Von 66,4 auf 61,2 Prozent

Kompatscher in Heimatgemeinde mit Verlusten

Montag, 22. Oktober 2018 | 04:35 Uhr

Völs – SVP-Spitzenkandidat und Landeshauptmann Arno Kompatscher hat in seiner Heimatgemeinde Völs am Schlern Verluste hinnehmen müssen – wenn auch auf hohem Niveau. Die Südtiroler Volkspartei kam in der Gemeinde nahe Bozen auf 61,2 Prozent. Bei der Landtagswahl 2013 waren es noch 66,4 Prozent.

Ziemlich abgeräumt hat auch in Völs das Team Köllensperger: Der Bozner Unternehmer kam in der Heimatgemeinde seines Mitbewerbers auf 15,2 Prozent. Erwartungsgemäß weniger reüssieren konnte die Lega in der großteils deutschsprachigen Gemeinde: Sie landete bei 3,2 Prozent. Kompatscher war von 2005 bis 2013 – wie sein Vater zuvor – Bürgermeister von Völs gewesen.

Von: apa

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Kompatscher in Heimatgemeinde mit Verlusten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
So ist das
Superredner
25 Tage 2 h

Der Stern am Himmel verliert an Strahlkraft und erlischt langsam angesichts der realen Situation im Land.
Das Land steht eben nicht gut da und die Partei ist seit Jahren nicht mehr bei den Leit.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Bedenkt man, wie viele an den Kuchen wollten ist die SVP mit einer 4 davor gar nicht so schlecht davon gekommen und ist sehr wohl bei die Leut …😊

venus
venus
Neuling
25 Tage 1 h

Der ewige Grinser-LH verliert an Strahlkraft …

Storch24
Storch24
Superredner
25 Tage 2 h

Finde ich trotz allem ein gutes Ergebnis für die SVP. Beigetragen zu diesem Ergebnis (schlechtere abschneiden) haben nicht nur die ewigen Nörgler, aber auch die Medien, Gegenparteien, die immer was zu kritisieren haben. Gebt Ihnen Zeit.so schlecht geht es uns nicht. Andernfalls selbst was dazutun und nicht nur immer verlangen. Denkt an die früheren Jahre zurück. Unsere alten hatten nicht viel, gejammert haben die wenig aber dafür gebuckelt

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

Ca. 63% haben moderate deutsche Parteien SVP, TKP, Grüne gewählt.  
Ein sehr gutes Ergebnis für Südtirol. 

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

so ist es, und meine Prognose für die zukünftige Regierungskoalition: SVP, Grüne und PD.
Die moderate Kölle Partei ist mir noch zu schwammig …
Die Lega würde ich schon wegen der römischen Verhältnisse nicht nehmen.

Mamme
Mamme
Superredner
25 Tage 1 h

und wenn er in den nächsten 5jahren so am Volk vorbei regiert,wie in den letzten,dann fällt er mitsamt der Svp ins bodenlose,denn jetzt startet der Wahlkampf für die nächsten Wahlen,nach den Wahlen ist vor den Wahlen und das Volk ist nicht so vergesslich,wie sie gerne hätten,noch dazu fallen bis dahin noch viele Svp Gewohnheitswähler weg

Storch24
Storch24
Superredner
25 Tage 58 Min

Mamme, und was haben Sie die letzten Jahre gemacht ? Jammern, nörgeln und sicherlich nicht besonders viel.

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 3 h

über 40%.Eine Schande.Nix mit abwatschen.

Missx
Missx
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Jetzt hat die Svp eine Entschuldigung (mangelnde Landtagssitze) warum sie die Wahlversprechen nicht halten kann.

brunecka
brunecka
Superredner
25 Tage 2 h

richtig so

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
24 Tage 22 h

Meiner Meinung nach kann man die Bevölkerung nicht immer mit einem „Breitgrinsen“, und mit den Worten:“… des versteht es sowieso nicht!“, abspeißen!

tim rossi
tim rossi
Tratscher
21 Tage 12 h

Vielleicht homsin jo mitn ondon Kompatscher vowechslt?!?!? hahahaah!! dai dai SVP.

wpDiscuz