Möglicherweise wegen Namensgleichheit ein Grund

LH Kompatscher büßt Vorzugsstimmen ein

Montag, 22. Oktober 2018 | 12:55 Uhr

Bozen – Nicht die Kandidatenreihung einer Partei, sondern die Vorzugsstimmen der Wähler entscheiden in Südtirol über den Einzug in den Landtag. SVP-Landeshauptmannkandidat Arno Kompatscher musste bei der Wahl am Sonntag Federn lassen. Er bekam insgesamt 68.210 Vorzugsstimmen, das sind 12.907 weniger als noch 2013. Grund dafür könnte aber auch eine Namensgleichheit mit einem anderen Kandidaten sein.

Auf der SVP-Liste kandidierte nämlich auch ein Franz Kompatscher. Zahlreiche Stimmzettel auf denen nur “Kompatscher” vermerkt wurde, hätten daher nicht zugeordnet werden können, erklärte der Landeshauptmann am Montag. Die zweitmeisten Vorzugsstimmen bei der Landtagswahl am Sonntag erhielt SVP-Obmann Philipp Achammer. 33.288 Südtiroler schrieben den Namen des 33-jährigen Landesrates auf den Wahlzettel. Achamer überholte damit seinen Parteikollegen Arnold Schuler, der 2013 noch auf Platz 2 gelegen war und nun nur mehr 19.799 Vorzugsstimmen, 11.529 weniger als vor fünf Jahren, erhielt. Knapp dahinter folgt als erste Frau Waltraut Deeg. Die Landesrätin für Familie erhielt 16.760 Vorzugsstimmen und damit 4.532 mehr als 2013.

Einen regelrechten Erdrutschsieg im Kampf um die Vorzugsstimmen gelang Paul Köllensperger. Der Spitzenkandidat des Team Köllensperger landete insgesamt an dritter Stelle aller vergebener Vorzugsstimmen und erhielt 29.530 persönliche Stimmen. 2013, als er noch für die Fünf-Sterne-Bewegung angetreten war, hatte Köllensperger 1.334 Vorzugsstimmen erhalten.

Deutliche Verluste hinnehmen musste die Spitzenkandidatin der Freiheitlichen Ulli Mair. Sie erhielt 9.030 Vorzugsstimmen, vor fünf Jahren waren es mit 31.175 noch mehr als dreimal so viel.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "LH Kompatscher büßt Vorzugsstimmen ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
28 Tage 21 h

Natürlich liegt es nicht an ihm….

venus
venus
Neuling
28 Tage 19 h

Es könnte doch auch sein, dass die verlorenen Stimmen dem Franz Kompatscher gegolten haben und dieser nur wegen der Namensgleichheit mit dem LH nun nicht im Landtag sitzt …

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
28 Tage 17 h

@venus  …. auch möglich!  sie hättn vielleicht während des Wahlkampfs des amol onsprechn gsollt!  mir ischs a erscht augfolln bol i mir amol olle Kandidaten (übrigens va olle Parteien) amol genau ongschaug hon

Seidentatz
Seidentatz
Grünschnabel
28 Tage 16 h

@venus, ja oder könnte es vielleicht der Flughafen – Lugenbeitl sein, der ihn einige Stimmen gekostet hat? Oder die SAD, oder am Ende gar die Sanität?  

efeu
efeu
Superredner
28 Tage 12 h

@Tantemitzi
des Thema hom sie angesprochen und genau gsogt Vorname und Nachname

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
28 Tage 21 h

so a billige Ausrede .
jeder der die SVP wählt woas wia der Landeshauptmonn mit Vornomen hoast.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
28 Tage 16 h

des Problem hots tatsächlich gebn!   mein Opa hot mir a dozählt wen er wählt…….    i hon ihm noa gsog, er muss unbedingt in Vornamen a hinschreiben weil es no oan gibt!   also gonz so billig isch de Ausrede in Wirklichkeit net!

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
28 Tage 8 h

@Tantemitzi noa hoschn du allso gwählt😂😂😂

So ist das
So ist das
Superredner
28 Tage 20 h

Namensgleichheit? 12907 und mehr Wähler hätten sich geirrt? Echt jetzt Herr Kompatscher?
Es lag nicht etwa auch an Ihnen, ihrem Führungsstil und der vielen Probleme (Sicherheit, Migranten, Sanität, geringe Einkommen), welche, falls überhaupt ernst genommen, nicht nachhaltig gelöst wurden.
Man kann sich vieles zurechtlegen und im nachhinein schönreden, aber glaubwürdig ist es echt nicht. 🤔

algunder
algunder
Tratscher
28 Tage 19 h

Der wor nou nia glaubwürdig

obrlond
obrlond
Neuling
28 Tage 21 h

genau, a so konn sich der Herr Kompatscher den Stimmenverlust a schean reden.😁

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
28 Tage 20 h

ZITAT
“Er bekam insgesamt 68.210 Vorzugsstimmen, das sind 12.907 weniger als
noch 2013. Grund dafür könnte aber auch eine Namensgleichheit mit einem
anderen Kandidaten sein”

Das ist eine fadenscheinige Ausrede und wenig respektvoll dem “Franz” Kompatscher gegenüber, der 4.655 Stimmen bekommen hat. Auch wenn der LH alle diese Stimmen bekommen hätte, wären es immen noch 8.252 weniger als 2013.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
28 Tage 19 h

das meint die SVP ja damit, weil vielleicht hätten die treuen Wähler dann aus Versehen Widmann anstatt Kompatscher geschriebem = in der Hitze des Gefechtes sozusagen !

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

Den Freiheitlichen gönne ich die Schlappe, sorry wer es so blöd anstellt ist, der ist nicht wählbar! Ich kann doch nicht eine solche Partei wählen die nicht im Stande ist in der öffentlichkeit eine Einheit zu bilden und zusammen hält.
All die Mühen die ihr in den letzten Jahren/Jahrzenten eingebracht habt und somit das Vertrauen der Wähler gewonnen habt und vieles erreicht habt wurden in wenigen Monaten vernichtet. Unvorstellbar!

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
28 Tage 19 h

@PuggaNagga: bist du gemein, jemanden der eh schon auf dem Boden liegt noch nachtreten 🙂

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
28 Tage 17 h

Wer sich selber niederfallen lässt, der hat es nicht anders verdient als draufzutrampeln.

sueffisant
sueffisant
Tratscher
28 Tage 20 h

Arno Kompatscher ist ein schlechter Verlierer: Sicher wird der eine oder andere nur “Kompatscher” geschrieben haben, aber wer fast 20% der Vorzugsstimmen verloren hat, sollte nicht die Schuld bei anderen suchen, sondern bei sich selbst.

sou ischs
sou ischs
Tratscher
28 Tage 20 h

und des glab er selbo ano😂😂😂….
jojo….ols losst sich schion redn🤦‍♂️

aristoteles
aristoteles
Superredner
28 Tage 20 h

gute ausrede

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

Die SVP scheint gar viele mündige Wähler zu haben..

longwolf
longwolf
Tratscher
28 Tage 12 h

Savonarola. ja genau die Bewohner von Altersheimen. Das war eine Watschn.

tim rossi
tim rossi
Tratscher
28 Tage 20 h

ollbm dei teppatn ausreidn. vor der wahl ist nach der wahl.

armin_monaco
armin_monaco
Grünschnabel
28 Tage 10 h

vor der Wahl hätte er kaum eine Ausrede gebraucht, denn “nach der Wahl ist vor der Wahl” 😉

tim rossi
tim rossi
Tratscher
26 Tage 12 h

@armin_monaco i denk i wor net klor. I hon gwellt ausdruckn dass vöu da Woul ollbm la ausreidn kemm san und itz nouch da woul genau so. also koan voänderung. dass er vor da wohl koan ausreide gibraucht hot sichi ondos: sanität, vokehrsprobleme, rentnskandal etc. etc. etc.

lenzibus
lenzibus
Tratscher
28 Tage 16 h

Bravo Kompatscher, gratuliere nur so weiter,
wier sind Zufrieden!

Ingalingreichts
28 Tage 14 h

Guate ausred, warm anziehen für die nächsten u. zugleich die letztn 5 jährchen, vergian eh schnell!

Frau
Frau
Grünschnabel
28 Tage 12 h

Herr Kompatscher, also beim “Ausreden finden” sind sie unschlagbar. Bei den Wahlen nicht mehr lange!

blabla
blabla
Grünschnabel
28 Tage 14 h

Jo genau…so warts gwesn sein.Dass i net loch 🙈

efeu
efeu
Superredner
28 Tage 12 h

warum immer so gehässig

wpDiscuz