Vizekanzler Strache: "Umdenken der EU wäre wünschenswert"

Strache: “Leidige Sanktionen gegen Russland beenden”

Samstag, 02. Juni 2018 | 21:59 Uhr

Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache fordert ein Ende der Russland-Sanktionen: “Ein Umdenken der EU wäre wünschenswert. Denn die Sanktionen haben vor allem unserer österreichischen Wirtschaft geschadet. Ich habe immer davor gewarnt, Russland in die Arme Chinas zu treiben”, erklärte Strache in einem Interview mit “Österreich” (Sonntagsausgabe).

Es sei höchste Zeit, diese “leidigen Sanktionen zu beenden und die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland zu normalisieren.” Strache bestätigte zudem, dass er Russlands Präsident Wladimir Putin im Rahmen von dessen Staatsbesuch in Österreich kommende Woche auch persönlich treffen werde.

Von: apa