Neuwahl der Parteispitze - Motto "Uns verbindet Südtirol"

SVP-Landesversammlung in Meran geht über die Bühne

Samstag, 03. September 2022 | 09:22 Uhr
Update

Bozen – Am heutigen Samstag findet die 65. SVP-Landesversammlung mit Beginn um 9.00 Uhr im Kursaal in Meran statt. Nachdem es in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt nicht möglich war, eine Landesversammlung abzuhalten, holt die Südtiroler Volkspartei dies nun nach. Die Landesversammlung gilt als das höchste Gremium der Südtiroler Volkspartei.

Wie berichtet, bewirbt sich Philipp Achammer um eine Verlängerung seiner Obmannschaft. Außerdem soll die Landesversammlung die Statutenänderung absegnen, die den Parteiobmann mit mehr Befugnissen ausstattet, damit dieser im Fall von parteischädigendem Verhalten schneller eingreifen kann.

Neben der Wahl der neuen Parteispitze wird auch das Programm für die Parlamentswahlen vorgestellt.

Unterschwellig mitschwingen werden auch die zahlreichen parteiinternen Querelen der letzte Monate. Eine Frage, die mit Spannung erwartet wird, ist, inwiefern Achammer auf die Affären eingehen wird, die dem Edelweiß in den vergangenen Monaten zugesetzt haben: Neben dem Fall Vallazza geht es nicht zuletzt auch um die SAD-Affäre, die zu internen Streitereien geführt hat. Zuvor hatte Achammer erklärt, es brauche einen Richtungswechsel innerhalb der Partei.

Die 65. Landesversammlung der regierenden Südtiroler Volkspartei steht unter dem Motto “Uns verbindet Südtirol”. Zu Beginn der Versammlung wird Parteiobmann Philipp Achammer zum Thema “Jetzt mehr denn je: Sammelpartei” sprechen. Landeshauptmann Arno Kompatscher wird hingegen auf die aktuelle politische Situation eingehen. Ein Festredner von außerhalb ist nicht vorgesehen.

Bei der Wahl des Obmannes dürfte es zu keinen Überraschungen kommen. Achammer wird wohl in seinem Amt, das er seit 2014 bekleidet, bestätigt werden. Geplant ist auch eine Änderung der Parteistatuten. Ziel ist es, dem Obmann die Möglichkeit einzuräumen, Mitglieder von parteiinternen Ämter zu suspendieren, wenn der Verdacht auf parteischädigendes Verhalten vorliegt.

Jüngster Fall ist der Gadertaler Landtagsabgeordnete, Manfred Vallazza, der bei einer Wohnbauzone getrickst haben soll, um für sich und die Familie einen erheblichen finanziellen Vorteil herauszuschlagen. Vallazza weigert sich allerdings zurückzutreten, da er sich, seiner Meinung nach, nichts habe zu Schulden kommen lassen. Er habe nur Lücken im Raumordnungsgesetz ausgenützt.

Mit Spannung erwartet wird vor allem auch, ob Landeshauptmann Kompatscher auf der Landesversammlung bekannt gibt, ob er bei der Landtagswahl im Herbst kommenden Jahres erneut antritt. Bisher ließ er dies offen. Kürzlich verwies der seit dem Jahr 2014 amtierende Landeschef darauf, dass die Wahl erst in eineinhalb Jahren stattfinde und man so gesehen noch Zeit habe. Es werden aber immer mehr Stimmen in der Partei laut, dass er endlich Klarheit schaffen sollte.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "SVP-Landesversammlung in Meran geht über die Bühne"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

Und i hoff das nieamend mehr de wählt Volkspartei🤣 s volkausnehmenpartei so solletn de hoasn

pustramannl
pustramannl
Neuling
27 Tage 6 h

Liebe Volkspartei es ist zu spät…ihr handelt nuuur auf eigene Interessen..es ist höchste Zeit dass ihr Konkurrenz bekommt…es braucht Parteien die fürs Volk handelt.. für das wählen wir euch.habt das aber immer noch nicht begriffen..

N. G.
N. G.
Kinig
27 Tage 4 h

@pustramannl Für welches Volk? Die Randgruppen, die ewig Gestrigen? Für die angeblich Armen? Die Covid und Maßnahmen Gegner? Wen genau?

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

@pustramannl gons genau konkurez brauchn se schunsch strengen se sich no wianiger un

Savonarola
27 Tage 3 h

@N. G.

diese Frage muss an die Südtiroler VOLKspartei gerichtet werden

So ist das
27 Tage 7 h

Eine Partei, die die mit Skandalen behafteten Freunde im Edelweiss einlädt, hofiert und toleriert, kann nur unglaubwürdig rüberkommen.
Von Erneuerung und Aufbruch keine Spur und nur schön reden, während das Land und die Bevölkerung unter echten Problemen und zunehmender Armut leidet, ausser die Lobbys.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
27 Tage 5 h

Der Altlandeshauptmann als einer der Eröffnungsredner, das das sagt wohl alles über den Zustand dieser Partei.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
27 Tage 5 h

Das Motto ist falsch gewählt. Es müsste lauten: Wir leben von Südtirol.

wellen
wellen
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

Wie Pallaver diagnostiziert: eine wertkonservative Partei, die vor allem lobbys verpflichtet ist und nicht dem Gemeinwohl. Zusätzlich muss man feststellen, dass Zeichen der Dekadenz einer Organisation vorhanden ist: Hinterzimmerentscheidungen, Machtraufereien , Partikularinteressen, Intrigen, Favoritismen. All dies im Namen der ” Autonomie”, die missbraucht wird für Rechtsbeugung und Schlaumeiertum.
Sind sicher nicht in der Lage, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen.

tomsn
tomsn
Superredner
27 Tage 3 h

Unwählbar isch de Partei geworden!

Savonarola
27 Tage 3 h

uns verbindet Südtirol? Uns unterliegt Südtirol, möchte man meinen

inni
inni
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

Motto “Uns verbindet Südtirol”

… als ob bei den deutschn Oppositionsparteien das Motto ein anderes wäre.

Doolin
Doolin
Kinig
26 Tage 8 h

…SVP verbindet nicht Südtirol, höchstens Bauern und Hoteliere…

wpDiscuz