"Es geht nur noch bergab"

Südtiroler Freiheit kritisiert öffentlichen Nahverkehr

Freitag, 27. Mai 2022 | 10:54 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Freiheit kritisiert den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol. “Stundenlange Ausfälle, fehlende Entwertungsautomaten, Busfahrer, die kein Deutsch können: Der öffentliche Personennahverkehr wirft derzeit kein gutes Licht auf unser Land“, bemängelt die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz-Tammerle.

Die Landtagsabgeordnete hat von Bürgern mehrere Beschwerden über den öffentlichen Personennahverkehr erhalten: „Immer öfter erhalten wir Meldungen, dass Busfahrer an Haltestellen mit vielen Personen nicht stehenbleiben oder eine komplett falsche Route fahren. Auch die Beschwerden über einsprachig-italienische Busfahrer haben nicht abgenommen.“

Atz-Tammerle bemerkt: „Hierbei handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um tägliche Vorkommnisse, die bei Pendlern und Touristen für großen Unmut sorgen. Es würden bereits Stimmen laut, dass Touristen aufgrund dessen zukünftig auf ihren Südtirol-Urlaub verzichten wollen.” Dadurch entstünde ein enormer Schaden für unser Land. Dies dürfe nicht länger akzeptiert werden.

Atz-Tammerle hat die Beschwerden gesammelt und sich damit an die SASA und STA gewandt. “Doch niemand scheint dafür zuständig zu sein. Die eine Behörde verwies auf die andere und umgekehrt“, berichtet die Landtagsabgeordnete. Sie kritisiert: „Seitdem der öffentliche Personennahverkehr vom Land betrieben wird, geht es nur noch bergab.“

Die Süd-Tiroler Freiheit hat die zuständige Landesabteilung über die Beschwerden informiert und wird das Thema im Landtag ansprechen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Südtiroler Freiheit kritisiert öffentlichen Nahverkehr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Oswi
Oswi
Neuling
1 Monat 1 Tag

Ich fahre seit 10 Jahren ausschließlich mit dem öffentlichen Verkehrsmittel. Ich kann das was in diesem Artikel aufscheint, in keiner Weise bestätigen. Ich wurde immer freundlich behandelt und bin ein einziges Mal, wegen eines Unfalls zu spät gekommen. Das Busfahrer nur italienische sprechen kommt vor. Für die Südtiroler Freiheit wohl der Untergang der Südtiroler! Warum sollte ich darüber aufregen, helfen Sprachen nicht zur gegenseitigen Verständigung. Es ist immer wieder schön zu hören, wie sich Menschen in solchen Situationen gegenseitig ünterstützen!

Savonarola
1 Monat 1 Tag

das ist die Hinterlassenschaft Gatterers

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ich benutze des Öfteren die öffentlichen Verkehrsmittel und kann den Bericht nicht bestätigen. Ich finde allerdings die Citybusse in den kleineren Gemeinden überflüssig, denn sie sind zu 90% nicht ausgelastet. 

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
1 Monat 1 Tag

Weart do in Hintogrund gschiert isch do eppa wiedo jemand im Spiel? (do wor jo wos im Freunde des Edelweiss mit di Freiheitlichen)?

I konn sogn es kloppit bessa mit di Busse obbo di Züge im Pustertal konnman vogessn… Olle Toge ausfälle,Verspätungen….

wpDiscuz