Klausurtreffen des UNO-Weltsicherheitsrats in Backakra in Schweden

Streit um Syrien überschattet Klausur von UNO-Sicherheitsrat

Samstag, 21. April 2018 | 14:14 Uhr

Der Streit im UNO-Sicherheitsrat über den Konflikt in Syrien zieht sich auch in die jährliche Klausurtagung des Gremiums. Vertreter aller 15 Mitgliedsländer und UNO-Generalsekretär António Guterres trafen am Samstag in der Sommerresidenz des früheren UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld (1905-1961) in Backakra in Südschweden ein, um in ländlicher Atmosphäre über ihre Arbeit zu sprechen.

US-Botschafterin Nikki Haley machte kaum Hoffnungen auf ein Ende der wochenlangen Blockade im Sicherheitsrat. Im Gegensatz zu Nordkorea, wo sich der Sicherheitsrat zu Sanktionen durchringen konnte, gebe es bei Syrien kaum Fortschritte. “Wir sind immer noch festgefahren”, sagte sie nach ihrer Ankunft in Backakra.

Guterres begrüßte die Ankündigung von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, seine Atom- und Raketentests einzustellen. Dies trage zur Vertrauensbildung bei, hieß es in einer vor seinem Abflug in New York veröffentlichten Mitteilung.

Die Klausurtagung in informeller Atmosphäre findet dieses Jahr auf Einladung Schwedens statt. Am Freitag hatten die Ratsmitglieder zunächst die südschwedische Stadt Lund besucht.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz