Platter und Kompatscher betonten Wichtigkeit des Ehrenamtes

Tirol verleiht Auszeichnungen zum “Hohen Frauentag”

Sonntag, 15. August 2021 | 14:25 Uhr

Mit einer Kranzniederlegung vor dem Andreas Hofer-Grab in der Hofkirche, einem Gottesdienst in der Jesuitenkirche und einem Festakt im Innsbrucker Congress hat Tirol am Sonntag den “Hohen Frauentag” begangen, wie “Maria Himmelfahrt” hierzulande genannt wird. Dabei wurden 136 Verdienstmedaillen überreicht und 39 Personen für ihren Einsatz mit einer Lebensrettungsmedaille geehrt.

Zudem wurde 19 Familien das Recht verliehen, ihre Höfe künftig als “Erbhof” zu führen. Die besonders hohe Zahl der Geehrten war darin begründet, dass die Veranstaltung im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden konnte.

In ihren Reden betonten Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und sein Südtiroler Amtskollege Arno Kompatscher (SVP) insbesondere die Wichtigkeit des Ehrenamtes – nicht zuletzt in Zeiten von Corona. “In den vergangenen Monaten, die ganz im Zeichen der Pandemie gestanden sind, wurde das Miteinander in unserer Gesellschaft so manches Mal auf eine harte Probe gestellt. Schlussendlich ist es aber gelungen, diese größte Herausforderung seit dem 2. Weltkrieg gut hinzubekommen. Das hätten wir ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nie geschafft”, erklärte Platter. Viele ehrenamtliche Helfer seien “trotz des allgemeinen Stillstandes” stets im Einsatz gestanden und hätten “zum Fundament beigetragen, auf dessen Grundlage der Neustart in Angriff genommen werden konnte”, unterstrich wiederum Kompatscher.

Verliehen wurden Verdienstmedaillen, Lebensrettungsmedaillen und Erbhofurkunden an Persönlichkeiten aus Nord-, Süd- und Osttirol. Der “Hohe Frauentag” geht als Feiertag auf den Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer zurück. Er hatte das Land Tirol im Zuge des Befreiungskampfes gegen Franzosen und Bayern 1809 der “Heiligen Jungfrau Maria” anvertraut. Begangen wird der “Hohe Frauentag” in Tirol seit 1959.

Die Verleihung von Orden hat in Tirol lange Tradition und erfolgt nach strengen Regeln. Die höchste Auszeichnung ist der Ring des Landes. Die Ehrenzeichen werden am 20. Februar, dem Todestag Andreas Hofers, vergeben, Verdienstmedaillen am “Hohen Frauentag”. Am Nationalfeiertag folgen die Adlerorden, mit denen auch nicht aus Tirol stammende Persönlichkeiten geehrt werden.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tirol verleiht Auszeichnungen zum “Hohen Frauentag”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 6 Tage

die üblichen Sonntagsreden. Der Alltag besteht dann aus Bürokratieschikane, Auflagen, Verbote, Einschränkungen, Strafen und Schadensersatzklagen. Gott sei Dank gibt es Ehrenamt trotz Politik!

wpDiscuz