Jeder fünfte Mensch kommt auf dem Seeweg ums Leben

Todesrate von Migranten im Mittelmeer hoch wie nie

Samstag, 06. Oktober 2018 | 21:21 Uhr

Die illegale Überfahrt übers Mittelmeer von Libyen nach Italien ist für Migranten nach Einschätzung von Hilfsorganisationen und Beobachtern so gefährlich wie nie. Jeder fünfte Mensch, der versuche über diesen Seeweg zu fliehen, sterbe, teilte die Hilfsorganisation Sea-Watch am Samstag auf Twitter mit. Damit sei die Todesrate auf dem Mittelmeer so hoch wie nie.

Die Organisation beruft sich dabei auf Untersuchungen des italienischen Instituts für Internationale politische Studien (ISPI). Dieses geht auf Grundlage von offiziellen UNO-Statistiken und eigenen Schätzungen davon aus, dass die Todesrate bei der Überfahrt von Libyen nach Italien im September bei 19 Prozent lag. In den Monaten zuvor lag sie demnach zwischen 0,1 und maximal acht Prozent. Das Institut beruft sich dabei auf Zahlen von Toten und Vermissten im Vergleich zu den Menschen, die in Libyen illegal auf Flüchtlingsboote gestiegen sind.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind in diesem Jahr 1.777 Menschen bei dem Versuch gestorben, das Mittelmeer illegal zu überqueren. Vor einem Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 2.749 Menschen. Damals war aber auch die Gesamtzahl der illegalen Überfahrten höher.

Beobachter behaupten, dass die Überfahrt durch Maßnahmen der rechtspopulistischen Regierung in Italien gefährlicher geworden sei. Inzwischen weichen immer mehr Migranten auf andere Routen aus, wie etwa über Marokko nach Spanien.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Todesrate von Migranten im Mittelmeer hoch wie nie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

ergo: es kamen zum Glück weniger Menschen in absoluten Zahlen um, und das soll schlecht sein?

jeder Tote im Meer, ist ein Toter zuviel!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
11 Tage 7 h

und wenn do Salvini des Beenden will … soll sel schlecht sein?

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Du bist einer von denen die sich ûber jeden der nicht ankommt freut…..

denkbar
denkbar
Kinig
11 Tage 6 h

@m69. Information ist alles. informieren seit wann die Zahlen der Flüchtlinge rückläufig sind und dann kommentieren.
Ja jeder Tote im Meer ist einer zu viel! Aber Lösung kann nur eine humanitäre sein, denn die Menschenrechte aufgeben ist die größte Katastrophe überhaupt.

maria zwei
maria zwei
Superredner
11 Tage 5 h

eben darum muss man die Menschen vor Ort aufklären, dass sich eine Überfährt nach Europa nicht lohnt, nur werden die Schlepper und Co das nicht tun…………man möchte an dem Menschenhandel verdienen………

m69
m69
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

Denkbar @

Richtig, deshalb wird Salvini alles tun dass es solche Abkommen geben wird.
Dss hat Salvini schon angekündigt. 😄

m69
m69
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

Denkbar @

Salvini will den afrikanischen Staaten finanzielle Hilfe geben, dss hat er schon oft gesagt.
Aber bei aller Liebe 💕 zu den afrikanischen Männern, da ca. 2/3 und mehr der angekommen junge kräftige Männer sind, möchte ich dass mit dem italienischen Geld zuerst an die italienische Bevölkerung gedacht wird.
Solange Südtirol zu Italien gehört sollte das so gehandhabt werden.

m69
m69
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

Maria zwei@

Dir ist bewusst, das der allergrößte Teil dieser Mensch die flüchten keine oder nur geringe Schulbildung haben.
Wie sollen diese Menschen das verstehen?
Wir im Wohlstand Sie im Elend?
Solange Afrika von gr. Unternehmen ausgebeutet wird das Wasser Ihnen gestohlen wird werden sie flüchten.

m69
m69
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

Tantemitzi @

Das habe ich nicht gesagt!
Salvini hat geholfen, dass dieses Jahr weniger in absoluten Zahlen ertrunken sind! 😎

gapra
gapra
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

@m69 Was sind Sie denn für ein Opportunist? Ihr letzter Satz gereicht jedem selbstherrlichen Egoisten zur Ehre. Zum Schämen!

m69
m69
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Eppendorf @

Sie glauben im ernst, dass ich froh bin, wenn jemand im offenen Meer ersauft???
Geht’s noch, oder was?

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
8 Tage 6 h

@m69 von wem wird Afrika Ausgebeutet?????????????

hannes
hannes
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Die Überschrift könnte auch lauten: „Dank rechtspopulistischer Regierung in Italien starben im Mittelmeer im Vergleichszeitraum 50 Prozent weniger Menschen“. Weiter so Salvini, im nöchsten Jahr muss hoffentlich keiner mehr ertrinken!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
11 Tage 7 h

stimmt! koano soll sich mehr bereichern, koano soll mehr sterben!

denkbar
denkbar
Kinig
11 Tage 6 h

@hannes . Wenn die rechtspopulistische Regierung imstande wäre, mit afrikanischen Staaten eine Einigung zu finden, um Asylzentren dort zu errichten, müssten die Menschen erst gar nicht auf die Boote und es wäre eine humanitäre Lösung.

traktor
traktor
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

@denkbar
wenn es keine möglichkeit nach europa zu gehen braucht es auch keine illegalen zentren in afrika.
die haben alle eine botschaft wo sie evt. um asyl ansuchen können.
nur so kommen echte flüchtlinge nach europa!

hannes
hannes
Grünschnabel
11 Tage 1 h

@denkbar geben wir ihnen zeit, schlechter als das was links geschafft hat kann es wohl kaum werden…

ivo815
ivo815
Kinig
11 Tage 6 h

Irgendwann werden sich diejenigen, welche Rettung verhindern, vor einem Gericht verantworten müssen, wegen tausendfachem Mord und Verbrechen an der Menschlichkeit.

traktor
traktor
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

ich glaube eher das jene sich vor gericht verantworten müssen die eine illegale migration nach europa nicht verhindern!!!
sondern im gegenteil den schleppern in die hände spielen…

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Wenn man die illegale Einwanderung stoppen würde, kämen noch viel weniger Menschen ums leben.

Blaba
Blaba
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Wenn Menschen sterben müssen, ist das grundsätzlich schlecht- das Übel muss an der Wurzel gepackt werden… mehr Druck auf afrikanische Regierungen, Stärkung der dortigen Wirtschaft, Eindämmung von Korruption, Geburtenregelung, Aufklärung über die wahren Chancen in Europa, internationales Einschreiten bei Konflikten, usw, usw….

natan
natan
Superredner
11 Tage 7 h

Der punkt ist, die rechtspopulistische regierung hat immerhin über 1000 menschenleben gerettet, im vergleich zum vorjahr.

wpDiscuz