Kein Ende der Proteste

Todesopfer bei Protesten gegen Regierung in Venezuela

Freitag, 23. Juni 2017 | 06:03 Uhr

Tausende Menschen haben am Donnerstag in Venezuela erneut für den Rücktritt von Präsident Nicolas Maduro demonstriert. Im Verlauf einer Demonstration in der Hauptstadt Caracas wurde ein 22-Jähriger getötet, wie die Behörden über Twitter mitteilten. Damit steigt die Zahl der Toten bei den fast täglichen Protesten und Straßenschlachten seit April auf 75.

Konservative und rechtsgerichtete Regierungsgegner kämpfen für Maduros Amtsenthebung und vorgezogene Wahlen. Sie machen den sozialistischen Staatschef für die schwere Wirtschaftskrise in dem südamerikanischen Land verantwortlich, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat.

Von: APA/ag.