Strache schließt weiteres Material aus

Strache erstattete Anzeige gegen drei Personen

Freitag, 24. Mai 2019 | 13:45 Uhr

Der nach dem Auftauchen des “Ibiza-Videos” zurückgetretene FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat bei der Staatsanwaltschaft Wien gegen drei Personen Anzeige erstattet. In einer Erklärung gegenüber der APA bezeichnete er diese als “mögliche Mittäter” bei der Erstellung des Materials. Strache geht nicht davon aus, dass es noch weiteres kompromittierendes Material gegen ihn gibt.

Auf welche Straftaten sich die Anzeigen beziehen, erwähnte Strache nicht. “Alles Weitere zu klären, obliegt nun den Ermittlungsbehörden.” Auch hält er “die mögliche Mitwirkung weiterer Personen” für wahrscheinlich. Der zurückgetretene FPÖ-Chef macht die “Veröffentlichung der Bruchstücke eines rechtswidrig und geheim erstellten Videomitschnitts” für den “maximal denkbaren Schaden” verantwortlich, auch wenn er meint: “Hieran trage natürlich auch ich eine gewisse Mitschuld.”

Zu seinen Aussagen im Video meinte Strache, dass er “Akteur einer inszenierten Gesprächssituation” geworden sei. “In dieser habe ich Gedankenspiele artikuliert, die dumm waren und insbesondere auf dem politischen Parkett völlig inakzeptabel wären.” Keinem Politiker seien Gedankenspiele jedoch fremd, “in denen er über Mittel und Wege nachdenkt, die politischen Ziele seiner Partei zu verwirklichen, Medienpopularität zu steigern und Verbündete in der Wirtschaft zu gewinnen”.

“Anders als von einzelnen Medien behauptet, kann es auch kein weiteres, mich kompromittierendes Video- oder Ton-Material geben. Weder solches das Treffen auf Ibiza betreffend, noch solches, das davor oder danach entstanden ist”, zeigt sich Strache außerdem sicher und: “Die Behauptung, es gäbe Szenen, die meine Person beim Konsum von Drogen und sexuellen Handlungen zeigen, ist absurd und schlicht diskreditierend.”

Strache bedankt sich in seiner Stellungnahme auch bei den Medien, die in der Causa “einen anerkennenswerten Beitrag zur Aufklärung der Geschichte hinter der Geschichte” leisten würden.

Der deutsche AfD-Vorsitzende Alexander Gauland bezeichnete indes das folgenschwere Strache-Video als “kriminelle Machenschaft” und kritisierte die Veröffentlichung des heimlichen Mitschnitts. “Das Video hätte man nicht veröffentlichen müssen”, sagte Gauland am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung “maybrit illner”. “Die Art, wie man hier einen Menschen vorgeführt hat, geht über das politische, öffentliche Interesse hinaus.”

Der rechtlich verankerte Schutz von Informanten gilt nach Ansicht des deutschen Ex-Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen nicht. Maaßen kritisierte erneut, dass deutsche Medien Teile des Videos veröffentlichten. Diese hätten das Material dem österreichischen Parlament oder der Polizei übergeben können, so Maaßen im Interview mit der “Presse”.

Zwar sei klar, dass “derartige Tatsachen” bekanntgemacht werden müssten, doch die “andere Frage ist, ob man eine solche Berichterstattung aus einem anderen Land macht, ohne als Journalist zu wissen, ob und von wem man sich instrumentalisieren lässt – und das auch noch vor einer Wahl”, kritisierte Maaßen. “Um zu wissen, dass man nicht instrumentalisiert wird, muss man die Quelle kennen. Und das scheint mir hier nicht der Fall gewesen zu sein”, betonte er.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Strache erstattete Anzeige gegen drei Personen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 3 Tage

HC du bist Strachmatt!!!!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

denkbar, er weiss es, er weiss es. komm runter von der euphorie. der rest der fpö macht weiter

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

wos soll der triumpf? und i honn gemoant du bisch nit voreingenommen und boshoft …sell sein jo lei mir???

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 3 Tage

@,Staenkerer . Merkt doch jeder hier, dass ich meine Meinung äußere ohne sie oder andere ständig blöd anzumachen. Aber wer mich immer wieder blöd anmacht, dem setze ich auch mal Grenzen und zwar klare! Es sind ja Sie diejenige die keine Gelegenheit auslässt mich zu diskreditieren und mir haltlos Dinge zu unterstellen. Ihren üblen Zickenkrieg find ich lächerlich und werde Ihre Beiträge auch nicht mehr kommentieren. Sollten Sie Mal den Bogen zu weit überspannen übernehmen Sie sicher die Verantwortung dafür.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 3 Tage

Kopf hoch Herr Strache! So schäbige Methoden ändern nichts .Jetzt zeigt Sich Wer” trotz “DEM zu Ihnen hält.

lenzibus
lenzibus
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Sag mal@ so einer muss weg !

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Sag mal
Ja, weiter so! Es gibt noch andere Inseln und Nichten von russichen Oligarchen.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Da kann er sich drehen und wenden wie er will. Die Aufnahmen werden im Prozess verwendet werden.

Und mehr muss es auch geben. Seine Frau ist weg und Godemus hat schon zugegeben , dass es mehr gibt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 3 Tage

so hielt ich als Frau erst recht zu Ihm.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Sag mal das ist aber eine sehr eigenartige einstellung, aber wenn man selbst nicht betroffen ist kann papier geduldig sein….sie hat vielleicht mehr vom video gesehen als uns zugemutet worden ist

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
1 Monat 3 Tage

Der soll froh sein, dass net gegen ihn Anzeige erstattet wird …. 😜

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

nützt alles nichts …

Tabernakel
1 Monat 3 Tage
Tabernakel
1 Monat 3 Tage
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Gauland zusammengefasst: Das ist ja alles nur halb so schlimm, man hätte alles vertuschen sollen!

Mars
Mars
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Ja,ja…war ja nicht so schlimm.
(Geht’s noch Herr Strache u.Gauland??)

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 3 Tage

“Gauland bezeichnete indes das folgenschwere Strache-Video als “kriminelle Machenschaft”

Kann man diesen Gauland nicht auch absetzen, sind doch alle gleich gestrickt…

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

das sind alles weltmeister in sachen auf den kopf zu stellen, alle sehen nun strache als opfer krimineller machenschaften, hallo gehts euch noch gut, solche sind auf jeden fall seine aussagen

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 3 Tage

Mein lieber Strache. Wenn sie keinen solchen blödsinn verzapft hätten, müssten sie jetzt auch nicht Strafanzeige erstatten. Hier gilt nur „ Mia culpa, Mia culpa“

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

mi tat wundern ob de medien über de drahtzieher de hinter den viedeo steckn a soviel schmutz ausschütten, oder ob man de verschweig oder diskret behondelt do se ba der “richtigen” partei, bezw. der eu”bevorzugten” partei ghearn!
für mi isch, wie schun des sprichwort sog, der hehler nix besser wie der stehler!

Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 2 Tage

Strache, alle haben dich durchschaut. Schuld bist du alleine

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
1 Monat 3 Tage

Das die AfD die FPÖ als Schwesterpartei sieht ist für mich doch eher schockierend…
Die FPÖ hat die eigentlichen Probleme der Menscheit bezüglich unserem Planeten nicht auf ihrem Programm, aber in der AfD sind Holocaustleugner, Klamawandelleugner, und Menschen die nicht einen geraden Satz zusammenbringen. Da finde ich die FPÖ doch um einiges besser.

andr
andr
Superredner
30 Tage 21 h

Ich wäre still

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

eine selbstanzeige wäre angebrachter

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
29 Tage 19 h

andere für die eigenen schweinereien verantwortlich machen, finde ich schändlich

wpDiscuz