Bürgermeister hat Verordnung unterzeichnet

Trinkwasserknappheit in Kohlern

Mittwoch, 20. Juli 2022 | 10:56 Uhr

Bozen – Aufgrund der Trinkwasserknappheit in Kohlern hat der Bozner Bürgermeister Renzo Caramaschi heute eine Verordnung unterzeichnet, die das Bewässern der Gärten mit dem Trinkwasser untersagt und die Bürger auffordert, sehr sparsam mit dem Trinkwasser umzugehen.

Aufgrund schwacher Niederschläge in den letzten Monaten und der fortwährenden Trockenheit und Hitze sinkt der Wasserspiegel des Kohlerer Wasserspeichers, weil die Quelle nicht genug Wasser liefert um den Verbrauch der Familien und Gastbetriebe zu decken.

Aus diesem Grund hat die Gemeinde Bozen eine Verordnung erlassen, die auf dem gesamten Gebiet Kohlern die Bewässerung mittels Trinkwasser verbietet und die betroffenen Einwohner auffordert, mit dem Trinkwasser sparsam umzugehen. Das Trinkwasser darf in der genannten Zone nur für hygienisch-sanitäre und haushaltsbezogene Bedürfnisse verwendet werden.

Die Berufsfeuerwehr von Bozen wird, wenn nötig, in den nächsten Tagen Trinkwasser mit dem Tanklaster nach Kohlern transportieren, um die Wasserreserven des Speichers aufzufüllen.

Das Problem mit der Trinkwasserknappheit in der Fraktion Kohlern wiederholt sich zyklisch, zuletzt im Jahr 2017. Um dieses Problem auch langfristig zu lösen hat der städtische Dienstleister SEAB, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bozen das Projekt zur Realisierung eines Trinkwassernetzes, das mit dem städtischen Netz verbunden ist, geplant. Das Projekt umfasst auch ein Abwassernetz und soll in den kommenden Jahren realisiert werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Trinkwasserknappheit in Kohlern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kinig
25 Tage 21 h

Gestern auf STOL
Eine Journalistin befragt in Bozen Leute, was sie tun um Wasser zu sparen.
Der erste , der ihr vor das Mikrofon kam war ein HERR .
Zum Thema befragt meinte ER, ICH BIN TOURIST.
auch ein Tourist kann mithelfen beim Sparen, meinte die Journalistin. ….
JA UNSERE LIEBEN TOURISTEN. Gottseidank sind nicht alle so. Aber DIESE brauchen wir nicht.

algunder
algunder
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

newin
newin
Grünschnabel
25 Tage 19 h

Der interviewte tourust hat aber hinzugefügt, dass er beim duschen wasser spart. Wo sollte er auch sonst wasser sparen können? Er bewässert keinen garten und kocht vielleicht nicht selber

Kinig
25 Tage 14 h

newin, ja hat er hinterher gesagt, da er wohl merkte, was für einen Blödsinn er verzapft hat.

timetosay
timetosay
Tratscher
25 Tage 22 h

Wer holtet sich drun? Mein Gorten soll i verdursten lossen, während dr Hotenochbor sein nuien Pool auffüllt! Hirnrissig!

Doolin
Doolin
Kinig
25 Tage 18 h

…es haltet sich eh niemand dran…

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Und nicht vergessen das Wasser beim Zähneputzen abzudrehen.

Jefe
Jefe
Superredner
25 Tage 19 h

…ja die letzten 2Jahre hat es geheißen Hände waschen….jetzt heißt es Wasser sparen….. 😉

falschauer
25 Tage 18 h

bei allem verständnis für humor, finde ich es nicht angebracht solche ernsthafte situationen ins lächerliche zu ziehen, das sagt jedoch so einiges über den ckarakter dieser person aus

Jefe
Jefe
Superredner
25 Tage 9 h

@falschauer
1. Das war sarkastisch gemeint
2. Muss man den Gemeindevertretern auf die Fingeg klopfen, wenn es ein wiederkehrendes Problem ist und schon 2017 knapp war….die ganze Welt redet von Erderwärmung und die haben es noch nicht gehört.
3. Das Wasser muss nur besser verteilt werden, dafür Anlagen gebaut werden, in Südtirol ist genug Wasser das die Bäche runter läuft…
Bei uns ist auf jedem Fall mehr als genug Wasser, kann die auch was vorbei bringen….

brutus
brutus
Superredner
25 Tage 20 h

…für solche Leute, denen alle Verordnungen egal sind!

ieztuets
ieztuets
Tratscher
25 Tage 20 h

Jo stimmp, i honn a derfrog dass monche Leit des Wosser ban einsoafn (händewaschn oder duschn) und währendn zähneputzn lafn lossn, wie bl… konn man eigentlich sein?

Doolin
Doolin
Kinig
25 Tage 21 h

…hat net der Arno für ganz Südtirol die gleiche Verordnung schon erlassen?…

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

dann lasst den privaten Haushalten auch einen Beregnungsanschluss, aber unsere Bauern beanspruchen ja alles für sich selbst beanspruchen. überall Extrawurst siehe Bettenstopp

wpDiscuz