Südtiroler Volkspartei im Umfragetief

Südtirol-Wahl: Ein Urnengang, spannend wie selten

Dienstag, 02. Oktober 2018 | 13:45 Uhr

Bozen – Am 21. Oktober wählt Südtirol. Es wird eine Landtagswahl, spannend wie selten zuvor. Mit Spannung wird vor allem das Abschneiden der Südtiroler Volkspartei (SVP) erwartet. Hatte die SVP-Spitze zu Jahresbeginn noch von der Rückeroberung der absoluten Mehrheit geträumt, so glaubt drei Wochen vor der Wahl keiner mehr daran. Auch die Doppelpass-Debatte verleiht der Wahl zusätzliche Brisanz.

Die Frage ist momentan, ob die Südtiroler Volkspartei um Landeshauptmann Arno Kompatscher und Parteichef Philipp Achammer die derzeit 17 Mandate im 35 Mandate umfassenden Landesparlament halten kann oder ob sie ein oder gar zwei Plätze im Landtag abgeben muss. Entscheidend ist dies vor allem für die Bildung einer Koalition. Für Kompatscher wird die Wahl – nach der ersten Periode im Amt – zum politischen Elchtest. Die “Edelweiß”-Partei kämpft derzeit gegen ein Umfragetief, vor ein paar Wochen wurden lediglich 39 Prozent ausgewiesen – nach 45,7 Prozent im Jahr 2013.

Die SVP kämpft gegen den allgemeinen Trend, dass Sammelparteien sich in der Gunst der Wähler zusehends schwerer tun. Einige sehen aber auch die fehlende interne Dialektik als einen weiteren Grund. Die Parteijugend ist praktisch nicht mehr existent und auch der linke Flügel, die Arbeitnehmer, macht schon lange nicht mehr so viel von sich reden, wie früher.

Mit Interesse erwartet wird auch das Abschneiden der Freiheitlichen. Ihnen hat der Skandal um die Politikerrenten kurz nach der Landtagswahl vor fünf Jahren am stärksten zugesetzt und seitdem hat es parteiintern immer wieder Streit gegeben. Heftige Angriffe eines Landtagsabgeordneten haben wenige Monate vor der Wahl dazu geführt, dass der langjährige Obmann, Pius Leitner, seinen Rückzug verkündet hat und sein Gegenspieler nicht auf die Liste gesetzt wurde.

Die große Unbekannte ist die Gruppierung um den Bozner Unternehmer und Landtagsabgeordneten Paul Köllensperger. Er selbst war 2013 als einziger Vertreter der noch sehr jungen Fünf-Sterne-Bewegung in den Landtags eingezogen. Wenige Wochen vor der Hinterlegung der Listen, hat er sich nun von der Fünf-Sterne-Bewegung losgesagt und seine eigene Liste aufgestellt. Viele vermuten dahinter Wahltaktik.

Äußerst gespalten sind die italienischen Parteien. Hier wird ein gutes Abschneiden der rechtspopulistischen Lega erwartet, die vom Rückenwind durch den Zuspruch bei und nach den Parlamentswahlen im Frühjahr auf nationaler Ebene stark profitieren könnte.

Schwierig ist die Ausgangslage für den Partito Democratico (PD). Auf Landesebene gespalten und nach dem äußerst schlechten Abschneiden bei den Parlamentswahlen in Rom, glauben nur noch wenige, dass die Partei ihre Stärke halten kann. Sollte die SVP ihre 16 Mandate halten, könnte eine Koalition mit dem PD rechnerisch machbar sein. Fehlen der SVP jedoch zwei oder mehr Sitze zur Mehrheit, dann wird es deutlich schwieriger.

Landeshauptmann Kompatscher soll bereits stark mit einer Koalition mit dem Team Köllensperger und den Grünen liebäugeln. Andere in der Südtiroler Volkspartei sprechen sich hingegen für Gespräche mit der Lega aus, um wieder ein besseres Standing in Rom zu bekommen. Parteiobmann Achammer will hingegen ohne Vorgaben in die Wahl gehen und erst danach entscheiden.

Bei der Regierungsbildung spielt zwar theoretisch das Abschneiden der italienischen Sprachgruppe eine Rolle, da ihnen je nach Stärke mehr oder weniger Sitze in der Landesregierung zustehen. Im Augenblick ist jedoch nur ein Italiener in der Regierung vertreten. Allerdings könnten es bei einer Aufstockung der Zahl der Regierungsmitglieder, aufgrund des geänderten Verhältnisses, auch zwei werden.

Die Themen des Wahlkampfes sind klassische Bereiche wie Heimat, Kultur, Bildung und Arbeit. Präsent, aber etwas verhalten angesprochen, sind auch die innere Sicherheit, und die Ausländerfrage.

Aus unterschiedlicher Richtung nähern sich die Parteien dem Themenkreis Autonomie und Selbstbestimmung. Das Thema Doppelstaatsbürgerschaft wird derzeit vor allem auf italienischer Seite hochgekocht und hat zu heftigen und negativen Reaktionen aus Rom geführt. Innenminister Matteo Salvini hat erst vor wenigen Tagen einem Doppelpass für Südtiroler, ein Vorhaben der türkis-blauen Bundesregierung, eine entschiedene Abfuhr erteilt.

Südtirol-Wahl: 14 Listen, 424.184 Wahlberechtigte

Bei der Südtiroler Landtagswahl am 21. Oktober rittern 14 Listen um die Gunst der Wähler – dieselbe Anzahl wie beim letzten Urnengang im Jahr 2013. Insgesamt 420 Kandidaten stellen sich der Wahl. 424.184 Personen sind wahlberechtigt, davon 35.003 Briefwahlwähler.

Die Zahl der Wahlberichtigten ist im Vergleich zum Urnengang 2013 gestiegen – damals waren 400.961 Menschen zur Wahl zugelassen. Die Briefwähler müssen ihre Stimmen bis zum 19. Oktober abgeben, hieß es seitens des Landes. In den Wahlsektionen können am 21. Oktober insgesamt 389.181 Wähler (abzüglich der Briefwähler, Anm.) ihre Stimme abgeben (Stand 45 Tage vor Wahltermin). Bei der bisher letzten Landtagswahlen im Jahr 2013 waren es 373.050 Wahlberechtigte.

Die 14 antretenden Listen bestehen aus der Südtiroler Volkspartei (SVP), Süd-Tiroler Freiheit, Die Freiheitlichen, Team Köllensperger, Bürgerunion für Südtirol, Forza Italia, Noi Alto Adige Südtirol, Verdi – Grüne – Verc, Vereinte Linke Sinistra unita, L’Alto Adige nel cuore Fratelli d’Italia uniti, Lega Nord, PD Partito Democratico – Demokratische Partei, Casapound Italia und MoVimento 5 Stelle. Neun davon sind bereits jetzt im Landtag vertreten.

Die Wahlämter sind von 7.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Erstmals wird mit der Stimmenauszählung nicht erst am darauffolgenden Montag begonnen, sondern unmittelbar nach Wahlschluss. Das Ergebnis könnte noch in der Nacht auf Montag feststehen.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Südtirol-Wahl: Ein Urnengang, spannend wie selten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Tratscher
16 Tage 2 Min

Brauchn se sich net wundern mit dem Sauhaufen wos mor hobn…

Staenkerer
15 Tage 20 h

das de große mehrheit mit vielem nit einverstondn isch, sich wieder sicherheit, a funktionierende sanität, funktionierende öffis, und unrechtmäsig eingsteckte steuergelber zruggwünscht hobn de olteingsessenen parteien geflissen überheart! de rechnung dafür wern se präsentiert kriegn!
de, wie aufgezochen funktionierenden wählerschaflen der letzten johrzehnte sein ban aussterbn, außer de gehätschelten, gekaftn lobbys!
de heutigen wähler welln unghort und ernst genummen wern, des wern se heuer es erste mol zu spürn kriegn … wettn?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

Ohne Bauernlobby, warnse längscht, unter 20% !

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 19 h

@Blitz sehr sehr viele bauern wählen sie schun long nimmer.. Hoteliere und leit de nit wissen wos wählen, wählen svp a oft… es sein so wianige bauern im Verhältnis zur restlichen Bevölkerung, dasses die bauern wohl kaum de wahl alluan Entscheiden kennen

WM
WM
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

@Blitz genau die svp tut alles um ihre Stimmen zu sichern aber jetzt isches aus genug skandale die letzte zeit wir wählen was anderes 😛😛😛

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
15 Tage 19 h

@Blitz bauern und touristiker!

Protler
Protler
Grünschnabel
15 Tage 18 h

@So sig holt is Hast du Statistiken dazu oder wieso weißt du das so genau?

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 16 h

@Protler i glab in kuaner Statistik, isch für mi uanfoch eppes, dass poor leit a orbeit hoben… i kenn ober genua bauern bei de es so isch! und i glab es isch bei viele ondere a so, dass sie (bsunders in die Täler) eher stf wählen taten als svp… und rechen dir mol aus wia viele bauernstimmen brauchs um überhaupt 30% zom zu kriagen bei knopp 500.000 wahlberechtigte: genau, 150.000! gibs iberhaupt annähernd soviel bauern?

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 16 h

@Protler ado na knopp 450.000 Wahlberechtigte.. hons folsch in kopf kopp

Rechner
Rechner
Superredner
15 Tage 13 h

@mauler man sie den Unterschied. Hier haben die Schreier 90 Prozent. Bei den Wahlen werden sie kaum auf 30 kommen.
Komplett unwählbar sind die Freiheitlichen. So einen verlogenen Haufen noch dazu fehlt ihnen jedgliche Authentizität.
Die Südtiroler Freiheit ist nicht so meines aber sie Arbeiten gut und sind Authentisch.
Köll und SVP sind ideologisch nicht weit getrennt. Grüne haben immer ihre berechtigung.

Pork
Pork
Tratscher
14 Tage 17 h

@Rechner,
“Grüne haben immer ihre berechtigung.”
Da kann man geteilter Meinung sein.

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@So sig holt is WER SIND DANN DIESE WÄHLER???

Terminator
Terminator
Tratscher
15 Tage 23 h

Die Svp soll mindestens 3 Mandate verlieren. Pd und Grüne raus aus dem Landtag!!!

denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 19 h

@Terminator . Je weniger politische Stabilität, um so weniger geht weiter.

Aurelius
Aurelius
Superredner
15 Tage 18 h

@denkbar
genau solche Einstellungen führen dazu, dass sich nie was ändern wird und immer und ewig gleich weiter dahinvegetiert wird

Ralph
Ralph
Superredner
15 Tage 22 h

wenig wählbares gibt es

Mamme
Mamme
Superredner
15 Tage 20 h

Ralph….auser KÖLLE!

BEATS
BEATS
Tratscher
15 Tage 19 h

den herrn Vallazza? 🙄

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 19 h

@Mamme erster mol schaugen wos er mit seiner liste die negsten 5 johr leistet dorvor kriag er fa mir kuane Stimme!

Aurelius
Aurelius
Superredner
15 Tage 18 h

@Mamme

Team köllensperger💪

Aurelius
Aurelius
Superredner
15 Tage 18 h

@So sig holt is

dann wähl deine SVP ( was sollen Bauern auch sonst wählen, wenn sie immer süsses bekommen) mamme und ich wählen Kölle💪 2:1

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 15 h

@Aurelius i wähl seit 10 johr schun kuane svp mehr zur info😂 brauch kuane svp um zu überleben! fa de “süßen” zuggerlen spier i recht wianig ober hauptsoch ondere wissens besser, mir wurscht 😉 und lei so am Rande: nit leit bauern wählen die svp, sondern a sehr viele Touristiker und leit, de mit svo zufrieden sein (jo die hem gibs a wirklich) 😂

Staenkerer
15 Tage 8 h

@So sig holt is um schaugn zu kennen wos er leistet muaß er mit seiner partei mitredn kennen, darum wähl i ihn, sollte er und seine monnschoft nor nix bringen wähl i ihn danoch nimmer!

Staenkerer
15 Tage 8 h

@So sig holt is es gib a viele de sich für politik nit interessiern, d wähln, wenn se wähln gien, a SVP, weil de, als führungspartei, ständig erwähnt werd!

AAA
AAA
Grünschnabel
15 Tage 23 h

olls lei net svpd und grüne!!!

WM
WM
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Genau stimmt

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
15 Tage 22 h

Egal was man wählt, es ändert sich ja eh nichts. 

jemand
jemand
Grünschnabel
15 Tage 21 h

Wenmos ed ausprobiorn kenmos ed wissn!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

mit dieser Einstellung sicher NICHT.Das Wird Bestimmte freuen .

Karl
Karl
Superredner
13 Tage 5 h

Die Mehrheit Südtirols wählt seit der Stunde Null den selben Verein und manche behaupten immer noch das es egal ist was man wählt. Habt ihr eine Kristallkugel oder ist das nur die übliche Standardausrede? Ohne zu wechseln wird man es nie wissen und nach 5 Jahren sind ja die nächsten Wahlen . Vor was habt ihr bei einer alternative zur SVP angst? Ändert oder haltet zumindestens dann die Klappe wenn es durch eure Schuld gleich weitergeht.

grosser FCB
grosser FCB
Neuling
15 Tage 23 h

hoffentlich griagse amol an Denkzettl…..

jemand
jemand
Grünschnabel
15 Tage 23 h

Wieso?? Strassen Top!! Sanität Top!!!
Landes Gehälter Top!! I sich kuan Problem.

erika.o
erika.o
Superredner
15 Tage 19 h

@jemand

in einem muss ich dich korrigieren
NICHT Landesgehälter,
LandesPOLITIKERgehälter Top
trotz angeblicher Kürzung.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

Soziale Gerechtigkeit Top! Sicherheit Top! Ausschreibung und Verträge Top!
Alles Top!
Ähhhh, wer findet den oder die Fehler?

Staenkerer
15 Tage 7 h

@PuggaNagga gibs koane, wenn sie sich loben und beweihräuchern hearsch!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

@erika.o Nicht ausschließlich … wenn ich so mitkriege, was Angestellten vom Land – deren Gehalt nicht schlecht ist – noch an Zusatzleistungen in den A… geschoben wird, dann bereue ich manchmal doch, in die Privatwirtschaft gegangen zu sein.

king76
king76
Tratscher
15 Tage 21 h

4 mandate weniger…. gonz sicher👍

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
15 Tage 19 h

HOFFENTLICH

Aurelius
Aurelius
Superredner
15 Tage 18 h

King 76

wetten würd ich nicht. wenn’s -3 wär ich übertroffen

FNP
FNP
Neuling
15 Tage 23 h

So leid einem die SVP tut – diese ehemals stolze und historisch gewachsene Gruppierung – sie hat schon selbst auch Schuld an der aktuellen Situation. Der Verweis auf den Negativtrend bei Sammelbewegungen zieht nicht – was ist hier in Dtld. mit AfD u.a. Dies ist zu kurz gedacht.Wäre nicht ein natürlicher Koalitionspartner die Süd-Tiroler Freiheit, die doch eigentlich aus einer Vielzahl unzufriedener SVP-Wähler begründet wurde? Oder sind diese für die SVP zu sehr orientiert an Werten, die die SVP nur mehr bedingt vertritt, wie z. Selbstbestimmungsrecht, etc.?

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
15 Tage 20 h

Seit aus der ehemaligen Volkspartei eine reine Lobbypartei geworden ist hat sie keinen Anspruch mehr zu regieren sondern ab in die Wüste .Demokratie funktioniert halt nur wen das Volk vertreten wird.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

Wer glaubt in Sachen Volkstumpolitik, Doppelte Staatsbürgerschaft für uns Österreicher die in einenfremden Staat Leben müssen einen Rückzieher zu machen, der muss zu Recht mit Mandatsverlusten rechnen! Diejenigen die das vehement vorantreiben werden die Wahlsieger sein, was mich wiederum sehr Erfreuen wird!

denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 19 h

Gargarella . Als Österreicher dürfen Sie hier ja gar nicht wählen.😉

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

@denkbar  DOCH!!! Und in Zukunft auch im Vaterland Österreich!!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

die SVP gibt seit Jahre ihr bestes damit sie niemand wählt.

So ist das
So ist das
Superredner
15 Tage 22 h

Kann man nur hoffen, dass dieses Umfragetief bleibt, es darf auch noch tiefer gehen 🙃
Ach ja, liebe Opposition dieses Mal eine mögliche “Bombe” vor den Wahlen platzen lassen und nicht den Fehler der FH bei den Renten wiederholen und schweigen.

Seidentatz
Seidentatz
Grünschnabel
15 Tage 20 h

@so ist das, dein Wort in Gottes Ohr. Hoffentlich verliert sie 4 Mandate, die Bauern und Tourismus – Partei. Den sozialen Arbeiterflügel spannen sie immer nur vor den Wahlen ein. Ich hoffe die Arbeiter und Angestellten denken bei den Wahlen daran. Ich persönlich würde jeden, ja fast jeden wählen. Auch den Pinocchio, der hat die gleich lange Nase wie unsere SVP – Strategen.

elmike
elmike
Tratscher
15 Tage 20 h

I bin froa wenn de Wahlen wieder vorbei sein! Überoll Plakate, Autos mit Pickerlen von die Parteien, im Radio Wahlwerbung… Spannend find i’s net! Eher gleich wia jedes Johr! Es gonze Johr tianse net viel und bei die Wahlen werden se wieder laut und versprechn Zuig woas se eh net holten! Olbn der geiche Kaas!

One
One
Tratscher
15 Tage 21 h

„Kompatscher liebäugelt mit Köllensberger“. Wenn das stimmt und dieser nicht vor der Wahl sich zu 100% gegen Kompatscher stellt,dann wähle ich den leider auch nicht. Schade.

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Wie soll er sich gegen Kompatscher stellen mit dem Slogan #mitregieren? Wer Kölle wählt, wählt bestenfalls Svp 2.0

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

reine Spekulation um zu verwirren und Kölle zu schaden-stimmt nicht! Billiger Trick!😡

jet
jet
Tratscher
13 Tage 16 h

sein seelenverwond…

Dublin
Dublin
Kinig
15 Tage 23 h

…das wird mal so richtig spannend…
🙄

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
15 Tage 18 h

Ich hoffe die SVP erhält im Wipptal den Lohn ihrer Arbeit.
Eine Schallende Ohrfeige für Millionenpensionen und im Gegenzug werden Spitäler ausgeblutet. 
Gott verzeiht wir nicht. 😡😡😡

kaisernero
kaisernero
Grünschnabel
15 Tage 18 h

SVP hoffentlech kriagn sie richtig affn doch!!
Bitter enteischt die leschtn johre…!!

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
15 Tage 21 h

Klassische Angstmache um die letzten unentschlossenen zum umstimmen zu bewegen.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
15 Tage 19 h

jojo koaliert lei mit die grianen 😂😂

Pork
Pork
Tratscher
14 Tage 16 h

So sig holt is,
kollabieren paßt besser…😉

Paul
Paul
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

nicht nur die Arroganz kommt eben nicht gut an

Wolke
Wolke
Tratscher
15 Tage 19 h

Die Frage ist doch viel mehr, ob das Volk als Kollektiv bewusstseinsmäßig bereit für eine neue Evolutionsphase ist???
Ich habe noch nicht den Eindruck, dass der Boden reif für etwas wirklich neues ist und dann ist es ohnehin gleich, wer auf welchem Sessel sitzt. Sind wir doch ehrlich: Die meisten wollen einfach nur, dass ihr gewohntes Leben gleich weiter geht. Das Sicherheitsbedürfnis und damit das Festhalten am Bekannten ist im Menschen groß und die allermeisten bewegen sich auch im eigenen Leben erst, wenn ihnen der Sessel unter dem Hinter weggezogen wird, durch eine schwere Krankheit oder einen anderen existenziellen Schicksalsschlag.

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
15 Tage 17 h

I wehl die afd 😜😜😜

traktor
traktor
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

total links abgedriftet.
möchten immer noch eine koalition mit der linken und abservierten pd.
unwählbar

ischwollwohr
ischwollwohr
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Mit den Grünen?????
Niemals!
Gut daß das raus ist.
Nun ist auch die SVP für mich unwählbar geworden.

meister
meister
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Die Grünen in der Landesregierung? Allein der Gedanke…😣😣
Gott bewahre

Freiheit
Freiheit
Grünschnabel
15 Tage 7 h

in Meran ruinieren die Grianen die Lebensqualität…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

i stell schun amoll in sekt kolt.
 der korkn knollt, wenn die SVPd und die grienen richtig aufn deckl kriegn.

Wolke
Wolke
Tratscher
15 Tage 19 h

Habe mir grad eben dieses hochwertige Interview zu dem ganzen Thema angeschaut und das dröselt viel von so oberflächlichen Meinungen dazu auf:

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
15 Tage 7 h

Leider werden die Nichtwähler in Mehrheit sein. Da sich keine Partei darum kümmert, die Menschen für Politik zu begeistern, sondern nur die eigene Macht verteitigt.

Zaungast
Zaungast
Grünschnabel
14 Tage 17 h

Bin deiner Meinung. Die Macht steigt früher oder später fast allen in den Kopf! Trotzdem hilft es niemand, über die Politik schimpfen und dann bei den Wahlen zuhause bleiben.

Johnny
Johnny
Grünschnabel
15 Tage 14 h

Im Gegensatz zur ÖVP die mit der FPÖ koaliert ist die SVP eine Linkspartei. 

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Leider kommt man mit grinsen und schlauen Sprüche klopfen nicht in den Polit Himmel.

Ich wünsche mir, daß die Südtiroler bei dieser Wahl ein glückliches Händchen beim richtigen ankreuzen zeigen.

Es braucht eine Veränderung.
Desto schneller und stärker, umso besser.

🇲🇨🇲🇨🇲🇨 Sütirol zuerst !🇲🇨🇲🇨🇲🇨

ich84
ich84
Neuling
15 Tage 7 h

Dei tien noar sowiso weiter wie sie welln, eigener Tasche

kik
kik
Tratscher
14 Tage 23 h

Vorfreude ist die schönste Freude! 😉

Freiheit
Freiheit
Grünschnabel
15 Tage 7 h

auf wahllokal.it konn man Frogen beontworten um zu segn wos man wählen sollte

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
15 Tage 4 h

Hon i gmocht . . und es schaug net amol letz aus 🙂

lupo990
lupo990
Superredner
14 Tage 13 h

Die SVPD werd nou Augn mochn…..

wpDiscuz