Liste vorgestellt

Tirol-Wahl: FPÖ schickt Klotz-Nichte ins Rennen

Samstag, 30. Juli 2022 | 11:50 Uhr

Innsbruck – Die Tiroler FPÖ hat am Freitag die ersten zehn Plätze auf der Landesliste für die Landtagswahl am 25. September präsentiert. Darunter zu finden sind altbekannte Gesichter, aber auch neue. Sieben Männer und drei Frauen sollen das blaue Rennen machen – eine Kandidatin kommt aus Südtirol. Spitzenkandidat und Landesparteiobmann Markus Abwerzger betonte bei einer Pressekonferenz hinsichtlich Koalitionsvarianten, dass es in der ÖVP auch “vernünftige Kräfte” gebe und auch abseits der ÖVP Mehrheiten möglich seien.

Hinter Abwerzger kandidiert an zweiter Stelle Generalsekretär LAbg. Patrick Haslwanter, auf ihn folgt Bundesrat Christoph Steiner. Er soll aber auch weiterhin die FPÖ in der Wiener Länderkammer als Fraktionsobmann vertreten. Ebenfalls wieder eine gute Chance auf Einzug in den Landtag hat LAbg. Evelyn Achhorner mit dem vierten Platz, wie auch der neue Kramsacher Bürgermeister und Kufsteiner Bezirksparteiobmann Andreas Gang (Listenplatz fünf). Erneut vertreten ist an sechster Stelle LAbg. Alexander Gamper.

Klotz-Nichte kandidiert für Tiroler Landtag

Mit der Südtirolerin und Bundessprecherin des Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) Gudrun Kofler – die zuvor bei der Partei Süd-Tiroler-Freiheit war – könnte ein neues Gesicht in den Tiroler Landtag einziehen.

“Die Überraschung war groß, als auf dem aussichtsreichen Platz sieben der Name Gudrun Kofler aufschien. Die gebürtige Südtirolerin ist nämlich die Enkelin des Südtiroler Freiheitskämpfers Jörg Klotz und Nichte der langjährigen Abgeordneten zum Südtiroler Landtag, Eva Klotz. Das symbolische Staffelholz um das Ringen der Freiheit Südtirols wird somit innerhalb der Familie Klotz an die dritte Generation weitergereicht”, so die FPÖ Tirol in einer Aussendung.

„Sollte ich in den Landtag des Bundeslandes Tirol einziehen, wird das Thema Südtirol einen neuen Stellenwert einnehmen. Ich möchte den Einsatz um ein geeintes Tirol, den meine Tante jahrelang im Südtiroler Landtag geleistet hat, nördlich des Brenners fortführen“, kündigt Kofler an, und fügt hinzu: „Das Ziel bleibt unverändert ein vereintes Tirol beim Vaterland Österreich.“ Kofler bedauert, dass das Thema Südtirol im Bundesland Tirol nur mehr eine untergeordnete Rolle spiele.

FPÖ will sich für Grund- und Freiheitsrechte stark machen

Nach Kofler, an achter Stelle, findet sich die Haller Gemeinderätin Irene Partl auf der Liste. Auf Platz neun kandidiert mit Rudi Federspiel ein blauer Polit-Profi, der bereits schwarzes und blaues Landtagsmitglied war und derzeit Innsbrucker FPÖ-Stadtparteiobmann ist. Auf Listenplatz zehn findet sich der Schwazer Daniel Marschik. Am Donnerstag wurde die Liste einstimmig im Landesparteivorstand beschlossen. Nicht mehr antreten wird der Kufsteiner LAbg. Christofer Ranzmaier.

Für Abwerzger tritt mit diesen Personen ein Team an, das sich gegen Teuerung, Lockdown, Impfpflicht, Massenmigration und für eine umfassende österreichische Neutralität einsetzt. Die FPÖ wolle sich für Grund- und Freiheitsrechte und jene Menschen starkmachen, “die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind”, sagte der FPÖ-Chef. Außerdem soll sich “Leistung wieder lohnen”.

Scharf teilte Abwerzger gegen die ÖVP aus, er forderte ein “Ende der schwarzen Korruption”, die in der “DNA der ÖVP” liege. Er wolle keine aktiven Politiker mehr in den Aufsichtsräten landesnaher Unternehmen und eine Aufwertung des Landtages sehen. Grundsätzlich hielt er fest, dass es in der ÖVP “in der zweiten Reihe” sehr wohl “vernünftige Kräfte” gebe, wen er damit konkret meine, wollte er aber nicht beantworten. Sollte die FPÖ in die Regierung kommen, dann nicht mit dem “System Platter”, hielt er einmal mehr fest. Er richtete den übrigen Parteien zudem aus, dass auch abseits der ÖVP Mehrheiten im Tiroler Landtag möglich seien.

Wahlziel der Blauen sei jedenfalls zuzulegen, “beim Ergebnis und den Mandaten”, gab Abwerzger vor. Dass das Antreten der MFG die FPÖ Stimmen kosten werde, glaubte er nicht. Nachdem er ohnehin nicht an einen MFG-Einzug in den Landtag glaube, meinte er: “Jede Stimme für die MFG ist eine verlorene Stimme”.

Ibiza und die darauffolgenden blauen Turbulenzen hielt Abwerzger für überwunden. Bei der derzeitigen Themenlage sah er vielmehr günstige Zeiten für eine “soziale Heimatpartei” anbrechen. Die Bundespartei wolle die Tiroler unterstützen, kündigte er an. Am 10. September sei in Innsbruck eine Großveranstaltung geplant, bei der Bundesparteiobmann Herbert Kickl und Hofburgkandidat Walter Rosenkranz dabei sein werden.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Tirol-Wahl: FPÖ schickt Klotz-Nichte ins Rennen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
11 Tage 1 h

Gudrun Kofler wird die Einheit Tirols vorantreiben

magari
magari
Tratscher
11 Tage 36 Min

OK, aber niemand will den Anschluss an Österreich so wie es Frau Koflers Ziel ist.

falschauer
10 Tage 23 h

@magari

das wäre so einfach zu verstehen aber nicht einmal das wollen sie einsehen, die befürworter kommen nicht einmal auf 10% und der rest sollte nach ihren pfeifen tanzen

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 21 h

@magari Die heute tun als wären Sie dagegen würden dann sicher nicht nach IT auswandern sondern die Vorzüge geniessen.

magari
magari
Tratscher
10 Tage 21 h

@Sag mal: die Vorzüge eines Krieges zwischen Österreich und Italien? Blick mal über den Tellerrand was “Das Ziel bleibt unverändert ein vereintes Tirol beim Vaterland Österreich.“ auslösen wird.

Galantis
Galantis
Superredner
10 Tage 21 h

..träum weiter, nur ein paar Hinterwäldler träumen immer noch von einem Anschluss Südtirol an Österreich.

N. G.
N. G.
Kinig
10 Tage 19 h

Wer und Wieviele wollen die Einheit Tirols? Muss ich , wenns dann soweit wäre in den Untergrund und Wiederstand gehen da ich bei Italien verbleiben will oder ist es vielleicht sogar so, dass es fast niemanden mehr interessiert!?

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 17 h

@magari quatsch.Das Sind nur die Ausreden die Ihr habt.

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
10 Tage 16 h

@N. G. In Sizilien soll no Plotz sein, sem konsch nor a gonz sicher bei Italien bleibn.

Es kümmert holt lei dejenigen de ihr Land zu schätzen wissn

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

ok ragazzo

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

na konsch gern sizillien uiziachn ng die vermisst do kuaner

magari
magari
Tratscher
10 Tage 16 h

@Zefix: und du schwirbl ab nach Österreich, wenns dir hier nicht gefällt.

Savonarola
10 Tage 3 h

@N. G.

korrekt geschrieben wird “Widerstand”.

Savonarola
10 Tage 3 h

@magari

das haben die Faschisten zu deinen Vorfahren auch gesagt, und sagen es auch heute noch zu uns.

Savonarola
10 Tage 3 h

@N. G.

du kannst dich einfach nicht von alten Denkmustern lösen

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

@anonymous
Die Einheit ist durch die Europaregion Tirol gegeben.
Wäre noch die Möglichkeit Tirol an Italien anzuschließen oder Südtirol an Österreich. Dazu braucht es natürlich die Zustimmung von Italien, Österreich und der UNO.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

@anonymous
Nicht zu vergessen: Bei einer Änderung braucht es auch die Zustimmung von … ich denke mal der absoluten Mehrheit der 540.000 Einwohner Südtirols.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
10 Tage 2 h

@neidhassmissgunst und da ist vermutlich das Problem. Bei den ganzen Ausländer die hier wohnen würden wahrscheinlich die meisten für den Verbleib stimmen

magari
magari
Tratscher
9 Tage 18 h

@wer hat den mit dem Sc*** angefangen, dass wenns einem hier nicht passt er nach Sizilien auswandern soll. Also ich wars nicht.

magari
magari
Tratscher
11 Tage 1 h

Österreichische Innenpolitik interessiert mich nicht die Bohne.

anonymous
anonymous
Kinig
11 Tage 58 Min

Warum hast dus dann gelesen

falschauer
11 Tage 19 Sek

@anonymous

man sollte vielseitig informiert sein um zu wissen welche böcke andere schießen

inni
inni
Universalgelehrter
10 Tage 18 h

King anonymous, gängige Praxis ist, zuerst lesen, sich eine Meinung bilden und dazu Stellung nehmen. Was ist daran falsch?

Offline1
Offline1
Kinig
11 Tage 1 h

Junge Nachplappler ohne jegliche Ahnung von Völkerrecht🙈🙈🙈

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
11 Tage 19 Min

Jedenfolls hobn de mehr Ahnung als du es je hobn wersch

Offline1
Offline1
Kinig
11 Tage 4 Min

@Holz Michl…”jo lebt denn der klane Holz Michl no”…

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
10 Tage 19 h

@Offline1 bevor irgendwelche Zirate do widergebn willsch tuasch die sem amol richtig wiedergebn. Zum zweiten wenn des deine Argumente sein ischs traurig genua

Offline1
Offline1
Kinig
10 Tage 18 h

@Holz Michl..ich weiß ja nicht, ob Du “alt” bist. Aber sicher eine kleine 🌭

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
10 Tage 17 h

@Offline1 kannt mi net drun erinnern das mir ins Persönlich kennen daher frog i mi wia du dir a Meinung erlaubn konsch über mi??

Obor so sein die Möchtegern experten, keine Ahnung von nicht obor ollm brav mitdiskutiern

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

jo die deitdchn de muanen sie wissn wos südtirol will ind wos net😂

brunner
brunner
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

Bravo! Weiter so!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

in der Partei der rechtsextremen Einzelfälle. Mohlzeit.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
10 Tage 20 h

kann man halt nicht mit “rot” wegklicken

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_rechtsextremer_und_neonazistischer_Vorf%C3%A4lle_in_der_FP%C3%96

die rechtsextremen und neonazistischen Fälle in der FPÖ stören ja nicht, gell.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

Die Fakten, nachgewiesene Fakten – auch gerichtlich nachgewiesen.

Galantis
Galantis
Superredner
10 Tage 20 h

..sollte sie es nicht in den Tiroler Landtag schaffen, kann sie immer noch auf eine Kandidatur auf Ibiza hoffen denn dort hat die FPÖ sicher einen größeren Fanclub als in Tirol!

Galantis
Galantis
Superredner
10 Tage 20 h

..keine Panik die FPÖ ist gewaltig im Sinkflug, hat bei allen letzten stattgefundenen Wahlen massiv an Stimmen und Mandanten verloren! Gut so!

TopGun66
TopGun66
Grünschnabel
10 Tage 16 h

mir welln sicher net zu Österreich.. netamol in Doppelposs..

king76
king76
Tratscher
10 Tage 22 h

Ohne Klotz- Zopf werds schwierig….

Faktenchecker
10 Tage 13 h

Eine Million und die geht in Pension.

Zugspitze947
10 Tage 3 h

Da ist Frau Kofler leider in der absolut FALSCHEN Partei ! denn Braune Gesinnung passt nicht zu Georg Klotz uns seinen Idealen 🙁

wpDiscuz