In Hama toben schwere Kämpfe

Syrien: 100.000 Vertriebene innerhalb weniger Tage in Hama

Mittwoch, 07. September 2016 | 10:21 Uhr

In der syrischen Region Hama sind in den vergangenen Tagen etwa 100.000 Menschen durch Kämpfe vertrieben worden. Dies teilten die Vereinten Nationen am Mittwoch unter Berufung auf Behördenvertreter und die Hilfsorganisation Roter Halbmond mit. Zwischen 28. August und 5. September seien viele Menschen vor den Kämpfen in Richtung der Stadt Hama geflüchtet.

Aus der Stadt Halfaya seien 1.700 Familien geflüchtet, 2.800 seien jedoch in der umkämpften Stadt gefangen, teilten die Vereinten Nationen mit. In der strategisch wichtigen Westprovinz Hama hatte sich die syrische Armee in den vergangenen Tagen mit Luftangriffen gegen die größte Rebellenoffensive seit Jahren gewehrt. Durch Hama führt eine der wichtigsten Verkehrsrouten zwischen der Hauptstadt Damaskus und Aleppo im Norden.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz