"Weitreichende Folgen für Südtirol"

STF zur Regierungskrise: “Zukunft ohne Italien anstreben!”

Donnerstag, 21. Juli 2022 | 10:06 Uhr

Bozen – Angesichts der aktuellen Regierungskrise in Italien bezieht die Süd-Tiroler Freiheit Stellung und plädiert im Rahmen einer Presseaussendung für einen selbstbestimmten Weg Südtirols. Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der Nächste bitte… Italien schlittert mal wieder in eine Regierungskrise. Neuwahlen sind wahrscheinlich. Für Süd-Tirol könnte das weitreichende Folgen haben, warnt die Süd-Tiroler Freiheit. Gelder aus dem EU-Aufbaufond stehen auf dem Spiel. Und mit Giorgia Meloni könnte eine Frau Regierungschefin werden, die Süd-Tirol regelrecht hasst!

„Fratelli d’Italia“ führt mit 22 Prozent in den Umfragen. Die Partei wird von Meloni angeführt, die in internationalen Medien als „ultrarechte Aufsteigerin“ oder „Post-Faschistin“ betitelt wird. Schon in ihrer Jugend war Meloni Mitglied der faschistischen Jugendorganisation des MSI. Vom Faschismus distanzierte sie sich nie! Und sie ließ keine Gelegenheit aus, um gegen Süd-Tirol zu poltern, egal ob es um den Doppelpass, um deutschsprachige Ärzte oder um die Pflicht zur Zweisprachigkeit ging! Kommt Meloni an die Regierungsspitze, wird Urzì ihr Statthalter in Bozen… Schöne Aussichten!

Zudem droht Italien monatelanger Stillstand. Das in einer Zeit, in der immer mehr Menschen in die Armut schlittern und die größte soziale Krise seit dem Zweiten Weltkrieg droht. Die an Reformen geknüpften Milliarden aus dem EU-Wiederaufbaufond (PNR) stehen auf dem Spiel.

Einmal mehr zeigt sich, das Italien für Süd-Tirol eine ständige Gefahr und ein Bremsklotz ist. Es ist Zeit, endlich an einer selbstbestimmten Zukunft ohne Italien zu arbeiten!

Süd-Tiroler Freiheit, freies Bündnis für Tirol.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "STF zur Regierungskrise: “Zukunft ohne Italien anstreben!”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

Blabla blubb – mochts koan puff wos koanen brauch! Losst in draghi orbeitn, an besson gibs koan.

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 18 h

NixNutz Ihr seit schon so weit,habts Euch mit allen Zuständen abgefunden.Traurig.ST könnte frei Sein.

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
27 Tage 18 h

An schlechteren gibs koan. Wir vergessen nicht was uns angetan wurde.

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

@Sag mal Ih kannt mr guat vourstelln a Südtirol ouhne STF 💪🏽

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Sag mal….Südtirol ist frei, aber nicht jeder von uns im Kopf!

N. G.
N. G.
Kinig
27 Tage 12 h

@Sag mal Frei mit STF? Ich würde mich dann mit meuner plitischen Denkweise wie in einem Gefängnis fühlen und bei erstarken dieser “Partei” auch noch sein!
Auswandern!

Sportfan
Sportfan
Grünschnabel
27 Tage 7 h

Draghi isch zrugg getreten

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Sportfan woro no et bolli mein kommentaar ogebm kop hon

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Interessant wäre eine Volksbefragung zu diesem Thema.

Johannes
Johannes
Superredner
27 Tage 17 h

damit für die bereits klare Antwort, wir wollen bei Italien bleiben, Steuergeld verschwendet wird, welches ansonsten sozial Schwachen zugute kommen könnte?

ANTONIO
ANTONIO
Grünschnabel
27 Tage 17 h

Ich schätz mal , dass 60-70 % der Südtiroler für eine Trennung von Italien wären..

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

@ANTONIO Alle Arbeitnehmer und normal Denkende, ausser unsere Politikerkaste.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Johannes…man könnte ja vorschlagen, dass wenn die STF verliert – was definitiv passieren würde – sich sich freiwillig aus der Politik zurückzieht….da würde ich mitmachen

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Antonio….vermutlich hast du Recht….60-70% der STFler würden das vermutlich wollen. Landesweit schätze ich wohl eher 90% für Italien 🙂

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Blitz….Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist, nur die anderen müssen damit zu Recht kommen. Genauso ist das, wenn man dumm ist.
Aber nur um ganz sicher zu gehen: ich bin Arbeitnehmer und bin dagegen, somit ist deine Aussage schon falsch

falschauer
27 Tage 13 h

@ANTONIO

genau umgekehrt wäre es…..wenn dem so wäre müsste die stf die stärkste partei sein und das wissen sie genau

ANTONIO
ANTONIO
Grünschnabel
27 Tage 11 h

falschauer..Das hat nichts zu sagen..Man wählt immer die Partei die einem mehr bietet..Es gibt zb. viele Leute die was gegen Ausländer haben aber niemals die Casa Pound wählen würden. Du darfst nicht vergessen , das die meisten Südtiroler die Svp und nicht PD,Lega und co. wählen..Bei einer Selbstbestimmung würde es ganz anders ausschauen..

Kinig
27 Tage 10 h

@Calimero…eine Solche findet am 25. September statt😉…..

Alter Hase
Alter Hase
Grünschnabel
25 Tage 21 h

Ja – wenn es nicht wie “Option” klingen würde…
Oder?

ieztuets
ieztuets
Tratscher
27 Tage 19 h

Konnsch dir vorstelln dass de noar lei an “Funkn” Selbstbestimmung zuelossn, sellm miaßn die Südtiroler holt a amoll af die Stroße gien und demonstriern!

natan
natan
Superredner
27 Tage 18 h

tramts weiter…. Die STF woas genau, dass es nie einen Staat Südtirol geben wird, der sich übrigens auch nicht selbst finanzieren könnte. Hier nutzt die STF die Gunst der Stunde um Wähler zu ködern, nichts mehr…

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 14 h

@natan dank solcher wie Dir ..Die Sprüche ST könnte Sich nicht finanzieren u.s.w.blabla.. genau das Gegenteil ist der Fall.

traktor
traktor
Kinig
27 Tage 12 h

@natan
südtirol ist netto steuerzahler, und könnte sich locker ohne stiefel halten….
oder glaubst du wenn das land schmarotzen würde wären wir noch beim stiefel….

Kinig
27 Tage 9 h

@Sag mal..Du willst Selbständigkeit für Südtirol. Als Anhängsel von Wien wird daraus Nichts. Also ein eigenständiger Staat ? Dann erkläre doch bitte mal, mit was Du diesen künftigen Kleinstaat am Leben erhalten willst. Denn fast keine Industrie, keinen Euro, raus aus der EU, keine “lästigen” Touristen, keine Steueroase usw. schreit nicht nach “blühender Landschaft”… Und nur die Autobahngebühren der Durchreisenden allein werden es auch nicht reißen….

Nichname
Nichname
Superredner
26 Tage 15 h

Fast keine Industrie: Erzähl das einmal der Durst, der Leitner, der Doppelmayr, der Technoalpin, der Alpitronik und all den anderen Firmen, die zum Reichtum Süditrols beitragen und ein selbstständiges Südtirol noch reicher machen würden.

Kinig
26 Tage 12 h

@Nichname..glaubst Du allen Ernstes, dass man mit deren Steuerzahlungen, sofern sie überhaupt in Südtirol versteuern, einen ganzen, wenn auch kleinen Staat mit Legislative, Judikative, Exikutive, Gesundheitsversorgung, Bildung und Forschung etc. etc. etc. finanzieren kann…. Träum weiter 😴😴

Chicco
Chicco
Tratscher
27 Tage 19 h

Na bitte !! Zukunft ohne Italien ,dafür aber mit Freunden im Edelweiß , eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera !! 🤣

Italo
Italo
Superredner
27 Tage 19 h

Cicho Gonz genau don gangs erscht munter weiter

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 18 h

chicco SVP endlich allesamt abwählen !!!

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
27 Tage 18 h

Südtirol ein eigenen Staat oder ohne Italien !?!!?   😉  😉
Dann gäbe es nicht nur Freunde im Edelweiß sondern auch Geschwister unterm Edelweiß  🙂

Die STF hat bis heute nicht viel dorrichtet und wird auch in Zukunft nicht viel dorrichten.
Und vergesst endlichen den Doppelpass – wieviel Prozent der Südtiroler Bevölkerung wollen den österreichischen Wisch überhaupt? 

Paschtasciutta
Paschtasciutta
Grünschnabel
27 Tage 15 h

@soseheichdas naja, solange die svp die Vormachtstellung hat und alle Vorschläge abschmettert, ist es auch nicht leicht etwas du “dorrichtn”…

Kinig
26 Tage 12 h

@Paschtasciutta..es sind Südtiroler und Südtirolerinnen, welche die SVP gewählt haben !!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
25 Tage 22 h

@Offline1 wo i mi schin longsom frog ob do olm ols mit rechten Dingen zuageaht. Konn sein daß die Südtiroler olm nou so deppet sein?

TopGun66
TopGun66
Grünschnabel
27 Tage 19 h

iatz sein de a wieder aufgwochn…

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 18 h

TopGun66 Du sprichst von Dir?Du u.Deinesgleichn Sind Die Die nie aufwachen.Geht unter mit diesem Staat!!!!!

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

Wäre voll dafür einen Freistaat Südtirol auszurufen und somit los von Rom ! Aber das wird seit 50 Jahren Gebetsmühlenartig von STF wiederholt und nicht´s passiert! Kleiner Hinweis an STF, würde mich mal interessieren warum hier nie etwas weitergegangen ist. Woran scheitert es. Was sind die Auflagen, Voraussetzungen ?

Johannes
Johannes
Superredner
27 Tage 17 h

man sieht dass du vom Staatswesen keine Ahnung hast! Informier dich doch, dann erkennst fu fass dieser Traum der STF ein Traum auch noch die nächsten 5000 Jahre bleiben wird

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

Denke eher du hast dich nicht informiert ! Wäre durchaus möglich, man müsste sich halt so was wie “freikaufen” ! Aber hier gäbe es dann noch andere wietreichendere Probleme zu bewältigen (Polizei, Gericht usw.) was sich nicht so ohne weiteres machen lassen würde. Was ich aber mit meinem Post vorhin sagen wollte, STF schreit immer nur nach Freistaat, hat aber noch NIE etwas dafür getan bzw. einen guten Vorschlag auf den Tisch gelegt ! Eben, wie du schon richtig sagst, weil das einfach nicht möglich ist !

Kinig
27 Tage 9 h

@kleiner Mann…🙈🙈 “Freistaat ausrufen” ?? Wer diesen Ruf wohl hören wird ? Auch wenn es hart klingt, aber völkerrechtlich ist und bleibt Südtirol ITALIEN. Mi dispiace

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

Oje oje STF nor strebs lei un i schaufs mar un😅

anonymous
anonymous
Kinig
27 Tage 19 h

Da gibt es nichts hinzuzufügen,alles gesagt

Igbo
Igbo
Grünschnabel
27 Tage 18 h

Wenn eine rechte Partei jemanden beschimpft rechts zu sein, wirds skurril.
Jedenfalls SF, bevor wir einen eigenen Staat ausrufen, sollten wir uns für eine einheitliche Rechtschreibung entscheiden, denn ihr scheint eure eigene Rechtschreibung zu haben

Johannes
Johannes
Superredner
27 Tage 17 h

Mein Gott hat diese Partei immer noch nicht verstanden dass wir in einem vereinten Europa leben und von der Autonomie mit Italien mehr profitieren als wenn wir alleine wären! Wenn es um das Geld aus Rom geht sind die STF still und halten die Hand brav auf…. da hört man nichts….
Herrgott wehr diese Parteien wählt hat von Autonomie und römischer Politik nichts verstanden, selbst als Opposition schaffen sie es nicht mal konstruktive Beiträge zu erarbeiten; was sie können ist nur zu kritisieren, und das ist zu wenig!

marher
marher
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Ba ins do dergschofts a kuane Partei, intern olle verstritn, geschweige denn in Rom, l3i traurig. Ober wer drauzohlt isch der Bürger. Und die STF soll mehr nochdenkn bevor se selle Aussendungen mochn.

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
27 Tage 15 h
Mir war es früher relativ egal, dass Südtirol Teil von Italien ist. Mittlerweile lebe und arbeite ich seit 5 Jahren in Österreich, hab das dortige Sozialsystem (vor allem Sanitätssystem, das bei weitem besser ist ohne Selbstbeitrag), das Gehaltsniveau, die Lebenshaltungskosten und die effizientere Verwaltung kennengelernt und hab eingesehen, dass wir in Italien keine Zukunft mehr haben. Schaut euch doch den Brain Drain von jungen Menschen an, die nach AT/DE/CH gehen.  Mit Italien sind wir am Arsch, besonders mit der aufkommenden Schuldenkrise.  Ich bin kein Schlechtverdiener und hab so viel Unterstützung vom Staat AT, der Stadt Wien bekommen (mehr Netto vom… Weiterlesen »
Savonarola
27 Tage 9 h

@ wienerschnitzel

die einheimischen Idioten, deren Horizont vom Twenty bis zum DEZ reicht, wollen das nicht begreifen.

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
27 Tage 19 h

Schon etwas komisch, gibt es auf Landes und Nationaler Ebene Instabilität, melden sich immer wieder die gleichen Parteien!
Wenn, betone wenn, die Südtiroler wollten dass diese gewissen Parteien an der “Macht” wären, würden die Zahlen bei den Wahlen anders ausfallen.

Kinig
27 Tage 18 h

Das sagt einer , der in Ö wohnt …..

Stolzz
Stolzz
Tratscher
27 Tage 18 h

Nachdenken soll erlaubt sein. In der Geschichte gibt es nichts, was “ewig” war. Warum sollte es beim italienischen “Nationalstaat” anders sein? Südtirol wurde gegen den Willen seiner Bevölkerung diesem Nationalstaat eingegliedert. Dafür waren Gewalt und Druck notwendig. Heute haben sich viele an diesen Staat gewöhnt. Meiner Meinung nach gibt es für die Zukunft aber weit bessere Modelle, die Europaregion Tirol zum Beispiel. Nationalstaaten lösen heute ohnehin keine Probleme mehr, dafür sind diese zu global (siehe Klimakrise, Corona, Rohstoffversorgung, usw.).

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
27 Tage 19 h

das Übliche…

Savonarola
27 Tage 15 h

Tatsache ist, dass unser Territorium zu einem Staat gehört, zu dessen Staatsvolk (“Nation”) wir nicht gehören und den unsere Vorfahren nicht gewollt haben, und in den wir kraft unserer Geschichte, unserer Sprache, unserer Kultur, unserer Bräuche, unserer Identität, nicht hineinpassen.

Italo
Italo
Superredner
27 Tage 18 h

Ohne Stootskontrole so wia freunde im Edelweiß tat immen jo passen

onassis
onassis
Superredner
27 Tage 18 h

Die SVP Parlamentarier in Rom sind nicht imstande den Italienern im Parlament die Leviten zu lesen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Stellen wir uns das Szenario vor…ohne Italien…ok, würde irgendwie gehen, so wie San Marino zum Beispiel.

ABER….der gemeine Südtiroler bzw. dann noch die STF an der Schaltzentrale?

Weiß grad nicht ob ich lachen oder weinen soll….

was bin ich
was bin ich
Grünschnabel
27 Tage 13 h

wieso weißt du jetzt schon, wie solche folgenden Wahlen ausgehen würden ? Wäre für dich bereits jetzt klar, dass die STF dann am meisten stimmen bekommen würde ? Mit solch einem hellseherischen Tallent wie du es anscheinend hast, würdest du von jeder Partei heiß begehrt werden.

Kinig
26 Tage 12 h

@einervonvielen…im konkreten Fall passt dein Nick wie die 👊 aufs 👁. Auch Du bist einer der unzähligen “Rosinenpicker” und “Traumtänzer” in Sachen “Selbstständigkeit”. Denn ausgerechnet San Marino als Beispiel dafür zu nennen, ist die Lachplatte². San Marino finanziert 60 !!!!! % seines Haushaltes durch Tourismus…..

A Suedtiroler
27 Tage 17 h

Stellt enk vor die Regierung passt nimmer auf die Freunde im Edelweiss au und umgekehrt. Momentan gehts Südtirol bei Italien besser und wenns letzer wert nor konn sich Südtirol no ollm selbstständig mochen.

Unioner
Unioner
Tratscher
27 Tage 12 h

Dann muss halt jeden Montag demonstriert werden. Hat ja 1989/90 schon mal geklappt.

Faktenchecker
27 Tage 7 h

Zur Regierungskrise: “Zukunft ohne STF anstreben!

Zugspitze947
26 Tage 19 h

Haha……… Aber auch OHNE Österreich Anbetung ,denn die wollen nur das Landl aber nicht die Menschen 😡😝😢

Faktenchecker
26 Tage 15 h

Die Spaltpilze der STF….

wpDiscuz