Abstimmungsvorschlag zum 60. Jahrestags der "Feuernacht"

Landtag hat Antrag zu Begnadigung von Attentätern abgelehnt

Mittwoch, 09. Juni 2021 | 17:00 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Landtag hat sich mit der Frage einer Begnadigung ehemaliger Attentäter bzw. Aktivisten aus den 1960-er Jahren in Südtirol befasst. Die oppositionelle Süd-Tiroler Freiheit forderte mit einem Abstimmungsvorschlag die sofortige Gewährung der Begnadigung. Der Antrag wurde vom Landtag jedoch abgelehnt.

Die Partei wollte mit ihrem Antrag die italienische Justizministerin Marta Cartabia und Staatspräsident Sergio Mattarella auffordern, “so schnell wie möglich die Begnadigung der Südtiroler Aktivisten vorzunehmen, damit sie in ihr Land und zu ihren Familien zurückkehren können. “60 Jahre sind vergangen und absolut nichts hat sich geändert, wir haben nichts getan außer zu warten”, sagte die Abgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Miriam Atz Tammerle.

Der Antrag wurde kurz vor dem 60. Jubiläum der “Feuernacht” am 12. Juni eingebracht. “Es haben sich 1961 Männer und Frauen zur Verfügung gestellt, die ihr Leben in Gefahr gebracht und geopfert haben und teilweise nach 60 Jahren nicht zurückkehren dürfen, nicht um einen persönlichen Vorteil zu haben, sondern um sich einzusetzen. Wir verbinden mit diesem Gedenken an die Feuernacht, aber auch die Forderung, dass diese Freiheitskämpfer, die noch immer im Exil leben müssen, endlich zu ihren Familien zurückkehren dürfen”, betonte der Fraktionssprecher der Südtiroler Freiheit, Sven Knoll.

Vertreter der Süd-Tiroler Freiheit formten am Dienstag vor dem Landtag mit großen, roten Buchstaben das Wort “Danke 61” in Andenken an die Feuernacht. Vor dem Landtag anwesend waren auch Freiheitskämpfer aus den 1960er-Jahren. Die Rechtspartei “Fratelli d Italia” (Brüder Italiens) kritisierte die Kundgebung als “makaber”.

In Südtirol waren vom 20. September 1956 bis zum 30. Oktober 1988 361 Anschläge verübt worden, die insgesamt 21 Tote, davon 15 Angehörige der Ordnungskräfte, und 57 Verletzte zur Folge hatten. Wegen der Anschläge in der “Feuernacht 1961”, bei der rund 40 Strommasten gesprengt worden waren, und weiterer Attentate, erhielten der 1941 geborene Heinrich Oberleiter und die anderen “Pusterer Buam” langjährige Haftstrafen. Oberleiter wurde auch ein Mord an einem Carabiniere vorgeworfen. Deswegen konnte der nach Österreich und dann nach Deutschland geflohene Oberleiter nicht mehr nach Südtirol einreisen.

Ende 2018 hatten die Kinder Oberleiters ein Gnadengesuch an Mattarella gerichtet. Die Staatsanwaltschaft Brescia stimmte dem Gnadengesuch zu, die Entscheidung liegt aber beim Staatspräsidenten. Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen betonte bei seinem Besuch in Rom am Dienstag, man sei “seit Jahren” mit Italien über das Thema Begnadigung der Attentäter im Gespräch. “Ich möchte nichts verschreien, aber ich denke, wir sind auf einem guten Weg”, sagte Van der Bellen. Wenn es aber zu einer “guten Lösung” komme, werde der italienische Präsident “der Überbringer der guten Botschaft” sein. Er sei mit Mattarella bereits mehrmals gemeinsam in Südtirol gewesen, sagte Van der Bellen. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) betonte indes, man dürfe nicht Druck auf Italiens Staatsoberhaupt in Sachen Begnadigung der noch lebenden Südtiroler Attentäter ausüben.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Landtag hat Antrag zu Begnadigung von Attentätern abgelehnt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Superredner
3 Tage 22 h

Zu schamen inser Londtog!
Des worn no Mandor mit Eier!
Für die Freiheit gekämpft, net solche Schoshündchen wos iatz ummer sein…

ma che
ma che
Superredner
3 Tage 21 h

Terroristen nennt men sowos heintzutoge.

falschauer
3 Tage 19 h

zum schamen isch, dass es bei ins ollm nou leit gibt de terroristen verteidigen, hinterhältigkeit hot überhaupt nix mit heldentum zu tian, im gegenteil!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
3 Tage 19 h

@Mauler
Die Sache ist durch die existenziellen Probleme JENER Zeit entstanden.
Es kam bis zur Waffengewalt…..eben, aber heute ist die Waffengewalt sicher nicht mehr eine Frage von “Eier” haben oder nicht. Heute löst man Probleme auf jeden Fall viel, viel, ja vieeeeeel besser – mit zivilisierten Mitteln.
Anderes Beispiel: Wenn jemand in jener Zeit mit den Russen verhandelt hat dann hat man sich an einen Tisch gesetzt und erst mal ordentlich Vodka eingeschenkt und dann hat man verhandelt. Also ich denke heute ist dann doch was anderes.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 18 h

@ma che wenn man für seine Rechtekämpft wia seine Muttersproche, das dor eigene Nomen net in a fremde Sproche übersetzt wert, odor das man sich währt wenn is eigene Volk von feige Foltetknechte ogschlochtn wert isch man also in deine Augn a Terrorist???

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 18 h

@falschauer du verteiligsch die mochnschoftn von die Folterknechte de Leit gequält, getötet odor zu Krüppel gschlogn hobn. Scham die für dein Kommentar

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
3 Tage 9 h

Heintzutog tat man sie warscheinlich wirklich als Terroristen klassifizieren. Gib zu denken wia man über “Terroristen” in ondere Länder denkt. Beispiel: Hamas in Palästina

berthu
berthu
Universalgelehrter
3 Tage 9 h
@falschauer Ist wohl sinnlos, Ihnen die Lage und Erlebnisse der Zeit, nicht nur 1960, sondern all die Jahrzehnte von 1921 her, vor Gesicht zu führen? Die Liste der Repressalien des Faschismus, in allen Grenzdörfern Finanzer, 100000 Soldaten, Militärs, die die Bevölkerung überwachten, behandelten wie krankes Vieh verbal, tätlich und mit Waffengewalt. Enteignungen ganzer Dörfer für Stauseen, Kasernen, Bunker. Willst wohl glauben, daß da irgendein anderes “Argument” als solche “Gegenwehr” möglich war. Die Südtiroler Politiker, haben immer nur einen Schritt vor und zwei zurück mit Diplomatie erreicht. Was die paar Aktiven erreicht haben, hat dem Staat Angst gemacht, internationale Aufmerksamkeit erregt… Weiterlesen »
berthu
berthu
Universalgelehrter
3 Tage 9 h

Die wirklich großen Verhandlungen laufen heutzutag halt am Golfplatz und im “römischen Dampfbad” ab. Nicht wirklich anders. Demokratie ein Absurdum, Show und unverbindlich..

falschauer
3 Tage 3 h

@The Hunter

des isch a unterstellung, i verteidig gor niamand, i verurteil terrorismus und sel wor des und nix onders und schamen sollsch du di wenn du sell guat hoasch

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 1 h

@falschauer brauchsch deine Aussoge isz net schian redn du verteiligsch das Kultur, Sproche, und Einheimische bevölkerung durch Woffngewolt, Beleidigungen und Folterknechte vertrieben wordn sein. Erzähl wia wenn net durch die sprenzbg von Strommasten warsch du der Lage sem Herr gewordn? Gib mir a onständige Ontwort af sel!!! Du deine Aussogn und deine Einstelkung sein tu schamen. Du lebsch do konsch in deiner Muttersproche redn und filsch in de Leit de für des gekämpft und teilweise dorfür gstorbn sein so in Rückn… Zu schamen net mehr bisch du

ma che
ma che
Superredner
3 Tage 1 h

@The Hunter

Wenn man andere tötet, dann ja

falschauer
2 Tage 22 h

@berthu

auf deinen geschichtsunterricht kann ich verzichten, ich habe unter anderem nämlich geschichte studiert, dass der faschismus unheil über uns gebracht hat, brauchst DU mir nicht beibringen, dass viele südtiroler jedoch den schwanz eingezogen haben und fürs deutsche reich optiert haben anstatt für ihr land einzustehen und zu kämpfen, ist die sauerei und genau jene reißen heute unter anderen ihr maul auf….die realität ist, dass wir der diplomatie magnagos unsere autonomie zu verdanken und ganz gewiss nicht den TERRORISTEN der 60iger jahre

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
2 Tage 16 h

@falschauer mein Gott wo hoscjen du Geschichte studiert??? Di bringsch do so einiges durchsnondor. Zu der Zeit wo sogor die Muttersproche mitn Folterknecht bestroft wordn isch hot Diplomatie sichor viel gebrocht

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
2 Tage 16 h

@ma che wiaviele sein durch die Folterknechte getötet wordn?

Paladin
Paladin
Grünschnabel
2 Tage 6 h
@falschauer Es ist sehr einfach, aus der heutigen, bequemen Position der schwer errungenen Autonomie die Menschen und deren Aktionen von vor 60-70 Jahren zu verurteilen. Fakt ist, diese Menschen wurden drangsaliert, diskriminiert und hatten Einschränkungen im Privatleben, die Corona nur angekratzt hat. Ob die, die zum Aktionismus oder gar zur Waffe gegriffen haben nun Helden sind, mag jeder für sich entscheiden. Eines ist sicher, auch Ihnen ist Südtirol, wie es heute ist, zu verdanken. Denn ohne die Aufmerksamkeit die damit Europaweit, vor allem auf politischer Ebene, erregt wurde, wäre es für die gemäßigten Kräfte noch viel schwieriger gewesen einen Umbruch… Weiterlesen »
The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
2 Tage 6 h

@Paladin Bravo so isch es 👍👍👍👍

Krotile
Krotile
Tratscher
3 Tage 22 h

Typisch Sven Knoll …. van der Bellen und unser Landeshauptmann setzen sich ein, Sven Knoll würde gern die Lorbeeren einsacken!  Immerhin geht es um Menschen die ihr Leben verloren haben … eine Verherrlichung durch die SF finde ich unangebracht! Verzeihen ist OK jedoch diese Menschen als Helden darzustellen ist total daneben.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 21 h

denk noch wos mir in de Leit olls zu verdonkn hobn, wenn de net gewesn warn schreibstn mir isz in a ondoror Sproche

Begnadigung für insore Heldn!!!!

schreibt...
schreibt...
Superredner
3 Tage 11 h

@The Hunter Menschen, die andere Menschen töten (ermorden) sind wahrhaftig keine Helden, sondern Terroristen! Egal, welche Geschichte dahintersteckt! Sei es BAS, IRA, ETA, ISS, oder sonst irgendwer!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Tage 11 h

Krotile soll man jetzt weinen oder lachen Was Du da schreibst🙉🙈

xXx
xXx
Universalgelehrter
3 Tage 7 h

@The Hunter Menschen die Menschen töten sind niemals Helden. Der vermeindlich “gute” Vorsatz rechtfertigt niemals die Gewalt. Das gilt für beide Seiten der damaligen Zeit und traurig ist das es heute noch Menschen gibt, die es am liebsten immer noch so regeln würden.

Es gibt genug Beispiele in Europa wo es auch ohne Gewalt funktioniert hat.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 52 Min

@xXx zähl Beispiele au wo um dor swm Zeit selche Dochn ohne Gewolt geregelt wordn sein.

Italien hot Düdtirol noch heimtüchischen verrst gekriag. Hot insore Sproche, inyore Taditionen, insore Bräuche und zum schluss dogor die Einheimische Befölkerung mit Gewolt gewelt hot vertreibn.

Wenn Recht zu unrecht wert wert der wiederstand zur Pflicht!!!!! Wen de Helden von Damals net gewesn warn schreibstn mir isz do net in insoror Sproche odor wsrn isz olle nimmor in inyorn Lond odor no schlimmor. Mir verdonkn ihnen olle so viel und wer sel net vetsteat soll amol a Nochhilfe Stunde in Geschichte nemmen

Lallo
Lallo
Grünschnabel
1 Tag 6 h

krotile,ohne de Freiheitskämpfa und fi mi HELDEN hesch dein Kommentar iz sicho in a ondro Sproche gschriebm

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Jeder der im Landtag sitzt und den Antrag abgelehnt hat soll sich schamen aufs äuserste!!!! Mir olle sein heint lei do wo mir sein donk in Mut von de Helden de olles reskiert hobn für ihr Lond und iaz folln ihnen die Londesvertreter von heint so in Rücken.

Lei um sich in Rom ein zu schleimen seine eigenen Leute veraten isch schäbig. Insere Politiker kennen lei donk der Taten der Südtirol Aktivisten in Bozn af ihren bequemen Stual sitzn und a lebn in Wohlstond führn und des soll dor donk sein… Schamb enk olle de mit Na gstimmt hobn

klinge83
klinge83
Grünschnabel
3 Tage 12 h

Wos genau hobn de erreicht???

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 1 h
@klinge83 wenn i die wirklich a Lektion in Geschichte gebn soll nor guat. Mir redn do in insoror Muttersproche, hobn insore Tradionen und Bräuche und lei donk de Keit hobn mir des olls heint no. Zu der Zeit isch Deutsche Sproche verbotn wordn, Prozisionen und Traditionelle veronstoltungen sein verbotn wordn. Wer sich net yrun koltn hot isch in die Ketsernen kemmen und die Folterknechte de für ihre Tatn no Orden und Belobigungen gekriag hobn hobn ihr bestes gebn um de Leit gefügig zu mochn. Sog dir is Eirt Katakomben Schulen epas?? Es isch traurig das Leit des für Selbstverständlich erachten… Weiterlesen »
Paladin
Paladin
Grünschnabel
2 Tage 6 h

@klinge83
unter anderem sind sie mit daran “schuld”, dass du überhaupt in deiner Muttersprache reden und schreiben darfst und sie sogar in der Schule erlernen durftest. Aber seelig sind die, die sich in den Errungenschaften vergangener Generationen suhlen und diese dann auch noch verurteilen…

Faktenchecker
3 Tage 23 h

Die richtige Entscheidung gegen die ewig Gestrigen Zündler.

Paladin
Paladin
Grünschnabel
2 Tage 6 h

Es ist schon ironisch, dass das Militär und die Unterdrücker aus den Reihen der Carabiniere, welche zu faschistischen Zeiten Folterungen vorgenommen und Menschen deportiert haben, deren einziges “Verbrechen” es war ihre Muttersprache sprechen und lehren zu wollen, nie belangt wurden. Nicht ein Polizist, nicht ein Richter, ganz zu schweigen von denen, die die Gesezte erlassen haben, musste auch nur einen Tag dafür im Gefängnis büssen, im gegenteil. Diejenigen aber, die gegen diese Ungerechtigkeiten, sich zur Wehr setzten, werden noch immer als Terroristen bezeichnet. Aber Objektivität war noch nie die Stärke der Menschen.

algunder
algunder
Superredner
4 Tage 23 Min

i scham mi für de londesregierung!!!
des isch ein armuts zeugnis !!!

xXx
xXx
Universalgelehrter
3 Tage 7 h

I scham mi für Euresgleichen. Im friedlichsten Teil der Welt, das wir uns alle hart erarbeitet haben, könnt ihr immer noch nicht aufhören zu Zündeln, anstatt die Sache mit Diplomatie anzugehen. Denkst du denn auf der anderen Seite sind keine Unschuldigen gestorben die trauernde Familien hinterlassen haben?
Nur vordern ohne selber zu verzeihen geht nicht.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
3 Tage 1 h

@xXx schamen mogsch du die wirklich, obor für deine Kommentare. Du moansch wirklich in den 60 Johr odor dorvor wenn Italien Soldotn do her gschickt hot de mit Gewolt die Leit gefügig gemocht hobn und wenn sel nicht gebrocht hot hobn die Foltetknechte ihre orbat augenummen de sogor no Orden und Belobigungen für ihre Tatn gekriag hobn war Diplomatie die Lösung gewesn???

Du redesch gegn Londesheldn in de dus zu verdonkn hosch das deine Muttetsproche gebrsuchn konsch!!! Wiklich zu schamen

Wirbelwind
Wirbelwind
Grünschnabel
3 Tage 22 h

Des isch lei mehr zum schamen

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
3 Tage 23 h
Hallo nach Südtirol, tragischerweise haben sich die Aktivisten mit der letztendlich erfolgreichen Durchsetzung ihrer Anliegen durch nachfolgende Verhandlungen und Garantieverträge zum Erhalt deutscher Sprache und Kultur selbst die Tür zur Begnadigung zugeschlagen. Tagtäglich wird in der autonomen Provinz zum Ärger italienischer Nationalisten das verbriefte Recht auf Zweisprachigkeit und Respekt gegenüber den deutschsprachigen Kulturwurzeln eingefordert und durchgesetzt, es ist auch Verdienst dieser Leute und gleichzeitig deren persönlicher Fluch. Rückkehr wäre endgültiger Triumph über die versuchte Italianisierung Südtirols seit der Zerreissung Tirols vor 100 Jahren und den mörderischen Plänen von italienischen Faschisten und deutschen Nationalsozialisten dieses Werk zu vollenden.  Das Polittheater der… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

Wenn man den neuesten Veröffentlichungen Glauben schenken darf, ist es zwischen der “verbrieften” Zweisprachigkeit und dem realen Wunsch nach einer Solchen nicht soweit her….

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
3 Tage 19 h
Hallo @offline das Recht auf Zweisprachigkeit wird eifersüchtig bewacht, eine Vielzahl von Landtagsanfragen beschäftigt sich mit dieser Frage. Insbesondere die Sanität ist hier gefühlte Dauerbaustelle. Persönlich halte ich es bei den Zweispachigkeitswächtern mit der Feuerwehr, lieber zehnmal Fehlalarm als einmal weggeschaut. Ab Reschen/Brenner hast du das Recht mit Amtspersonen in der Amtssprache “Deutsch” zu reden. Bekommst du einen Strafzettel in italienisch darfst du ihn in den Mülleimer verräumen. Das darfst du weil BAS-Aktivisten vor 60 Jahren mit Leib und Leben dafür gekämpft haben. Ich wil keine Begnadigung oder Mitleid für diese Kämpfer, sie sollen ihr Werk mit Respekt und Aussöhnung… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

@Andreas1234567..von “Zurückkehren wollen” habe ich gerade (22:00 22:45) auf BR 3 in der Europa Reportage nichts gehört. Im Gegenteil !! Zumindest Siegfried Steger würde sich nach eigener !! Aussage “lieber erschießen lassen” als gegnadigt zu werden. Ich für meine Person sehe die “Pusterer Buam” als vorgeschobene “Bauernopfer” von BAS, dem gemeinnützigen 😉 Verein “Stille Hilfe für Südtirol” und dem “Kultur 😉 werk für Südtirol in München.

Zugspitze947
3 Tage 3 h

Offline:lass es einfach du weisst GAR NICHTS WAS WIRKLICH geschah !!!!!!!!! Von Ital. Seite wird nach wie vor gemauert und gelogen ! dabei wäre es ganz einfach die Akten zu öffnen und klare Beweis vorzulegen ! Aber dann müsste man EINIGE Hohe Herrschaften vor Gericht stellen und zwar auf Ital. Seite !!!!! 🙁

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 58 Min
@Zugspitze947..ja klar, genau auf deinen Kommentar habe ich noch gewartet. Vor !! dem Militärdienst dem eigenen Geburtsland 🇮🇹 !!! den Rücken gekehrt, ständig gegen 🇮🇹 lästernd, zählst du bestimmt zu den Stützen der 🇮🇹 Nation 😉. Und da gehört Südtirol nun mal dazu, ob es dir passt, oder nicht. Wo genau war jetzt nochmal der Punkt in deinem Leben, an dem du, außer durch **** Sprüche, dein Geburtsland 🇮🇹 mit Taten unterstützt hast ? Und dann noch wegen der geringen 🇮🇹 Rente plärren. Frag mal in Bozen nach, ob es für stramme SüdtirolerInnen eine “Sonderrente” gibt ? Geh in die… Weiterlesen »
inni
inni
Superredner
3 Tage 22 h

Interessante Vorstellung bei den nächsten Landtagswahlen: Gewinnerpartei = Süd-Tiroler Freiheit, Landeshauptmann = Sven Knoll 😜

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
3 Tage 9 h

Bitte net

algunder
algunder
Superredner
3 Tage 7 h

hoffmors!!!!!!

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
3 Tage 22 h

Ideologische Einmischung von rechts macht das Ganze nur unmöglich.

Karl
Karl
Universalgelehrter
3 Tage 10 h

Ja wenn das unser Tschöggelberger sagt sollte man das glauben:-)))))

BIERMANN
BIERMANN
Grünschnabel
3 Tage 19 h

Richtig so ! Es gibt schon genügend Italienhasser in Südtirol…

Wespe
Wespe
Neuling
3 Tage 12 h

©BIERMANN Genügend? Dieser uns fremde Staat, der uns S-Tirolern, nur Schikaniert hat und Heute noch tut, warum sollte man ihn Lieben?

algunder
algunder
Superredner
3 Tage 7 h

na nou veil zu wianig
bis de ungerechtigkeit net wieder guat gmocht werd gib i kuane rua und ondere a net

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 55 Min

@Wespe..je öfter man mit dem Kopf gegen eine “massive” Wand läuft, desto matschiger wird die eigene 🍐. Die Wand bleibt….

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
2 Tage 16 h

@Offline sig man ba dir

DerTom
DerTom
Tratscher
3 Tage 20 h

sogor mafiamitglieder pentiti sein noch 25 johr frei – wos soll den der gonze schei.. schamts enk

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
3 Tage 21 h

Es ist nicht zu verzeihen, dass unsere Politiker fast ausnahmslos harmlose Mitläufer sind. Das sind keine Macher mehr, das sind Leute, die von der Politik gut leben wollen und dafür die Hand auf- oder nicht aufheben.

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
3 Tage 20 h

begnadigung fir insre heldn u nix onders!

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Ihr Politiker( die meisten ) müsst tun was Rom sagt sonst wird euer Sold gekürzt….

algunder
algunder
Superredner
3 Tage 1 h

🤣🤣👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
dou isches 🤣🤣

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 54 Min

Und wer hat Diese gewählt ????

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 22 h

Wenn die Lokalpolitik hier irgend eine Art von Zuständigkeit hätte, könnte ich das Anliegen und den Artikel ja noch verstehen.

Der Titel ist sehr sehr unglücklich gewählt “Landtag hat Antrag zur Begnadigung abgelehnt”? Mitnichten. Der Landtag könnte das noch nicht mal entscheiden, wenn er wollte.
“Landtag hat Antrag zum Druckmachen in Bezug auf Begnadigung abgelehnt” trifft’s eher.

diskret
diskret
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Was die das ganze jahr machen könntest alles am vormittag bei einer marende ausmachen

Fraser
Fraser
Grünschnabel
3 Tage 22 h

*Kopfschütteln*

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Tage 11 h

pfeifts auf diese “Begnadigung”.Das habt Ihr nicht nötig.Sowieso viel zu gefährlich das Land zubetreten.Machts Denen nicht diesen Gefallen🙏

heris
heris
Grünschnabel
2 Tage 23 h

Soll den alles umsonst gewesen sein – diese Heutigen Weicheier schämen sich gar nicht für Ihr verhalten. Ohne diese Freiheitskämpfer würde es das Südtirol in dieser Konstellation nicht geben – das sollte nicht vergessen werden  für alle Zeit.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

Richtig! Das Ganze ist übrigens vergleichbar mit der russischsprachigen Ost-Ukraine. Dort sollte nämlich von Kiew angeordnet alles Russische ausgemerzt werden.

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
3 Tage 11 h

Du Herr – ich Sklave

wpDiscuz