Entscheidung des Parteiausschusses

SVP tritt mit eigenem Kandidaten im Senatswahlkreis Bozen-Unterland an

Donnerstag, 18. August 2022 | 11:16 Uhr

Bozen – Der SVP-Ausschuss hat am Mittwoch die Entscheidung gefällt: Das Edelweiß wird im Senatswahlkreis Bozen-Unterland bei den Parlamentswahlen am 25. September mit einem eigenen Kandidaten antreten. Bis zuletzt hatten die Mittelinks-Vertreter, aber auch die Lega auf ein Bündnis gehofft. Erst gestern wurde noch mit Roberto Calderoli telefoniert

Das zweithöchste SVP-Gremium traf die Wahl mit großer Mehrheit. Das Unterland will diesmal keinen Kandidaten einer anderen Partei mittragen müssen, nachdem zuletzt Gianclaudio Bressa in den Senat gewählt worden war.

Vier Enthaltungen kamen aus dem Burggrafenamt, darunter von Karl Zeller und Julia Unterberger, wie die italienische Tageszeitung Alto Adige berichtet.

Nun muss sich die SVP entscheiden, ob Manfred Mayr, der Bürgermeister von Kurtinig an der Weinstraße, oder der Vizebürgermeister von Leifers, Giovanni Seppi, als Kandidat antritt. Mayr gilt als Favorit.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "SVP tritt mit eigenem Kandidaten im Senatswahlkreis Bozen-Unterland an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Nor hoffmr daß die Unterlandler nit schun olles vergessn hobn, wos sie von der SVP olles kriagt hobn, Flughafen usw.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 15 Tage

fank SVP ist der meiste Dreck bzw. was sonst niemand will den Unterlandlern aufgezwungen worden und die SVPleutedort waren brav still (mussten sie ja auch)

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 14 Tage

Wem würdest du deine Stimme geben, bzw. wie lautet deine Wahlempfehlung?

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Neumi Jedem außer der SVP

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 13 Tage

@TirolerSued also wem? Fratelli d’Italia? PD?

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@Neumi den Freiheitlichen. Hauptsache nicht der SVP

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

@TrilerSued treten die für’s Parlament an?

was bin ich
was bin ich
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Ist doch irgendwie paradox. Beinahe jeder Betrieb in Südtirol feilscht um neue Mitabeiter. Der gesamte Markt ist anscheinend leergefegt. Warum haben hingegen die Südtiroler Parteien, allen voran die SVP kein Problem Parlamentskandidaten-“Personal” zu finden?, was stimmt hier nicht, wo sind die Gründe zu finden?

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

die mega Gehälter in Rom mochn den Unterschied aus

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

ein Grund,der Geldbeutel wird prall gefüllt sein

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 15 Tage

@fritzol… Ja, für das nichts tun.. 😉

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Megagehalt, tauusend Vorteile und Kostengünstige

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@TirolerSued und kostengünstige gratis Bus bahn zug und und und und zum Schluss ein ewiges Pensionsgehalt

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Grober Fehler. Die Rechten werden sich bei der Svp als Steigbügelhalter bedanken. Ach ja, man vergaß: sie regieren ja schon mit der Lega, also machen die paar Faschisten eh nix mehr aus.

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

wellen@
bravo super geschrieben

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Mayr Manfred ist mein Favorit!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Bravo,und sollte es gelingen ist wieder eine Gemeinde ohne Bürgermeister. Warum kann es kein Gesetz geben welches es einem verbietet zu kandidieren wenn man schon ein Amt bekleidet

Savonarola
1 Monat 15 Tage

@TirolerSued

Kurtinig als Gemeinde ist sowieso viel zu klein und gehört als Fraktion mit Margreid fusioniert

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Savonarola allein die SVP würde daran keine Freude haben, wieder ein SVPbürgermeister weniger. Gottseidank scheint sich der Trend des unabhängigen Bürgermeisters fortzusetzen

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Damit ist eine schöne demokratische Wahl gewährleistet. Im Grunde wird entweder Mitte-Links oder Mitte-Rechts oder Svp den Kandidaten stellen. Jeder kann wählen und nicht jammern, der Kandidat wird vom Wählervolk gestellt und nicht von der Svp. 

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 15 Tage

Wenn man heute das Interview gehöhrt hat von Parlamentarier Plangger wegen den Wolf , jetzt weil er nicht mehr aufgestellt wurde für die Wahlen
dann trauen sie sich sowas zu sagen ein Wahnsinn alles .

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 15 Tage

@diskret.. Was hat er gesagt?

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 15 Tage

jojo, wenn der Maulkorb fällt 😊

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 15 Tage

@Orch-idee das es möglich ist aus Rom die wölfe zu entnehmen

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 15 Tage

…aber Vinschgau wieder mal total fregiert…

Markuskoell
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Mir Vinschger sind immer die Deppen isch holt so 😩

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

wie das Wipptal seit Jahren,nicht lärmen bringt eh nix

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@fritzol
Warum immer das Talschafts- und Ständedenken. In Rom sind die Interessen des gesamten Landes zu vertreten. Was man unterscheiden kann, ist die politische Ausrichtung. Zur Zeit versucht der konservative Flügel der SVP, der mit den rechten Parteien in Rom sympathisiert, mit allen politischen Winkelzügen den Linksliberalen Flügel auszuspielen.Die Aufstellung eines eigenen Kandidaten im Wahlkreis Bozen Unterland zur Verhinderung eines moderaten Mittelinks Kandidaten zeugt vom Rechtsruck der Partei.

So ist das
1 Monat 14 Tage

Dann sollte man mal überlegen, eine andere Partei zu wählen 🤔

wpDiscuz