100 Flüchtlinge untergebracht

Tirol: Weiterhin keine verstärkte Flüchtlingsbewegung

Mittwoch, 16. September 2015 | 12:43 Uhr

Innsbruck – Weiterhin keine verstärkten Flüchtlingsbewegungen gibt es auf der Route Brenner-Innsbruck-Rosenheim.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden von der Polizei rund 100 Flüchtlinge in den Quartieren im Heim am Hofgarten, im Polizeianhaltezentrum sowie in Plon untergebracht. „Das Notquartier in Kufstein ist derzeit noch nicht belegt. Die Unterkünfte in Innsbruck und Plon werden im Laufe des Tages großteils wieder frei werden“, berichtet Landesamtsdirektor-Stellvertreter Dietmar Schennach.

In Kufstein laufen die Vorbereitungen für das Aufstellen der Großzelte. Morgen, Donnerstag, wird in Zusammenarbeit mit dem Bauhof und der Freiwilligen Feuerwehr Kufstein mit dem Aufbau begonnen.

Von: ©land tirol