 0 fürn Durnwalder !

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 11 Tage

Der geht doch nie u nimmer in den Bau,der bekommt ne Geldstrafe u gut is

Andreas
Andreas
Superredner
1 Monat 11 Tage

schun es urteil isch a witz, wenn bei dir derhuam jemand einbricht und ummen gleichen wert eppes steilt der sel kriag holt wianiger….

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 11 Tage

um das geht´s nicht, logo geht der nit in bau. Aber wie hirnamputiert muss man sein, solche drastischen strafen auszusprechen.
Da stellt sich die frage allemal, was läuft da?
Jedenfalls typisch italy..Wieso spricht nicht einfach ein richter ein wort…eine geldstrafe und gut ist??
aber die frage bleibt..was für gesetzt haben dann die richter in den anderen instanzen angewendet.??? sollten doch die gleichen sein, oder?

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Bozener Varianten…

lenzibus
lenzibus
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Ein schweinerei in dem Saustall Italien!

Savonarola
1 Monat 11 Tage

Solidarietät bekunden, aber in Lausanne mit der Fahne dieses Staates wachtlen.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Savonarolas Fahnenneurose

Savonarola
1 Monat 11 Tage

@bon jour

bei dir ist die Fahne nicht so wichtig

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ins Gefängnis geht Er nicht, aber durch den weiteren Rekurs und der erhofften Freihsprechung werden die Kosten auf den Steuerzahler abgewälzt. Die Reinwaschung des Politikers ist dabei nur Nebensache.

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 11 Tage

macht nix..der steuerzahler in diesem land ist dermaßen deppat, das es auf die paar euros auch nimmer drauf ankommt..

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 11 Tage

ich begrüße das Urteil, es kann nicht sein dass man Steuergelder verteilen kann wie man will. Und bei so einem Gehalt kann man die Trinkgelder auch selber bezahlen.

Obadja
Obadja
Neuling
1 Monat 11 Tage

ich kann mir gut vorstellen wie gesetzlose Spötter einen wohltätigen, großzügigen Mann hinter Gitter sehen wollen. Hätte Durnwalder von diesen Folgen gewusst, hätte er es auch nicht getan. da läuft was schief. das südtiroler Volk will mehr Gerechtigkeit? tja, wir verurteilen die falschen!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

hmmmm ….obo die private Autosteuer hot mitn Sonderfond schun nix zu tion !! Wenn er a do “Landesfürst” wor, Ordnung ba die Finanzen und vor allem getrennte Kassen (privat/beruf) sel hätt i mir schun erwortit!

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
1 Monat 11 Tage
Hallo zum Abend, seit 1995 war der Luis Durnwalder als bekennender Dauertourist von Südtirol auch mein Landeshauptmann. Ich kenne das Spezln-System und wer einen direkten Draht “zum Luis” hatte konnte allerlei Beiträge und kleine Finanzhilfen einstreichen. Hiermal einige Taler für ein Museum, dort mal etwas für eine Dorfkapelle. Jedes Dorf hatte so jemanden mit Zutrittsrechten “zum Luis” Das war immer für honorige Zwecke und natürlich musste der Fürsprecher schon der richtigen Partei angehören. Der Luis Durnwalder hat Südtirol so über viele Jahre geführt und nicht an schlechte Ufer gesteuert.Das freihändige Geben gehörte dazu. Der Landeshauptmann a.D. soll bitte in Frieden… Weiterlesen »
Savonarola
1 Monat 11 Tage

und die Führungskräfte dürfen 10 Jahre zurückzahlen…
Es ist mittlerweile offensichtlich, dass der Staat über den Rechungshof der Autonomie den Krieg erklärt hat, um die Autonomie schlecht zu machen, sie abzuschaffen und damit die Minderheit nieder zu kämpfen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 11 Tage

@ Savonarola
dann warten wir mal ab bis die Flugplatzstory an die Reihe kommt ,dort wurden ganz andere Summen ins Nirvana versenkt 😳

pustra bui
pustra bui
Neuling
1 Monat 11 Tage

Durnwalder wird in einem anderen bericht zitiert ” habe glauben in die politik und die gerichtsbarkeit verloren” = willkommen in der welt der normalsterblichen… Mir tut es leid für ihn, er war ein guter landeshauptmann…..

inni
inni
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Seine Verurteilung als Anschlag auf die Autonomie zu werten sagt vieles aus über seine Selbsteinschätzung …

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Bei aller Empörung der SVP ist es nun mal, dass diese Handhabe des Sonderfonds nicht gesetzeskonform ist und war und daran hat sich ein Politiker, vor allem ein LH zu halten und es schon gar nicht zu entschuldigen.
Nur weil andere vorher es so gehandhabt haben, bedeutet das lange noch nicht, dass es gesetzlich erlaubt war.

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Südtirol hat ihn zu seiner Zeit fürstlich behandelt.
Ich kenne Bauern die sind vor ihm sogar auf die Knie gefallen!!!!!
Die Gesetze sind nun mal wie sie sind, das Gericht wird Recht sprechen und nur bemitleidungen im Nachhinein – jeder kannte den Luis, mir san mir und lossn ins nix drinredn –  greift halt mal auch  die Rechtsprechung.
Wo gearbeitet wird fallen halt auch Späne und hier sind sie Jahrzehnte gefallen……

Observer
Observer
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Ein weiterer Grund: LOS von ITALIEN!!!!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Ein Monat Gefängnis und ein Jahr Straße fegen sollte er machen!

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Südtirol hat Herrn Durnwalder sehr viel zu verdanken; danke, Sie waren der Beste!

inni
inni
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Vielfoch heart man ober, dass er sich wia a Fürst verholtn hot, der noch Lust und Laune Gelder verteilt und Gefälligkeiten noch Sympathien erwiesen hot. Ob des ober stimmt?

Savonarola
1 Monat 11 Tage

Freiheit firn Luis, Freiheit für Südtirol!

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Autoschizo?

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 11 Tage

durni des pockmor schun! des urteil isch a witz!

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Das Urteil ist eine Schande für einen Menschen, der so viel für unser Land getan hat. Danke, Herr Durnwalder, das vergesse ich Ihnen nie!

raunzer
raunzer
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Holen muss man sich´s bei denen dies haben. Keine Angst, wenn alle Instanzen durchgespielt sind wird er freigesprochen.

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Ist rein fachjuristisch bereits ausgeschlossen

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
1 Monat 10 Tage

ein “guter” Politiker ist, wer sich auch über die Folgen der jeweiligen Handlungen bewusst ist –

Ei
Ei
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

los von Rom?

wpDiscuz