Erhielt bei Landesversammlung unter Standing Ovations Goldenes Ehrenzeichen

SVP-Versammlung: “Landesvater” Durnwalder im Partei-Olymp

Samstag, 13. Mai 2017 | 13:31 Uhr

Meran – Auf der SVP-Landesversammlung wurde am Samstag Altlandeshauptmann Luis Durnwalder mit der höchsten Ehrung der Partei ausgezeichnet, dem großen Goldenen Ehrenzeichen mit Urkunde. “Du warst mit Sicherheit ein Landesvater”, begründete Parteiobmann Philipp Achammer die Ehrung.

Die Laudatio hielt der Altlandeshauptmann von Oberösterreich, Josef Pühringer (ÖVP). Er wies auf vier herausragende Fähigkeiten Durnwalders hin. Pühringer nannte die Art des 75-Jährigen, wie er Verantwortung übernommen hat, sein Gespür für das Machbare, seinen großen Einsatz und seine große Liebe zu Südtirol.

svp

Pühringer zeigte sich davon überzeugt, dass Durnwalder, der 25 Jahre die Geschicke des Landes leitete, der “Innenarchitekt” Südtirols sei, weil er die Autonomie mit Leben erfüllt habe. Durnwalder habe seinen Platz in der Geschichte, aber auch “den Platz in den Herzen vieler Menschen”.

Josef Pühringer bezeichnete seinen Weggefährten und Freund Luis Durnwalder als „einen Mann mit einem klaren Wertekonzept; dabei waren die SVP-Grundsätze die Richtschnur“ – er sei ein Mann mit Eigenschaften. Ihn habe stets „hohe fachliche Kompetenz“ ausgezeichnet: „Diese hat Luis Durnwalder zu einem starken Politiker und einem starken Verhandler gemacht.“ Nach Rom sei er etwa „nie mit gebeugtem Rücken gegangen“ – er habe stets gewusst, „wann, was, wie zu sagen ist.“

Sein politisches Tun habe sich an der ökonomischen Notwendigkeit und an der sozialen Verantwortung orientiert: „Er hatte als Landeshauptmann die Achtung der kleinen Leute und der großen Wirtschaftskapitäne.“ Luis Durnwalder sei stets auch ein Mann „des ganz großen persönlichen Einsatzes“ gewesen: „Legendär seine Omnipräsenz, u.a. bei den Sprechstunden früh morgens – er war immer bei den Leuten, die aber nie als Bittsteller zu ihm gekommen sind, sondern einfach mit ihren Sorgen.“ Gerade Landespolitik funktioniere nicht vom Schreibtisch aus.

Die wichtigste Eigenschaft eines Politikers: „Man muss die Menschen mögen, dann mögen sie dich auch. Bei Luis Durnwalder war dies der Fall.“ Über allem habe bei ihm stets die „Liebe zu Südtirol“ gestanden – dies haben die Menschen gespürt. Josef Pühringer, den eine „exzellente Zusammenarbeit über zwei Jahrzehnte“ mit Luis Durnwalder verbindet, meinte: „Er hat dem Amt des Landeshauptmannes eine ganz besondere Prägung gegeben.“ Und habe fast ein Vierteljahrhundert positiv Geschichte geschrieben – ausgezeichnete Leute wie Arno Kompatscher und Philipp Achammer „führen jetzt sein Lebenswerk fort“.

Sehr jung schon sei Luis Durnwalder in eine verantwortungsvolle Position gerufen worden. So viele Vorzugsstimmen wie er habe noch niemand in der Geschichte der Südtiroler Wahlen erhalten – sogar mehr als der legendäre Silvius Magnago. „So etwas ist nicht durch Kampagnen einer Parteizentrale zu erreichen. Er hat die Leute ernst genommen, ist auf die Leute zugegangen“, sagte Josef Pühringer. Dabei habe er nie mehr aus sich gemacht, als er wirklich ist.

Kurzfilm von Lechthaler

Ein gelungener Kurzfilm von Helmut Lechthaler zeigte heute im Meraner Kursaal einige Stationen aus dem Leben des heute Geehrten. Der Alt-Landeshauptmann steht jetzt in einer Reihe mit dem verstorbenen SVP-Ehrenobmann Silvius Magnago, dem ÖVP-Ehrenobmann und Altbundeskanzler Alois Mock sowie Alt-Senator und ex-SVP-Obmann Roland Riz, die bereits Träger der höchsten Parteiauszeichnung (Großes Goldenes Ehrenzeichen der Südtiroler Volkspartei; ein “Bergkristall”) sind.

Durnwalder sichtlich gerührt

Der Geehrte dankte für die Auszeichnung, unterstrich aber, dass er sie stellvertretend für die Menschen in der Partei und im Land annehme. Sie alle hätten an ihrem Platz dafür gesorgt, dass die Autonomie umgesetzt wurde. Alle hätten gespürt, dass man nach dem Erlangen der Autonomie zeigen musste, “dass wir aus dem Land etwas machen können”.

svp

Er rief die Delegierten dazu auf, zur Partei zu stehen und sie stark zu machen. “Ohne eine starke Partei können wir die Probleme nicht lösen”, rief ein sichtlich gerührter Durnwalder den Mitgliedern, die ihm Standing Ovations spendeten, zu.

 

Von: apa

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "SVP-Versammlung: “Landesvater” Durnwalder im Partei-Olymp"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sirio
Sirio
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Ein geradliniger und menschlicher Poltiker , dem das Wohl der Bürger am Herzen lag und der für jeden ein offenes Ohr hatte . Hat sich die Ehren redlich verdient ! Da könnten sich andere Politiker eine Scheibe von abschneiden !

josef.t
josef.t
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Für die letzten Jahre seiner Amtszeit, hat er
die Auszeichnung sicher nicht verdient !
Denn da gab es so einige Mafia ähnliche
Machenschaften, wo er zu diesem Zeitpunkt, als
verantwortungsvoller Politiker, hätte zurücktreten
müssen !

tim rossi
tim rossi
Neuling
10 Tage 20 h

Danke lois für das herzblut und den einsatz für unser Südtirol. bedauerlich ist auf jeden fall dass der richtige zeitpunkt des abgangs nicht nur versäumt wurde, sondern auch die vielen selbstverherrlichenden aussagen und taten einen faden Beigeschmack hinterlassen haben. das wäre wirklich nicht nötig gewesen und zeigt wie korrumpierend macht ist.

Tantemitzi
Tantemitzi
Tratscher
10 Tage 15 h

Des isch sehr treffend formuliert

Marta
Marta
Superredner
10 Tage 21 h

Schamp enk !!!-Ins olla für bled aus zi tin !!!

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
10 Tage 18 h

Ein wohlverdientes Ehrenzeichen…seine Bürgernähe und seine Liebe zu Südtirol haben seine Arbeit geprägt…so schnell wird ihm das keiner nachahmen können

sepp2
sepp2
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Landesvater😂

Antivirus
Antivirus
Grünschnabel
10 Tage 14 h

Rechtschreibfehler! “Landesverräter”

Marta
Marta
Superredner
10 Tage 21 h

des isch do Geldverein💰💷💸!!!!-Alter Spruch :” Geld stinkt nicht !!!”

Gagarella
Gagarella
Superredner
10 Tage 19 h

Was haben Magnago und Durnwalder erreicht? Dass wir immer noch zu dieser Bananenrepublik Italien gehören. Darauf kann ich verzichten.

tim rossi
tim rossi
Neuling
10 Tage 4 h

gaggarella, stimme zu dass es nicht zufriedenstellend ist.noch bei italien zu sein aber man muss soch respektieren was hr. magnago und in den ersten jahren hr. durnwalder erreicht haben. was seit ca. 10-15 jahren fehlt ist der mut den nächsten richtigen Schritt zu wagen. meine meinung

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
10 Tage 18 h

5 Jahre früher gehen und er wäre ein Heiliger gewesen, so hat er zwar viel für Südtirol getan, was in Erinnerung bleibt sind aber seine Machenschaften.

tim rossi
tim rossi
Neuling
10 Tage 4 h

absolut den nagel auf den kopf getroffen eppendorf

Staenkerer
10 Tage 15 h

de nächsten monate konn es lond viel strom sporn!
drei große SVPler hobn heit ihren scheinheiligenschein dermaßen polliert, das man bis auf weiteres in gonzn lond ba stockfinstrer nocht a ohne liecht de zeitung lesn konn ….

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
10 Tage 18 h

Jetz wo die Partei dabei ist, ihre Daseinsberechtigung zu verlieren, kommen die Vertreter angekrochen. Schon vergessen, daß man ihn in den letzten Jahren behandelt hat, wie einen reudigen Hund.

Ralph
Ralph
Tratscher
10 Tage 18 h

selbstbeweihräucherung tut immer gut

Psiarer_10
Psiarer_10
Neuling
10 Tage 14 h

Durnwalder, ein ganz großer

prontielefonti
prontielefonti
Grünschnabel
10 Tage 13 h

… mog sich dr Kompatscher a groasse Scheibe oschneidn!

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
10 Tage 18 h

…in dem Olymp haben nur wenige Platz…😆

wpDiscuz