Fugatti drängt auf stärkere Verlagerung des Lkw-Verkehrs auf Schiene

Trentiner Landeshauptmann für dritte Spur auf Brennerautobahn

Samstag, 09. Februar 2019 | 07:25 Uhr

Nach dem Schneechaos am vergangenen Wochenende tobt weiterhin die Debatte zum Thema Verkehr auf der Südtiroler Brennerautobahn (A22). Der Trentiner Landeshauptmann, Maurizio Fugatti, sprach sich für den Bau einer dritten Autobahnspur aus.

“Man muss mehr Investitionen für die Brennerautobahn planen und an eine mögliche dritte Spur denken”, so Fugatti laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA am Freitag.

Wichtig sei aber auch die Verlegung des Lkw-Verkehrs auf Schiene. “Ich bin mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher einverstanden. Je mehr Waren wir auf Schiene verlegen, desto besser ist es”, so der Politiker aus den Reihen der Lega. Fugatti drängte auch zum Dialog mit Tirol und Österreich in Sachen Lkw-Verbot.

Von: apa

Bezirk: Bozen