Bayern wollen laut Gurgiser nur Ende der Blockabfertigung

Transitforum hält Brenner-Transit-Gipfel für Zeitverschwendung

Freitag, 02. Februar 2018 | 12:45 Uhr

Das Transitforum Austria-Tirol hält den am kommenden Montag in München stattfinden Brenner-Transit-Gipfel für Zeitverschwendung. “Die Zeit wäre besser genutzt, im eigenen Bereich tatkräftig zu agieren, statt sich auf Landes- und Bundesebene von den Bayern vorführen zu lassen”, meinte Transitforums-Obmann Fritz Gurgiser in einer Aussendung am Freitag.

Die Bayern würden in ihrer “bekannt dreisten Art und Weise” nur das Ende der Lkw-Blockabfertigung in Kufstein wollen. Und dies ungeachtet des Sachverhalts, dass sie durch ihre eigenen, jahrelangen Behinderungen mit den Personenkontrollen in Kufstein für zahlreiche Verkehrsunfälle verantwortlich seien, so Gurgiser. Zudem nehme die EU-Kommissarin ohnehin nicht an dem Gipfel teil, weil die Kommission die Blockabfertigung für korrekt halte.

Verkehrsgipfel in München würden kein Transitproblem lösen, das hätten schon zahlreich stattgefundene “Gipfelhüpfereien” der letzten Jahrzehnte bewiesen, meinte Gurgiser, der für den Gipfel wahlkampftaktische Gründe ortete. Die Länder Bayern, Nordtirol, Südtirol und Trentino sollten nicht ständig etwas fordern, sondern endliche die nationalen und internationalen Möglichkeiten nutzen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz