SVP dürfte stärkste Partei bleiben

Südtirol wählt in drei Wochen Gemeinderäte

Sonntag, 30. August 2020 | 06:05 Uhr

Südtirol wird zusammen mit der Nachbarprovinz Trient am 20. und 21. September die Gemeinderäte wählen. Es werden die Bürgermeister und die Gemeinderäte von 113 der insgesamt 116 Gemeinden des Landes erneuert. In den Gemeinden Deutschnofen, Freienfeld und Sarntal hat die Bevölkerung 2019 neu wählen müssen, daher bleiben diese Räte im Amt.

Der Termin wurde gewählt, da zeitgleich ein staatliches Referendum über eine Verkleinerung des römischen Parlaments stattfindet. Ursprünglich war die Wahl auf Anfang Mai angesetzt. Nach Ausbruch der Corona-Pandemie war eine Verschiebung jedoch unumgänglich.

Bürgermeister und Gemeinderäte werden getrennt gewählt. Kommt ein Bürgermeisterkandidat in einer Gemeinde mit mehr als 15.000 Einwohner nicht auf die erforderliche Mehrheit, so findet am 4. Oktober eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen statt. In kleineren Gemeinden genügt die relative Mehrheit.

Die Südtiroler Volkspartei (SVP) dürfte auch diesmal die stärkste Partei bleiben. Sie stellt derzeit in 101 der 113 Gemeinden, in denen gewählt wird, den Bürgermeister. Die Parteileitung hat es sich zum Ziel gesetzt, diese zu halten und sieht gute Chancen auch in einigen anderen Gemeinden, das Amt wieder zurückzugewinnen.

Allerdings stellen sich in zahlreichen Gemeinden den Wählern auch Bürgerlisten und auch die Oppositionsparteien wollen ihre Positionen halten und ausbauen. Derzeit finden die Vorstellungen der Kandidaten und der Programme statt. Dies erfolgt meist im Freien. Versammlungen oder ähnliche Veranstaltungen sind aufgrund von Corona äußerst selten.

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse, wie früher vor allem in Bozen, gehören aber offenbar der Geschichte an. Die italienischen Rechtsparteien, die früher reelle Chancen hatten, den Bürgermeister zu stellen, haben sich zersplittert. So stellten 2005 die Rechtsparteien mit Giovanni Benussi für wenige Wochen sogar den Bürgermeister. Er konnte jedoch keine Mehrheit im Gemeinderat finden und es kam zu Neuwahlen. Seit 2016 bekleidet Renzo Caramaschi, ein Kandidat des Mitte-Links-Bündnisses, das Bürgermeisteramt.

Für Unmut bei zahlreichen Wählern sorgte im August, als bekannt wurde, dass zwei SVP-Landtagsabgeordnete und ein Landesrat sowie der Vorsitzende der stärksten Oppositionspartei Team K, Paul Köllensperger, trotz ihrer Amtsentschädigungen um eine staatliche Corona-Hilfe von 600 Euro angesucht hatten.

Inzwischen bestrafte die SVP-Leitung ihre Corona-Bonus-Sünder, was jedoch einigen nicht hart genug war. Für Köllensperger hatte der Vorfall keine Konsequenzen. Zwar ist es inzwischen wieder ruhig um die Bonus-Affäre geworden, sie könnte aber im Wählerverhalten dann doch noch eine Rolle spielen.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Südtirol wählt in drei Wochen Gemeinderäte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Grünschnabel
20 Tage 12 h

Hoffentlich eine große Wahlschlappe für die SVP.

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 11 h

Wär’s nicht viel sinnvoller auf einen Gewinner zu hoffen? Ist Strafen wichtiger als zu bestimmen, wie’s weiter geht?

elvira
elvira
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

es problem isch dasses kuane gscheide alternative gib

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
20 Tage 10 h

@Neumi 
Gutes Argument. Protestwählen birgt Gefahren.
Auch wenn mir der Hals schwillt, weil Politik Mist baut, gebe ich meine Wahlstimme nicht sog. “Alternativen”. Ich will keine Zustände wie in USA, Brasilien. Oder D vor fast 90 Jahren.

neidhassmissgunst
20 Tage 7 h

Wenn vielerorts nur die SVP antritt ist sowas rein rechnerisch nicht möglich.
Und es geht nicht darum irgendeiner Partei eins auszuwischen sondern dass vor Ort fähige Leute die Entscheidungen treffen. – egal welcher Partei. Solche Leute sind in kleineren Dörfern Mangelware weil auch nicht mehr viele antreten wollen. Auf jeden Fall ist es eine Persönlichkeitswahl und kaum eine Parteienwahl, höchstens vielleicht in den größten Orten.

falschauer
20 Tage 6 h

und wer sollte diese stimmen bekommen….???….in der südtiroler parteienlandschaft ist weit und breit keine alternative in sicht und eine nationale partei zu wählen kommt für mich nicht in frage….mag sein, dass die stunde für die dorf- und bürgerlisten schlägt

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

@elvira was fehlt Dir denn an STF u.FH?

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 1 h

@ Hustinettenbaer Darum ging’s mir nicht. Ich bin nur der Meinung, man sollte das wählen, was man haben will und nicht irgendwas, damit jemand anderes weniger kriegt. Konstruktiv denken ist meiner Meinung nach wichtiger als strafen.

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
19 Tage 21 h

@Sag mal gute Kandidaten? Und na, I wähl net SVP

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

Sag mal
sag du es uns, warum STF keine Alternative darstellt? Das hat ja die letzte Wahl gezeigt! Woran kann das liegen?
Es findet sich nicht mal ein Kandidat zum Aufstellen in eurer Hochburg Schenna, sagt das nicht auch so einiges aus?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

wiakimpdir4
zu spät …. sprichst du dich gegen STF aus, bist du laut ihm automatisch SVP 😉

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

STF und FH fehlt es an demokratischen umsetzbaren Wahlzielen.

Sumsi
Sumsi
Grünschnabel
20 Tage 11 h

Sollte die SVP stärkste Partei bleiben, dann frage ich mich, was passieren muss, damit die Wähler endlich aufwachen.

jochgeier
jochgeier
Tratscher
20 Tage 10 h

sollte der wähler die gemeinderäte und ausschuss kandidaten die jahr ein jahr aus springen und machen abstrafen, für sachen die im landtag schief gehn oder verbockt werden, wäre dies noch ein viel traurigeres kapitel als das was sich die landespolitiker leisten und erlauben.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

@jochgeier
Ja denn schlussendlich stehen diese Herren gegen ihre Führung bei all den Skandalen nicht auf und verlangen echte Klärung und nicht Schönreden, aber es geht ja immer um Machterhaltung.

Kingu
Kingu
Neuling
20 Tage 2 h
Auch die Gemeinderäte sind nicht besser und oft denke ich mir selbst bei den Wählern, dass jede Hoffnung verloren ist. In der Heimatgemeinde von mir hat man das Parken innerorts verboten. Hat eine Tiefgarage gebaut und wurde gezwungen, entweder ein Platz anzumieten oder zu kaufen. Damit die Gemeinde einladender für Touristen sein soll. Zum Nachteil der Bevölkerung haben 5 Gemeinderäte diese Änderung durchgedrückt. Konsequenzen hat man keine gezogen, die Gleichen hatte man wieder gewählt. In 10 Jahre wurde der Glasfaserausbau liegen gelassen. Straßen hat man, seit ich in der Gemeinde bin, ein einziges Mal erneuert. In Südtirol sind in den… Weiterlesen »
jochgeier
jochgeier
Tratscher
20 Tage 2 h

@So ist das so möchte man meinen, stimmt aber nicht ganz. kenne so einige politisch aktive in verschiedenen positionen die das ganze scharf verurteilen. das schlimme ist dass denen sehr wenig gehöhr geschenkt wird

toeeuni
toeeuni
Superredner
20 Tage 11 h

Warum wird Herr Köllensberger namentlich genannt aber die SVP Mitglieder nicht? Die da wären: Arnold Schuler (SVP), Gert Lanz (SVP) und Helmut Tauber (SVP).

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

toeeni her auf mir werd schlecht.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

I hoff lai oans, hoffentich kriag die SVP, eine nie dogewesene Schlappe !

Lion18
Lion18
Tratscher
20 Tage 11 h

Wem soll man denn wählen wenns die gleichen sein!
Uener letzer als der ondere!

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

Lion18 das ist nur ein Spruch .Sind nicht Alle gleich.

Nik1
Nik1
Superredner
20 Tage 12 h

Auf diese Wahl bin ich gespannt 😁

Tanne
Tanne
Superredner
20 Tage 11 h

Der SVP wir kein Haar gekrümmt. Nicht nur SVPler bedienen sich im Topf der Steuerzahler, auch das “K”. Die SVP kann sich noch einiges Leisten bevor das Edelweiss ein wenig verwelkt.

pingoballino1955
20 Tage 9 h

Tanne-wohl Wunschtraum-Die SVP hat sich zuviele Skandale geleistet,nicht mehr glaubwürdig,schon lange nicht mehr!!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

@pingoballino1955 da Sind noch viel zu Viele🙈das wird wieder nichts😏

One
One
Superredner
20 Tage 10 h

Für eine winzige Region wie Südtirol mit 500K Einwohnern, ist dieser ganze aufgeblasene Politik-Apparat wie ein Geschwür das immer weiter wächst. Was sollen wir mit tausenden Bürgermeistern, Vizebürgermeistern, Sekretären ec. ec. Eine mittlere Großstadt schafft es auch mit nur einem Gemeinderat auszukommen. Dann bliebe viel viel viel mehr Geld für Volk, Infrastruktur, Gesundheit, Bildung usw. übrig. Eventuell sollte man alle politischen Ämter ehrenamtlich machen. Bei der Feuerwehr klappts ja auch.

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 10 h

Nicht vergessen beim Referendum für die Verkleinerung des römischen Parlaments zu stimmen.

Savonarola
20 Tage 9 h

die SVP ist seit längerem nur mehr eine Wirtschaftszweigelobby, in der Arbeitnehmer und Heimatflügel (vielleicht besser: Heimatstummel) zum Mehrheitsverschafferstimmvieh verkommen sind.

inni
inni
Tratscher
20 Tage 9 h

          „SVP dürfte stärkste Partei bleiben“
Sel werd stimmen und a so bleibm, weil die vielen Zususchempfänger und sonstigen Nutznießer ihre Melchkuh nicht opfern werden. Außerdem gibt es keine überzeugende Alternative.
Was vielleicht ansteigen könnte, ist die Zahl der Nichtwähler und der Weißwähler, aber das tut der SVP keinen Abbruch.

sim03
sim03
Grünschnabel
20 Tage 1 h

… und deshalb ist alles besser als svp zu wählen!!

Stresser
Stresser
Tratscher
20 Tage 5 h

scheisse in meiner gemeinde gips lei die svp zu wählen i wer sicher net gian👎👎👎👎👎

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 1 h

bei mir zumindest die Bürgerliste👍

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
20 Tage 10 h

Die Wähler werden die Skandale vergessen haben und reumütig und dankbar das Edelweiss ankreuzen.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 12 h

… oder einfach nur das kleinste Übel wählen. Mal sehen.

selwol
selwol
Tratscher
20 Tage 9 h

Bis vor kurzer Zeit hiess noch die Devise”Wir bleiben zuhause”

Bauerntoast
Bauerntoast
Tratscher
20 Tage 10 h

Laider sains Gemeinde wahlen. und net Landtag.

Bauerntoast
Bauerntoast
Tratscher
20 Tage 10 h

wos wilschn do schun wählen

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

Bauernt…..billige Ausrede.🙄

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

Sag mal
NEIN, er hat absolut Recht; die regierenden nciht wählbar und die Alternativen inexistent, bis auf einige Bürgerlisten.

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
20 Tage 10 h

Gerade auf lokaler Ebene gibt es viele Alternativen in Form von unabhängigen Bürgerlisten. Statistisch betrachtet wird wieder die Sammelpartei am größten bleiben. Soll sie die diese Freude ruhig haben.

pustramadl
pustramadl
Grünschnabel
20 Tage 7 h

Bei den Gemeindewahlen werden in Landgemeinden vor allem Personen gewählt weniger die Parteien. Da macht man schon mal das Kreuzchen bei einer anderen Partei um einen Vertreter der Fraktion im Gemeinderat zu haben. Überhaupt wundert es mich, dass sich immer noch Menschen bereit erklären für politische Ämter zu kanidieren. Die rechtliche Verantwortung in Haftungsfragen eines Bürgermeisters und der Zeitaufwand sich mit unzufriedenen Streithansln auseinander zu müssen wiegt das Gehalt des Bürgermeisters nicht auf.

Mico
Mico
Tratscher
20 Tage 1 h

i hoff dass niemand zu den wahlen geht!!… nocher kannt sich olle parteien amol gedonken mochen….. sell war richtig….

mimi
mimi
Grünschnabel
20 Tage 2 h

ich wähle trampi und puti🤣🤣🤣

flocke
flocke
Grünschnabel
20 Tage 1 h

wem wehln 🤔🤔🤔Olle die groaße guschn ….und danoch koaner mehr ummer …….GS….😠😠😠

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
19 Tage 23 h

Und dernoch geatz gleich weiter…

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
19 Tage 20 h

Wer das Vertrauen der Wähler missbraucht,
hat es bestimmt kein zweites Mal verdient…

Strohmann
Strohmann
Neuling
19 Tage 10 h
Gemeinderatswahlen….. Schlimmer geht immer… Man muss sich dauernd anhören dass sich keine Kandidaten mehr finden lassen. War selber 10 Jahre im Gemeinderat und habe feststellen müssen, dass jene Gemeinderäte welche sich nicht an die Spielregeln halten, nicht erwünscht sind. Der Bürgermeister meiner Heimatgemeinde  hat mit dieser Art und Weise und mit Unterstützung der SVP sich so die Strassen frei gelegt und hat es soweit gebracht, dass bei den Gemeinderatswahlen 2020 auf der SVP Liste 14 Kandidaten und 1 Bürgermeisterkandidat aufgestellt wurden. (Ohne Konkurenzpartei) Da der Gemeinderat aus 14+1 Personen besteht, ist meines Erachtens der Begriff “Wahlen” fehl am Platz. Ich hoffe dass… Weiterlesen »
wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
19 Tage 21 h

Schod dass es keine Landtagswahlen gibt, zem tatn de 600euro Politiker hoffentlich richtig ogwatscht werden… Ober was können hoffentlich gute Kandidaten in den Gemeinden für ihre Kollegen? Egal, i vergiss des sicher net bis zu den Landtagswahlen 😡

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Es braucht neue Gesichter, die nicht wegen € 600 Umfallen, neue Gesichter denen man wieder vertrauen kann, und den Mut, nicht mit dem vergegebenen Strom zu schwimmen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Es braucht einen Südtiroler Vote Sniper!

wpDiscuz