Seit mehr als 20 Jahren am Ruder, davon 10 Jahre Bürgerkrieg

Syriens Präsident will weiterregieren

Mittwoch, 21. April 2021 | 15:24 Uhr

Der syrische Langzeit-Präsident Bashar al-Assad strebt bei der Wahl am 26. Mai eine vierte Amtszeit an. Dies teilte ein Parlamentssprecher im Staatsfernsehen mit. Assads Familie und seine Baath-Partei regieren Syrien seit fünf Jahrzehnten mit Hilfe der Sicherheitskräfte und der Armee.

Die US-Regierung und die syrische Opposition bezeichne die Wahl als Farce, die Assads Herrschaft im dem Bürgerkriegsland zementieren soll. Bashar al-Assad war seinem Vater Hafez im Jahr 2000 auf dem Präsidentensessel nachgefolgt, der ab 1971 das Land mit einem säkularen Polizei- und Geheimdienstregime führte.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Syriens Präsident will weiterregieren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
axel roses
axel roses
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Ruinen Diktator, wahnsinn, weg mit dem Teufel

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
15 Tage 14 h

Die USA haben den Krieg angefangen!!!

Doolin
Doolin
Superredner
15 Tage 22 h

…der hat doch kein Volk mehr, das er regieren könnte…Häuser stehen auch keine mehr…
🤨

Look_at_Yourself
15 Tage 19 h

Der Präsident von Putins Gnaden kann sein vom Bürgerkrieg und Bomben vernichtetes Land bestimmt noch so lange behalten, wie es seinem Herrn gefällt.

quilombo
quilombo
Tratscher
15 Tage 15 h

wo ist das Problem? Bashar al-Assad ist in seinem Land sehr beliebt, die große Mehrheit steht hinter ihm, jetzt mehr denn je. Die Usa haben sein Land mit Krieg überzogen und fast alle Natoländer haben mitbombardierd. Israel fliegt immer noch Einsätze gegen syrische Einrichtungen.
Es gab und gibt keinen “Bürgerkrieg”, es sind die Syrer mit ihrer Regierung und ihren Soldaten gegen die Usa, die Nato und deren Verbündeten, einschließlich der Terroristen.
Rußland ist von der syrischen Regierung zu Hilfe gerufen worden.
Aber die Leute hier lassen sich im Nu vom Märchen des “bösen Assad” beeinflussen, ohne einen Tau der Wirklichkeit zu haben.

magari
magari
Grünschnabel
15 Tage 14 h

“Es gab keinen Bürgerkrieg”. Oh und was ist mit den 400.000 Toten
und 12 Millionen Flüchtlingen. In welcher “Wirklichkeit” leben Sie?

PuggaNagga
15 Tage 17 h

Alles richtig gemacht Herr Assad…
Das hast du gut hingekriegt, das Land und Leute zerstört und dafür nur die Hälfte der Amtszeit gebraucht!
Ironie aus

Peerion
Peerion
Tratscher
15 Tage 17 h
Man muss sich klarmachen, dass brutale Regierungen wie die von B. al-Assad in dieser Region absolut genau gleich sind. Das gilt für den Iran, das gilt für KSA, die Emirate, und das gilt für Ägypten und inzwischen auch für die Türkei. Alle Versuche solche Regierungen zu stürzen müssen zu Bürgerkriegen führen, weil diese sich natürlich nicht friedlich beseitigen lassen. Die westlichen Länder haben insofern versagt, als sie Leute unterstützt haben, die keinen Deut besser waren als B. al-Assad. Denn alle Oppositionellen sind heute praktisch von Terroristen durchsetzt oder sind selbst Touristengruppen. Es gibt in diesen Regionen keine echte demokratische Opposition.Und… Weiterlesen »
DontbealooserbeaSchmuser
10 Tage 12 h

Hoffentlich kann er sein Land endlich wieder aufbauen, die völkerrechtswidrigen Angriffe der USA und Israel hat er die letzten Jahre standhaft ausgehalten 👍🏻

wpDiscuz